Aventura (2) vs. Garmin GPSmap66

Garmin GPSMAP 65s, TwoNav Cross, Trail2, Aventura2 im Test

Wir schlagen sich die neuen Outdoor-Navis mit Mulit-Empfang (GPS, Glonass, Galileo) in unserem Vergleichstest? Unser Test legt den Schwerpunkt auf die Hardware (Höhenmesser, Standortbestimmung, Akkulaufzeit, Displayhelligkeit uvm.) zeigt aber auch einen Übersicht über die Karten-, Routen- und Navigationsoptionen. Zum Vergleichstest...
  • Hallo Leute,


    ich war ne ganze Weile aus Zeitgründen hier nicht mehr aktiv, daher bin ich auch ein bißchen raus... Durch Zeitmangel hab ich die letzten Jahre fast keinen Sport mehr gemacht, kein Radeln, Wandern usw... aber das soll jetzt anders werden;-)

    Mein alter Aventura (1) liegt noch hier, allerdings war da was am Deckel kaputt und ich fand den dann zuletzt relativ langsame und auch aus der Zeit gefallen - also hab ich, da ich eine Garmin fenix 5 Sportuhr hab, mir mal ein Garmin Navi geleistet, ein GPSmap 66s. Ist brandneu und nach Allem, was ich so gelesen hatte, sollte das Ding klasse sein, am WE war ich damit jetzt zweimal unterwegs.

    Allerdings hat sich da schnell Ernüchterung breit gemacht ... ich fand sogar den "alten" Aventura irgendwie besser.

    Das Display ist ganz gut, allerdings deutlich kleiner als bei TwoNav (und mit zunehmendem Alter wird das zum Kriterium...). Die Bedienung ist Garmin-typisch etwas fummelig, aber daran kann man sich ja gewöhnen. Was mich allerdings stört, sind die Vektorkarten, die find ich persönlich viel schlechter ablesbar als Topo-Karten und die Laufzeit mit Bildschirm an - die ist m.E. nicht prickelnd.

    Was ich auch ziemlich mies finde, ist die Tracknavigation. Routen haben bei Garmin wohl nur sehr begrenzte Punktmengen, aber bei Tracks bekommt man keinerlei Feedback, wenn man dieses verläßt. Der Aventura meldet sich ja dann und zeigt auch ne Linie, wo es zurück auf den Track geht. Wenn man beim Garmin nicht ständig auf den Bildschirm glotzt (den man ja wegen Akku immer ausschalten muß), is man ruckzuck ab vom Weg und muß sich dann den Rückweg suchen und zum Track zurückkehren. Das fand ich persönlich am störendsten.


    Hat noch jemand solche Erfahrungen gemacht?


    Ich kenne jetzt den Aventura 2 nicht, spiele aber definitiv mit dem Gedanken, wieder zu TwoNav zurückzukehren und mir den zu holen, um meine Topos weiterverwenden zu können..

    Ich würde mal vermuten, daß die zweite Generation besser ist als der erste.. die Zeit bleibt ja nicht stehen?

    Wie gesagt, großer Bildschirm wäre mir wichtig, verbesserte Tracknavigation (zum Wandern), lange Akkulaufzeit, Robustheit und ne Möglichkeit, das Ding vernünftig am Trageriemen des Rucksacks zu befestigen, um immer schnell draufschauen zu können.


    Über Ratschläge würde ich mich freuen:)


    LG

    Michael

  • Hi, Michael,

    du hättest das st kaufen sollen mit der Topo Active Karte.

    Ist zwar nicht die aktuellste OSM-Karte drunter, trotz Update, aber ausreichend gut.


    Etwas aktueller die die Garmin Topo Germany V9 pro, und die hat zudem den Vorteil, dass Adressen usw. gesucht werden können. Die Karte ist ein echtes High-Light.


    Mir scheint, dass die OSM-Karten mächtig abgespeckt wurden. Die OSM auf meinem Triton beinhaltet Trampelpfade und kleinste Wegebeziehungen, die heutzutage nicht mehr drin sind.


    Auch die Falk-Deutschlandkarte auf meinem IBEX ist um Längen besser als die letzte OSM-Freizeitkarte, die ich mir in Basecamp installiert habe.


    Die Komoot-Karte, die ich für meine Region auf dem Smartphone habe, ist auch nicht vollständig bis auf den letzten Trampelpfad, aber wer schaut schon einem geschenkten Gaul in's Maul?


    Ich habe das 66 sr und bin damit relativ zufrieden.


    Was die Tracknavigation angeht: Track in Route umwandeln, und das Gerät piepst wie verrückt beim Verlassen der Route.


    Gruß

    Günther

  • Hallo Günther,


    das st wollte ich eigentlich, aber war nirgendwo lieferbar - weshalb auch immer… is ja offenbar nur die Topo Active dabei. Bzgl. Topo Active vs Topo Germany V9 hatte ich einen Test gelesen, wonach letztere als die bessere Karte hervorging, amber Garmin ruft da auch nen ordentlichen Preis dafür auf…


    Track in Route kannte ich von TwoNav, hab jetzt aber grad gelesen, dass das unter Basecamp auch geht, und zwar mit vielen Wegpunkten. Allerdings soll das Ändern auch wieder ein Spaß für sich sein… muss ich mir aber vielleicht mal anschauen.

    Aber gerade Basecamp is auch so ein Thema… überall liest man, dass das nicht mehr entwickelt wird und Explore der Nachfolger sein soll…?! Dann aber wieder nicht… ja wat denn nu? Ich möchte in Urlaub nur max. ein IPad mitnehmen, kein Laptop… aber Basecamp läuft nur unter Windows. Explore läuft auf dem IPad, aber das is ja irgendwie ziemlich rudimentär oder?


    ich weiß nicht, was ich von Garmin halten soll… auch beim Radcomputer Edge 1030 und der fenix5 ist die Dokumentation derart grottenschlecht, man muss sich alles auf YouTube und aus Foren zusammenklauben, weil die Bedienkonzepte auch tlw. auch nicht so richtig logisch sind…😒


    Das GPS beim 66 ist sicher top und robust is es auch. Aber ob wir Freunde werden…🤔


    LG

    Michael

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir ab auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen bitten wir Euch über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen vielen Dank...
  • Track in Route kannte ich von TwoNav, hab jetzt aber grad gelesen, dass das unter Basecamp auch geht, und zwar mit vielen Wegpunkten. Allerdings soll das Ändern auch wieder ein Spaß für sich sein… muss ich mir aber vielleicht mal anschauen.

    Das 50 WP Limit kann man doch einfach umgehen. In BaseCamp so planen, dass die Routen nur überwiegend Shaping Points haben und einzelne Via Points für echte Stops setzen. Dann in den Transferoptionen von BaseCamp einstellen, dass Routen ohne Shaping Points übertragen werden sollen.


    Die Route bleibt 1:1 aus BaseCamp erhalten.

    Garmin GPSMap 276Cx (FW 5.80 JNX+Unicode, HW V8, PCB V7, 32GB SD)

    Garmin Montana 750i (FW 9.20, HW V6, 32GB SD)

  • Ich hatte meinen alten Ventura auch geliebt und bin nun auf den neuen Aventura 2 umgestiegen, der alte läuft zwar immer noch und ist in einigen Funktionen für mich sogar etwas einfacher konfigurierbar, vielleicht auch nur, weil ich ihn besser kenne.

    Der Aventura 2 läuft gut, braucht manchmal etwas lange zum GPS Fix, aber ich schätze die Möglichkeit rasch zwischen verschiedenen Karten zu wechseln. Ich bin diesbezüglich mit meiner Vorliebe für Wanderungen in den Mittelmeerländern vielleicht etwas anspruchsvoll, aber mit der Kombi OSM und gescannten topographische Karten als Rasterkarten (Karten von lokalen Herausgebern) und konvertierten IGM-Karten bin ich damit sehr happy. Nur mit der OSM allein geht man schon leicht verloren...
    Der Akku hält jedenfalls gut einen Wandertag, wenn ich nicht immer aufs Display schaue.
    Aber das beste ist schon die Möglichkeit irgendwelche selbst gescannte und georeferenzierte Karten nach Compe Land und dann auf den Aventura zu "wursteln".
    Lieber Gruss Martin

    ps. mit Apples Geräten habe ich gar keine Erfahrung, die ganze Kartenaufbereitung istz für mich ein Grund, bei Windowes zu bleiben, mit Linux habe ich noch nicht alles, was ich brauche, bin aber auch kein Crack.