Zurück   NaviBoard GPS Forum > Garmin > eTrex Serie 10, 20, 30
Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 13.09.2017, 12:09
beedaddy beedaddy ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 08.09.2017
Beiträge: 6
eTrex Touch 35 und Linux (mounten/unmounten)

Ich habe (seit kurzem) einen Garmin eTrex Touch 35. Außerdem verwende ich (Arch) Linux - derzeit mit Kernel 4.12.12.

Nun klappt diese Kombination eigentlich ganz gut - allerdings nicht perfekt:

Wenn ich am eTrex unter USB-Modus "Massenspeicher" angebe, dann werden der interne sowie der microSD-Speicher unter Linux (Gnome) automatisch gemountet. Allerdings dauert das etwas länger als bei anderen Geräten - geschenkt. Was mich aber wuschig macht, ist das auswerfen: die microSD-Karte lässt sich zwar flott auswerfen, doch beim internen Speicher kommt erst mal eine Meldung, dass ich noch nicht ausstöpseln soll, weil noch Daten auf das Gerät übertragen werden (auch wenn ich gar nichts kopiert habe). Wenn ich Glück habe, kommt nach einigen Minuten die Meldung, dass ich das Gerät nun entfernen darf. Wenn ich Pech habe, nicht.

Gut, dachte ich, dann stell ich unter USB-Modus eben MTP ein, allerdings ändert sich dadurch ... nichts. Das Gerät wird weiterhin, nach 10-20 Sekunden, als Massenspeicher gemountet mit o.g. Verhalten.

Aufgefallen sind mir (nach dem Auswerfen) Meldungen (dmesg) wie:
Zitat:
[19744.853614] .
[19744.853651] .
[19745.866840] .
[19745.866887] .
[19746.880318] .
[19746.880320] .
[19746.880322] not responding...
[19746.880323] not responding...
[19746.881902] sd 6:0:0:0: [sdc] Read Capacity(10) failed: Result: hostbyte=0x00 driverbyte=0x08
[19746.881906] sd 6:0:0:0: [sdc] Sense Key : 0x2 [current]
[19746.881909] sd 6:0:0:0: [sdc] ASC=0x4 ASCQ=0x1
[19746.882189] sd 6:0:0:1: [sdd] Read Capacity(10) failed: Result: hostbyte=0x00 driverbyte=0x08
[19746.882192] sd 6:0:0:1: [sdd] Sense Key : 0x2 [current]
[19746.882194] sd 6:0:0:1: [sdd] ASC=0x4 ASCQ=0x1
[19746.884955] sd 6:0:0:0: [sdc] Spinning up disk...
[19746.885127] sd 6:0:0:1: [sdd] Spinning up disk...
[19747.893531] .
[19747.893533] .
[19748.906863] .
[19748.906867] .
Weiß vielleicht jemand, was das zu bedeuten hat?
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 13.09.2017, 12:31
kiozen kiozen ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 12.12.2008
Beiträge: 2.791
Ich kann jetzt nur für das 64er, SuSE Leap42.3, KDE sprechen. Dort funktioniert das einwandfrei. Schon seit Jahren mit diversen SuSE Versionen und Garmin Geräten.

Kann es sein, dass noch irgendein anderes Programm auf den Speicher zugreift? Dateimanager oder so?

Ich lasse übrigens mein Garmin nicht automatisch mounten. Das übernimmt QMapShack wenn es nötig ist. Und kümmert sich auch um das umount.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 13.09.2017, 13:27
beedaddy beedaddy ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 08.09.2017
Beiträge: 6
Hmm. Ich habe nun das automatische mounten deaktiviert. Manuelles mounten scheint schon mal besser zu funktionieren, wobei ich mich wundere, dass das im MTP Modus überhaupt geht.
Ich lasse also nicht mehr autom. mounten und mounte auch nicht manuell. Starte ich nun QMapShack, so tauchen die Garmin-Sevices dennoch auf. Geht QMapShack etwa über MTP (was toll wäre)?

Geändert von beedaddy (13.09.2017 um 13:29 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 13.09.2017, 13:44
kiozen kiozen ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 12.12.2008
Beiträge: 2.791
Irgendwie habe ich noch kein Gerät mit MTP unter Linux sauber und stabil zum Laufen gebracht. Deswegen ist mir der Massenspeichermodus lieber.

Bei MTP versucht der Kernel das Gerät genauso wie einen Massenspeicher einzubinden. Sollte für den User ja auch transparent sein. Ob das aber auch immer zuverlässig funktioniert ist eine andere Sache.

QMapShack erwartet, dass das Gerät im Massenspeichermodus ist. Es lauscht auf dem udisk2 Service via DBus. Erkennt es ein Gerät, das wie ein USB Massenspeicher aussieht, bindet es dieses ein, analysiert die Dateistruktur. Wenn es ein Garmin oder TwoNav ist, werden die Dateien gelesen. Und zum Schluss wird das Gerät auch gleich wieder freigegeben. Kann also gleich wieder ohne Probleme abgezogen werden. Jede weitere Transaktion führt genauso eine mount/umount durch. Als Benutzer muss man sich nicht mehr darum kümmern. Puke-n-Pray
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 13.09.2017, 15:18
beedaddy beedaddy ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 08.09.2017
Beiträge: 6
Alles klar, ich konnte das alles nachvollziehen (wird kurz gemountet und dann wieder ausgehängt, wie du gesagt hast). Das hat auch alles ohne Verzögerung etc. funktioniert. Automount bleibt also erst mal deaktiviert.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 13.09.2017, 15:22
kiozen kiozen ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 12.12.2008
Beiträge: 2.791
Bei KDE kann man das Automount für bestimmte Geräte abschalten. Funktioniert vielleicht auch bei GNOME.
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
linux, mtp

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
eTrex Touch 35 - Display friert ein.... zaehni83 eTrex Serie 10, 20, 30 4 18.05.2016 10:35
eTrex Touch 25/35 SW version 2.80 RainerSurfer Firmware eTrex Serie 10, 20, 30 2 09.04.2016 09:54
etrex 35 touch/ etrex 25 touch Volker_I Outdoor News 13 31.08.2015 22:08
etrex Touch 25 - Höhenmeter kumuliert oregon3000 eTrex Serie 10, 20, 30 1 24.08.2015 21:29
Linux Nutzer hier? GPS/GPX Software für Linux gesucht Wuffimaus Software Allgemein 4 14.04.2015 17:50


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:02 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS