POIs machen Kartendarstellung langsam

Garmin fenix 7X und epix Gen 2 im Test

Der Schwerpunkt dieses Tests und Vergleichs der Garmin Fenix 7X Solar und Garmin Epix Gen 2 liegt auf den Sensoren wie Höhenmesser, Positionsbestimmung und Herzfrequenz. Was unterscheidet die beiden GPS-Outdoor-Smartwatches? Und wie gut ist die Taschenlampe der Fenix 7X für den Outdoorbereich? Hier geht es zum Test der Outdoor-Smartwatches ...
  • Ich hatte hier mal erwähnt, dass durch ein Reset auf einmal die Kartendarstellung beim Routing deutlich schneller war, vorallem im Zoomleveln 80m und kleiner. Ich habe das ganze auf den Reset geschoben. Inzwischen hatte ich das Problem wieder und habe daher mal probiert die Ursache zu finden, da ein Reset irgendwie keine Lösung sein kann. Langsam heißt bei mir, dass teilweise 2-3 Sekunden rein garnichts passiert ist auf der Karte während des Routings, wenn der Zoomlevel 80m oder kleiner ist. Ab 120m war jedoch alles ok!


    Durch Try & Error konnte ich nun die Ursache bei mir dafür finden, wieso das deutlich langsamer geworden ist. Und es ist reproduzierbar.

    Es sind die Benutzer POIs! Ich habe als einzige zusätzliche Benutzer POIs die SCDB installiert. Da es aber die Europe DB ist, sind es nicht ganz wenige, über 10000 Punkte sind drin. Kurios (für mich jedenfalls), dass dies für solche starken Performanceprobleme bei der Kartendarstellung sucht. Sobald ich diese im Ordner POI speichere (wird via POI Loader erstellt), wo sind die niedriegen Zoomlevel total langsam. Entferne ich diese wieder, ist alles im grünen Bereich. Ich werde da einmal den Gegentest mit einer kleinen Datenbank machen, die max 1000 Einträge hat, um zu sehen, ob es dann auch schnell bleibt.


    Hat jemand eine Idee dazu? Da die POIs doch über Europe verstreut sind, verstehe ich es nicht, wieso dann die Kartendarstellung dann so langsam wird. Es sind nicht hunterderte POIs auf einem Fleck. Dass es ab 120m schnell ist, dürfte sicher daran liegen, dass dann die POIs ausgeblendet werden.

    Garmin Montana 750i (FW 13.20, HW V6, GPS 2.90, Touchscreen 85.07, 64GB SD)

    2 Mal editiert, zuletzt von ConiKost ()

  • Idee direkt nicht, kann aber deine Wahrnehmung absolut bestätigen.


    Genau aus diesem Grund habe ich in meine OSM Karte alle Poi Kategorien bis auf einige wenige nicht mit eingebunden.

    Ich glaube dass die Menge der POI's, also die in den Karten als auch die Eigene in der Masse die Performance beeinflussen (können).

    Ich nutze die Archie Datenbank das sind gesamt auch 40'000+- Einträge, lege aber nur nach der jeweiligen Bedarf die Länder ins Speicher.


    Erklären kann ich mir es damit dass in dem Moment wo POI's dargestellt werden sollen (bei Dir also unter 120m) der CX die POI-Listen abarbeitet sowohl von der Karte als auch die Eigene und das das ihn dann überfordert.

    Zoltan immer mit Gruß!


    MB-Air / GPSMAP278, Zumo590, GPSMAP 276cx, Montana 700i

  • Apropos POIs und insbesondere ArchieCamping POIs, ich möchte folgendes fragen: Ich habe die Archie-POIs auf meinen 276Cx jetzt wieder geladen. Als ich im Explorer nachschaute, sah ich folgende Situation:



    Meine Frage: Ist das normal? Soweit ich weiß, lädt man die POIs mit dem POI-Loader und für das GPS verwendet man die "Garmin.csv"-Datei. Auf dem 276Cx sieht man aber, dass es auch andere Dateien gibt (für Navigon, Navman, etc.)! Danke.

    Mit herzlichen Grüßen, Eugen


    GPS III Plus, GPS 278, GPS 276Cx (6.Nov. 2019)

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen, bitten wir Euch, über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen, vielen Dank ...