PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Karten für QmapShack, welche


stevebiker
14.03.2017, 10:17
Hi,

nun, da ich von Amap Abschied genommen habe, möchte ich fragen, welche meiner Topo Karten für Qmap geeignet wären?
Ich habe unter Anderem:
MagicMaps Tour Explorer Version 4.0, Magic Maps österreich 2.0, Compe GPS V-Map DACH,my nav Outdoor und Touratech TOP 40/100 für TTQV. Es müsste doch möglich sein, einer dieser Karten in Qmap einzubinden, oder? Muss ich mich wirklich mit OSM begnügen, oder für Qmap eine neue Karte Kaufen!?
Bitte um Aufklärung.

Gruß, Stefan

nordlicht
14.03.2017, 15:08
MagicMaps Tour Explorer Version 4.0, Magic Maps österreich 2.0, Compe GPS V-Map DACH,my nav Outdoor und Touratech TOP 40/100 für TTQV. Es müsste doch möglich sein, einer dieser Karten in Qmap einzubinden, oder?Nein. Die sind alle in proprietären, DRM-verbarrikadierten Formaten der jeweiligen Firmen.

stevebiker
14.03.2017, 15:15
Na toll! Habe es mir schon gedacht, bzw. mich dunkel erinnert, dass damit in anderen Apps nichts anzufangen ist! Bleiben wohl nur die, halt nicht professionellen OSM Karten.
Wo, welche runterladen, dass man nicht ständig die Onlinekarten benutzen muss? Ist lästig, beim Verschieben zu sehen, wie die Karte nachgeladen wird.
Oder kann ich es direkt aus der Seitenleiste in Qmap runterladen? Habe daz in der Hilfe nichts gefunden.

kiozen
14.03.2017, 15:53
Die Probleme haben sich über die Jahre nicht geändert ;) Entweder man hat noch das eine oder andere Tool, das per Anwaltsschreiben aus dem Netz, bzw in dessen Grauzone verscheucht wurde. Oder man übt sich in Enthaltsamkeit.

Online Karten flächendeckend herunterladen ist auch noch nach wie vor ein absolutes no-go. Du kannst bei der jeweiligen Online Karte den Cache auf 1GB erhöhen. Damit werden mehr Kacheln vorgehalten. Und die Vorhaltezeit auf 14 Tage setzen.

Wenn Du OSM Karten offline haben willst, nimmst Du entweder eine der OSM basierenden Garminkarten. Oder du suchst mal nach Karten im GEMF Format. bzw wie man die selber herstellt. Das ist ein Containerformat, das die Kacheln bereithält.

Es gibt auch eine Seite im Wiki, auf der Benutzer alle möglichen Tips gesammelt haben, wie man an Karten heran kommt.

https://bitbucket.org/maproom/qmapshack/wiki/DocMapsTipsTricks

Und vielleicht kann Dir der eine oder andere noch ein paar Hilfestellungen im Privaten geben. Weil nicht alles, was mit Formaten möglich ist, gehört ins Forum. Gleich vorne weg: Ich bin aus dem Geschäft schon seit Jahren draußen. Meine Kartenbasis besteht aus frei zugänglichem Material und gescannten Papierkarten.

stevebiker
14.03.2017, 16:01
Danke Dir,ich dachte es wurde vielleicht besser, aber es ist eher das Gegenteilder Fall! Aber, warum soll es bei den Karten anders sein als im übrigen Leben! Einige der Tools habe ich noch, aber ich werde einen Teufel tun und mich nochmal damit auseinandersetzen! Ich suche noch ein wenig und dann ist es gut! Entweder ich installiere AmapFly, wofür habe ich schließlich gekauft, oder ich installiere eine Region OSM, die ich oft brauche.

kiozen
14.03.2017, 16:19
Wie man es sieht. Bei den OSM Karten kann man immerhin oft annehmen, dass wenn da ein Weg eingezeichnet wurde, der auch mal gegangen wurde (Betonung liegt auf "oft").

Die offiziellen Topokarten sind in der Regel ziemlich hinterher, weil dem Staat das Geld fehlt. Und sein wir ehrlich, für Österreich waren sie noch nie der Brüller.

Der Erfahrung nach reichen die OSM Karten für die einfachen Touren im dicht begangenem Gelände. Und für die etwas anspruchsvolleren Touren braucht es eh eine gescheite Karte auf Papier. Für Österreich ist das oft eine DAV Karte. Die habe ich auch für mein Garmin auf SD Karte gekauft.

Und für die südlichen Alpen habe ich in einen Stapel Tabacco Karten investiert und diese selber digitalisiert.

Damit habe ich mehr Fläche abgedeckt, als ich jemals in der Lage sein werde zu besuchen.

stevebiker
15.03.2017, 09:00
Wie man es sieht. Bei den OSM Karten kann man immerhin oft annehmen, dass wenn da ein Weg eingezeichnet wurde, der auch mal gegangen wurde (Betonung liegt auf "oft").

Wie wahr! In meiner aktiveren Zeit hatte ich in meiner Umgebung etliche OSM Wege wieder gelöscht, weil irgendeine Witzigur, die Landesgrenzen von wien als Wege eingetragen hat!:D:o
Für meine faule Gegenwart werden die OSM-Karten wohl schon genügen.
Mit dem MTB werde ich wohl auch nie mehr auf´s z.B. Zettersfeld, auf über 2200m, für die Lobaurunde brauche ich keine Karten, das Gebiet kenne ich seit ewigen Zeiten! Und viele Wege sind dort schon gesperrt, seitdem es Nationalpark ist.
Danke Dir, für die Software und Deine Hilfe!

kiozen
15.03.2017, 09:45
Noch schlimmer ist es wenn jemand die amtlichen Karten einfach abgezeichnet hat. Zum Teil wurde das sogar offiziell erlaubt. Hat nur den Nachteil das dann der selbe veraltete Krampf in der OSM Datenbasis steht.

Aber man muss fairer Weise sagen, es ist über die Jahre besser geworden. In den mittleren Höhen fehlt eigentlich nichts mehr. Weiter oben findet sich manchmal etwas Murks. Aber dort schaut man eh besser auf das Gelände und die Markierungen.

stevebiker
15.03.2017, 11:21
Stimmt, es ist besser als früher. Überrascht war ich, dass z.B. die OSM mehr Details und aktuellere Daten als beispielsweise Tom Tom und Here hat! In meiner Umgebung führt sowohl Navigon, also Here Karte oder Sygic und MapFactor, also Tom Tom noch einen Arzt, der schon in Pension ist, die Nachfolgerin seit Jahren übersiedelt! Und, OSM hat die neue Praxis aktuall an der richtigen Adresse! Auf Solta, kroatische Insel, wieder gibt es bei Tom Tom und Here Straßen, die es im richtigen Leben gar nicht durchgehend gibt als durchgehende Straße und, es wird munter darüber gerootet! Also so schlecht ist OSM nicht! Allerdings, es kommt natürlich auf die Gegend und auf die Mitwirkenden an!