Montana 700 schaltet sich ab

Garmin fenix 7X und epix Gen 2 im Test

Der Schwerpunkt dieses Tests und Vergleichs der Garmin Fenix 7X Solar und Garmin Epix Gen 2 liegt auf den Sensoren wie Höhenmesser, Positionsbestimmung und Herzfrequenz. Was unterscheidet die beiden GPS-Outdoor-Smartwatches? Und wie gut ist die Taschenlampe der Fenix 7X für den Outdoorbereich? Hier geht es zum Test der Outdoor-Smartwatches ...
  • Zumindest bislang bin ich von Abstürzen verschont geblieben. Allerdings sind meine Routen zum Wandern und Radfahren, und von daher naturgemäß als Einzeltour eher kürzer. Ich vermute mal, dass die Anzahl der Abbiegungen schon etwas mit Systemlast und daher Absturzlatenz zu tun hat.


    Zudem nutze ich da fast ausschließlich die Topo Active, da diese Karte alles hat was ich brauche. Zudem verwende ich auch nicht die Bestandsprofile, sondern habe mir für meine beiden Einsatzzwecke eigene Profile, aber mit der Aktivität „Bergsteigen“, gebaut, weil ich da die Pfade, die mir gefallen, einschließen kann.


    Überhaupt finde ich es bedauerlich, dass Garmin, bei den Themen Aktivität und Vermeidungen so intransparent ist - mir wäre es lieber ich könnte mir ohne Umweg über die Aktivität, direkt aus allen Wegarten Vermeidungen auswählen und für das jeweilige Profil definieren.

    Gruss, Hubert


    aktiv mit Drivesmart 61 LMT-D, Montana 700i, Etrex 32x, GPSMap 64s (und noch ein paar Relikte)

  • Zumindest bislang bin ich von Abstürzen verschont geblieben. Allerdings sind meine Routen zum Wandern und Radfahren, und von daher naturgemäß als Einzeltour eher kürzer.......


    Zudem nutze ich da fast ausschließlich die Topo Active, da diese Karte alles hat was ich brauche.

    Hubert,


    meine morgendliche Route ist immer die gleiche, es ist eine ca. 20 km lange Runde die ich annähernd täglich zurücklege. Auch bei mir läuft die mitgelieferte Topo Active mit.


    Ich frage mich warum dann auf ein und der selben Route das Gerät mal ausgeschaltet wird und dann viele Male ohne Unterbrechung durchläuft.


    Meinen Standpunkt kennst Du ... bei Garmin frage ich da nicht nach, die haben eh keinen Plan.

    Herzliche Grüße

    Alfons#45

    Montana 700 (15.20)

    Einmal editiert, zuletzt von Alfons#45 ()

  • Ich frage mich warum dann auf ein und der selben Route das Gerät mal ausgeschaltet wird und dann viele Male ohne Unterbrchung durchläuf.

    das ist im Reich der Vermutung - kann mich noch an die Zeit der Nokia Handys (6110 etc) um die Jahrtausendwende erinnern - da war es Usus, das Gerät einfach mal zwischendurch auszuschalten, um Störungen wegen Cache Überlauf zu verhindern. Im Betreib hat sich das nict so sauber geleert und damit war dann nach ein paar Tagen Nutzung überlastet und ging gerne mal auf die Bretter.


    Kann mir gut vorstellen, dass das OS des Montana auch eher einfach gestrickt ist und mit Überlast nicht umgehen kann. Vielleicht sind zuviele Wegpunkte gespeichert oder zuviele Routen / Tracks, oder die Aufzeichnungen sollten mal geleert werden.


    Habe mir bei meinen navis angewöhnt nur die Daten drauf zu haben, die ich brauche. Und vielleicht ist das der Grund, warum ich mit meinen Garmins bislang wenig Ärger hatte - von den Ausfällen der Firmware und Defekten am Montana mal abgesehen.

    Ja, und auch der Zumo 590 war wegen dem bei Sonnenlicht miesen Display mal kurz davor an einem Weitwurfwettbewerb teilzunehmen. Seither gehe ich mit dem Gerät vor Kauf immer erst mal ins Freie - so einen Mist will ich nicht mehr haben.

    Gruss, Hubert


    aktiv mit Drivesmart 61 LMT-D, Montana 700i, Etrex 32x, GPSMap 64s (und noch ein paar Relikte)

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen, bitten wir Euch, über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen, vielen Dank ...
  • das ist im Reich der Vermutung - kann mich noch an die Zeit der Nokia Handys (6110 etc) um die Jahrtausendwende erinnern - da war es Usus, das Gerät einfach mal zwischendurch auszuschalten, um Störungen wegen Cache Überlauf zu verhindern. Im Betreib hat sich das nict so sauber geleert und damit war dann nach ein paar Tagen Nutzung überlastet und ging gerne mal auf die Bretter.


    Kann mir gut vorstellen, dass das OS des Montana auch eher einfach gestrickt ist und mit Überlast nicht umgehen kann. Vielleicht sind zuviele Wegpunkte gespeichert oder zuviele Routen / Tracks, oder die Aufzeichnungen sollten mal geleert werden.

    Ich verstehe nicht, was Du mit Vermutung meinst, die Abschaltung ist real und von mir erlebt, da brauche ich nichts zu vermuten.


    Die Datenmenge auf dem Gerät ist eher gleichbleibend bzw. sie nimmt wenig zu. Die Abschaltung passierte mit deutlich weniger Daten als jetzt bei der letzten Abschaltung. Daran kann ich auch kein System erkennen.


    Das es sich um ein eher einfaches OS handelt erklärt sich schon dadurch das es von Garmin entwickelt wurde, über ein einfaches OS kommen die Laiencodierer eh nicht hinaus. X(

    Herzliche Grüße

    Alfons#45

    Montana 700 (15.20)

  • Ich bin mir jetzt nicht mehr sicher aber ich glaube mich daran zu erinnern, dass beim Montana 650 ein ähnliches Verhalten in der Motorradhalterung vorkommen konnte. Es hatte sich dann eine wackelnde Batterie, die zum kurzzeitigem Stromausfall führte, als Ursache herausgestellt.

    Ich hoffe, dass meine Erinnerung mich nicht trügt. Es ist ja schon ein paar Jährchen her.

    Vielleicht mal in der Richtung suchen.

    Gruß
    Reinhard#32
    276 C/ 278 (Verkauft)/60cx /Oregon 550t(verkauft) / Montana 650 t / Montana 700i / Nüvi 3790T / Zūmo 590 / Zümo XT / Blackview BV9600 pro
    Honda ST1300 PAN European

  • Ich verstehe nicht, was Du mit Vermutung meinst,

    "Vermutung" bezog sich auf die zitierte Frage, von dir warum an derselben Stelle mal ein Absturz und dann wieder keiner kommt.


    Meine Vermutung war, dass beim Montana Analogien zum Verhalten bei den alten Nokia´s vorliegen könnten - also Absturz durch Cache Überlauf.

    Gruss, Hubert


    aktiv mit Drivesmart 61 LMT-D, Montana 700i, Etrex 32x, GPSMap 64s (und noch ein paar Relikte)

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen, bitten wir Euch, über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen, vielen Dank ...
  • Garmin beharrt ja darauf, dass es kein Hardwareproblem ist.


    Ich persönlich bin davon nicht überzeugt. Kann aber auch kein Gegenbeweis liefern. Aber ich habe für mich festgestellt, dass alle meine vorherigen 750i Geräte kein Problem mit dem Ausschalten hatten, während das neuste Gerät jeden Tag sich einmal ausgeschaltet hat in meinem Urlaub dies Jahr. Völlig willkürlich im Betrieb, kann da keinen gemeinsamen Nenner rauskriegen.

    Garmin DriveSmart 86 MT-D (FW 6.80, HW V8, GPS 9.00.50, 32GB SD)

    Garmin Montana 750i (FW 19.20, HW V6, GPS 2.90, Touchscreen 85.07, 64GB SD)

  • Dieses willkürliche Ausschalten ist mir erst seit dem vorletzten FW aufgefallen.

    Vorherige Vorfälle konnte ich reproduzieren.

    Zoltan immer mit Gruß!


    MB-Air / GPSMAP278, Zumo590, GPSMAP 276cx, Montana 700i

  • Hast du denn Dateien im passenden Zeitraum, welche im Ordner Debug erstellt worden? Sonst erstellt doch bitte damit ein Ticket bei Garmin. Ich habe es jetzt zumindest auch gemacht, weil es so häufig bisher nicht war.

    Garmin DriveSmart 86 MT-D (FW 6.80, HW V8, GPS 9.00.50, 32GB SD)

    Garmin Montana 750i (FW 19.20, HW V6, GPS 2.90, Touchscreen 85.07, 64GB SD)

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen, bitten wir Euch, über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen, vielen Dank ...
  • Müsste ich schauen ob was da ist.

    Die letzte Vorfälle waren im Urlaub Anfang Juni gefühlt 1mal täglich.

    Zwischenzeitlich habe auch die 2024-10 Cn drauf und der FW ist auch wieder neuer (16.70?).

    Zoltan immer mit Gruß!


    MB-Air / GPSMAP278, Zumo590, GPSMAP 276cx, Montana 700i

  • Heute morgen hatte ich mal eine neue Variante der Garminschen Schlechtleistung. Der Montana 700 hat sich nicht einfach nur abgeschaltet, nein das Gerät friert ein und läßt sich erst nach der Entnahme des Akkus wieder zum Betrieb überreden.


    Ich habe mir halt gedacht: Ist eben ein Gerät von Garmin, die können es einfach nicht besser. Man könnte schon fast Mitleid haben, mit solchen kompetenzbefreiten Entwicklern.

    Herzliche Grüße

    Alfons#45

    Montana 700 (15.20)

  • Das mit dem einfrieren passiert mir auch immer wieder. Ist jetzt nicht häufig aber auch nicht selten und passiert natürlich immer dann, wenn man sich um das Problem gerade mal so überhaupt nicht kümmern kann, z. B. beim Fahren auf der Autobahn. Und nach dem rausnehmen des Akkus müssen sich erst die Restspannungen im Gerät totlaufen. Ist auch nur ansatzweise noch ein Bild im Display zu erkenne, kann man sich das wiedereinsetzen des Akkus sparen. Da geht nur wieder der eingefrorene Bildschirm deutlicher an aber ein Neustart ist nicht möglich. Hat bei mir schon bis zu 15 Minuten gedauert, eh sich alle Restspannungen im Gerät totgelaufen hatten. Und zum selbstständigen abschalten des 700 verweise ich mal auf mein Post dazu an einer anderen Stelle hier im Forum aber mit gleichem Thema.

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen, bitten wir Euch, über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen, vielen Dank ...
  • So mein 700i startet nur bedingt, d.h. friert ein, Bildschirm bleibt im Modus "suche Sat.." stehen.

    Batterie raus, Batterie rein und läuft bis zu nächsten mal.


    Aufgetreten ist es nach dem Löschen einzelner "Wegpunkte", also versuche ich jetzt über Synchron mit Basiscamp den alten Stand herzustellen. (Das war wohl nichts!)

    Also alles auf Werkseinstellung ... brrr

  • meine Empfehlung wäre

    - Ordner Profile sichern

    - Ordner GPX sichern

    - die vorherige Firmwareversion installieren - durch kopieren der zu dieser Version gehörenden GUPDATE.GCD in das Verzeichnis Garmin

    - Neustart und Neuinstallation der Firmware.


    Bei diesem Rollback wird das System komplett neu geschrieben - wie Auslieferungszustand und alle möglicherweise verbogenen Inhalte neu erzeugt. Die Karten mit Freischaltungen bleiben aber erhalten.


    Nach diesem Rollback einmal starten, ausschalten, ordner Profiles und GPX aus der vorherigen Sicherung wieder herstellen. Nochmal neu starten und die Grundeinstellungen vornehmen.

    Danach an Express anschließen und damit wieder die aktuelle Firmware einspielen.


    Und sofern kein Hardwaredefekt vorliegt oder ein Backup-Systeminhalt zerschossen wurde, würde ich mich wundern, wenn das Montana nicht wieder funzt.


    Alte Firmwareversionen findest du entweder im Express Systemverzeichnis deines Rechners oder aber auf GPSArchive - recht stabil läuft zB die Version 13.20, damit sollte es nach dem Rollback kein Problem geben. Die von gpsarchieve erhaltene Montana 7x0 B3459 1320.gcd in gupdate.gcd umbenennen und ins Verzeichnis Garmin kopieren.

    Gruss, Hubert


    aktiv mit Drivesmart 61 LMT-D, Montana 700i, Etrex 32x, GPSMap 64s (und noch ein paar Relikte)

  • Leider habe ich das Problem des Abschaltens auch. Schon lange und ich habe das Gefühl, dass es eher schlimmer wird.
    Und noch mehr.
    Auch eingefrorener Bildschirm, wo nur noch Akku entfernen hilft.
    Ich verwende das Gerät nicht so oft, hab auch wenig Zeit, bin da leider nicht so tief drin. Dachte erst es liegt an meiner Bedienung, aber bin nun ziemlich überzeugt, daß ich vor 2 Jahren Schrott gekauft habe mit dem Montana 700.
    Und letztes Jahr noch ein CityNavigator-Karte gekauft, weil Routing mit Topokarten nicht tolle ging.

    Bin letztes WE ohne Route oder Track gefahren - nur Aufzeichnung.
    Und wieder hatte ich Abschalten, Einfrieren und auch Abbruch der Aufzeichnung, einfach, meist während Autopause.


    FW 19.20 , Karte war Garmin TopoActive Europe 2020.10 , aber auch unter CN Europe NTU 2024.10


    Was mach ich nur falsch ?

    Montana 700 (10.90) / 32GB mSD (die 64er wollte er nicht)

    Einmal editiert, zuletzt von franky01 ()

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen, bitten wir Euch, über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen, vielen Dank ...
  • .......

    Was mach ich nur falsch ?

    Die Frage läßt sich einfach beantworten: Du hast dir eine Gerät von Garmin gekauft. Die können zwar relativ gute Hardware herstellen, aber die Sotwareentwicklung geht nicht über das Niveau eines Hobbyprogrammierers hinaus.

    Herzliche Grüße

    Alfons#45

    Montana 700 (15.20)

  • Das Problem mit dem Abschalten/Abstürzen habe ich mit dem Montana 750i auch. Allerdings abhängig vom verwendeten Fahrzeug.


    Beim (Hochsee-)Segeln hat sich das Gerät nicht abgeschalten, auf dem Rennrad nur selten. Im Auto auf dem Beifahrersitz nicht und auf zwei Motorrädern hatte ich das Problem eigentlich auch nicht, jetzt beim neuen Motorrad dauernd.


    Möglicherweise tritt das Abschalten jetzt mit dem Alter des Geräts häufiger auf. Es fällt aber auf dass es sich beim "Problemmotorrad" um einen hart gefederten V2 mit feinen Vibrationen handelt, bei den anderen 4- und 6-Zylindern gibt es kaum Vibrationen. Der Auslöser für das Ausschalten scheint schon immer eine Erschütterung zu sein, aber in Verbindung mit Vibration?


    Der Akku ist gleichzeitg der Deckel, mit Federstiften auf die Platine. Ich glaube nicht dass das Kontaktproblem hier liegt, sondern irgendwo im Gerät. Vielleicht wäre die Lösung die Lagerung des Navis in Moosgummi. Das ist bei einer Ram-Mount Kugelkopf-Halterung aber schwierig :)


    Gruß


    Chris

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen, bitten wir Euch, über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen, vielen Dank ...
  • Das könnte mit dem Akku zusammen hängen.

    Das Problem gabs vor einigen Jahren auch mit dem Montana 650. Mein Navi hatte das auch. Durch Vibrationen kann es zu kurzeitigen Kontakt Unterbrechungen des Akkus kommen. In der Folge wurde das Gerät ausgeschaltet.


    Prüfe mal ob der Akku fest im Gerät sitzt.

    Gruß
    Reinhard#32
    276 C/ 278 (Verkauft)/60cx /Oregon 550t(verkauft) / Montana 650 t / Montana 700i / Nüvi 3790T / Zūmo 590 / Zümo XT / Blackview BV9600 pro
    Honda ST1300 PAN European

  • Was wäre denn eine echte Alternative ?

    Da wirst Du keine echte Antwort bekommen.

    Ich war auch ein Jahr mit TwoNav (versch. Geräte) unterwegs.

    Und zurück bei Garmin ;)

    aktuell: GPSMAP 67i

    früher: GPSMAP 64 ,Oregon 750, GPSMAP 66s, TwoNav Aventura 2, TwoNav Trail2, TwoNav Terra, TwoNav Cross+