Zusammenhang zwischen Mailprovider und Bevölkerungsschicht?

Garmin fenix 7X und epix Gen 2 im Test

Der Schwerpunkt dieses Tests und Vergleichs der Garmin Fenix 7X Solar und Garmin Epix Gen 2 liegt auf den Sensoren wie Höhenmesser, Positionsbestimmung und Herzfrequenz. Was unterscheidet die beiden GPS-Outdoor-Smartwatches? Und wie gut ist die Taschenlampe der Fenix 7X für den Outdoorbereich? Hier geht es zum Test der Outdoor-Smartwatches ...
  • Hallo Zusammen


    Aktuell habe ich bei mobile.de ein Fahrzeugangebot stehen und erhalte da erfreulicherweise viel Zuspruch. Leider stelle ich hier aber auch zunehmend Parallelen zwischen dem Mailprovider von Interessenten und deren wohl tatsächliche Interessen her - dies insbesondere wenn sich die Herkunft dieser Menschen auf Süd-Ost-Europa konzentriert.

    Es scheint wohl so, dass bei Personen deren vordringliches Interesse der Akquise von Personen- und Bankdaten gilt, eigentlich immer eine GMAIL Adresse dahinter liegt. Gleiches habe ich auch hier im Forum im Zusammenhang mit Spam bereits festgestellt - hier nur vorzugsweise aus dem eurasisch/asiatischen Raum. Scheint wohl so, dass Google hinsichtlich der Authentizität der Nutzer keine Sicherheiten einbaut und der Bezug eines derartigen Kontos mit keinerlei Hemmnissen verbunden ist und damit natürlich die perfekte Basis für illegale Aktivitäten bildet.


    Finde es irgendwie schade, dass ein Weltunternehmen wie Google so wenig seiner Verantwortung der Allgemeinheit, aber auch seiner eigenen Nutzer ggü. nachkommt. Leider trägt dies auch dahingehend Wirkung, dass ich für mich selbst, trotz aller Bemühungen um Neutralität, feststelle, eine Voreingenommenheit bei Nutzern mit diesem Mailprovider zu entwickeln und im Hinterkopf erst mal eine Voreinordnung der Person in bestimmte Schubladen vorzunehmen.


    Hinsichtlich der Meldungen bei mobile.de - gibt es denn tatsächlich Menschen, die auf derartige Ansinnen hereinfallen und sich solchen Anfragen nach Kontonummer usw. öffnen? So doof kann doch keiner sein?

    Finde es nur lästig, den Nachrichtencontainer bei mobile von solchen Individuen zu bereinigen, damit die Übersicht gewahrt bleibt.


    Manchmal glaube ich, dass das Internet mit seiner Regulierungsfreiheit die größte Gefahr für die Menschheit darstellt. Vor allem weil sich hier jeder zum Sprachrohr für und mit seinen alternativen Wahrheiten aufschwingen kann und findet dann auch noch Zuhörer, die ihm nachlaufen - der Schwanz wedelt hier mit dem Hund.

    Gruss, Hubert


    manche Diskussion erspare ich mir - sie ziehen dich nur auf ihr Niveau und schlagen dich da mit Erfahrung

  • Danke - Dein Beitrag regt zweifellos zum Nachdenken an!


    Zum letzten Absatz würde ich allerdings sagen, daß ich weitaus größere Gefahren für die Menschheit sehe als die Regulierungsfreiheit des Internet.


    Dein Verweis auf Google ähnelt (für mich) dem Ruf nach immer weiteren Assistenzsystemen an diversen Fahrzeugen, welche meines Erachtens leider auch dazu führen, sowohl die eigene Wahrnehmung als auch das damit verbundene Denken immer mehr abzuschalten und an diese Systeme zu übergeben.


    Ohne an Paranoia zu leiden, sollte sich der mündige Internetnutzer stets und ständig seiner eigenen Verantwortung für all die Daten bewußt werden, die er im Internet von und über sich preisgibt!


    Deine Frage "... gibt es denn tatsächlich Menschen, die auf derartige Ansinnen hereinfallen und sich solchen Anfragen nach Kontonummer usw. öffnen? ..." möchte ich mit einem klaren JA beantworten - nicht umsonst wird ständig vor zunehmendem Phishing gewarnt.

    Es gibt auch nicht ohne Grund den platten Spruch "An jedem Tag meldet sich ein Dummer im Internet an - er muß nur abgeholt werden" - scheinbar übernimmt die von Dir angesprochene "Bevölkerungsschicht" genau diesen Job.


    Ein Frohes Pfingstfest euch allen!


    Peter aus L

    Zumo 595 mit CN EU2023.10 NTU / OSM // MacBook Pro / USB3+akt. USB2-Hub // X.136+BC 4812 / (via Parallels) Win7+BC 462

  • Dein Verweis auf Google ähnelt (für mich) dem Ruf nach immer weiteren Assistenzsystemen an diversen Fahrzeugen, welche meines Erachtens leider auch dazu führen, sowohl die eigene Wahrnehmung als auch das damit verbundene Denken immer mehr abzuschalten und an diese Systeme zu übergeben.

    Danke für die Auseinandersetzung mit dem Beitrag, aber den zitierten Zusammenhang sehe ich ein klein wenig anders - dass das Internet nicht regulierbar ist und auch nie sein wird, ist mir klar, aber der Zugang zu Netzdiensten über zB Mail ist für mich ähnlich zu sehen wie Waffengebrauch - es braucht einfach eine Prüfung der Authentität vor Vergabe einer Mailadresse, ähnlich wie beim Waffenkauf. Nur so ist diese Anonymität gestört, die illegale Handlungen auf breiter Ebene begünstigen.

    Zudem wäre es sogar sinnvoll für Mails über einen definierten und authentifizierten Account ein elektronisches Porto abzuverlangen, so dass Spam-Wellen unterbunden werden - kleine Mailaufkommen sind im Basisaccount enhalten - Massenmails kosten richtig Geld. Mails aus einem derartigen Account können dann über ein enthaltenes Zertifikat authorisiert und ggf sogar rück-identifiziert werden.


    Und wenn sich dann Mailserver von an dieser Regelung teilnehmenden Ländern sperren, Mails zu transportieren, die ohne zertifizierten Account eingeschleust wurden, dann wird sich die restliche Welt genau überlegen, ob sie nicht doch lieber ebenfalls zertifizieren, um weiterhin mit der EU und andere "bekehrte" Regionen kommunizieren zu können.


    Das hat aber mE nichts mit einer Assistenzfunktion zu tun - es ist nur ein qualifiziertes Verfahren erforderlich, um den Zugang abzusichern. Es wird sicher die Probleme im Netz nicht lösen, aber ein kleines Stück sicherer würde es werden.


    Übrigens - bin ebenfalls ein Verweogerer dieser Bevormundungssysteme im KFZ und habe mich letztes Jahr beim Neukauf explizit gegen viele Ausstattungen entschieden, weil sie genau diese "Einlull-Wirkung" haben oder noch schlimmer, mich zwingen die digitale Hose runter zu lassen. Datenschutz war mein Beruf und ist mir auch heute noch wichtig.

    Gruss, Hubert


    manche Diskussion erspare ich mir - sie ziehen dich nur auf ihr Niveau und schlagen dich da mit Erfahrung

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen, bitten wir Euch, über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen, vielen Dank ...
  • Insbesondere auf Gmail kann ich es nicht bestätigen, aber .de Domains haben einen anderen Standard, z.B teilweise direkt behördlich akzeptiert. Ja, es nervt, aber die Meldung an das jeweilige Portal ist schnell erledigt. Hatte versehentlich mal meine Handynummer in einem Anzeigentext bei iBäh eingetragen, krass wie schnell diese Nummern abgegriffen werden und Du über SMS und WhatsApp penetriert wirst, das hat teilweise keine 5 Minuten gedauert. Melden und sperren und Ruhe ist's.

    Montana 600 + nüvi 2595LM

  • Das ist sicherlich en interessantes Thema und passt gut in den Gesamtkontext der Digitalisierung in Deutschland. Vor dem Hintergrund sind wir in DE so etwas wie ein Entwicklungsland. Das ist aber auch klar, bei der mangelnden Kompetenz und Willen unserer Mandatsträger, aber auch großen Teilen der Bevölkerung. Man muss sich nur mal anschauen wie weit das Thema eID (elektronischer Personalausweis) oder die Digitalisierungsthemen rund um die Gesundheitskarte (Patientenakte oder eRezept) ansehen. Erheblich kleinere Nation haben da schon einen beachtlich größeren Grad an Digitalisierung erreicht.

    Herzliche Grüße

    Alfons#45

    Montana 700 (13.10), GPSmap 66s (7.60)

  • Man muss sich nur mal anschauen wie weit das Thema eID (elektronischer Personalausweis) oder die Digitalisierungsthemen rund um die Gesundheitskarte (Patientenakte oder eRezept) ansehen

    korrekt - ein Trauerspiel. Wobei man aber auch sagen muß, dass derjenige der dieses Zertifikatskonzept rings um das eRezept gestaltet hat, sich keine Gedanken gemacht hat, für welchen Personenkreis er das verständlich bereitstellen muss. Ich selbst habe zB auf halber Strecke bei der Registrierung aufgegeben, nachdem ich von einer Zertifizierungsstelle an die nächste weitergereicht wurde - irgendwann war das nicht mehr nachvollziehbar.


    Andererseits habe ich bei der eGesundheitskarte. aufgrund eklatanter Mängel im Patientenschutz vor Ausbeutung durch Industrie und Bildungswesen und völlig intransparenter Inanspruchnahme eines berechtigten Interesses von staatlichen Organen und deren Dienstleister, für mich entschieden, diesen Dienst zurückzuweisen, solange es möglich ist. Das was uns Spahn da eingebrockt hat, ist der digitale Ausverkauf des Bürgers.


    Es ist halt auch leider so, dass wohl der überwiegende Teil der Bundesbürger kein Verständnis für die Tragweite von Datenschutz hat und freudestrahlend immer wieder neue Versionen von Whatsapp, Facebook, Twitter, TikTok und wie sie alle heißen installieren.

    Und dann natürlich zB auf TikTok das drölfhundertsiebenundneunzigste Katezenvideo anschaut, dass jedesmal über Pixel im Video nachhause telefoniert und Nutzerdaten in China abliefert.


    Ein diesbezüglich positives Aufflackern war für mich der EU-GH Entscheid zum "Safe-Harbour Abkommen" in "Schremms" und "Schremms II" - aber auch da winden sich schon wieder Politiker, wie sie da den EU-Bürgern ein neues Handelsabkommen verkaufen können, das sicherlich auch wieder den Art.46 DSGVO negiert.


    Fakt ist für mich den "mündigen Bürger" gibt es leider nicht und der Politik und dem Kommerz kommt das recht gut zupass. DE-Mail wäre eine prinzipiell gute Idee gewesen, aber leider hat den der Markt und die Politik vor Erreichen eines Reifegrades zu Grabe getragen und der Bürger ist nicht zur Beerdigung erschienen .

    Gruss, Hubert


    manche Diskussion erspare ich mir - sie ziehen dich nur auf ihr Niveau und schlagen dich da mit Erfahrung

    Einmal editiert, zuletzt von hubi85120 ()

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen, bitten wir Euch, über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen, vielen Dank ...
  • Man muss sich nur mal anschauen wie weit das Thema eID (elektronischer Personalausweis) oder die Digitalisierungsthemen rund um die Gesundheitskarte (Patientenakte oder eRezept) ansehen. Erheblich kleinere Nation haben da schon einen beachtlich größeren Grad an Digitalisierung erreicht.

    Ganz prima, wenn diese Digitalierung immer weiter um sich greift bis hin zur totalen Überwachung wie jetzt schon in einem bekannten, großen fernöstlichen Land mit seinem Social Credit Systems.


    Social-Credit-System: Wie funktioniert Chinas Social Scoring? - IONOS


    Apropos eGK, ePatientenakte, eRezept etc. pp. >


    Wo bleibt denn da noch der Datenschutz sensibler und personenbezogener Daten, wenn Hinz und Kunz z.B. die gesamte Lebens - bzw, Gesundheitshistorie der Bürger einsehen können? :/=O:rolleyes:


    Die eGK (elektronische "Gesundheits"karte) gibt es übrigens nur für die gesetzlich Versicherten; die Beamten, Selbständigen und unsere Parlamentarier sind davon natürlich ausgenommen.


    Was geht es z.B, die Empfangsdame beim Zahnarzt an, wenn diese nach dem Reinstecken der eGK auf dem Bildschirm sieht, dass Frau XYZ vor kurzem sich die Eierstöcke hat entfernen lassen müssen, dass Herr Müller - Lüdenscheid an HIV erkrankt ist und sich in psycho - therapeutischer Behandlung befindet?


    Deshalb wird man mich auch weder bei facebook, whatsapp, twitter, TikTok, noch bei instagram etc. pp. finden ... :) und ich lebe trotzdem.


    Mit besorgten Grüßen

    3 Mal editiert, zuletzt von ZODIAC ()

  • Wo bleibt denn da noch der Datenschutz

    da ist unsere Politik gar nicht so weit von Putin weg - auch hier macht sich die Politik die Gesetze so, dass per "berechtigtem Interesse" alles möglich ist. Und ich bin mir auch ziemlich sicher, dass nur in Ausnahmefällen da tatsächlich eine Interessensabwägung nach Art. 6 Abs.1 lit.f stattfindet und im VVT nach Art.30 dokumentiert wird.

    Warum auch - sie selbst wissen es nicht und ihre Berater geben auch nur mit neuen Worten wider, was das Wissen der Politik ist.


    Dabei wäre es eigentlich ganz einfach legal zu sein - man müßte sich nur VORHER Gedanken machen.


    Wie heissts so schön - ich kann gar nicht soviel saufen, wie ich k... könnte

    Gruss, Hubert


    manche Diskussion erspare ich mir - sie ziehen dich nur auf ihr Niveau und schlagen dich da mit Erfahrung

  • Was geht es z.B, die Empfangsdame beim Zahnarzt an, wenn diese nach dem Reinstecken der eGK auf dem Bildschirm sieht, dass Frau XYZ vor kurzem sich die Eierstöcke hat entfernen lassen müssen, dass Herr Müller - Lüdenscheid an HIV erkrankt ist und sich in psycho - therapeutischer Behandlung befindet?

    Ich sehe schon, dass Du dich "intensiv" mit dem Freigabeprozess der Patientenakte beschäftigt hast, anders kann man solche Argumente nicht erklären.

    Herzliche Grüße

    Alfons#45

    Montana 700 (13.10), GPSmap 66s (7.60)

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen, bitten wir Euch, über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen, vielen Dank ...
  • dass Du dich "intensiv" mit dem Freigabeprozess der Patientenakte beschäftigt hast,

    ja, hab ich. Wenn man sich die Datenschutzerklärungen genau ansieht und den rechtlichen Rahmen tangierender Regelungen daneben legt, wird schnell klar, dass hier der Datenweitergabe Tür und Tor geöffbet ist. Und wenn man sich den moralischen Datenmissbrauch durch Strafverfolgung rings um die Luca App ansieht, dann wird auch klar, dass der Staat kein Problem damit hat "übergriffig" zu agieren.


    Um die Auswirkung zu verstehen - das Problem an dem Datenmissbrauch ist weniger die direkte Auswirkung auf die Fakten einzelner, sondern das ermöglichte Social-Profiling aus den Schwarmdaten. Und damit wieder zurück zum Social Scoring in #7 von ZODIAC . Oder glaubt jemand tazsächlich, dass sich die wirtschaftlichen Interessen und Begehrlichkeiten in D so stark von CN unterscheiden?

    Gruss, Hubert


    manche Diskussion erspare ich mir - sie ziehen dich nur auf ihr Niveau und schlagen dich da mit Erfahrung

    2 Mal editiert, zuletzt von hubi85120 ()

  • ja, hab ich. Wenn man sich die Datenschutzerklärungen genau ansieht und den rechtlichen Rahmen tangierender Regelungen daneben legt, wird schnell klar, dass hier der Datenweitergabe Tür und Tor geöffbet ist. Und wenn man sich den moralischen Datenmissbrauch durch Strafverfolgung rings um die Luca App ansieht, dann wird auch klar, dass der Staat kein Problem damit hat "übergriffig" zu agieren.


    Um die Auswirkung zu verstehen - das Problem an dem Datenmissbrauch ist weniger die direkte Auswirkung auf die Fakten einzelner, sondern das ermöglichte Social-Profiling aus den Schwarmdaten. Und damit wieder zurück zum Social Scoring in #7 von ZODIAC . Oder glaubt jemand tazsächlich, dass sich die wirtschaftlichen Interessen und Begehrlichkeiten in D so stark von CN unterscheiden?

    Das sind aber doch unterschiedliche Argumente:


    1.

    Man kann über die organisatorischen und technischen Möglichkeiten die Daten der Patientenakte zu schützen kontrovers diskutieren. Ich bin der Meinung das hier durch eine restriktive Freigabe eine hohe Diskretion erreicht wurde.


    2.

    Eine andere Ebene der Diskussion ist die der juristische, politisch legitimierte „Übergriffigkeit“ des Staates gegenüber dem Bürger und dem berechtigten Schutzbedürfnis seiner Daten. Da bin ich ebenfalls sehr skeptisch und kritisch eingestellt, gebe aber zu bedenken das „die Politik“ und Strafverfolgungsbehörden gewisse Rechte benötigen um dem Schutzauftrag gegenüber dem Bürger zu genügen. Ich denke da an Strafverfolgung, Bekämpfung von Clankriminalität, Terrorismus, etc.

    Herzliche Grüße

    Alfons#45

    Montana 700 (13.10), GPSmap 66s (7.60)

  • gebe aber zu bedenken das „die Politik“ und Strafverfolgungsbehörden gewisse Rechte benötigen um dem Schutzauftrag gegenüber dem Bürger zu genügen. Ich denke da an Strafverfolgung, Bekämpfung von Clankriminalität, Terrorismus, etc.

    wenn mir im Rahmen der Empfehlung einer App (zB Luca) zugesichert wird, dass die Daten ausschließlich der Nachverfolgung von Kontakten zum Zwecke der Pandemiebekämpfung dient, dann möchte ich das erst mal glauben können. Leider sah die Realität durch Nutzung bei der Strafverfolgung aber anders aus. Sowas geht gar nicht, das ist kompletter Vertrauensmissbrauch.


    Ich bin der Meinung das hier durch eine restriktive Freigabe eine hohe Diskretion erreicht wurde.

    Theoretisch ja, nur leider wird genau diese Diskretion über die Rechte die der Staat für sich, aber auch für die Krankenkassen im Rahmen der Formulierung eines berechtigten Interesses ausgehebelt. Eine Ablehnung der Datenweitergabe durch den Patienten zieht dann nicht mehr. Einfach mal in einer Mußestunde den Art.6 Abs.1 der DSGVO zu Gemüte führen und für sich entscheiden, was das faktisch bedeutet.

    Gruss, Hubert


    manche Diskussion erspare ich mir - sie ziehen dich nur auf ihr Niveau und schlagen dich da mit Erfahrung

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen, bitten wir Euch, über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen, vielen Dank ...
  • Ich sehe schon, dass Du dich "intensiv" mit dem Freigabeprozess der Patientenakte beschäftigt hast, anders kann man solche Argumente nicht erklären.

    Darf aus Deinem Kommentar diesseits geschlossen werden, dass Du Dich mit dieser Problematik noch nicht eingehend beschäftigt bzw. diese folglich kaum durchdrungen und erkannt hast?


    Gruss

  • Eine andere Ebene der Diskussion ist die der juristische, politisch legitimierte „Übergriffigkeit“ des Staates gegenüber dem Bürger und dem berechtigten Schutzbedürfnis seiner Daten. Da bin ich ebenfalls sehr skeptisch und kritisch eingestellt, gebe aber zu bedenken das „die Politik“ und Strafverfolgungsbehörden gewisse Rechte benötigen um dem Schutzauftrag gegenüber dem Bürger zu genügen. Ich denke da an Strafverfolgung, Bekämpfung von Clankriminalität, Terrorismus, etc.

    Du bist sehr gutgläubig und glaubst wohl dem, was die Mainstream-Medien verbreiten. Des Staat schiebt den Schutzauftrag vor oder der ist bestenfalls eine willkommenen Nebenwirkung. So ganz 'nebenbei' wird jeder politisch oder sonstwie anders Denkende identifiziert und mundtot gemacht. Da war die Stasi im Osten noch harmlos. Wer unbequeme Tatsachen aufdeckt wie Assange, oder jetzt Leute, die eine andere Meinung zu Corona haben als Herr Lauterbach, wird moralisch als Nazi diffamiert. Oder glaubst Du wirklich, dass der Vorstoß alle Handys durchsuchen zu dürfen wirklich nur den Zweck hat Kinderpornografie zu finden ?. Wer noch dran glaubt, dass es in D eine Meinungsfreiheit gibt, blendet die Wirklichkeit aus. Sagen darf man ungestraft nur das, was der Regierung genehm ist. Andersdenkende werden mundtot tot gemacht. Fernsehsender verboten. Und damit eine eigene Meinungsbildung erschwert. Man soll halt nur den Schmarn hören, der uns vorgesetzt wird.

  • Bestes Beispiel dafür ist u.a., wie bzw. dass der deutsche Professor Prof. Dr. Hockertz wegen seiner geäußerten Zweifel an der Wirksamkeit der mRnA "Impfstoffe" von staatswegen wie ein Terrorist behandelt wurde bzw. wird und deshalb in die Schweiz und ins Exil bzw. Asyl geflohen ist ...


    Ein anderes prägnantes Beispiel für staatliche Übergriffe in dem besten Deutschland aller Zeiten (Steinmeier) ist die Verfolgung von Dr. Paul Brandenburg ...


    Noch Fragen Herr Kienzle ...?

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen, bitten wir Euch, über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen, vielen Dank ...
  • so weit würde ich nicht gehen, hier eine Verschwörung oder gar gezielte Aktionen zu vermuten - soviel planvolles Handeln traue ich unseren Amtsträgern einfach nicht zu; aber ein Ausverkauf der Bürgerrechte dank Lobbyismus und fehlendem Fachwissen der Entscheider findet da mE schon statt. Die Wirtschaft will die Daten um an dem Milliardengeschäft beteiligt zu sein und die Politik ebnet die Wege da hin. Und nebenbei fällt für die Strafverfolgung auch was ab.


    Dem Bürger ist es egal, er ist nicht bereit such mit diesem komplexen Thema zu beschäftigen und liefert lieber fleissig seine Daten (und die der Personen in seinem Kontaktverzeichnis) an Whatsapp ab - Katzenvideos sind ihm wichtiger.

    Gruss, Hubert


    manche Diskussion erspare ich mir - sie ziehen dich nur auf ihr Niveau und schlagen dich da mit Erfahrung

  • so weit würde ich nicht gehen, hier eine Verschwörung oder gar gezielte Aktionen zu vermuten - soviel planvolles Handeln traue ich unseren Amtsträgern einfach nicht zu; aber ein Ausverkauf der Bürgerrechte dank Lobbyismus und fehlendem Fachwissen der Entscheider findet da mE schon statt. Die Wirtschaft will die Daten um an dem Milliardengeschäft beteiligt zu sein und die Politik ebnet die Wege da hin. Und nebenbei fällt für die Strafverfolgung auch was ab.


    Dem Bürger ist es egal, er ist nicht bereit such mit diesem komplexen Thema zu beschäftigen und liefert lieber fleissig seine Daten (und die der Personen in seinem Kontaktverzeichnis) an Whatsapp ab - Katzenvideos sind ihm wichtiger.

    Dem stimme ich gern zu. Hätten wir kompetente Mandatsträger in den letzten 20 Jahren gehabt, wären wir nicht sehenden Auges in die Energieabhängigkeit zu Russland oder besser Putin gelaufen.


    Es gilt aber auch, dass jedes Volk die Regierung bekommt das es verdient.

    Herzliche Grüße

    Alfons#45

    Montana 700 (13.10), GPSmap 66s (7.60)

  • Bestes Beispiel dafür ist u.a., wie bzw. dass der deutsche Professor Prof. Dr. Hockertz wegen seiner geäußerten Zweifel an der Wirksamkeit der mRnA "Impfstoffe" von staatswegen wie ein Terrorist behandelt wurde bzw. wird und deshalb in die Schweiz und ins Exil bzw. Asyl geflohen ist ...


    Ein anderes prägnantes Beispiel für staatliche Übergriffe in dem besten Deutschland aller Zeiten (Steinmeier) ist die Verfolgung von Dr. Paul Brandenburg ...


    Noch Fragen Herr Kienzle ...?

    Kein Kommentar ....... lohnt sich einfach nicht ..... eine schönes Leben wünsche ich Dir, **********


    Anm. Mod: den Nachsatz braucht es nicht

    Herzliche Grüße

    Alfons#45

    Montana 700 (13.10), GPSmap 66s (7.60)

    Einmal editiert, zuletzt von hubi85120 ()

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen, bitten wir Euch, über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen, vielen Dank ...
  • hubi85120

    Hat das Thema geschlossen
  • langsam driftet das Thema ab - leider auch meine Teihabe


    ich mach jetzt einfach mal zu, bevor es in den „Abgrund“ stürzt

    Gruss, Hubert


    manche Diskussion erspare ich mir - sie ziehen dich nur auf ihr Niveau und schlagen dich da mit Erfahrung