Beiträge von blackwilli

    Als Admin starten? Warum nutzt Du nicht "%appdata%" fürs Speichern der Konfiguration, wie es sich gehört? Danke natürlich trotzdem für die Software.
    EDIT: "für die tolle Software" :)


    GTA benötigt sowieso grundsätzlich vollen Zugriff auf sein Programmverzeichnis, da dort einige Funktionen über Konsolentools im Batchmodus ablaufen müssen.

    Hallo Paul-Josef, Hallo Hein,


    hier liegt wohl ein kollektives Missverständnis Eurerseits vor. ;)


    hofe schrieb eingangs ...


    Wenn ich diese Tracks nun auf meine Computer speichere finde ich keinen gegangene oder gefahrene Höhen mehr, nur noch ein grafisches Profil mit km und hm. Gesamthöhenmeter bergauf bzw. bergab finde ich nicht.


    Die Höhen (hm) hatte er wohl schon, aber er wollte die Höhensummen bergab und bergauf ausgewertet haben.

    Hallo hofe,


    ... Wenn ich diese Tracks nun auf meine Computer speichere finde ich keinen gegangene oder gefahrene Höhen mehr, nur noch ein grafisches Profil mit km und hm. Gesamthöhenmeter bergauf bzw. bergab finde ich nicht.


    In MS können die Summen der Auf- und Abstiege nicht angezeigt werden. Wie Du selbst schon geschrieben hast, wird in den Trackeigenschaften nur ein einfaches Höhenprofil aus der Gesamtstrecke und den Höhenmetern angezeigt. Zur Auswertung, wie Du sie gern haben möchtest, benötigst Du ein separates Tool.


    Du hast die Tracks in die Trackspeicher des Geräts abgelegt, vermute ich? Bei diesem Speichervorgang gehen die Höheninformationen der Tracks verloren ....


    Das ist nicht korrekt, die Höhen werden sehr wohl in die einzelnen Trackspeicher übernommen. Die Timestamps werden nicht gespeichert.


    Diese sind aber fast genauso wichtig für eine vollständige Auswertung. Daher wie Paul-Josef schon geschrieben hat, die Tracks auf die SD speichern lassen und von dort die gpx auf den PC holen.

    Da ist eine Ferndiagnose etwas schwierig. Prinzipiell sind mir keine Probleme mit dem Export nach GE bekannt. Ein Export einer KML darf auch keinesfalls ewig dauern, wie Du schreibst, höchstens ein paar Sekunden. Bei einer KMZ mit vielen Fotos ist das schon was anderes, wobei ewig relativ ist. Das erforderliche Rendern von ca. 50 8MP-Fotos auf 150px Breite dauert bei mir ca. 30 Sekunden.


    Es dürfen in den Fotodateinamen keine Umlaute und keine Leerzeichen stehen, dies kann in GE zu Problemen führen, da GE webbasiert arbeitet. Auch können recht große Fotothumbnails in den Balloons von GE zu Problemen führen. Weiters hat GE im Moment sowieso ein kleines Problem mit der Fotodarstellung in Balloons, bei gleichzeitiger Verwendung der Verlinkungsoption wird das letzte Bild in einem Balloon z.B. abgeschnitten. Dies ist seit der aktuellen Version von GE so. Man muss beachten, dass dies noch eine beta ist.


    Ich würde Dir empfehlen, es mal mit weniger Fotos zu probieren, um zu sehen, ob sich GE evtl. daran verschluckt.

    Was ich bei diesen Testergebnissen, bzw. beim Ranking nicht verstehe: Wenn das eigentlich ansonsten hervorragende TomTom wegen des miserablen Saugfußes total abgewertet wurde, warum wird dann der Autobahn/Bundesstraßenbug des Nüvi so toleriert?


    Ganz einfach, der ADAC hat's erklärt. Zitat: "... TomTom erzielt mit seinem Gerät in den besonders wichtigenKriterien Naviagtion und Routenberechnung zwar Spitzenwerte, aber was nutzt der beste Navigator, wenn sich der Saugfuß immer wieder von der Scheibe löst. Das kann beim Fahren gefährlich werden! Die Konsequenz der Tester: Das Gerät wurde in der Gesamtnote abgewertet. ...."


