Beiträge von walterld

    Hallo, Walter,
    vielen Dank für die "einfachste Lösung". Is' zurzeit auch so verkabelt. Ich lass es nun drauf ankommen. Auf langer Tour (demnächst) bekommt die Batterie alltäglich Nachschub. Wird also wohl gutgehen. Lange Pausen sind nicht geplant.



    Genau, was soll bei dir/euch anders sein als bei mir ? Die meisten machen eine Wissenschaft aus der Angelegenheit mit dem Navianschluss.

    Nur darauf achten dass die losen Kabel sehr gut wasserdicht "verschlossen" sind. Da hatte ich bei der BMW nicht aufgepasse und ein Problem dass mein armes unschuldiges Navi leicht verrückt gespielt hat.

    Moin,
    muss ich mir eigentlich Sorgen machen, dass meine 660-Halterung, die ich fest, also ständig an der Batterie angeschlossen habe, auf die Dauer die Batterie entlädt?



    Darüber würde ich mir überhaupt keine Gedanken machen.
    Bei meiner Bandit (BJ 2007) habe ich seit Nov.2009 die Halterung an die Batterie angeschlossen. Ohne Probleme mit der Originalbatterie.
    Das gleiche bei der GS650, seit 2,5 Jahren, keine Probleme.

    Seit November 2009, erstes Gerät, egal ob Regengüsse, eisige Kälte, kochende Hitze,Sturz....das brave Z660 tut einwandfrei seinen Dienst. Die zig-Tausende von Kilometer mit dem Z660 kann ich gar nicht zählen.


    Kurzum, ausgezeichnetes Gerät, jederzeit wieder.

    Ich plane eine Tour in dieser Art so:

    In MS lege ich eine Datei an, z.B. JuliTour

    Danach beginne ich eine Route zu planen z.B. Tour01.
    Wenn du mit der Routenfunktion arbeitest beendest du die Route mit der ESC-Taste.

    Bin ich mit dieser Tour fertig, dann lege ich die nächste Route an, z.B. Tour2 (ich starte wieder mit der Routenfunktion)

    usw.

    Nun übertrage ich JuliTour "normal" an Gerät senden.
    Auf dem Gerät habe ich dann Tour01, Tour02....usw...

    Ich habe mit diesem Verfahren den Vorteil mehrere Routen nur einmal an das Gerät übertragen zu müssen und keine Eingrenzungen mit den 270 Richtungshinweisen, Größe der Kartenanzeige auf dem Gerät usw.

    Du weißt dass du unter "Eigenschaften von Route" (mit MS) der Route einen Namen geben kannst ? Unter diesem Namen wird die Route auf dem Gerät angezeigt.

    Halterung an der Bandit1250S (Nov 2009) und an der F650GS (Juni 2010).

    Absolut stabil und zuverlässig, bei jedem Wetter und Wind. An der GS auch bei kleinen Schotterpisten (mit Navi) gab es bisher keine Probleme.

    Allerdings habe ich keine Erfahrungen über die Stabilität bei Geschwindigkeiten jenseits ca. 160 km/h.



    Das ist geschickt und praxisnah. Würde ich auch so machen.

    Schade, dass die Leute so unqualifziert (teilweise beleidigend) über sich herfallen, wirklich schade.

    Und dafür kauft man ein Zumo?? rofl



    Sorry, aber du hast den Sinn meiner Antwort nicht verstanden. Bitte lese deinen eigenen Kommentar in Bezug auf "gefährlich" vielleicht verstehst du dann meine Antwort.
    Nochmal sorry, ich bin inzwischen dermaßen viele KM mit dem Z660 on Tour gewesen, dass ich von mir behaupten kann, dass ich weiß wovon ich rede.
    Und manchmal ist ein Navi-Gerät nicht durch die Augen und den menschlichen Navigationsverstand zu ersetzen.

    Ein Navi ist, und bleibt, ein Hilfsmittel.

    Dann anhand der Karte auf dem Display die Route 'manuell' wieder zu suchen, finde ich perönlich im heutigen Verkehr ziemlich gefährlich und könnte in einer grösseren Ortschaft mit vielen Strassen auch schnell zu Problemen führen.



    Empfinde ich als nicht gefährlich, war früher genauso als man mit der Karte im Tankrucksack gefahren ist.
    Wird es unübersichtlich halte ich an, orientiere mich und fahre weiter.

    Es gibt schon eine Alternative zu Garmin, dass NAVIGON 40 Premium, ist zwar nicht Wasserdicht, aber dafür gibt es Abhilfen. Einfach mal anschauen. Ich selbst fahre mit so einem Navi und bin sehr zu frieden. Über das was hier von Garmin geschrieben wird kann ich nur schmunzeln.....



    NIE WIEDER fahre ich mit einem nicht wasserdichtem Navi.
    Ich habe es ausprobiert mit wasserdichte Tasche usw.usw.......Sorry, aber für mich waren das sehr unpraktische Lösungen.


    Wenn ich die Route aus irgendeinem Grund verlassen muss, dann soll mich doch das Navi sicher zu meinem nächsten Zwischenziel führen.




    Ich verändere meine geplante Route ebenfalls nicht und fahre (wenn notwendig das sie zu verlassen ist) mit der Karte vom Z660. Da sehe ich meine geplante Route und kann elegant wieder auf diese zurückkommen.

    Moin zusammen,
    suche einen Tipp, wo ich einen ZUMO 660 demnächst kaufen sollte?

    Meine Urlaubsplanung führt mich in Kürze in die USA. Lohnt es sich dort- beim jetzigen Wechselkurs- das Navi dort zu kaufen oder?
    LG
    Axel



    Hier im Forum gibt es sehr viel Unzufriedene, ich würde mal posten wer sein Z660 abgeben möchte.



    Wieso MUSS ich als User wissen was eine temp.gpx ist :huh: Ich fahre jetzt seit November 2009 jede Menge KM mit dem Z660 (mehr als wahrscheinlich die meisten Unzufriedenen im Forum) und bin komfortabel meine Z660-Touren gefahren.
    Unglaublich dass ich nicht weiß warum die temp.gpx so wichtig ist.....wie konnte ich nur so ein Navi kaufen...tztztzt...

    Leute,Leute...ihr habt Sorgen....^_^

    Manche scheinen zufrieden zu sein, wenn sie nur den Linien nachfahren. Ob da mal eine bekannte Stadt mit einer Sehenswürdigkeit links davon liegt, ist vermutlich nicht interessant.



    BINGO ! Dafür (für mich) ist ein Navi da.

    Für alles weitere würde ich mir eine Reiseführer zulegen und die Koordinaten eingeben um Sehenswürdigkeiten zu sehen.

    Hallo Günter,

    das ist auch so eine Meisterleistung vom Hersteller. Ist klasse wenn man schnell neben der Strecke einen Tankstelle sucht ohne am Gerät rumfummeln zu müssen, aber solange das Gerät verkauft wird ....


    Sent from my iPad 2 using Tapatalk



    Verstehe ich nicht, was ist es jetzt für ein Problem ??

    Was ich auch nicht verstehe, wieso sucht ihr ständig Tankstellen, da gibt es doch genügend (nach meinen bisherigen Erfahrungen FRA,ITA,CH,A). Ok, in Südosteuropa war ich noch nicht, vielleicht muss ich da übers Navi eine Tankstelle suchen.

    laufen und mit solch einer spritzwasserfesten Tasche auch ruckzuck montiert (auch mit Stromversorgung übers Bordnetz).



    Das waren meine Navigationsanfänge mit wasserdichten Taschen usw.

    Über dieses Stadium bin ich gottlob hinausgekommen. Ich empfand es umständlich nicht gut zu sehen, andere finden das die Toplösung, gut dass es mehrere Meinungen gibt.

    Das Z660 macht was ich will,nämlich navigieren, mit einer sehr guten Motorradhalterung, einem großen Display (ok, bei direkter Sonneneinstrahlung mies) und ich würde es jederzeit wieder kaufen.