Zurück   NaviBoard GPS Forum > Karten und Software > Software Allgemein > GPS-Track-Analyse.NET
Hinweise

 
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 03.03.2006, 14:46
Benutzerbild von blackwilli
blackwilli blackwilli ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 15.04.2004
Beiträge: 2.156
GTA.NET - Entwicklungsstadium, Fragen an die User

An alle User von GPS-Track-Analyse !

GTA ist ja nun schon ein paar Monate im Umlauf und der eine oder andere hat so seine Erfahrungen damit gemacht. Das Prog hat mittlerweile einen Umfang erreicht, der so nie geplant war und beim derzeitigen Funktionsumfang wird es wohl auch nicht bleiben. Es gibt da noch so ein paar Ideen, die mittelfristig noch umgesetzt werden sollen.

Um dies vernünftig realisieren zu können und GTA zukunftssicher zu machen, wird GTA auf Basis von .NET bis zum Jahreswechsel 06/07 komplett neu erstellt. Dabei ist es sinnvoll, Veränderungen und neue Features von Anfang an zu berücksichtigen.

Daher an Euch die Frage:

Welche wirklich sinnvollen Features oder Änderungen fallen Euch dazu ein ?

Gruß
blackwilli



P.S.: Der Programmierer hat natürlich die Auswahl und der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
__________________
Gruß blackwilli
  #2  
Alt 03.03.2006, 15:26
pepino pepino ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 09.02.2005
Beiträge: 43
hallo blackwilli

zuerst möchte ich mich bei dir ganz herzlich für deine arbeit die du bis jetzt, und wie du ja neu ausführst auch noch in zukunft leisten wirst, herzlich bedanken, dies ist sicherlich nicht selbstverständlich, dass ein solches programm kostenlos zur verfügung gestellt wird. ich analysiere jede gemachte tour mit deinem programm. im grundsatz bin ich auch bereit etwas für dein programm zu bezahlen, denn ich finde es in der jetztigen form schon unverzichtbar. aber wenn du schon an der neuen version bist fällt mir ganz spontan ein...

bis jetzt ist ein analyseprogramm für gefahrene tracks, ich würde es begrüssen, wenn man es auch zur planung gebrauchen könnte.
nachdem am pc geplante routen (z.b. in fugawi,ttqv etc.) aufgezeichnet sind könnte man anschliessend in deinem programm die höhenmodelle in 3d anzuschauen und auszudrucken, die höhendaten sind ja userseitig meist vorhanden. weitere ideen werde ich mir überlegen.

pepino
__________________
GPS map60CSx
  #3  
Alt 03.03.2006, 19:17
Benutzerbild von Klaus_K
Klaus_K Klaus_K ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 03.11.2005
Ort: Köln
Beiträge: 3.032
Hallo blackwilli,

hoffentlich ist mein Beitrag zu den Fotos (automatisch zum Track sortieren) im Thread GTA-Trackanalyse nicht missverständlich angekommen. Ich wollte nicht damit ausdrücken, dass ich unbedingt eine solche Funktion haben möchte, sondern nur erklären das es so etwas schon gibt und wie es eventuell funktionieren könnte. Sorry wenn das falsch 'rüber gekommen sein sollte. Im Gegenteil bin ich der Meinung, das Dein Programm wirklich das machen sollte was es bereits dem Namen nach erledigen sollte (und das auch perfekt macht): Track-Analyse. Es gibt bereits so viele Programme die mit Funktionen voll gestopft sind, das man sich nicht mehr zurechtfindet. Da ich selbst schon Applikationen für den PC entwickelt habe (Kundenverwaltung für Augenoptiker), weiß ich wie viel Arbeit in einem solchen Projekt steckt und ich bin auch der Meinung, daß irgendwann ein Umfang erreicht ist, der mit "normalem" Zeitaufwand nicht mehr in einem kostenlosen Rahmen zur Verfügung gestellt werden kann. Ich nutze Dein Programm wie gesagt regelmäßig, da mir die Diagramme in Geogrid, MapSource und selbst in TTQV nicht aussagekräftig genug sind.

Beste Grüße aus Köln

Klaus
__________________
Gruß Klaus
  #4  
Alt 04.03.2006, 12:55
Benutzerbild von blackwilli
blackwilli blackwilli ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 15.04.2004
Beiträge: 2.156
Hallo Klaus,

Deine Anregung ist schon richtig rüber gekommen. Manchmal muss man auch selber erst mal eine Weile darüber nachdenken. Mittlerweile finde ich die Idee mit der automatischen Foto-Zuordnung recht gut und werde sie im geplanten gtadotnet verwirklichen.

Der Schwerpunkt der neuen Versionen wird aber auf deutlichen Verbesserungen der einfacheren Bearbeitung und den Bearbeitungs-Möglichkeiten im bisherigen Funktionsumfang liegen, wie z.B. die grafische Manipulation von Trackpoint-Koordinaten in der Ebene.

Meine Frage sollte auch mehr auf Verbesserungsmöglichkeiten der heutigen Anwendung zielen, als auf vollkommen neue Features, die eigentlich nicht zum Thema von GTA gehören.

Der Arbeitsaufwand ist manchmal schon recht hoch, aber ich versuche mir das vernünftig einzuteilen.

Von einer kostenpflichtigen Version bzw. einer Shareware-Option will ich eigentlich weiter absehen. Dem Entwickler tut es auch gut, wenn sein Prog großen Anklang findet und in großer Zahl genutzt wird, als das es spärlich sein Dasein fristet, weil es halt Geld kostet.

Gruß
blackwilli

__________________
Gruß blackwilli
  #5  
Alt 05.03.2006, 15:08
Benutzerbild von WilliL
WilliL WilliL ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 26.11.2004
Ort: NRW, Kölner Umland
Beiträge: 1.316
Zitat:
Zitat von blackwilli@3.03.2006 - 15:46
An alle User von GPS-Track-Analyse !
Es gibt da noch so ein paar Ideen, die mittelfristig noch umgesetzt werden sollen.
Um dies vernünftig realisieren zu können und GTA zukunftssicher zu machen, wird GTA auf Basis von .NET bis zum Jahreswechsel 06/07 komplett neu erstellt. Dabei ist es sinnvoll, Veränderungen und neue Features von Anfang an zu berücksichtigen.
Welche wirklich sinnvollen Features oder Änderungen fallen Euch dazu ein ?
Gruß
blackwilli
P.S.: Der Programmierer hat natürlich die Auswahl und der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Hallo Blackwilli,
als begeisterter Nutzer des GTA fällt mir noch die Übernahme der Wegpunktenamen in die Kommentarzeile ein.
Dies wäre bei der Dokumentation der Tour eine starke Vereinfachung sein (wie z.B. Passnamen)
Beim Import einer GPX-Datei wären dann zu den Trackdaten noch die Wegpunktdaten zu interpretieren.
Dies könnte auch in einem 2. Schritt durchgeführt werden, ähnlich wie du schon bei den Bildern darüber am nachdenken bist?
IMPORT zu bestehendem Track:
- Fotos (Uhrzeit ggf. mit Korrekturfaktor hh:mm:ss für Leute die die Kamera nicht einstellen können )
- Wegpunkte/Kommentare mit Koordinaten (WPs die nicht auf den Track passen ignorieren - ggf. Log-Datei)
__________________
Willi

276c, FW 5.60, 2 GB, 278, FW 3.60 - MapSource 6.13.7 + MapSource 6.16.3 - CN NT 2015.20
Datenaustausch mit GPX | eeePC 4G
  #6  
Alt 05.03.2006, 19:05
psionic psionic ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 10.12.2005
Beiträge: 19
Hallo blackwilli,
Zitat:
Zitat von blackwilli@3.03.2006 - 15:46
Welche wirklich sinnvollen Features oder Änderungen fallen Euch dazu ein ?
derzeit nutze ich GTA nur zum rumspielen... hab bisher kein GPS Navi (wird sich aber bald ändern). Wenn du GTA in .NET neu schreibst wäre evtl. die Verwendung einer Plattformübergreifenden GUI-Bibliothek - also nicht Windows.Forms - genial. Damit könnten auch die Nicht-Windows User GTA nutzen (bei mir läuft es derzeit in ner Virtuellen Maschine).

Gruß,
psionic
  #7  
Alt 06.03.2006, 15:04
Idefix Idefix ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 25.03.2002
Beiträge: 40
Zitat:
Zitat von psionic@5.03.2006 - 19:05
Hallo blackwilli,

derzeit nutze ich GTA nur zum rumspielen... hab bisher kein GPS Navi (wird sich aber bald ändern). Wenn du GTA in .NET neu schreibst wäre evtl. die Verwendung einer Plattformübergreifenden GUI-Bibliothek - also nicht Windows.Forms - genial. Damit könnten auch die Nicht-Windows User GTA nutzen (bei mir läuft es derzeit in ner Virtuellen Maschine).

Gruß,
* psionic
freeware für mehr als nur Windows kann man auch mit Trolltechs QT schreiben.
ich hab zwar noch annähernd null erfahrung damit, mag das framework aber schon recht gern. ich komme von VC6 mit MFC und der umstieg fällt ziemlich leicht. nur die entwicklungsumgebung ist eher mühsam (MinGW + Eclipse mit CDT), da gäbs noch verbesserungspotential.

nur so als hinweis, wenn's schon neu geschrieben werden soll. du mußt es natürlich so schreiben, wie's dir spaß macht, aber falls du QT noch nie angeschaut hast, ist es einen blick wert.

Idefix
__________________
http://www.maps4free.de
GPS-Karten von Anwendern für Anwender
-----------------------------------------------------
Garmin eTrex Venture V3.7 (Canada Import)
Garmin Quest V3.5 audio 3.0 (in Deutschland gekauft)
Garmin Edge 305 CAD+HR V2.4 (in Deutschland gekauft)
CitySelect V7
Topo Deutschland Süd V1.1
TTQV + TOP50 Bay + MagicMaps Bay + Teleinfo
  #8  
Alt 09.03.2006, 11:31
psionic psionic ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 10.12.2005
Beiträge: 19
Hallo blackwilli,
eine Idee kam mir noch... Ein Abgleich des Höhenprofils anhand der Daten aus der SRTM-Mission wäre klasse (grad bei Geräten ohne Höhenmesser).

Gruß,
psionic

P.S. Schon mal überlegt das Ganze als Open Source Projekt aufzuziehen? Evtl. hättest du dann auch ein paar Unterstützer.
  #9  
Alt 09.03.2006, 12:50
webmantz webmantz ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 03.01.2006
Beiträge: 102
Hallo Blackwilli,

erst mal ein großes Lob für deine Software. Ich habe sie zwar erst seit kurzem und dementsprechend noch nicht sooo ausgiebig getestet, aber vielleicht finden sich unter meinen Vorschlägen doch der ein oder andere, der sich lohnt umzusetzen.
  • Verzeichnisse: es wäre schön, wenn sich das Programm die Verzeichnisse merken würde beim Datei Öffnen/Speichern
  • Höhenprofil: wie wäre es mit einer Anzeige der max. / min. Höhe sowie max. Steigung/Gefälle, wobei bei Steigung/Gefälle eine gewisse Glättung der Trackpunkte stattfinden sollte, damit nicht ein kurzer Aussetzer des Höhenmessers die Anzeige durcheinanderbringt (z.B. speichert mein 60CSx manchmal eine Trackpunkt mit -1500m, einfach so).
  • Fahr-/Pausenzeit: es wäre schön, wenn man sehen könnte wie lange man tatsächlich gefahren ist, und wie lange man gestanden hat. Gerade beim Radfahren interessiert mich z.B. der tatsächliche Geschwindigkeitsschnitt beim Fahren aber auch der Geschwindigkeitsschnitt über alles. Als Standzeit sollte alles gewertet werden, wo man sich z.B. nicht mehr als Xm vom Fleck bewegt, wobei es sicher nicht einfach ist, da gute Algorithmen für zu finden, welche die tatsächlichen Standzeiten von langsamer Bewegung unterscheiden.
  • Fotos zu Trackpunkten zuordnen wurde ja schon genannt. Finde ich sehr gut und würde ich sehr gerne haben. Hierzu noch ein paar Anregungen:
    • eine Funktion, die zu einem Foto ermittelten Koordinaten in den EXIF-Header der JPG-Datei zu schreiben wäre gut (soweit ich weiß, gibt es dazu entsprechende Felder in der EXIF-Definition)
    • eine Funktion, für jedes Foto einen entsprechenden Wegpunkt zu erzeugen, welcher einen Verweis auf die JPG-Datei hat wäre auch gut
    • Vorschlag, um Kamerazeit mit GPS-Zeit zu synchronisieren (auch nachträglich): es sollte möglich sein, ein Foto manuell einem Trackpunkt zuzuordnen (natürlich ein Bild, von dem man weiß, wo es gemacht wurde). Die Zeitdifferenz zwischen diesem Bild und dem Trackpunkt könnte dann auf alle Bilder angewendet werden.
      Sinnvollerweise fotografiert man hierzu einfach einmal die Satellitenseite des GPS, schon hat man ein Foto, dessen exakte Position man kennt.
  • Tonaufzeichnungen zu Trackpunkten zuordnen müsste doch auch gehen, oder? Ich habe auf vielen Radtouren ein Diktiergerät mit, wo ich immer wieder mal was draufquatsche. Interessante Entdeckungen, besonderheiten beim Radwegverlauf etc. Diese Aufzeichnungen benutze ich später, um meine Tourtagebücher zu schreiben.
    Zur Zeit benutze ich noch ein analoges Diktiergerät, aber da das ohnehin kurz vor seinem wohlverdienten Ruhestand steht, soll demnächst ein digitales Gerät angeschafft werden. Dessen Aufzeichnungen würde ich gerne Trackpunkten zuordnen, damit ich später auch genau weiß, wo ich etwas aufgezeichnet habe.
  • Routenplanung: eine Analyse (vor allem Höhenprofil) von geplanten Routen wäre auch toll. Hierzu könnten ja vorhandene Höhenmodelle aus den Karten genutzt werden, die der User hat (bei mir z.B. sind MagicMaps TOP25 Karten vorhanden, die über ein Höhenmodell verfügen).
So, dass war’s, was mir eben mal so eingefallen ist. Falls mir noch mehr einfällt, melde ich mich wieder.

Gruß, André
  #10  
Alt 09.03.2006, 15:45
rharder rharder ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 13.06.2004
Beiträge: 131
Zitat:
Zitat von webmantz@9.03.2006 - 13:50
[*]Fotos zu Trackpunkten zuordnen wurde ja schon genannt. Finde ich sehr gut und würde ich sehr gerne haben. Hierzu noch ein paar Anregungen:[list][*]eine Funktion, die zu einem Foto ermittelten Koordinaten in den EXIF-Header der JPG-Datei zu schreiben wäre gut (soweit ich weiß, gibt es dazu entsprechende Felder in der EXIF-Definition)
Hallo Blackwilli,

dem Vorschlag von Webmantz kann ich mir nur anschließen. Wenn eine Zuordnung der Photos zu dem jeweiligen Trackpunkt möglich ist (nach vorher ermittelter Zeitdifferenz zwischen Kamerazeit und UTC), ist der Eintrag dieser GPS-Koordinaten in den EXIF-Header der Fotos die logische Folge. Man kann die Fotos dann verschicken und der Empfänger kann sofort kontrollieren, wo sie aufgenommen wurden. Auch ein Versand mit der geografischen Position an Photoseiten wie flickr.com ist dann möglich. Vielleicht kannst Du Dich mal auf der folgenden Seite umsehen: http://www.exiv2.org/index.html, dieses Script wird von einigen Anwendern einer Fotodatenbank gelegentlich erwähnt.

Gruß,

Reiner
  #11  
Alt 10.03.2006, 07:53
Benutzerbild von blackwilli
blackwilli blackwilli ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 15.04.2004
Beiträge: 2.156
Hallöchen,

na, da ist ja schon etwas zusammen gekommen. Also im einzelnen ....


Nicht in die engere Wahl fallen:

Andere Entwicklungsplattformen. GTA ist nicht mein einziges Projekt und alle müssen sehr nah an Windows und deren zukünftigen Plattformen laufen. Sicher gibt es andere gute Plattformen, aber wenn man ganz objektiv bleibt, müssen auch Windows-Gegner zugeben, dass es bisher keine wirklich bessere gibt. Linux hat als ehemals große Hoffnung auch nicht den Durchbruch gebracht. Jeder Normalanwender ist damit vollkommen überfordert. Die meisten Probleme unter Windows brocken sich nach meinen Erfahrungen die User leider selber ein. Hält man sich beim Installieren und Deinstallieren von Hard- und Software an die richtige Vorgehensweise und hält seine Rechner sauber, gibt es in der Regel keine Probleme. Meine Rechner laufen seit vielen Jahren ohne Probs und mussten nicht einmal neu installiert werden. Leider habe ich nicht die Zeit, mich in eine zweite Entwicklungsplattform einzuarbeiten, wobei ich dann auch parallel auf zwei entwickeln müsste. Mit Windowsplattformen erreiche ich etwa 99% aller Anwender. Die anderen müssen dann leider auf Emulatoren zurückgreifen, die ja auch nicht mehr so empfindlich sind.


Anregungen, die eigentlich schon vorhanden sind:

Min/Max Höhen, Steigungen, Fahr- und Pausenzeiten, Durchschnittsgeschwindigkeiten dazu, etc., ist alles schon in den Statistiken und
Steigungsanalysen vorhanden. Pausenzeiten ergeben sich aus besonderen Strahlzeiten, die mindestens 5 Minuten betragen. Das funktioniert natürlich nur, wenn man ein Längenintervall für die Trackaufzeichnung eingestellt hat. Ich habe die besten Erfahrungen mit einer Einstellung um die 200m gemacht.
Längenintervalle kann ich sowieso nur empfehlen. Die Höhenprofile in GTA werden wesentlich sauberer und gleichmäßiger als bei Zeitintervallen, da sie ja auch längenbasiert sind. Zudem kann man seinen Trackspeicher viel besser planen. Bei Zeitintervallen hat man mal einen "großen Haufen" von Trackpoints und dann wieder weit auseinander gezogene. Einfach mal selber ausprobieren.

Das Dateiverzeichnis kann schon vorgegeben werden, wird aber so optimiert, das es immer durch das zuletzt verwendete aktualisiert wird. Die zuletzt geöffnete Datei kann beim Starten automatisch geladen werden.


So, nun zu den erfreulicheren Meldungen:

Fotos nach Datum/Zeit der EXIF-Daten suchen und zur Einbindung anzeigen wird gemacht. Eine dafür einstellbare, zulässige Zeitdifferenz müsste Probleme von vornherein ausschalten.

Die Koordinaten des Trackpoints, dem ein Foto zugeordnet wurde, in die EXIF-Daten des Fotos schreiben, stelle ich mir als wählbare Option vor.

Tonaufzeichnungen einbinden kommt mir fast schon etwas exotisch vor. Wenn sie als mp3 vorliegen, kann ich sie aber innerhalb des FotoViewers Bildern zuordnen.

Wegpunktbeschreibungen zu Kommentaren konvertieren ist möglich. Eine einstellbare, zulässige Abweichung in Metern sollte auch die Beschreibungen "erwischen", die wegen Empfangstoleranzen etwas daneben liegen. Die Möglichkeit sehe ich im Moment vor allem für gpx-Files. Eine Weiterentwicklung der anderen Filter ist wegen der zunehmenden Verbreitung von GPX nicht geplant.

Nun zum schwierigsten Teil: Höhenmodelle von geplanten Touren. Eigentlich heißt es ja GPS-Track-Analyse. Trotzdem habe ich darüber nachgedacht. Wenn ich Touren plane, habe ich manchmal alle 30 oder 40km einen Wegpunkt. Woher kommen die Informationen dazwischen? Kann die Kartensoftware entsprechende Datensätze liefern? Funktionieren würde das, wenn Text- oder gpx-Files vorlägen, die in sinnvollen und gleichmäßigen Abständen Wegpunkte mit Höhenangaben enthalten. GPX ist da ganz klar zu bevorzugen. Eigene Filterroutinen für x-verschiedene Software-Formate strebe ich da nicht an. Könnt Ihr da genauere Infos liefern?

Viele Grüße
blackwilli






__________________
Gruß blackwilli
  #12  
Alt 10.03.2006, 10:18
webmantz webmantz ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 03.01.2006
Beiträge: 102
Moin blackwilli,


Zitat:
Zitat von blackwilli@10.03.2006 - 08:53
Pausenzeiten ergeben sich aus besonderen Strahlzeiten, die mindestens 5 Minuten betragen.
ich meinte mit meinem Vorschlag nicht nur längere Pausen, sondern auch kurze Standzeiten, z.B. an einer roten Ampel oder eine Pinkelpause.
OK, das mag sehr stark aus Radfahrersicht kommen, aber von den meisten Fahrradtachos ist man es gewöhnt, dass zwei Durschnittsgeschwindigkeiten und zwei Zeiten ermittelt werden: Zeit/Schnitt über alles, und Zeit/Schnitt in Bewegung.

Auch ist es je nach Einsatzzweck nicht immer optimal, bei der Trackaufzeichnung Entfernungsintervalle einzustellen. Da ich meine Tracks auch für die Erstellung eigener digitaler Karten verwende, kommt es mir auf eine möglichst dichte Trackpunktaufzeichnung an. Je nach Tripdauer stelle ich deshalb fast immer Zeit-Intervalle zwischen 1 und 5 Sekunden ein.

Deshalb war mein Vorschlag so zu verstehen, dass (vielleicht optional) die Möglichkeit besteht, den Track in den Teil "in Bewegung" und "im Stand" zu zerlegen. Stand habe ich immer dann, wenn die einzelnen Punkte nur sehr wenig auseinander liegen - wenn sich also ein Punkthaufen um eine bestimmte Stelle bildet.


Zitat:
Zitat von blackwilli@10.03.2006 - 08:53
Tonaufzeichnungen einbinden kommt mir fast schon etwas exotisch vor. Wenn sie als mp3 vorliegen, kann ich sie aber innerhalb des FotoViewers Bildern zuordnen.
Ist das so exotisch? Ich kenne ein paar Radreisende, die ihre Erlebnisse unterwegs auf ein Diktiergerät sprechen. Früher hatte ich auf Radreisen immer nur ein Tagebuch dabei, in dass ich abends alles reingekritzelt habe. Es hat sich aber rausgestellt, dass man schon im Laufe nur eines Tages viele Details vergisst, oder nicht mehr genau den Orten zuordnen kann, wo sie passiert sind.
Deshalb spreche ich unterwegs immer kurze Kommentare auf das Diktiergerät, so geht viel weniger verloren.
Neuerdings benutze ich das auch viel für das Projekt maps4free.de, das Diktiergerät ist eine einfache Möglichkeit, um Wegbeschaffenheiten zu erfassen. Zumindest beim Radfahren braucht man dafür nichtmal anhalten.

Etwas umständlich ist halt, wie man die Tonaufzeichnungen exakt den Trackpunkten zuordnet. Bisher drücke ich dazu auf meinem GPS immer auf "mark" um einen neuen Wegpunkt anzulegen. Dieser erhält ja vom Gerät eine eindeutige Bezeichnung (nummer). Auf das Diktiergerät spreche ich dann immer zuerst die Wegpunktnummer und dann den Kommentar dazu.

Noch eleganter wäre es, wenn ich später anhand des Zeitstempels der Aufzeichnung eine automatische Zuordnung zum richtigen Trackpunkt habe.

Ich habe mir gestern einen MP3-Player mit Aufzeichnungsmöglichkeit bestellt. Der zeichnet im WAV-Format auf. Meine Idealvorstellung ist folgende:
  • jede Aufzeichnung wird als WAV-Datei gespeichert, wobei sich die Uhrzeit der Aufzeichnung aus der Dateizeit ergibt.
  • wieder Zuhause kopiere ich alle Aufzeichnungen in ein Verzeichnis
  • im Programm GPS-Track-Analyse verbinde ich eine Aufzeichnung, von der ich genau weiß, wo sie gemacht wurde, manuell mit einem Trackpunkt. Somit ist dem Programm die Uhrzeitdifferenz zwischen dem GPS und dem Diktiergerät bekannt.
  • das Programm erstellt nun für jede Aufzeichnung einen Wegpunkt und gibt diesem Wegpunkt den Namen der WAV-Datei
  • Lade ich nun den Track und die Wegpunkte in mein Mapping-Programm(Mapsource, TTQV, Fugawi, etc.), sehe ich sofort, an welchen Stellen ich welche Aufzeichnungen gemacht habe.
Wobei eine Sache noch zu klären wäre: bestimmt der Zeitstempel der WAV-Datei den Zeitpunkt, wann die Aufnahme gestartet, oder wann sie beendet wurde.
Im zweiten Fall sollte GPS-Track-Analyse die Aufnahmedauer von der Zeit abziehen, um den Startzeitpunkt der Aufnahme zu erhalten.
Aber das weiß ich genauer, wenn ich das Gerät habe.

Es gibt übrigens auch Geräte, die im MP3-Format aufzeichnen. Diese beiden Formate sollten optimalerweise unterstützt werden.

Gruß, André
  #13  
Alt 10.03.2006, 19:12
Benutzerbild von WilliL
WilliL WilliL ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 26.11.2004
Ort: NRW, Kölner Umland
Beiträge: 1.316
Zitat:
Zitat von blackwilli@10.03.2006 - 08:53
Nun zum schwierigsten Teil: Höhenmodelle von geplanten Touren. Eigentlich heißt es ja GPS-Track-Analyse. Trotzdem habe ich darüber nachgedacht. Wenn ich Touren plane, habe ich manchmal alle 30 oder 40km einen Wegpunkt. Woher kommen die Informationen dazwischen? Kann die Kartensoftware entsprechende Datensätze liefern? Funktionieren würde das, wenn Text- oder gpx-Files vorlägen, die in sinnvollen und gleichmäßigen Abständen Wegpunkte mit Höhenangaben enthalten. GPX ist da ganz klar zu bevorzugen. Eigene Filterroutinen für x-verschiedene Software-Formate strebe ich da nicht an. Könnt Ihr da genauere Infos liefern?
Hallo blackwilli,
geht das denn überhaupt? Ich lasse mich gerne korrigieren, aber meines Wissens nach sind Karten 2 dimensional; selbst die topografischen. Bei einer Tour hatte ich mal zwischen Kalkulation und km Zähler eine Differenz von ca. 12%. Soviel macht die Tachoabweichung nicht aus (viel bergauf u. bergab), das sieht eher wie ein Delta von einer Projektion 3-D nach 2-D aus.
Es gibt das schon öfters beschriebene Problem, bei Strecken mit scharfen Kehren "Kehrtwendungen vermeiden : AUS" in z.B. Alpen und Dolomiten.
__________________
Willi

276c, FW 5.60, 2 GB, 278, FW 3.60 - MapSource 6.13.7 + MapSource 6.16.3 - CN NT 2015.20
Datenaustausch mit GPX | eeePC 4G
  #14  
Alt 10.03.2006, 20:59
psionic psionic ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 10.12.2005
Beiträge: 19
Hallo blackwilli,
Zitat:
Zitat von blackwilli
Andere Entwicklungsplattformen....
ich versteh deine Punkte. War nur so ne Idee. Solange es MapSource, etc. nicht für Unix (Linux, Mac OS X, usw.) gibt wird einem auch nichts anderes übrig bleiben, als irgendein Windows zu betreiben.

Zitat:
-blackwilli@10.03.2006 - 08:53
Nun zum schwierigsten Teil: Höhenmodelle von geplanten Touren. Eigentlich heißt es ja GPS-Track-Analyse. Trotzdem habe ich darüber nachgedacht. Wenn ich Touren plane, habe ich manchmal alle 30 oder 40km einen Wegpunkt. Woher kommen die Informationen dazwischen? Kann die Kartensoftware entsprechende Datensätze liefern? Funktionieren würde das, wenn Text- oder gpx-Files vorlägen, die in sinnvollen und gleichmäßigen Abständen Wegpunkte mit Höhenangaben enthalten. GPX ist da ganz klar zu bevorzugen. Eigene Filterroutinen für x-verschiedene Software-Formate strebe ich da nicht an. Könnt Ihr da genauere Infos liefern?
Gerade SRTM würde sich hier anbieten. Diese Daten liegen als reine Höhendaten vor und das Dateiformat ist sehr simpel aufgebaut. Diese Daten können zum privaten Gebrauch kostenlos genutzt werden (Dank der US-Gesetzgebung). Du bekommst z.B. die Eurasia-Daten hier: ftp://e0srp01u.ecs.nasa.gov/srtm/version2/Eurasia/.

Eine Beschreibung (inkl. Dateiformatbeschreibung - ein Absatz) gibt es hier:
ftp://e0srp01u.ecs.nasa.gov/srtm/version2...n/SRTM_Topo.pdf

Gruß,
psionic
  #15  
Alt 11.03.2006, 14:21
s-12 s-12 ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 26.02.2006
Ort: Rostock
Beiträge: 8
Hallo,
auch ich möchte kurz was zum Thema .NET und plattformübergreifende Programmierung sagen.
Nur Windowsprogramme zu erstellen macht als Windowsuser sicher Sinn, aber um mehr Interessenten/Kunden zu gewinnen sollte die Software auf einem unabh. GUI Toolkit basieren.
Ich selbst schreibe des öfteren kleine Freewareprogs. Aus Zeitmangel war bisher BCB 6 mein Favorit. Langsam schwenke ich aber zu wxWidgets um, welches für zig Plattformen verfügbar ist.

Wenn Du das Programm grundauf neuschreibst achte auch auf die Windows GUI Guidelines und schau mal bei anderen Programmen auf Deinem PC rein. Man versucht es dem Nutzer immer so einfach wie möglich zu machen, aber letztlich ist der User eine gewisse Handhabung von (Win-)Programmen gewöhnt und freut sich bei neuer Software über bekannte Dialoge und vertrautes Aussehen von Anzeigen, Buttons und Tastenkombis.
Dein Menü sollte in jeder Ansicht sichtbar sein, sowie die auch die ToolBar (ausser Du nutzt einen Menüpunkt zum Ausblenden für den User). Schalte ich um von 2D Grafik auf Tracverwaltung verkleinert sich das Menü und bei klicken aus Datei wird die Trackverwaltung verlassen.
Ich würde auch im Hilfemenü Info und Über.. zusammenfassen.

Weiterer Punkt wären Dein Installer. Die Auswahl des Installationsverzeichnisses lässt keine Pfadangaben mit "\" zu. Den solltest Du bald wechseln (Vorschlag NSIS oder Inno Setup, beides kostenfrei).

Ich hoffe Du siehst meine Antwort nicht als Meckerei oder Besserwisserei, sondern als konstruktive Kritik. Das Programm TrackAnalyse gefällt mir nämlich sehr gut, auch wenn ich bisher wenig damit gemacht habe (nur GPS Maus + Notebook).

MfG M
__________________
N 54° 5.14' / E 12° 5.63'
  #16  
Alt 13.03.2006, 07:32
Benutzerbild von blackwilli
blackwilli blackwilli ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 15.04.2004
Beiträge: 2.156
Hallo,

Zitat:
Hallo blackwilli,
geht das denn überhaupt? Ich lasse mich gerne korrigieren, aber meines Wissens nach sind Karten 2 dimensional; selbst die topografischen.
Zitat:
Gerade SRTM würde sich hier anbieten. Diese Daten liegen als reine Höhendaten vor und das Dateiformat ist sehr simpel aufgebaut. Diese Daten können zum privaten Gebrauch kostenlos genutzt werden (Dank der US-Gesetzgebung).
Da sehe ich auch noch ein kleines Problem drin. Grundsätzlich ist erst einmal alles zu machen. Dann ist die Frage zu klären, wie sich der Aufwand zum Nutzen verhält und ob es eine sinnvolle Erweiterung zu DIESEM Prog ist, welches sich ja auf die Analyse von Tracks bezieht. Also wenn die Daten ohne übertriebenen Aufwand bereitstellen lassen, kann man da noch mal düber nachdenken, vorausgesetzt die Daten sind auch verifizierbar und keine Schätzgrößen. Ich frage mich natürlich, warum die kommerzielle Planungs-Software, die die Daten schon enthält, anscheinend keine Höhendiagramme der Planungen zur Verfügung stellt?


Zitat:
Hallo,
auch ich möchte kurz was zum Thema .NET und plattformübergreifende Programmierung sagen.
Nur Windowsprogramme zu erstellen macht als Windowsuser sicher Sinn, aber um mehr Interessenten/Kunden zu gewinnen sollte die Software auf einem unabh. GUI Toolkit basieren.
Auch hier muß man über Aufwand und Nutzen nachdenken. Wäre die Zielgruppe mehr oder weniger geteilt, wäre die Antwort klar. Aber es ist nun mal noch so, dass nur ein ganz geringer Teil der User keine Windowsplattform auf dem Rechner hat und viele davon haben immer noch Windows parallel als BS drauf. DotNet bietet halt nun mal endlich einen vollen Zugriff auf die gesamte Hardware und andere Anwendungen auf dem Rechner, ohne das halbe Prog wieder übers API zu programmieren. Und zum Namespace Windows.Forms: Das ist halt nun mal die wichtigste und leistungsfähigste Bibliothek in DotNet. Deshalb ist es auch die einzige vom Framework, die Microsoft nicht veröffentlicht.


Zitat:
Dein Menü sollte in jeder Ansicht sichtbar sein, sowie die auch die ToolBar (ausser Du nutzt einen Menüpunkt zum Ausblenden für den User). Schalte ich um von 2D Grafik auf Tracverwaltung verkleinert sich das Menü und bei klicken aus Datei wird die Trackverwaltung verlassen.
Ich würde auch im Hilfemenü Info und Über.. zusammenfassen.

Weiterer Punkt wären Dein Installer. Die Auswahl des Installationsverzeichnisses lässt keine Pfadangaben mit "\" zu. Den solltest Du bald wechseln
Sehe ich nicht als "gemeckere" an. Diese und andere Ungereimtheiten sind der Hauptgrund für die komplette Neuentwicklung. GTA ist aufgrund der vielfältigen Wünsche aus dem Forum in etwa 2 Monaten um ein vielfaches gewachsen. Durch hinzukommenden Zeitmangel entstehen dann manchmal Konstrukte, die zwar das gewünschte zur Verfügung stellen, aber eben nicht grad als "sauber programmiert" zu bezeichnen sind.

Gruß
blackwilli



__________________
Gruß blackwilli
  #17  
Alt 17.09.2006, 20:39
upndown upndown ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 02.03.2005
Beiträge: 109
Hallo blackwilli,
habe mal wieder eine Anregung für gps-track-analyse.
In der Version 3 gibt es ja die Möglichkeit, Fotos mit dem Track zu verbinden. Schön fände ich, wenn das auch (halb) automatisch funktionieren könnte. Üblicherweise (leider nicht immer) enthält ja der GPS Track Datum und Uhrzeit. Ebenso wird zu den Bildern das Datum/Uhrzeit der Aufnahme gespeichert. Damit weis man ja wo das Bild geknipst wurde. Jetzt könnte man noch div. bilder manuell einfügen (was ich z.B. bei Panoramaaufnahmen machen würde, da diese sehr viel später entstehen, also kein zeitlicher Zusammenhang mit den Ursprungsbildern besteht).
__________________
Oregon 450, ETREX Vista C
MTB, Pino, Rennrad
  #18  
Alt 26.09.2006, 20:12
Zardoz Zardoz ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 22.06.2003
Beiträge: 25
Hallo blackwilli,

bin vor ein paar Tagen zufällig auf dein GTA-Programm gestoßen.
Installiert und nach etwas probieren über den Umweg G7ToWin war es dann auch möglich meine letzten Wanderungen im Höhenmodell anzuschauen.
Das gibt mir Auftrieb den Summit wieder mehr mit dem PC zu nutzen.
Achja, Garmin Etrex Summit (V2.5) benutzt mit GarFile, GarTrip, Softtraxx und seit ein paar Tagen G7toWin und GTA
Außer 2 TOP50 und 1 MagicMaps habe ich keine digitale Kartensoftware, benötige derzeit auch (noch) keine für meine GPS-Anwendungen.
Also auch kein MapeSource oder ähnliches. Beim Track auf PC speichern war ich bisher letztendlich auf das leider unhandliche Garfile angewiesen.

Nun zum Grund meiner Antwort (neben dem Lob fürs Programm)...
Der Summit speichert ja die Tracks ohne Zeitstempel ab. Das führt bei dem Umweg über G7toWin zu einem netten Effekt, beim Transfer vom Garmin auf den PC fügt G7toWin die aktuelle Zeit in die GPX-Datei ein. Da der Transfer einige Sekunden dauert rechnet GTA (völlig richtig) aus den Daten eine Durchschnittsgeschwindigkeit im Mach3-Bereich aus
Als Fußgänger im Gebirge sind 10 km in 5 Sekunden allerdings nur sehr schlecht zu erreichen...
Ich habe bisher weder in GTA noch in G7toWin eine Option/Häkchen gefunden, die das unterbindet. Von Hand im Editor ändern ist natürlich möglich aber nicht elegant.
Vielleicht gibt es ja einen Tip oder demnächst in GTA ein Feld?
Als nächstes würde mir die Möglichkeit gefallen, eine Waypointliste über die GTA Darstellung zu legen. Falls schon möglich so habe ich das "Wie" allerdings noch nicht entdeckt, das manuelle Einfügen funktioniert natürlich schon.
Als letzten Punkt, und der ist sinngmäß auch schon beantwortet,
Softtraxx erstellt ASCII Dateien die sich aber nur sehr aufwändig in "tk" umwandeln lassen, zumal da wohl kein Zeitstempel vorgesehen ist.
Falls noch nicht vorhanden, sende ich gerne Files für ein Import-Filter zu.
Oder vielleicht hat ja auch jemand ein Tool zur Wandlung parat?

So das war es erstmal.
Nochmal Lob und danke für das Programm

Gruß Zardoz
__________________
Gruß Zardoz
-------------------------
BMW R80
Garmin Etrex Summit, Vista HCx; Wintec WBT 201
  #19  
Alt 27.09.2006, 08:42
Benutzerbild von blackwilli
blackwilli blackwilli ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 15.04.2004
Beiträge: 2.156
Hallo,

Zitat:
Zitat von upndown Beitrag anzeigen
Hallo blackwilli,
habe mal wieder eine Anregung für gps-track-analyse.
In der Version 3 gibt es ja die Möglichkeit, Fotos mit dem Track zu verbinden. Schön fände ich, wenn das auch (halb) automatisch funktionieren könnte. Üblicherweise (leider nicht immer) enthält ja der GPS Track Datum und Uhrzeit. Ebenso wird zu den Bildern das Datum/Uhrzeit der Aufnahme gespeichert. Damit weis man ja wo das Bild geknipst wurde. Jetzt könnte man noch div. bilder manuell einfügen (was ich z.B. bei Panoramaaufnahmen machen würde, da diese sehr viel später entstehen, also kein zeitlicher Zusammenhang mit den Ursprungsbildern besteht).
Beide Möglichkeiten wird es in gta.net geben. Beim autom. Einbinden von Fotos kann man dann noch eine Zeitdifferenz angeben, um die das EXIF-Datum der Fotos von denen der Trackpoints abweichen darf.


Zitat:
Zitat von zardoz Beitrag anzeigen
Ich habe bisher weder in GTA noch in G7toWin eine Option/Häkchen gefunden, die das unterbindet. Von Hand im Editor ändern ist natürlich möglich aber nicht elegant.
Vielleicht gibt es ja einen Tip oder demnächst in GTA ein Feld?
Wenn ich Dich richtig verstehe, möchtest Du unterbinden, dass die Zeitangaben der Trackpoints mit eingelesen werden?
Das wäre als Option machbar.


Zitat:
Zitat von zardoz Beitrag anzeigen
Als nächstes würde mir die Möglichkeit gefallen, eine Waypointliste über die GTA Darstellung zu legen. Falls schon möglich so habe ich das "Wie" allerdings noch nicht entdeckt, das manuelle Einfügen funktioniert natürlich schon.
Bisher ist vorgesehen, in der Trackdatei evtl. vorhandene Waypoints mit einzulesen und den Trackpositionen zuzuordnen.

Eine andere Möglichkeit - die dann auch grundsätzlich anwendbar wäre - ist es, eine Funktion einzubauen, mit der man aus einer Datei Waypoints einliest und sie bei zutreffenden Positionen den Trackpoints zuordnet. So könnte man auch Waypoints aus einer reinen Waypointdatei oder einer Routendatei hinzufügen.
Wäre zwar ein zusätzlicher Arbeitsschritt für den User, aber am flexibelsten.


Zitat:
Zitat von zardoz Beitrag anzeigen
Falls noch nicht vorhanden, sende ich gerne Files für ein Import-Filter zu.
Das mach mal !

Gruß
blackwilli
__________________
Gruß blackwilli
  #20  
Alt 27.09.2006, 08:48
Benutzerbild von blackwilli
blackwilli blackwilli ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 15.04.2004
Beiträge: 2.156
Wie viele Flieger haben wir denn hier?

Und gleich noch mal ...

habe gerade wieder mit dem Programmieren richtig angefangen und eine Anfrage eines Profi-Fliegers gehabt.

Da die zusätzlichen Funktionen aber nicht unerheblich sind, möchte ich Euch einmal fragen, wie viele eigentlich GTA für die Fliegerei nutzen und wie relevant für die Auswertung mit GTA die angelsächsischen Einheiten der Internationalen Luftfahrt, wie Längen in Nautic Miles, Geschwindigkeit in Knoten, Höhen in ft usw. sind?

Gruß
blackwilli
__________________
Gruß blackwilli
 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Raus mit dem User edelbiker Plauderecke 4 05.02.2009 09:11
Herzfrequenz auswerten - Fragen an Edge- + Forerunner - User blackwilli GPS-Track-Analyse.NET 20 04.05.2008 21:43
WIKI für GPS-User roybaer GPS-Geräte: Herstellerübergreifend & Kaufberatung 7 14.04.2008 18:10
Neuer Quest-User - Fragen Skye Quest und Quest 2 14 19.05.2005 16:08
Anonyme User senderlisteffm News zum Forum 3 02.12.2003 14:47


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:13 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS