Zurück   NaviBoard GPS Forum > Allgemeines > GPS-Geräte: Herstellerübergreifend & Kaufberatung
Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 28.05.2017, 10:13
Faxe76 Faxe76 ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 28.05.2017
Beiträge: 7
Kaufberatung Navi für PKW

Hallo zusammen,
wie der Titel schon zeigt, suche ich ein Navi für PKW. Geplant sind damit Europareisen. Skandinavien, Deutschland (+ drum herum) und so Italien, Frankreich, Spanien, Portugal.
Auf der Suche danach fand ich immer wieder sehr schlechte Bewertungen zu eigentlich jedem Navi was ich mir angschaut habe. Natürlich gibt es viele Bewertungen auf die man nichts geben kann. Da ich mich aber mit der Materie nun gar nicht auskenne, hoffe ich hier auf Hilfe.

Es sollte mindestens ein 5" Display und eine gut funktionierende Stauumfahrungen haben. Sprachsteuerung wäre nett, wenn sie gut funktioniert. Muss aber nicht sein. Was schlagt ihr so vor und was muss ich beachten?
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 28.05.2017, 10:58
Volker_R100GS Volker_R100GS ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 23.06.2005
Ort: Wetzlar
Beiträge: 317
Hallo!

Willst du nur A nach B Navigation oder willst du am PC vorgeplante Routen abfahren?

Im Fall von A->B:
Dafür würd eich heute ein Smartphone nehmen.
Da smuss natürlich währned der Fahrt geladen werden da die GPS Funktion massig Strom braucht.
Je nach Auto lässt sich das per Android Auto mit dem Infotainment vom Auto koppeln.

So kann ich mein Sony Z5 mit dem Bolero meines Skoda koppeln und den dortigen Bildschirm zur Navigation nutzen.
Über die Freisprecheinrichtung kann man Ziele suche.

Wenn man sich im Vorfeld auf dem Handy mit Google Maps die jeweiligen Karten runterlädt hat man auch keinen zu hohen Datendurchsatz.


Wenn du am PC vorgeplante Routen abfahren willst würde ich die ein Zumo 590/595 empfehlen.
Bei den AutoNAvis von Garmin kann man meines Wissens nach die automatische Neuberechnung nicht ausschalten.
Das führt beim verlassen der Route gerne zu sehr merkwürdigen Routen.

Man muss aber sagen das da die Stauumfahrung nicht so optimal ist, da ist Google um Klassen besser.
Und das ganze ist kein Selbstläufer!
Mit so einem System muss man sich schon etwas beschäftigen damit man es begreift und nicht laufend am Fluchen und sich am wundern ist!
__________________
MfG
Volker
-----------------------------------------------
Garmin 278>Motorrad | Zumo590>im Auto|Nüvi 3790>stille Reserve| Garmin Etrex Venture Cx> war günstig | Garmin C510 + TTS>verschenkt (läuft)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 28.05.2017, 11:51
spkahal spkahal ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 06.08.2016
Beiträge: 5
Für die Routenplanung von A->B ist jedes Gerät grundsätzlich geeignet.
Wenn du mit dem PKW fährst, dann reichen 5 Zoll, falls du Transporter oder gar Lkw fährst, empfehle ich dir ein 6 oder 7 Zöller mit hoher Auflösung zu kaufen. Hohe Detaildichte und gut erkennbar, sind unschlagbare Argumente.

Jeder Hersteller/Anbieter hat seine Vor und Nachteile.

Ich persönliche empfinde Tomtom als ein gelungenes Paket.
Jedoch ist es für aktuelle Karten notwendig, das richtige Paket zu kaufen und zu aktivieren.

Gesendet von meinem ALE-L21 mit Tapatalk
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 28.05.2017, 14:16
kiozen kiozen ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 12.12.2008
Beiträge: 2.798
https://www.pocketnavigation.de/2015...ete-vergleich/

Im Grunde ein ganz brauchbarer Test. Der Autor kennt Garmin gut und ist deswegen ein wenig voreingenommen. Deswegen fließt der unnütze Firlefanz ebenso gewichtet ein, wie die Kernkriterien, die so ein Navi haben sollte (anders hätte es das Garmin nicht als Klassenprimus geschafft).

Kernkriterien sind:

* Einen, trotz Stau, in kürzester Zeit von A nach B bringen.
* Auskunft über wichtige Ereignisse entlang der Route geben.
* Eine möglichst genaue Prognose zur Fahrzeit geben.

Ich hatte jahrelang ein Nüvi und jetzt ein TomTom Go6000. Das TomTom erfüllt die Anforderungen wirklich gut. Das Zauberwort heißt "Echtzeitverkehrsinformation". Über das Mobilfunknetz wird die aktuelle Positionsänderung übermittelt. Im Gegenzug erhält das Gerät aktuelle Verkehrsdaten. Alle anderen Systeme sind nur Schätzungen mit eher frustrierenden Ergebnissen.

Dazu ist im Gerät eine SIMM Karte für den GSM Teil fest verbaut. Neben dem Kaufpreis fallen keine weiteren Gebühren an. Meines Wissens muss man bei Garmin sein eigenes Smartphone koppeln, um an einen ähnlichen Service zu kommen.

Mit diesen Daten kann das Gerät bei Stau Alternativen vorschlagen und die Ersparnis in Minuten angeben. Sind diese auch überlastet, wird das jeweils kleinere Übel gewählt. Stauanfang und -ende werden bis auf wenige 100m genau angezeigt. Die Ankunftszeit stimmt auf die Minute, weil das Gerät zu jeder Straße die mögliche Geschwindigkeit kennt und nicht nur die erlaubte.

Am rechten Bildschirmrand wird ein Roadbook eingeblendet, das einem die nächsten Rastplätze, Tankstellen, Blitzer und Behinderungen anzeigt.

Damit ist auch schon der Informationsfluss, den man als Fahrer ohne zu sehr abgelenkt zu sein verarbeiten kann, erschöpft. Wesentlich mehr Features gibt es auch nicht.

Vielleicht noch zu erwähnen, dass man mobile Blitzer melden kann. Damit werden alle anderen TomTom Besitzer sofort gewarnt. Das Gerät fragt dann die anderen, wenn sie die Stelle passieren, ob der Blitzer noch da ist. Verneint man, wird die Warnung aufgehoben. In wie weit das legal ist und bei einer anständigen Fahrweise überhaupt nötig ist, darf jeder für sich selber ausmachen.


Alles ist natürlich nicht toll. So manche Kritik aus dem Test stimmt. Die Spracherkennung ist schlecht und lenkt deshalb zu sehr ab. Gerade nach dem Booten ist das GUI etwas träge. Bis das Betriebssystem alles hat. Dann geht es akzeptabel. Die installiert Sprachsynthese klingt furchtbar. Ich habe mir Meister Yoda (eingesprochen Sprache) besorgt. Der ist immer noch besser als das, was installiert ist. Eine Trackaufzeichnung gibt es (irgendwie). Ich habe sie bisher nur noch nicht erfolgreich benutzt.


Zitat:
Zitat von Faxe76 Beitrag anzeigen
Es sollte mindestens ein 5" Display und eine gut funktionierende Stauumfahrungen haben. Sprachsteuerung wäre nett, wenn sie gut funktioniert. Muss aber nicht sein. Was schlagt ihr so vor und was muss ich beachten?
Mein Nüvi hatte 5 Zoll. Das TomTom jetzt 6 Zoll. Das habe ich nicht bereut. Wie beschrieben ist die Stauumfahrung wirklich gut gelöst. Sprachsteuerung kann man vergessen.

Ich habe mir damals übrigens gleich das rundum glücklich Paket geleistet. Für 350.-€ waren Karten weltweit und Blitzerdatenbank dabei. Das Kartenupdate für Europa ist jedes mal so um die 5GB. Eine gute Internetanbindung ist hier wirklich nötig.

Geändert von kiozen (28.05.2017 um 15:13 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 28.05.2017, 23:14
Benutzerbild von teleskopix
teleskopix teleskopix ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 22.02.2007
Ort: 90542 Eckental
Beiträge: 1.010
Stau ist HansHans besser, wer auch etwas OffRoad (Feldwege, ect.) fährt ist mit Garmin besser bedient, da man auch die Openstreetmap kann, was bei TomTom sehr kompliziert ist.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 29.05.2017, 19:11
Faxe76 Faxe76 ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 28.05.2017
Beiträge: 7
Danke für die vielen Antworten!

Ich wollte ca150€ ausgeben und daher bin ich am überlegen ob es nicht auch ein gebrauchtes Gerät tut. Ich hab mir nun das TomTom Go 500 bzw 5000 angesehn. Der Unterschied scheint nur in der integrierten SIM-Karte zu liegen. Ist dieses Gerät empfehlenswert? Wenn nicht, welche Alternative hätte ich?

Link

Geändert von Faxe76 (04.06.2017 um 07:49 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 06.06.2017, 16:51
Faxe76 Faxe76 ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 28.05.2017
Beiträge: 7
Nach längerem suchen hab ich nun das TomTom Via 62 Europe ausgesucht. Was meint ihr dazu?
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 08.06.2017, 13:09
TThans TThans ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 08.06.2017
Beiträge: 2
Hallo Faxe76, Geräte die so viel Geld kosten und "nur" Navigieren können werden meiner Meinung nach berechtigterweise aussterben. Es gibt so viele Apps auf dem Markt die das selbe und noch viel mehr können - zu unschlagbar günstigen Preisen und man ist technisch und Kartenmässig immer up to date... Mein Lieblingsbeispiel, hab ich erst vor wenigen Tagen entdeckt: motocompano.com - ist ganz neu und deckt bisher alle meine Wünsche ab. Planung am Rechner, Navigation mit dem Smartphone, Videos und Fotos Einbetten etc... Und wenn Du ein herkömmliches Navi kaufen magst: Dann lieber garmin als TomTom - meine Meinung, die habens Erfunden. Viele Grüße, TTh
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 10.06.2017, 08:40
distorne distorne ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 10.06.2017
Beiträge: 2
Man muss aber sagen das da die Stauumfahrung nicht so optimal ist, da ist Google um Klassen besser.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 11.06.2017, 15:08
Faxe76 Faxe76 ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 28.05.2017
Beiträge: 7
Ich nutze nur ungern mein Smartphone zur navigation. Das wird schon sehr heiß und das möchte ich ihm auf Langstrecke nicht zumuten.

Hab mein Via 62 nun bekommen und bin schon total enttäuscht. Auch nach dem Update läuft es total "ruckelig". Als ob es nicht genügend Rechenleistung hat. Bin am überlegen es gegen ein Garmin zu tauschen. Aber ob die besser sind?
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 11.06.2017, 21:00
Volker_R100GS Volker_R100GS ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 23.06.2005
Ort: Wetzlar
Beiträge: 317
Hallo!

Nimm einen Halter den du vor die Lüftung montieren kannst.

Aber eigentlich muss das ein Handy abkönnen.
Meine längste Strecke Handynavigation war Frankfurt Calais in ~6h
Das Handy war gut warm, aber lief ohne Probleme.
__________________
MfG
Volker
-----------------------------------------------
Garmin 278>Motorrad | Zumo590>im Auto|Nüvi 3790>stille Reserve| Garmin Etrex Venture Cx> war günstig | Garmin C510 + TTS>verschenkt (läuft)
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 12.06.2017, 05:33
Faxe76 Faxe76 ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 28.05.2017
Beiträge: 7
Das Smartphone kann das ab, aber der Akku leidet sehr. Wird auch oft vor gewarnt.
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 12.06.2017, 07:59
Faxe76 Faxe76 ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 28.05.2017
Beiträge: 7
Kann mir jemand sagen ob die Garmin Geräte genau so schlecht laufen wie das beschriebende Via62?
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 12.06.2017, 08:02
kiozen kiozen ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 12.12.2008
Beiträge: 2.798
TomTom rät, wenn das Gerät zu langsam ist, einen Softreset durchzuführen. Die Powertaste solange drücken, bis es wieder trommelt.

Was ich selber beim Go6000 bestätigen kann, ist dass das Gerät unbedingt einen GPS Fix haben muss, damit es zügig reagiert. Ich denke das gilt auch für die anderen Modelle.


Das "Smartphone für alles" Gedönse hat spätestens sein Ende, wenn das Smartphone neben Navigieren auch noch Musik abspielen soll, einen Anruf annehmen soll und vielleicht der/die Beifahrer/in noch was zum Ziel googlen will. Spätestens dann herrscht Chaos im Cockpit. Es ist halt wie bei PCs früher. Die konnten auch alles, aber nichts zuverlässig und wirklich gut. Fax, Spielekonsole, Medienplayer etc gibt es deswegen heute immer noch.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 12.06.2017, 08:07
kiozen kiozen ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 12.12.2008
Beiträge: 2.798
Vielleicht auch mal den Kundendienst anrufen. Es ist nämlich erstaunlich, dass sonst kaum ein Kunde sich darüber beschwert. Wenn die Bedienung tatsächlich immer so katastrophal wäre, wäre das im Netz kaum zu überlesen. Das lässt auf ein einzelnes Problem schließen.
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 12.06.2017, 10:15
Faxe76 Faxe76 ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 28.05.2017
Beiträge: 7
Das ist ein neues Gerät. Ich hab es ausgepackt, angeschaltet und eingerichtet. Dann beim "wischen" auf der Karte bemerkte ich das es so rucklig reagiert. (Vieleicht bin ich verwöhnt vom Smartphone?).
Dann hab ich ein Update gemacht, aber leider ist es der selbe Eindruck.

Was wäre dann zu dem TomTom via 62 das Garmin Gegenstück? Das würde ich gern mal vergleichen.
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 24.06.2017, 06:27
Chatt Chatt ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 31.12.2014
Beiträge: 3
Ich such auch sowas für meinen vater.
Weitere tipps?
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gesucht wird ein PKW-Navi mit guten 2D-Karten jorkifumi GPS-Geräte: Herstellerübergreifend & Kaufberatung 6 02.10.2015 10:07
Navi für PKW und Boot? Polymat Outdoor, Wandern, Radwandern und Bergsport 10 07.07.2011 06:14
PKW-Halterung für SP III BMW330xd StreetPilot 11 23.02.2010 08:43
Strom -/Datenkabel für MeriCol für PKw Crashdax Meridian 9 15.03.2004 07:02
Suche GPS für Enduro+Autorouting im PKW wwmotorsport Welches GPS am Motorrad und wie Befestigen? 69 07.03.2004 12:56


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:58 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS