Zurück   NaviBoard GPS Forum > Garmin > Montana 600, 610, 650, 650t, 680, 680t
Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 22.08.2017, 23:06
pallas pallas ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 08.05.2017
Beiträge: 28
Frage Hilfe! Bekomme absurde Fehler bei Routen!

Hallo zusammen!

Kämpfe, seit ich das Montana 610 habe, mit einem seltsamen Problem mit Routen.

Routen, die ich für Motorrad-Touren, mit Basecamp (auf dem Mac) und der Karte Garmin City Navigator 2018.1 erstelle oder aus dem Netz übernehme.

In Basecamp stimmt alles. Sobald jedoch die Routen auf das Montana übertragen sind, werden völlig sinnlose Umwege eingefügt.

Auf dem Montana ist genau die gleiche Karte aktiv (Garmin City Navi 2018.1).
Dazu nur die Base Map, keine OSM Karten sind aktiv.


Hier mal in Bildern mein Vorgehen und die entstehenden Fehler, mit einer ganz, ganz kleinen Test Route.

In Basecamp einen Track erstellt:


Ich kenne die Gegend hier ganz genau und weiß, daß die Straßen genau so, wie in meinem Track mit dem Motorrad (oder auch Auto) nutzbar sind.


Danach in Basecamp eine Route berechnet mit Modus "Direkt":



Die Route auf das Montana übertragen und dort aufgerufen.
Bereits in der Vorschau auf der Karte werden nun völlig sinnlose Umwege eingefügt.


So sieht die Stelle in Basecamp aus:




So im Montana:



Das Montana findet, ich sollte hier eine kleine Runde im Gegenuhrzeigersinn fahren. Von der Situation her machbar, aber völlig sinnfrei.


Drücke ich dann auf "Los", werden noch weitere, sinnlose Umwege erstellt.

In Basecamp:




Auf dem Montana, vor drücken auf "Los", in der Vorschau:




Nach Drücken auf "Los":



Fahre ich auf die Route, dann funktioniert das Routing auf dieser Strecke danach einwandfrei. Und die vorgeschlagene Strecke ist auch fahrbar.
Hier in der Stadt kenne ich die Situation ganz genau und weiß daß es keinen Sinn macht diese Kreise zu fahren, aber in einer fremden Gegend wäre es nur nervig, alle 2 km im Kreis zu fahren...

Wo liegt hier das Problem??

Auf meinem alten Zümo 220 (das ich verkaufen und durch das Montana ersetzen wollte) funktioniert genau diese Route (und auch viel größere)
einwandfrei, wenn ich sie in Basecamp im Modus "Motorrad" berechne.

Auf dem Montana hab ich den Modus "Motorrad" gewählt, die eingestellten Vermeidungen sind die genau gleichen, wie in Basecamp.

Liegt das Problem bei dem Rechnen der Route in Basecamp im Modus "Direkt" und dann die Neuberechnung auf dem Montana im Modus "Motorrad"?

Wenn ich die Route jedoch im Modus "Motorrad" von Basecamp auf das Montana überspiele, dann zeigt mir das Montana erst nur eine gerade Linie vom Start zum Ziel.

Nach einigen Minuten kommt dann zwar die vollständige Route, drücke ich dann aber auf "Los" kommt: "Soll diese Route neu berechnet werden?"
Gehe ich auf "Ja" kommt die Fehlermeldung, dass die Karte nicht routingfähig wäre. Diese Fehlermeldung kommt mit allen Karten, Garmin und OSM.
Gehe ich auf "Nein" wird der gesamte Vorgang abgebrochen und die Route verschwindet von der Karte.

Wenn ich auf dem Montana im Modus "Freizeit" bin, dann werden zwar keine Umwege in die Test Route eingefügt, auch nicht nach "Los", aber ich habe dann auch keinerlei Navigation, bzw. Routing in Modus "Freizeit"...

Was tun??

Geändert von pallas (22.08.2017 um 23:19 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 23.08.2017, 09:02
GuSy GuSy ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 03.01.2007
Beiträge: 377
Hallo Pallas,

erzeuge in BaseCamp mal eine "richtige" Route, also nicht "Direkt" (also Luftlinie), sondern Profil Motorrad, ...
Diese ziehst Du Dir so hin wie Du meinst, dass es gut ist.
Dann überträgst Du die Route auf den Montana und schaltest "Neuberechnung" aus!
Dann sollte der Montana die Route "so wie sie ist" aktivieren!

Nur wenn die Karte BC / Navi nicht übereinstimmt zickt der Montana rum und berechnet neu.
__________________
GuSy

276C+x
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 23.08.2017, 09:24
pallas pallas ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 08.05.2017
Beiträge: 28
Zitat:
Zitat von GuSy Beitrag anzeigen
Dann überträgst Du die Route auf den Montana und schaltest "Neuberechnung" aus!
Meinst Du "Routenneuberechnung" im Einstellungs-Menü "Routing"?

Oder gibt es sonst im Montana noch eine Stelle die Neuberechnung auszuschalten?
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 23.08.2017, 10:46
BMW Peter BMW Peter ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 24.06.2006
Ort: Hildesheim
Beiträge: 227
Zitat:
Zitat von pallas Beitrag anzeigen
Meinst Du "Routenneuberechnung" im Einstellungs-Menü "Routing"?
Genau so.
__________________
BMW PETER
R1100S
Montana 600
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 23.08.2017, 20:20
pallas pallas ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 08.05.2017
Beiträge: 28
Zitat:
Zitat von GuSy Beitrag anzeigen
Hallo Pallas,

erzeuge in BaseCamp mal eine "richtige" Route, also nicht "Direkt" (also Luftlinie), sondern Profil Motorrad, ...
Diese ziehst Du Dir so hin wie Du meinst, dass es gut ist.
Dann überträgst Du die Route auf den Montana und schaltest "Neuberechnung" aus!
Dann sollte der Montana die Route "so wie sie ist" aktivieren!

Nur wenn die Karte BC / Navi nicht übereinstimmt zickt der Montana rum und berechnet neu.
Leider funktioniert auch dies schon bei der kleinen Test Route nicht korrekt.

Erst mal kommt nur eine Luftline von Start zu Ziel.
Der Bildschirm bleibt eine Weile so stehen, bis die Route dann erscheint.
Bei etwas längeren Routen (ca. 100km), dauert diese Wartezeit bis zu 1 Minute in der das Montana eingefroren zu sein scheint.




Dann auf der Test Route erstellt das Montana, auch wenn "Neuberechung" aus ist, eine neue Route.

Diesmal wäre sie nicht mal fahrbar, da sie über quer unter der runden Auffahrt hindurch führt und dann in eine Einbahnstrasse,
wohlgemerkt in der verkehrten Richtung (Bändlistrasse)!


Dies die Situation in Basecamp.
Rot die vom Track ausgehend gerechnete Route, im Modus Motorrad:




Und so sieht das auf dem Montana aus:




Habe die Route 2x abgefahren und das Montana hat beide Male den gleichen Fehler produziert.
Dazwischen hatte ich das Montana abgeschaltet und neu gestartet.
.

Geändert von pallas (23.08.2017 um 20:27 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 24.08.2017, 11:46
Steffen_MK Steffen_MK ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 15.06.2011
Ort: Sauerland + Ruhrgebiet
Beiträge: 701
Hallo Pallas,

Tracks in Routen zu konvertieren ist meistens mit Problemen verbunden, allein schon wegen der Anzahl der Routenpunkte (diese kleinen schwarzen Punkte in BaseCamp und die blauen Pins im Montana - das Montana kann übrigens nur 50 davon in einer Route verarbeiten) oder der Position derselben. Der bessere Weg ist, wie GuSy in seinem Posting ja schon schrieb, in BaseCamp eine Route selbst zu erstellen (mit dem Routenwerkzeug und dem Stift (=Ändern der Route)) z. B.mit dem Aktivitätsprofil "Fahren" (Motorrad meidet in der Voreinstellung Autobahnen). Damit ist im Nu und mit nur wenigen Klicks (=Routenpunkte) der Track als Route nachgebildet. Dabei darauf achten, daß die Klicks penibel auf die richtige Straße zeigen (Hineinzoomen! Bei dem Rückweg Deines Tracks geht dieser ganz dicht an der A1H vorbei, die Punkte liegen aber z. T. auf der Autobahn) und bei Autobahnen auf die richtige Fahrtrichtung. Wenn diese Route dann in BaseCamp korrekt ist, diese an das Montana schicken. Im Montana, wie auch schon oben geschrieben wurde, die Neuberechnung im Routing ausschalten.

Eins kannst Du nochmal vor dem Senden der Route an das Montana kontrollieren: Bitte mal in BaseCamp unter "Bearbeiten" -> "Optionen" -> "Geräteübertragung" kontrollieren, daß keins der Kästchen angehakt ist!

Gruß
Steffen
__________________
Garmin Montana 680
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 24.08.2017, 13:09
Benutzerbild von Speichennippel
Speichennippel Speichennippel ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 29.01.2010
Beiträge: 1.190
Der Menüpunkt "Neuberechnung" legt fest, was geschehen soll, wenn man die Route verlässt.

Ob das Gerät eine Route selbst berechnen oder 1:1 aus BaseCamp übernehmen soll, wird in BaseCamp festgelegt. Das ist nicht selbsterklärend:

Neuberechnen: Vor der Übertragung die Route in BaseCamp auf "Luftlinie" stellen bedeutet, das Gerät berechnet die Route mit eigenen Routingeinstellungen neu. Zusätzlich stehen die Funktionen "Bearbeiten" und "Umkehren" im Routenplaner zur Verfügung

1:1 übernehmen: Die Route in BaseCamp auf Straßen berechnen lassen. Im Montana muss dieselbe Karte wie im BC vorhanden sein. "Bearbeiten" oder "Umkehren" gibt es nicht.


Bei 1:1 Routen können in BaseCamp die Routenpunkte entfernt werden. So lassen sich auch Routen mit mehr als 50 Zwischenzielen erstellen und auf dem Montana verwenden.
Entfernt werden alle Zwischenziele, die keinen Alarm haben. Der Menüpunkt versteckt sich auf der rechten Maustaste mit dem Mauszeiger auf dem Routennamen in der Bibliothek. Oder aber in den bereits erwähnten Übertragungseinstellungen.

Route aus Track machen: Auf Garmin Karten gibt es hierfür in BaseCamp eine Automatik: - Auto oder Motorrad vorwählen
- Route aus Track erstellen wählen
- Im Ergebnis entsteht eine Route, die versucht, den Trackverlauf abzubilden. Zusätzlich wird ein Wegpunkt am Start und am Ziel angelegt. Dazwischen sind keine weiteren Zwischenziele oder Wegpunkte, weswegen die Route nicht nachträglich bearbeitet werden kann.


Routen mit entfernten Zwischenzielen oder mit der Automatik erstellte, dürfen nicht neu berechnet werden. Durch die fehlenden Zwischenziele würde der Verlauf zunichte gemacht werden und ein Weg vom Start- zum Endwegpunkt berechnet werden.
Aus diesem Grund sollte der Menüpunkt "Neuberechnen" im Montana nicht auf "automatisch" eingestellt werden.

Ich habe es lieber, die Routen und Tracks usw. mit "Datei->Exportieren" auf das Gerät zu speichern. So kann ich genau die Dinge in einer einzigen GPX Datei gruppieren, die zusammengehören. Außerdem kann die GPX Datei benannt werden. So kann ich schon im Dateiexplorer von Windows sehen, welche Strecken/Dinge wo stecken.


Hier noch was ausführlicher, zwar fürs Oregon, passt aber auch zum Montana:
https://forum.garmin.de/showthread.p...121#post219121
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 24.08.2017, 13:25
Benutzerbild von Speichennippel
Speichennippel Speichennippel ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 29.01.2010
Beiträge: 1.190
Noch was:
Wenn man eine Route aus einem Track erstellt und "Direkt" vorwählt, kommt ein Abfragefenster, in der die Anzahl der Zwischenziele festgelegt werden kann. Hier sollte eine eher geringe Anzahl vorgeben werden. Ansonsten werden alle Trackpunkte zu Zwischenzielen, was meistens ein ziemliches Durcheinander bringt.
Bei dieser Art der Routenerstellung wird der Trackverlauf bei der Berechnung nicht beachtet, weswegen es Abweichungen geben kann. Evtl. muss man durch Einfügen von Zwischenzielen nachbessern.
Manchmal ist man schneller und genauer, wenn man einfach eine neue Route über den Track zusammenklickert, statt die Automatik zu nutzen.

Trackaufzeichnungen haben oftmals ungenaue Trackpunkte. Das kann, wenn so ein fauler Trackpunkt als Zwischenziel in einer Route überführt wird, zu Merkwürdigkeiten führen.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 24.08.2017, 21:55
Steffen_MK Steffen_MK ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 15.06.2011
Ort: Sauerland + Ruhrgebiet
Beiträge: 701
Tolle Informationen, von denen sicherlich manche auch geübten Anwendern unbekannt sind, sehr gut erklärt!!!

Zitat:
Zitat von Speichennippel Beitrag anzeigen
Manchmal ist man schneller und genauer, wenn man einfach eine neue Route über den Track zusammenklickert, statt die Automatik zu nutzen.

Trackaufzeichnungen haben oftmals ungenaue Trackpunkte. Das kann, wenn so ein fauler Trackpunkt als Zwischenziel in einer Route überführt wird, zu Merkwürdigkeiten führen.
Das meinte ich in meinem Posting oben.

Gruß
Steffen
__________________
Garmin Montana 680
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 24.08.2017, 21:59
pallas pallas ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 08.05.2017
Beiträge: 28
Hallo Speichennippel und Steffen!
Vielen Dank Eure ausführlichen Erklärungen!
Werde am Wochenende das mal genau durchgehen und austesten.

Aber kann es sein, daß Basecamp unter Windows viel mehr Möglichkeiten hat, wie bei mir auf dem Mac?

Zitat:
Zitat von Speichennippel Beitrag anzeigen
Noch was:
Wenn man eine Route aus einem Track erstellt und "Direkt" vorwählt, kommt ein Abfragefenster, in der die Anzahl der Zwischenziele festgelegt werden kann. Hier sollte eine eher geringe Anzahl vorgeben werden. Ansonsten werden alle Trackpunkte zu Zwischenzielen, was meistens ein ziemliches Durcheinander bringt.
Dieses Fenster zum Beispiel ist bei mir noch nie erschienen, bei der Berechnung einer Route in Basecamp auf dem Mac...
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 25.08.2017, 08:11
Steffen_MK Steffen_MK ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 15.06.2011
Ort: Sauerland + Ruhrgebiet
Beiträge: 701
Hallo pallas,

hast Du denn, bevor Du mit der rechten Maustaste auf den Track geklickt und "Route aus gewähltem Track erstellen" gewählt hast, oben in der Werkzeugleiste das Aktivitätsprofil auf "Direkt" gestellt? Nur dann erscheint das besagte Fenster mit der Abfrage nach der Punktezahl.

Ansonsten kann ich Dir die Frage nach weniger Performance von BaseCamp in der Mac-Version nicht beantworten, da ich keinen Mac besitze.

Gruß
Steffen
__________________
Garmin Montana 680
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 25.08.2017, 08:28
pallas pallas ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 08.05.2017
Beiträge: 28
Auch wenn der Modus auf "Direkt" eingestellt ist, kommt das besagte Fenster beim Berechnen einer Route auf dem Mac nicht...
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 25.08.2017, 09:22
Steffen_MK Steffen_MK ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 15.06.2011
Ort: Sauerland + Ruhrgebiet
Beiträge: 701
Dann scheint es tatsächlich Unterschiede zwischen der Mac- und Win-Version zu geben...
__________________
Garmin Montana 680
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 20.09.2018, 21:55
pallas pallas ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 08.05.2017
Beiträge: 28
Die (sehr absurde) Lösung des Problems - nach etwas mehr wie einem Jahr!

Mein Montana war wahrscheinlich von Anfang an defekt!
Was jedoch genau los war, kann ich nicht sagen.

Aber hatte noch einige Zeit diese seltsamen Probleme, wie hier beschrieben.

Irgendwann im Winter dann das Montana entnervt in den Schrank gepackt und nicht mehr benutzt.
In diesem Frühjahr/Sommer die Ausfahrten auf dem Motorrad wieder mit meinem alten Zumo 220 gemacht.

Wollte nun vor ca. 1 Monat das Montana verkaufen.

Dafür einen Hard-Reset gemacht.
Nach dem Neustart nochmals etwas mit rumgespielt und dabei festgestellt: Einstellungen (z.B. 24-Std. Modus, oder Display immer an usw.) werden nicht beibehalten.
Nach dem Aus- und wieder Einschalten ist alles wieder anders eingestellt.

Ok, dann sende ich das Montana halt zu Garmin, habe ja noch Garantie.

Und siehe da, heute zurückgekommen: "Ersatz in Gewährleistung"

Nun bin ich ja gespannt.....
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hilfe: Wie bekomme ich IMG-karte auf ein Nüvi 2545 Seth Nüvi Serie 2 19.04.2013 08:51
Wie bekomme ich z.B.Routen geöffnet? atddorf Software Allgemein 2 28.11.2006 04:14
Fehler bei Sprachausgabe - Hilfe!!! Gerd GPSMap 276 und 278 1 08.04.2006 08:26
Hilfe! Wo bekomme ich Ersatz-CD's? chopper1958 StreetPilot 1 09.01.2006 14:13
textbausteine sprachausgabe (ganz absurde frage;) daria Plauderecke 7 07.12.2005 07:47


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:41 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS