Beiträge von RainerSurfer

    Im Moment haben wir wohl die die "glückliche" Situation, dass man bei der Neuanschaffung wohl jetzt, bzw. in naher Zukunft zwischen 3 Typen neuer, bzw. neuwertiger Geräte der 64-Serie wählen kann:


    - GPSmap 64s

    - GPSmap 64sx

    - GPSmap 65s

    Ich würde eher sagen schwierige Situation. Das 64s ist zwar ausgereift, aber bereits 6 Jahre alt und die nahe Zukunft muss da schon sehr nah sein, denn das wird es neu nicht mehr lange zu kaufen geben. Das 65 ist aber noch so neu, das es dauert, bis der ein oder andere Fehler behoben ist. Wenn man Garmin kennt, weiß man sich vielleicht zu helfen, ein Neueinsteiger kann daran verzweifeln.

    Es ist nicht nachvollziehbar, warum Garmin bei einem neuen Outdoorgerät auf die einfache Austauschbarkeit der Energiequelle ( bisher 2 AA-Zellen ) verzichtet. Ein fest eingebauter Akku ist in diesem Marktsegment ein "nogo".

    Es hat sich aber nichts geändert. Der Nachfolger vom 64 ist das 65 und das hat AA,

    beim 66, was eine etwas andere Bauform und Funktionen hat, sind es interne Lith-Akkus

    Könnte nur mit dem Versorgungsbedarf des neuen GPS-Chips begründbar sein. Mit dem neuen Chip können jetzt zwei Kanäle ( zwei verscheidene Frequenzbänder ) zur Bestimmung des Standortes verwendet werden. Soll nach ersten einfachen Tests jedoch kaum Verbesserungen in der Genauigkeit der Positionsbestimmung bringen.

    Eigentlich sollte das schon spürbar sein:

    Zitat

    The multi-band technology and expanded GNSS support with addition of L5 frequency (GPS, GLONASS, Galileo, QZSS, IRNSS)

    Welches Karten?

    Es gab wegen solcher Fehler auch ein FW-Update, das ist aber schon ewig her.

    Solche speziellen Funktionen sind von Garmin in erster Linie natürlich für ihren eigenen Karten vorgesehen. Verbogene OSM-Karten können da schnell Probleme bereiten.

    Hallo zusammen,

    ich nutze mein Oregon 700 zum Geocachen. Da ich selbst bei einfachen Tradis immer mehrere Meter (etwa 8-10) daneben liege und mich somit teilweise dumm und dämlich suche, habe ich mir mein Gerät mal genauer angeguckt.

    Ich finde das völlig normal und verschwende keinen Gedanken damit. Es kommen mehrere mögliche Fehlerquellen zusammen: Sorgfalt des owners beim Cache legen und die Empfangsbedingung beim Suchenden. Bei OSM Karten auch da die Sorgfalt des Mappers oder bei der Garmin Topo Pro(die teuere), die der Vermessungsämter(Fehler gering, aber möglich ist alles).

    Ich hab mich noch nie auf die Karten verlassen, wahrscheinlich weil es zu Anfang schlicht und einfach keine gab. Wegpunkt nach erstellen verschieben? Macht für mich auch keine Sinn, dann lieber Zeit lassen und den WP mitteln lassen.

    Wenn die Antworten (von R. ) nicht zur Frage passt, kann das ja nichts werden und stiftet nur Verwirrung.

    Eine neuere FW über Express hat überhaupt nichts mit dem Thema zu tun.

    Auch Explore hilft da nicht, da das 750 damit gar nicht funktioniert.



    4711Austria

    Wenn du den verlinkten Beitrag von Papaluna befolgt hast, must du am Garmin selbst auf "Geocaching Live" gehen. Das ist die Info die dir fehlt, damit das funktioniert, wie du dir das denkst. Da werden dann die Caches auf´s Gerät geladen. Von aktueller Position, einen anderen Wegpunkt, ... oder auch ganze Pocket Queries

    Ich schaffe es neue Karten auf die SD-Card zu spielen indem ich die SD-Karte in einen Adapter stecke und den in ein USB-Fach am PC stecke und die IMG-Datei auf die SD kopiere. Aber mit Tracks/Routen funktioniert das ja nicht. Ich kann nur die gespeicherten tracks vom Gerät auf den PC spielen (mit dem Adapter).

    Eigentlich hast du es schon erkannt was geht und was nicht.

    Auf SD-Karten können nur Karten gespeichert werden und das eTrex selbst die Trackarchive.

    Gelesen werden von der SD-Karte nur Karten, die Trackarchive schon nicht mehr.

    Wegpunkte, Tracks und Routen muss über das Garmin Protokoll erfolgen, wie eben z.B. Mapsource, Basecamp und noch ein paar wenige mehr.

    "Mittlerweile" ? Da kommt nichts mehr. Ich kann mich auch nicht erinnern, das es dafür eine Lösung gab.

    Vielleicht ist es ja nur eine Lötstelle der USB Buchse, aber ein eTrex mit dem umlaufenden Gummi, macht keinen Spaß zu öffnen, geschweige denn wieder dicht zu bekommen.

    Aber, die Routenführung, der Verkehrsfunk, die Blitzer, also der eigentliche Nutzungszweck eines Navis machen all diese "Mängel" mehr als wett.

    Wenn du Online vom TT und DAB von Garmin vergleichst stimmt das bestimmt, aber alle Garmin Drive können mittels Drive-App(was dann wirklich dem TT5200 entspricht) auch aktuelle Blitzer und vernünftigen Verkehrsfunk, auch innerorts und genaue Angaben von Position und Ursache der Verkehrsbehinderung, auch Umleitungsempfehlung direkt auf der Karte.

    Routing ist manchmal eigenartig zwischen unbedingt über Autobahn oder gegenteilig durchs Wohngebiet. Das hat sich aber seit ~ halben Jahr gebessert, ob es an FW oder Kartenupdate liegt kann ich nicht sagen. An dem Routing eines Navigon kommt es immer noch nicht ran und TT ständiges rechts hatlen, wenn es doch eine Autobahnabfahrt ist, die man runter soll, kann ich mich auch nach 10 Jahren nicht gewöhnen.

    Empfehlen kann ich aus eigener Erfahrung das Drivesmart 61 LMT-D

    Wobei der Nachfolger auch schon seit einem Jahr auf dem Markt ist:

    https://www.pocketnavigation.d…in-drive52-drive-smart55/

    Garmin kann auch bei Autonavis (Nüvi, Drive) und Outdoorgeräten, seltene Ausnahme s.o., die Favoriten einfach als GPX laden, zusätzlich kann man sich auch Gas/E-Ladestationen oder sonstiges als POI laden, die dann eben nicht die Favoriten zukleistern.

    Das eine hat aber mit dem anderen nichts zu tun. In der GGZ sind keine Wegpunkte enthalten. Also egal ob die Caches in der PQ-GPX oder GGZ sind, die Wegpunkte sind immer zusätzlich zu behandeln. Aber das ist doch alles ein alter Hut und es gibt 1000te Anleitungen dafür.

    Übrigens: Ich verwende das GGZ Format, seit es das auf den Garmins gibt, die Wegpunkte landen bei mir als POI auf dem Gerät, somit bleibt der Wegspeicher unberührt, das Ganze aber mit dem Exportmakro aus GSAK. So würde ich das eigentlich jedem Empfehlen. Aber wenn Grizzly schon die PQ zu umständlich...