Navi liest die Schilder nicht richtig

Garmin GPSMAP 65s, TwoNav Cross, Trail2, Aventura2 im Test

Wir schlagen sich die neuen Outdoor-Navis mit Mulit-Empfang (GPS, Glonass, Galileo) in unserem Vergleichstest? Unser Test legt den Schwerpunkt auf die Hardware (Höhenmesser, Standortbestimmung, Akkulaufzeit, Displayhelligkeit uvm.) zeigt aber auch einen Übersicht über die Karten-, Routen- und Navigationsoptionen. Zum Vergleichstest...
  • Servus,


    seit geraumer Zeit merke ich, dass mein Navigationsgerät die Verkehrsschilder nicht richtig liest. Ich fahre einen VW Golf Variant und mein Navi ist fest eingebaut. Das ärgert mich sehr, da ich erst letztens geblitzt wurde in der 30 Zone, doch mein Navi zeigte mir keine Warnung an. Ich will das Problem so schnell wie möglich beheben, bevor die neuen höheren Bußgelder für Geschwindigkeitsüberschreitungen in Kraft treten (https://bussgeldcheck.bild.de/…ndigkeitsueberschreitung/ ) .


    Update technisch bin ich eigentlich auf dem neusten Stand.

    Hat jemand ähnliche Erfahrungen damit und kann mir sagen woran es liegt?

  • Das ist völlig normal, die Karten haben häufig veraltete Geschwindigkeitsbegrenzungen hinterlegt.

    Garmin GPSMap 276Cx (FW 5.80 JNX+Unicode, HW V8, PCB V7, 32GB SD)

    Garmin Montana 750i (FW 10.50, HW V6, 64GB SD)

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen, bitten wir Euch, über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen, vielen Dank ...
  • Es soll aber auch Autos (Navis) geben, die die Verkehrsschilder am Straßenrand erkennen können.

    Das wäre dann aber nicht das Navi für mich :-) Aber ja, die gibt es in der Tat. Aber auch da können wir hier nichts tun. Da kann man sich nur an den Hersteller wenden.

    Garmin GPSMap 276Cx (FW 5.80 JNX+Unicode, HW V8, PCB V7, 32GB SD)

    Garmin Montana 750i (FW 10.50, HW V6, 64GB SD)

  • dass mein Navigationsgerät die Verkehrsschilder nicht richtig lies

    Beim Golf ist die Geschwindigkeitswarnung über das Navigationssystem auf zwei Quellen ausgerichtet - zum einen die (Meta-)Kartendaten des Navigationssystems und zum anderen die optische Erfassung einer etwaig vorhandenen kamerabasierten Verkehrszeichenerkennung.


    In der BA des Golf sollte beim Navigationssystem der Hinweis nachzulesen sein, dass falsche Navigationsdaten, wie zB fehlende oder falsche Tempobegrenzungen, über ein zentrales VW-Portal gemeldet werden können (und auch sollen). Der Weblink dazu steht in der BA.

    Die zweite Quelle, die VZE, ist im Web allgemein als unzuverlässig bekannt und schnappt auch gerne mal Schilder auf, die für andere Straßen gelten - gleichzeitig erkennt sie desöfteren Schilder, die für die aktuelle Fahrt gelten nicht. Sollte das aber gehäuft auftreten, kann die Ursache eine verstellte Kamera - in der Frontscheibe hinterm Innenspiegel - sein, die dann über den Service geprüft und ggf neu justiert werden muss.


    Weitere Hilfe dazu bekommst du sicher in den einschlägigen Fahrzeugforen - hier im naviboard wird dir da aber kaum jemand qualifiziert helfen können.


    Übrigens - bei aller Technikbegeisterung - was hältst du davon in Zukunft dieser Technik (entsprechend der BA des Golf) nicht blind zu vertrauen und selbst auch auf Schilder zu achten? Deine Mit-Verkehrsteilnehmer werdens dir danken.

    Gruss, Hubert


    manche Diskussion erspare ich mir - sie ziehen dich nur auf ihr Niveau und schlagen dich da mit Erfahrung

  • Nun, ist banal bringt aber jedes Navi beim Start als Hinweis.


    Den Satz so ähnlich wie dieser:


    Dieses Gerät ist ein Hilfsmittel. In allen Fällen gilt die StVo und der Fahrzeugführende ist für die Einhaltung verantwortlich.


    Aktuell ist keins der anzeigenden Systeme zuverlässig. Weder die Daten basierten Systeme noch die Kameras zur Schildererkennung.

    Auch in meinen Ford Fahrzeugen funktioniert es nicht 100%tig.


    Sie werden es vermutlich auch nie sein.

    Karten sind nie aktuell

    Kameras können Schilder nicht erkennen da …

    zugeschneit

    Bäume im weg

    Schild verwittert

    schlicht umgefahren

    verwirrende Aufstellung bei mehreren Fahrspuren oder in Baustellen.

    und und….

    Einmal editiert, zuletzt von PSRNavi ()

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen, bitten wir Euch, über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen, vielen Dank ...
  • Sie werden es vermutlich auch nie sein.

    das Problem sind die Fahrzeughersteller mit ihrer Werbung - allen voran VW, die ihr assistivACC als Heilsbringer anpreist und - so der Werbefilm - die Ordnungshüter in die Röhre schauen lässt.

    Und der Durchnittsautofahrer bekommt ob seiner Assistenzsysteme glänzende Augen und verliert mehr und mehr die Fähigkeit ein Fahrzeug vernünftig und sicher zu führen, wenn die Helferlein an ihre Grenzen kommen.


    Aus ebendiesem Grund hab ich beim Fahrzeugkauf im Frühjahr bewußt auf diesen "mehr-Schein-als-Sein"-SchnickSchnack verzichtet und fahre unbelastet mit offenen Augen und vor allem selbststeuernd durch die Gegend. Parkpiepser und RFK zwar unterstützend, als zweiter Notnagel an Bord. Wobei neuere Fahrzeug inzwischen mit Hilfen wie Spurhalte- oder Frontassi zwangsweise ausgestattet sind, die sich auch nicht mehr so einfach ausschalten lassen.

    Die Autoindustrie erzieht ihre Kunden unter dem Deckmantel der Sicherheit schleichend hin zum Autonomiekunden.

    Gruss, Hubert


    manche Diskussion erspare ich mir - sie ziehen dich nur auf ihr Niveau und schlagen dich da mit Erfahrung

    Einmal editiert, zuletzt von hubi85120 ()

  • Da habe ich aber auch meine Schwierigkeiten mit ;-)

    GuSy


    276C

  • Und der Durchnittsautofahrer bekommt ob seiner Assistenzsysteme glänzende Augen und verliert mehr und mehr die Fähigkeit ein Fahrzeug vernünftig und sicher zu führen, wenn die Helferlein an ihre Grenzen kommen.

    :thumbup:


    Mittlerweile ist das nach meinem Eindruck aber auch schon vor Erreichen der Grenzen der Helferlein so...

    "The universal aptitude for inaptitude makes any human accomplishment an incredible miracle." (John Paul Stapp)

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen, bitten wir Euch, über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen, vielen Dank ...
  • Da habe ich aber auch meine Schwierigkeiten mit ;-)

    aber im Unterschied zu dem lieblosen Klumpen Hard- und Software kannst du aufgrund äusserer Gegebenheiten schlussfolgern, was da geregelt sein könnte.

    Gruss, Hubert


    manche Diskussion erspare ich mir - sie ziehen dich nur auf ihr Niveau und schlagen dich da mit Erfahrung

  • Ich habe auch eine Menge an Systemen in meinem Auto, würde aber im Traum nicht daran denken, diesen die alleinige Entscheidung zu überlassen.

    Das gilt übrigens auch im Alltag mit all seinen Unterstützungen, woher sie auch immer kommen.

    Bei mir gibt es keine Alexa die jeden gesprochenen Satz an Bezos übermittelt und der via KI überlegen läßt was ich wohl als nächstes kaufen sollte.


    .... aber lassen wir das


    assistens von assistere = beistehen / unterstützen .... nicht mehr und nicht weniger

    Herzliche Grüße

    Alfons#45

    Montana 700 (9.20), GPSmap 66s (7.60)

  • wird sich dann aber spätestens im Jahr 2022 (also schon nächstes Jahr!!!) ändern, wenn dann die Systeme von neuen in der EU hergestellten PKWs automatisch in das Fahrverhalten eingreifen (müssen), ich erinnere an den ISA-Artikel, mittlerweile in aller Munde.

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen, bitten wir Euch, über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen, vielen Dank ...
  • Verkehrszeichenerkennung ist generell über alle Marken ein Problem.

    Mein Karoq, BJ 19, zeigt auch immer wieder falsche Schilder an.

    Im VAG-Konzern ist es so, das die Erkennung über die Kamera immer die hinterlegten Daten überstimmt.

    Bei meinem kommt es bei Schildern mit schrägen schwarzem Strich (Ende aller Beschränkungen und Verbote, oder auch Ende Überholverbot) immer wieder in der Stadt zu der Anzeige von 100, obwohl im Kartenmaterial richtigerweise 50 oder auch 30 hinterlegt ist.


    Zu schnell fahren, erwischt werden und sich auf die VZE auszureden, ist eigentlich peinlich....

    Gruß
    FendiMan