Zurück   NaviBoard GPS Forum > Garmin > Montana 600, 610, 650, 650t, 680, 680t
Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 23.08.2012, 13:54
Bennidr Bennidr ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 04.12.2008
Beiträge: 698
Beitrag Garmin Montana 650t mit Topo Deutschland 2012 Pro im Test

Mit dem Montana hat Garmin einen echten Allrounder auf den Markt gebracht, der einen nicht nur im Geländer, zu Fuß, beim Wandern, Bergsteigen, Geocachen oder Biken begleitet, sondern auch Motorrad- und Autofahrer ans Ziel bringen kann. pocketnavigation.de hat sich den Alleskönner zusammen mit der Topo Deutschland 2012 Pro genauer angeschaut. Viel Spaß beim Lesen.


Hier gehts zum Garmin Montana 650t Testbericht
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 27.08.2012, 22:29
wolfgang276 wolfgang276 ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 02.09.2005
Ort: Sankt Goar
Beiträge: 174
Reden

Zitat:
Zitat von Bennidr Beitrag anzeigen
Mit dem Montana hat Garmin einen echten Allrounder auf den Markt gebracht, der einen nicht nur im Geländer, zu Fuß, beim Wandern, Bergsteigen, Geocachen oder Biken begleitet, sondern auch Motorrad- und Autofahrer ans Ziel bringen kann. pocketnavigation.de hat sich den Alleskönner zusammen mit der Topo Deutschland 2012 Pro genauer angeschaut. Viel Spaß beim Lesen.


Hier gehts zum Garmin Montana 650t Testbericht
Heller, transflektiver TFT-Touchscreen mit wählbarer Ausrichtung, 65.000 Farben, auch bei Sonneneinstrahlung gut lesbar

Die Tester haben noch nie ein 276c oder ein 278 in der Hand gehabt.
Im direkten Vergleich ist das Montana, wenn die Sonne darauf scheint um einiges schlechte abzulesen. Und, dass das Gerät nach Lust und Laune abschaltet haben die auch nicht bemerkt.

Gruß Wolfgang
__________________
Der größte Aberglauben ist der Glauben an die Vorfahrt.

BMW R80R / K1100RS und neu, Montana 600
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 27.08.2012, 22:41
Benutzerbild von Marcus
Marcus Marcus ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 18.11.2008
Beiträge: 203
In diesem Fall, war ich der Tester.

Zitat:
Die Tester haben noch nie ein 276c oder ein 278 in der Hand gehabt.
Wusste gar nicht das du mich bei dem Test begleitet hast.
Im Ernst, ich habe durchaus schon ein paar Geräte in der Hand gehabt.
Und ja, ich bleibe bei meiner Meinung. Das Display ist bei direkter Sonneneinstrahlung gut ablesbar.

Zitat:
Und, dass das Gerät nach Lust und Laune abschaltet haben die auch nicht bemerkt.
Nö, hab ich nicht. Ich besitze das Gerät immer noch und es begleitet mich regelmäßig. Ob du es glaubst oder nicht, bisher hat sich der Montana bei mir nur abgeschaltet wenn der Akku leer war.
__________________
cu Marcus
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 28.08.2012, 07:00
Benutzerbild von Volker_I
Volker_I Volker_I ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 29.09.2008
Beiträge: 3.962
Die Displayablesbarkeit ist sowieso subjektiv, dass sieht halt jeder anders- einige sind da schmerzfreier als andere, ich z. B. fand das Display des Oregon 300 auch gut ablesbar...
__________________
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 28.08.2012, 07:30
RainerSurfer RainerSurfer ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 11.07.2003
Beiträge: 3.651
Meine Freundin hat sich vor einiger Zeit ein Montana zugelegt. Viel Gelegenheit für Vergleich: Display ist keinen bisschen besser als mein 550. Bei Fotos ist das Montana eindeutig blasser.
__________________

Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 28.08.2012, 08:26
Blaster Blaster ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 06.04.2008
Beiträge: 728
Habe mir gerade mal die Videos angeschaut.
Kann man etwa immer noch nicht die Geschwindigkeit der Routensimulation ändern?
Was nützt einem eine 1:1 Simulation auf einer 300 km Strecke!

Ansonsten danke für den guten Testbereicht.



Grüße
Blaster
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 28.08.2012, 08:27
Benutzerbild von Marcus
Marcus Marcus ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 18.11.2008
Beiträge: 203
Zitat:
Zitat von Volker_I Beitrag anzeigen
sieht halt jeder anders- einige sind da schmerzfreier als andere
Stimmt. Ich sag nur "etrex".
Meiner hält sich nach 1000 MB-Kilometern immer noch tapfer!

Wobei mich hier doch einige Dinge gewaltig nerven. Aber er bleibt!
__________________
cu Marcus
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 28.08.2012, 08:48
Juventura Juventura ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 30.09.2010
Beiträge: 1.284
Zitat:
Zitat von Volker_I Beitrag anzeigen
Die Displayablesbarkeit ist sowieso subjektiv, dass sieht halt jeder anders- einige sind da schmerzfreier als andere
Hier hat mal jemand verglichen (bitte runterscrollen) http://forums.gpsreview.net/viewtopic.php?t=22935

Beim Vergleich sollten, wie in dem Test, dieselben Karten für alle Geräte genommen werden. M. E. schneidet das Montana dort sehr gut ab, trotzdem kann man m. E. mit der gewählten Kartenansicht nicht viel anfangen.

Wenn man nun ein Gerät benutzt, welches in speziellen Situationen im Nachteil ist, kann man sich z. B. mit kontrastreicheren Karten behelfen.
Was nutzt ein kleines, im Sonnenlicht top ablesbares Display (60CSX, wenn die Karte keinen Kontrast hat.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 28.08.2012, 09:45
Benutzerbild von MiLeo
MiLeo MiLeo ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 10.05.2012
Ort: Roswell
Beiträge: 1.311
Das was Jürgen geschrieben hat finde ich auch sehr wichtig. Es kommt sehr auf die Karte drauf an.
Ich habe mir einmal kurz ein Montana angeschaut. Damals war es stark bewölkt. Der Himmel war weder blau noch grau sondern fast weiß. In dieser Situation war die Rastertopo (Birdsey select) super zu erkennen. Die Vektor-Transalpin war für mein Empfinden zwar etwas schärfer aber nicht unbedingt kontrastreicher als ich das von einem Dakota 20 in Erinnerung hatte (konnte ich aber nicht direkt vergleichen weil ich es nicht dabei hatte).
Ausserdem kommt es natürlich drauf an ob ich mir gerade zb einen Fußweg im Wald oder eine Straße im Gewerbegebiet anschaue. Auf dem einem Gerät ist das eine besser zu erkennen, auf dem anderen das andere.
Dann kann man natürlich auch noch mit der Hintergrundbeleuchtung rumprobieren.

Ist also schlecht zu beurteilen ob ein Display besser ist als ein anderes. Je nach Situation kann das bei ein und dem selben Gerät recht unterschiedlich sein. Ein "Durchschnittswert" ist auch nicht besonders hilfreich.
__________________
ʎɐqǝ ıǝq ɹnʇɐʇsɐʇ ǝuıǝ ɹǝpǝıʍ ǝıu ǝɟnɐʞ ɥɔı ´uuɐɯ ɥo
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 28.08.2012, 10:04
wolfgang276 wolfgang276 ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 02.09.2005
Ort: Sankt Goar
Beiträge: 174
Zitat:
Zitat von Juventura Beitrag anzeigen
Hier hat mal jemand verglichen (bitte runterscrollen) http://forums.gpsreview.net/viewtopic.php?t=22935

Beim Vergleich sollten, wie in dem Test, dieselben Karten für alle Geräte genommen werden. M. E. schneidet das Montana dort sehr gut ab, trotzdem kann man m. E. mit der gewählten Kartenansicht nicht viel anfangen.
.....und haben im Vergleich natürlich kein 276c oder 278er daneben gelegt Ich wiederhole noch einmal, das Montana ist, wenn die Sonne darauf scheint einfach eine zumutung

Gruß Wolfgang
__________________
Der größte Aberglauben ist der Glauben an die Vorfahrt.

BMW R80R / K1100RS und neu, Montana 600
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 28.08.2012, 10:36
Juventura Juventura ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 30.09.2010
Beiträge: 1.284
Bei den Geräten kann ich nicht mitreden, mich interessieren aber die Diskussionen zur Ablesbarkeit von Displays (aller Art )

Hier wird verglichen 276 vs. Montana
http://www.youtube.com/watch?v=ijyKPVpWNUA

Warum haben die das Display des Montana nicht mal eingeschaltet?


Und hier mal eine Vergleichsfahrt mit einem Zumo
http://www.youtube.com/watch?v=zWG3C...eature=related

Allerdings sollte man berücksichtigen, dass das menschliche Auge in der Lage ist, anders als eine Kamera, Spiegelungen auch "auszublenden". Im übrigen ist ev. für beide Geräte aber auch der Neigungswinkel nicht optimal.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 28.08.2012, 19:13
wasabi65 wasabi65 ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 01.04.2009
Beiträge: 1.386
Zitat:
Zitat von Volker_I Beitrag anzeigen
Die Displayablesbarkeit ist sowieso subjektiv, dass sieht halt jeder anders- einige sind da schmerzfreier als andere, ich z. B. fand das Display des Oregon 300 auch gut ablesbar...
Ich gehe immer noch mit dem Oregon300 zu werk und berg...
Hatte wegen der Garmin Umtauschaktion kürzlich den Oregon450 und den Montana nebeneinander in der Hand an der Sonne und im Laden mit jeweils der gleichen SwissTopov3.

Ich habe mir das Geld gespart...ja der Montana ist besser als der O450 und wohl auch O300. Schlecht sind sie aber alle! Immerhin besser als mein iPhone4 und ja ich kann mit dem O300 leben. Sonne ist ja noch das beste...war gerade biken in den Alpen bei Sonnenschein, mit einem Eneloop Satz zwei Tage weil Beleuchtung immer ganz aus war.
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 29.08.2012, 12:00
extemecarver extemecarver ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 14.08.2007
Beiträge: 1.645
Naja, mich wundert ja schon, dass immer nur Konstenpflichtige Produkte/Katen getestet werden... die überschwänglichen Testberichte (ist quasi egal worums geht) - sind dann irgendwie auch kein Wunder.....


Unter objektiven Testberichten stelle ich mir was anderes vor!
__________________
openmtbmap.org
Garmin Mountainbike / Fahrrad / Wander Karten weltweit - mit intelligentem Autorouting für MTB, Fahrrad oder Wanderer

www.velomap.org -- Weltweite Karten für Touren- und Rennradfahrer
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 31.08.2012, 15:00
Handi Handi ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 20.04.2007
Ort: Raum München
Beiträge: 796
Zitat:
Zitat von Juventura
Und hier mal eine Vergleichsfahrt mit einem Zumo
Also ich bin meinem kürzlichen Vergleich eines zumo 350 mit einem Montana (Test steht im zumo-Bereich) zu einem *gänzlich* anderem Ergebnis gekommen. Man braucht sich nur die Bilder anzusehen, dann weiß man alles. Und das entspricht auch meinen praktischen Erfahrungen bisher.
__________________
montana 600 (4.50) + CN NT 2013.20, MS (6.16.3) / BC (4.0.1), Xaiox iTrackU, TTQV V6.x
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 31.08.2012, 20:13
wasabi65 wasabi65 ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 01.04.2009
Beiträge: 1.386
Zitat:
Zitat von extemecarver Beitrag anzeigen
Unter objektiven Testberichten stelle ich mir was anderes vor!
objektiv wäre wie bei pc screens die display helligkeit und kontraststärke zu messen. Ich fürchte nur dass für die lichtarmen navi displays nicht genug empfindliche messgeräte bestehen...
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 01.09.2012, 14:08
Blowfly Blowfly ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 06.06.2009
Beiträge: 68
Zitat:
Zitat von wolfgang276 Beitrag anzeigen
Ich wiederhole noch einmal, das Montana ist, wenn die Sonne darauf scheint einfach eine zumutung

Gruß Wolfgang
Sorry aber das ist Blödsinn. Ich hatte erst ein Oregon 450, und jetzt das Montana 650. Gerade in der Sonne (ohne Hintergrundbeleuchtung) ist das Montana erstens eindeutig besser als das Oregon, und zweitens kann von Zumutung keine Rede sein - das Montana ist einwandfrei und problemlos ablesbar, egal welche Karte.
Beim Oregon konnte man da schon eher von Zumutung reden....
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 24.02.2013, 22:50
Benutzerbild von toaocharly
toaocharly toaocharly ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 19.01.2007
Beiträge: 157
also ich könnte mich immer ärgern wenn irgendwelche Leutz ohne das Montana je in den Händen gehabt zu haben hier ihre unmassgeblichen Meinungen schreiben.
Das Montana habe ich mir gerade weil es in der Sonne super abzulesen ist gekauft, ich hatte vorher das Oregon und das ist absolut schlecht in der Sonne genauso wie mein Zumo 660.
__________________
Honda Integra, Zumo 660, Nüvi 3597, Montana 600, iPhone mit TomTom und Navigon zum Vergleich.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 25.02.2013, 07:28
RainerSurfer RainerSurfer ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 11.07.2003
Beiträge: 3.651
Ich war auch schon gleichzeitig mit Montana und O550 unterwegs und war enttäuscht über das Montanadisplay. Die Lobhudelei hatte da entsprechende Erwartung geweckt, die so gar nicht erfüllt wurde. Meine Vermutung ist da, das auch beim Montana unterschiedlich gute Displays verbaut werden, so wie auch bei den Oregons. Ein zweites Montana kam mir noch nicht unter.
__________________

Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 25.02.2013, 14:08
Voyager Voyager ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 12.10.2005
Beiträge: 3.585
... ich habe 2 Geräte mit einen schwarzen Display; beide Geräte kann ich als Schminkspiegel einsetzen.
Bei einem Gerät kann ich die Hintergrundbeleuchtung so hoch drehen, dass ich es als Taschenlampe im Dunklen nutzen kann, und im hellsten Sonnenlicht ist das Display abzulesen.
Das andere Gerät kommt über eine Tangobeleuchtung nicht hinaus, das Display ist schon bei offener Bewölkung eine Zumutung, aber wenn ich den Betrachtungswinkel ändern kann, z.B. das Gerät auf dem Halter leicht kippen, ist das mit dem Ablesen machbar.

Allerdings lässt sich mit einer guten Folie die Ablesbarkeit etwas verbessern.
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Neue TOPO Deutschland 2012 Pro jopi56 Digitale Kartenwerke 195 06.04.2014 10:30
Garmin Oregon 650t mit Topo Deutschland V6 Pro im Test Bennidr Outdoor News 0 07.12.2013 13:05
Topo Deutschland 2012 Pro auf Zumo 340/350 Pronto zûmo 340, 350, 390, 590, 595 11 04.10.2012 15:07
Topo Deutschland 2012 Pro als Testversion in BasCamp einbinden chessna Digitale Kartenwerke 5 11.06.2012 23:48
Wie Karten 2012.40 ins gerät Montana 650t ? MiGeKo Montana 600, 610, 650, 650t, 680, 680t 1 06.03.2012 17:32


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:33 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS