Beiträge von HerbertRD07

    Scheint mir jetzt mit der 5.70 schneller zu gehen. Noch jemand diese Feststellung gemacht?


    Ja, ich! Zwar nicht mit Fotos, aber mit dem Einlesen von Karten: Bei meinem 550t dauerte das Hochfahren vom Einschalten bis zur Einsatzbereitschaft zuletzt fast 3 Minuten. Die meiste Zeit ging für das Einlesen der Karten drauf. Seit welcher Firmwareversion das so war, weiß ich nicht mehr. Da hat nichts geholfen, kein Soft- oder Hardreset oder andere Maßnahmen. Hochfahren ohne Karten: ca 20 sec., mit Karten: knapp 3 Min. Mit der Firmware 5.70 dauert das Hochfahren mit Karten wieder nur um die 20 sec! :D:tup:

    ...

    • Überwachung der Herzfrequenz
    • Einstellen eines unteren und oberen Herzfrequenzbereichs, akustische Warnung wenn diese Bereiche unter- bzw. überschritten werden
    • GPS-fähig
    • Übertragen der Trainingsdaten auf einen Mac
    • Schön wäre die Möglichkeit, die zurückgelegte Strecke zu "tracken" und diese Datei in BaseCamp einlesen zu können (die Topo von Deutschland habe ich bereits für mein 62ST)


    ...



    Hallo,


    dein Anforderungsprofil erfüllen praktisch alle Garmin Forerunner; angefangen beim 110 bis hoch zum (hoffentlich bald erhältlichen) 910.


    Daher kommt es wie immer auf den persönlichen Geldbeutel an und darauf, wie viel man bereit ist, auszugeben.


    Mac-kompatibel sind alle Forerunner und die dazugehörende Software Garmin TrainingCenter kannst du wahlweise über den Mac AppStore oder direkt bei Garmin laden.


    Alternativ dazu gibt es inzwischen auch für den Mac ein paar Alternativen, die mehr bieten als das GTC, wie zb RubiTrack...


    Nach wie vor Preis-/Leistungssieger bei den Forerunner-Modellen dürfte der FR 305 sein. Einfach deshalb, weil er schon viele Jahre auf dem Markt und im Preis entsprechend gesunken ist - wobei es so aussieht, als würde er langsam doch aus dem Programm genommen.


    Die Vorteile des FR 305 sind, dass er (fast) alle Optionen der aktuellen FR-Modelle bietet, aber preislich wesentlich attraktiver ist.


    Der Nachteil ist, dass er technisch nicht mehr up to date ist und ein ziemlich gewöhnungsbedürftiges Design hat...


    Die FR-Modelle 110 und 210 sind wesentlich gefälliger designt, bieten aber nur einen Bruchteil der Funktionen, frei nach dem Motto "weniger ist mehr".


    Das obere Ende der Skala bilden die Modelle 610 und 910, die eher auf wirklich leistungsorientiert trainierende Sportler gerichtet sind.


    Wahrscheinlich hat das jetzt nicht wirklich weitergeholfen :D


    Meine Empfehlung lautet daher:


    -wenn du ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis willst UND dich die veraltete Technik und das Tupperdosen-Design nicht stört, kaufe einen FR 305


    -ansonsten würde ich als Einsteiger entweder den FR 210 oder, wenn "Geld keine Rolle spielt", den FR 610 oder 910 wählen


    Gruß


    Herbert


    PS: Ich selber nutze den 610 am Mac und bin bisher mehr als zufrieden damit... :dafur:

    Geht auch einfacher, wenn der Freischaltcode fehlt, kann man ihn doch einfach manuell im Training Center nachtragen.


    Unter Mac läuft das so: Training Center öffnen, "Bearbeiten", "Freischaltcodes bearbeiten".


    Dann öffnet sich ein Fenster, in dem die vorhandenen Freischaltcodes zu sehen sind, bearbeitet werden und neue Freischaltcodes manuell eingetragen werden können.


    Unter Windows wird das doch sicher ähnlich sein?!

    Wenn du in Safari "naviboard" ansurfst, bekommst du eine Meldung, dass dieses Forum auch Tapatalk unterstützt.
    Dann erscheint ein Link, der in den Appstore zur Tapatalk-App führt...
    Um das Naviboard in Tapatalk zu benutzen, musst du es aus der App raus aufrufen.



    Hallo,

    ich hatte ein iPhone 3Gs und habe jetzt ein iPhone 4. Der GPS-Empfang zwischen 3Gs und 4 ist nach meinem Empfinden beim iPhone 4 wirklich um Welten besser. Während ich mit dem 3Gs im Auto eigentlich immer nur mit der TomTom-Halterung vernünftigen Empfang hatte, kann ich das iPhone 4 auf den Beifahrersitz legen und es hat immer noch guten Empfang.

    Hier ist wirklich eine deutliche Verbesserung eingetreten.

    Alles in allem ist das iPhone aber kein ernst zu nehmendes (Outdoor)-Navi, sondern für mich nach wie vor nur eine Notfall-immer-dabei-Lösung.

    Ein wirklich outdoortaugliches Navi-Gerät komplett ersetzen wird aber zumindest das iPhone in nächster Zeit sicherlich nicht können.

    ... wie man bei der LD 20 die Gummikappe (liegt ja als Ersatz bei) des Schalters wechselt?

    Wie kriegt man das Endstück/Schalter auf?

    (EDit wg. Tippfehler)


    Ganz einfach:


    Schraub die Endkappe ab (also das Teil, in dem sich der Schalter befindet) und drehe sie um:


    dann müsstest du einen silbernen Ring sehen, in dem sich zwei gegenüberliegende Bohrungen befinden.
    Nimm eine spitze Schere (o.ä.), stecke die Enden in die Bohrungen und schraube den Ring heraus. Anschließend hälst du dann den Schalter in der Hand...


    Gruß


    Herbert

    Hallo,


    NEIN, das hast du falsch verstanden:


    Die Version der Topo D v3 auf SD-Karte funktioniert grundsätzlich in jedem Garmin-Gerät, das mit SD-Karten umgehen kann. Du kannst sie natürlich beliebig oft aus dem Gerät rein und wieder raus tun, sie wird natürlich immer erkannt.


    Das liegt daran, dass die Version auf der SD-Karte linzenzmäßig fest mit der SD-Karte, mit der sie ausgeliefert wurde, verbunden ist.


    Deswegen geht es nicht, eine Kopie dieser Version auf eine andere Speicherkarte zu ziehen, dann erhälst du eine Fehlermeldung, dass das Gerät die Karte nicht freischalten kann.

    Ich verstehe die ganze Aufregung nicht:


    Ich finde den ganzen Vorgang nicht so ungewöhnlich, wobei sicherlich die Formulierung des Softwareanbieters etwas "an Eides statt" zu erklären, ausgesprochen unglücklich gewählt ist. Ob diese Formulierung nun bewußt gewählt wurde oder einfach nur "dahingesagt" war, entzieht sich natürlich meiner Kenntnis, wobei ich vermute, dass die Antwort auf die Useranfrage von Supportmitarbeitern der Firma und nicht von deren Rechtsabteilung kam...


    Wäre die Formulierung der Firma etwa in der Art ausgefallen wie "...bitte versichern Sie uns schriftlich, dass sie den neuen Lizenzschlüssel lediglich für eine Neuinstallation der Software benötigen", hätte sich vermutlich niemand aufgeregt und das Ergebnis wäre das Gleiche...

    ...die 6.15.7 läuft bis auf die Kartenübertragung einwandfrei, meldet beim Zusammenstellen der Verkehrsdaten einen Fehler und bricht ab...


    Hallo,


    ein ähnliches Problem habe ich auch:


    Das Übertragen der kompletten CN EU NT 2010.3 unter MS 6.15.7 ist nicht möglich; Abbruch mit Fehlermeldung nach Erstellen der Verkehrsdaten. Ich habe inzwischen etwas rumgespielt und folgendes festgestellt:


    Alle Kartensätze, in denen Spanien und Portugal zusammen enthalten sind, brechen bei mir mit Fehlermeldung ab, egal, wie groß sie sind.
    Habe jetzt die CN gesplittet und zwei Files drauf:


    Einmal komplett ohne Spanien, einmal nur Spanien. Das funktioniert bei mir einwandfrei...


    Gruß


    Herbert

    So: ich habe mir dann auch mal die iPhone-Version von TwoNav gegönnt...


    ...da ich aber ein kompletter CompeGPS/TwoNav-Neueinsteiger bin, ist anscheinend erst mal etwas Einarbeitungszeit notwendig, bis ich mir ein Urteil erlauben kann...

    Also ich fände es nicht schlecht, selbst erstellte Rasterkarten auch auf dem iPhone nutzen zu können.


    Ich warte schon lange, dass z.B. Pathaway sich rührt und ein iPhone-App anbietet; wenn jetzt Compe auf den Markt kommt und das nur halbwegs praktikabel ist, werde ich da wohl zuschlagen...


    P.S.: Ich vermute mal, dass das Hochladen von Karten ins iPhone vermutlich via WIFI und nicht über iTunes erfolgen wird...