Umstieg Montana 700 auf Gpsmap 67

Garmin fenix 7X und epix Gen 2 im Test

Der Schwerpunkt dieses Tests und Vergleichs der Garmin Fenix 7X Solar und Garmin Epix Gen 2 liegt auf den Sensoren wie Höhenmesser, Positionsbestimmung und Herzfrequenz. Was unterscheidet die beiden GPS-Outdoor-Smartwatches? Und wie gut ist die Taschenlampe der Fenix 7X für den Outdoorbereich? Hier geht es zum Test der Outdoor-Smartwatches ...
  • Hallo Rennmaus, so sehe ich das auch und habe es beim Handy auch immer so gehalten.


    Da bin ich ja mal froh, dass die Datenübertragung wie Tracks usw. mittlerweile sehr gut per Explore App kabellos geht. Sonst wäre ich ständig am Anstöpseln...


    Grüße

    Hardy

    Montana 700 (FW18.1) / Edge 830 / Fenix 5

  • Guten Morgen,


    GPSMAP 67 geliefert, ubgedatet und eingerichtet. Soweit alles gut und wie vermutet. Ein wenig umgewöhnen wegen Tasten und kleinerem Bildschirm aber sonst super!.


    Was mir aber aufgefallen ist und hier wohl schon besprochen wurde, es ist mir nicht möglich, den Akkustand in Prozent anzuzeigen. Klar, wenn Gerät am Laden hängt, geht es, wenn man es ausschaltet. Aber ansonsten zeigt es mir nur den Akku an. Hier wurde einmal geschrieben, wenn man die Ein/Ausschalttaste drückt, wird es in Prozent angezeigt. Das geht bei mir nicht, das ist die Beleuchtung, welche in Prozent angezeigt wird.


    Hat noch jemand eine Idee oder ist das einfach so beim GPSMAP 67? Würde mich jetzt nicht umbringen aber trotzdem bissl ärgerlich.


    Danke euch für Tipps.


    Grüße

    Hardy

    Montana 700 (FW18.1) / Edge 830 / Fenix 5

  • Guten Morgen,


    GPSMAP 67 geliefert, ubgedatet und eingerichtet. Soweit alles gut und wie vermutet. Ein wenig umgewöhnen wegen Tasten und kleinerem Bildschirm aber sonst super!.


    Was mir aber aufgefallen ist und hier wohl schon besprochen wurde, es ist mir nicht möglich, den Akkustand in Prozent anzuzeigen.

    Installiere dir aus dem IQ Shop „Battery Widget“ und oder „Battery Field“

    Montana 700, GPSmap 278, GPSmap 67

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen, bitten wir Euch, über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen, vielen Dank ...
  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen, bitten wir Euch, über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen, vielen Dank ...
  • Hallo Günther,


    habe es eben auf dem Balkon eingeschaltet. Nach ca. 30-45sek. Stand es auf 1,8m GNSS und 3m wie gewohnt bei Einstellung GPS only. Und das, obwohl das Gerät nicht wirklich freie Sicht zum Himmel hatte.

    Grüße Hardy

    Montana 700 (FW18.1) / Edge 830 / Fenix 5

  • Zum Vergleich beim Montana 700: 2M mit DGPS und regulär 3M.

    Garmin DriveSmart 86 MT-D (FW 6.70, HW V8, GPS 9.00.50, 32GB SD)

    Garmin Montana 750i (FW 19.00, HW V6, GPS 2.90, Touchscreen 85.07, 64GB SD)

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen, bitten wir Euch, über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen, vielen Dank ...
  • ebiker


    warum fragst du? Hast auch Interesse am GPSmap67 ? Also ich war bei Winterwanderungen schon froh über die Tastenbedienung und bereue den Umstieg nicht. Hab mich recht schnell an das kleinere Display gewöhnt. Brauch mittlerweile eh ne Lesebrille 8)

    Montana 700 (FW18.1) / Edge 830 / Fenix 5

  • Hi, Hardy,

    es wurde ja mal gemunkelt, das Galileo allein auf 30 cm schaffen könnte.


    Da das 67er mehr Satelliten empfängt, hatte ich schon < 1 m erwartet.


    Mein altes GPS 72 war an einem TP auf 1 m dran, den Wert hat bisher kein anderes Garmin oder sonstiges GPS erreicht; hat die beste Firmware.


    Zum Geocachen war mein Falk Ibex sehr gut, es lag fast immer am Cache dran.


    Das 66er ist noch genauer, zeigt dann aber auch auf, wie schlecht die Koordinaten des Geocachers passen; ein gelegter Cache im Wald war mal 12 m aus der Richtung und schon schwer zu finden.


    Gruß

    Günther

  • Das mit der Genauigkeit ist doch eh nur Reklamegeschwätz.

    Das Garmin zeigt mit den 3 Metern an, welche Genauigkeit das Gerät durch die Winkel zum Satellit theoretisch erreichen könnte. Aber nicht mit dem Garmin, sondern allenfalls mit einem Gerät von Leitz (Kostenpunkt so um die 5 Mille aufwärts.)

    Wie genau das Garmin selbst bei 3m Anzeige ist, kannst du doch selbst feststellen: Lege das Gerät mal eine halbe Stunde ins Freie und stelle vorher bei Aufzeichnung die Auto-Pause aus. Dann hast du einen wunderschönen Pausenstern und in der halben Stunde ziemlich sicher bis irgendwas um die 5 km zurückgelegt.

    Dass du trotzdem sehen kannst, auf welcher Strassenseite du gefahren bist, liegt nur an dem relativ guten Garminalgorithmus, der die Ungenauigkeiten beim Empfang während der Bewegung des Gerätes gut ausbügelt.

    ..Und 30 cm sind ein Witz in Bezug auf die Karten, die sind wesentlich ungenauer.


    Grüße... Ali

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen, bitten wir Euch, über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen, vielen Dank ...
  • Genauigkeitsdiskussionen hin oder her, es kommt halt sehr auf die Bedingungen vor Ort an. Und selbst bei guten Empfangsbedingungen sind Abweichungen von durchschnittlich 5-10m mit einem "Jedermanngerät" normal. Ganz stolz war ich mal 2017 auf mein altes eTrex, was mir quasi die selben Koordinaten anzeigte, wie die eines amtlich eingemessenen GPS-Referenzpunktes.

  • Hallo Spaziergänger,


    ja ich sehe das auch so mit der Genauigkeit. Nur weil mein Navi 1,8m anzeigt, glaube ich das noch lange nicht und ist auch nicht wirklich wichtig für mich. Es hat mich bis jetzt immer ans Ziel gebracht und mir geholfen mich zu orientieren wenn es mal brenzlig wurde. Und um das geht es ja unter anderem. Am Ende ist es dann noch schön zu wissen, wie lange man unterwegs war auf eine Strecke und Höhe. Das ist doch absolut ausreichend. Man muss ja auch mal sagen, das haben bis jetzt alle Garmins gemacht, welche ich hatte. Die Fehler, welche ich mit den Geräten hatte, waren nie ein wirkliches Problem. Ich rege mich auch nicht wirklich auf, wenn bei diversen Updates Fehler nicht korrekt ausgemerzt werden, solange die Standard-Funktion „Navigation“ tut.


    Grüße und schöne Fastnacht, wie es bei uns heißt…..

    Montana 700 (FW18.1) / Edge 830 / Fenix 5

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen, bitten wir Euch, über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen, vielen Dank ...
  • Die Genauigkeit wird auch nur dann interessant, wenn man im weglosen Gelände mit Absturzgefahr bei null Sicht unterwegs ist. Dann ist aber weniger die generelle Genauigkeit interessant, sondern wie das Gerät mit schlechten Empfangsbedingungen (Sicht auf den Himmel einseitig abgedeckt, Reflexionen) umgeht.


    Submeterbereich wird mit den normalen Geräten für Endverbraucher eh nie erreichbar sein. Und auch mit RTK Barken steckt die Tücke im Detail. Je nach Ort auf der Erde und Sonnenwind kann das zu erheblichen Fehlern führen.


    Eigentlich sind die heutigen Empfänger alle gut genug. Solange ein Hersteller den Empfänger nicht so verbaut, dass er nicht ordentlich funktionieren kann. Aber das hatten wir auch schon lange nicht mehr.