    Und das ist auch richtig, da der ADAC auch darauf hinweist, dass dieser Mangel bei TomTom wohl schon länger bekannt ist, aber nicht beseitigt wird. Und das ist ein extrem gravierender Mangel, der in einigen Ländern sogar ein Verkaufsverbot nach sich ziehen würde.


    Was würde denn passieren, wenn einem Durchschnittsfahrer genau in dem Moment, in dem vor ihm ein Kind auf die Straße läuft, ihm das Navi polternd in den Schoß oder auf die Mittelkonsole knallt? :o


    Der ADAC ist in allererster Linie an Verkehrssicherheit interessiert.


    die traurige Wahrheit zur Garmin-Aktie ist dann hier zu sehen::(
    http://www.finanzen.net/aktien/Garmin-Aktie


    ;) Ja ja, so ist das. Dieser einseitige Blick nur auf den Aktienkurs eines Unternehmens ist einer der Hauptgründe, warum in den letzten Jahren so viele Kleinanleger ihr Geld verloren haben. Weil nämlich wiederrum viele ihre Aktien sofort abgestossen haben, weil der Kurs an sich nachgab, und nicht überblickt haben, warum der im Moment temporär runter ging. Und damit haben sie dann erst den eigentlichen Kursabsturz verursacht.


    Eigentlich ist diese Diskussion hier über Aktienkurse deshalb nicht besonders wertvoll, weil die Zusammenhänge zwischen der Veränderung von Marktanteilen, Umsätzen, Gewinnen, Analystenerwartungen und -prognosen sowie den Quartalsbilanzen nicht betrachtet werden. Wenn man sich hierüber wirklich ein Urteil bilden möchte, muss man schon den Aktienmarkt UND die begleitenden Marktumstände über Jahre verfolgen. Nebenbei bemerkt sei darum darauf hingewiesen, dass der Einbruch des Aktienkurses, und nur des Aktienkurses, mit dem eigentlich Geschäft von Garmin nichts zu tun hat, sondern ausschließlich mit dem gewagten Pokerspiel um den Kauf eines Kartenherstellers, was die Anleger nachhaltig verunsicherte. Das eigentliche Geschäft ist aktuell hier dokumentiert:


    http://www.godmode-trader.de/d…winn,i123702,a786912.html


    http://www.finanzen.net/nachri…wartungen_verfehlt_761189


    http://www.inar.de/blog/finanz…us-im-2-quartal-2008.html


    Mir ist sowieso schleierhaft, wie die Diskussion hier mit einem mal auf Aktienkurse abgeglitten ist. Die in den USA diskutierte (und amtliche) Problematik bezüglich Magellan hat überhaupt nichts mit Aktienkursen einer der Firmen zu tun. Magellan hat wohl, soweit ich das dort ersehen konnte, erhebliche Probleme mit sehr vielen ausgelieferten Geräten gehabt, deren Fehler sie nicht zeitnah beheben konnten. Nach US-Blogs sollen die Geräte teils überhaupt nicht nutzbar gewesen sein.
    Irgendetwas muss da dran sein, denn nur wegen einiger behebbarer Kinderkrankheiten, wird nicht die gesamte Führungsriege eines Unternehmens - bisher ersatzlos - ihrer Posten enthoben.
    Dann muss man noch berücksichtigen, dass es hier nicht um Magellan an sich geht. Die stehen sehr gut da mit sehr guten Geräten, im Professionell-bereich. Magellan Consumer ist nur ein recht kleiner Teil des Konzerns und hat dem Mutterkonzern bisher wesentlich mehr Probleme als Gewinne gebracht. Das wäre nicht zum ersten mal der Grund für einen Mutterkonzern, die Tochter einfach abzustossen oder sterben zu lassen.


    Aber warten wir es ab, um nicht zwischen die Mühlen der Börsianer zu geraten, wird der Mutterkonzern sich bald öffentlich äussern müssen, wie es bei Magellan Consumer weiter gehen soll.

    Auf US Business- und Financial-Sites wird schon seit einigen Tagen darüber berichtet, dass Magellan Consumer in den USA fast den gesamtem Markt verloren hat. Der Marktanteil ging wohl von rund 49% in 2007 auf 13% in 2008 zurück (Garmin hat sich dagegen wohl auf über 80% geschwungen). Alle Manager des Consumer Bereichs sind gegangen oder gegangen worden, auch der Europachef. Im Moment ist Magellan Consumer führungslos. In US-Blogs machen Gerüchte die Runde, dass sämtliche Neuentwicklungen im Consumer Bereich auf Eis liegen sollen.

    Das Beschlagproblem und Silikat reintun ist aber eher beim 27xx der Fall, nicht beim 27x


    Doch, auch hier können sich vereinzelte Flecken hinterm Display zeigen, nicht so häufig und ausgeprägt, wie bei den 27xx, aber kommt vor. Ausschlaggebend ist die Aussentemperatur in Zusammenhang mit der Sonneneinstrahlung. Die Flecken gehen aber hier relativ schnell (max. ein paar Stunden) von allein wieder weg.

    Hallo Juergen,


    ich glaube nicht, dass das Gerät undicht ist. Die Geräte wurden nicht in einer Klimakammer montiert und enthalten daher keine getrocknete Luft, weiterhin findet selbst durch das Kunststoffgehäuse über die Zeit ein minimaler Luftaustausch statt. Sie sind spritzwassergeschützt, aber nicht luftdicht.


    War das Gerät also z.B. längere Zeit im warmen, findet ein Druckausgleich statt. Wenn Du jetzt damit in die Kälte gehst, kühlt das Gerät auch innen aus, der Innendruck sinkt und Luft dringt nach innen und bringt Feuchtigkeit mit. Diese kann unter bestimmten Bedingungen kondensieren.


    Ich hatte es z.B. im Frühjahr schon einmal, dass bei 10° Aussentemperatur das Display teils beschlug. Grund war meine Fahrtrichtung. ;) Das Display lag im Schatten, also kühl, und die Sonne schien von hinten auf das Gehäuse. Als ich die Fahrtrichtung wechselte, ging der Beschlag wieder weg.


    Einige User vom 27x öffnen das Gerät und packen ein kleines Beutelchen mit Silicat-Kügelchen rein. Garmin tut übrigens das gleiche, wenn man das Gerät wegen Beschlag einschickt. ;)

    Hallo,


    kann man in GTA.NET 2 gleiche Tracks im Diagramm ( Höhenprofil, Geschwindigkeit, Herzfrequenz ) gemeinsam anzeigen lassen ?


    Also, übereinander legen.


    Nein, das geht nicht.
    Und wird höchstwahrscheinlich auch nicht in der kommenden Version enthalten sein.


    Habe noch zuviel Arbeit mit Millisekunden-Timestamps, 1" SRTM, Geoid-Einbindung und neuer 3D.

    Da steckt wohl eher der Gruppenzwang dahinter. Jede Zeitung fühlt sich heute berufen, GPS-Tests veröffentlichen zu müssen und da kann man halt nicht nachstehen, auch die ct nicht. Und da ich bisher in keiner einzigen Zeitung einen GPS-Test gelesen habe, der nicht voller Fehlinfos und Halbwissen war, sehe ich es der ct nach.
    ;)


    Ich möchte diesem alten Streit bei uns im Forum keinen Platz mehr geben und bitte Euch daher, diesen unverzüglich beizulegen.


    Ich pflichte Dir bei und hätte jetzt sowieso nichts mehr dazu gepostet.


    Ich würde den Thread schliessen oder besser ganz ins Archiv verschieben.
    Dann ist Ruhe.


    Wieso habt Ihr den überhaupt ausgekoppelt (sehe ich gerade), damit wird er erst interessant gemacht.
    ;)

    Geht nicht mehr. Der Beitrag ist für Otto-Normaluser nicht mehr erreichbar.


    Ich glaub es auch kaum. ;)


    Es war der seit dem 18.11. öffentliche Thread "Naviboard verkauft ;-)"


    Etwa eine halbe Stunde nachdem ich den Link hier reingestellt habe, haben sie ihn in den gesicherten Mod-Bereich verschoben. Warum? Das wüsstet Ihr, wenn Ihr ihn gelesen hättet. Das übliche Bashing gegen die Mitglieder und (Ex-)Mods wie füher.
    :lol:


    Da ich mich nur in Foren mit meinem normalen Nicknamen anmelde, in denen ich auch aktiv bin, war ich so frei und habe einen anderen Nick genommen.
    Ich bitte dies höflichst zu entschuldigen.


    Hiermit entschuldigt. ;)


    Und ich denke, ICH habe damals geschrieben, was ich gesehen/gelesen und was ich daraus schliessen konnte. Und DU hast jetzt Deine Dir zustehende Gegendarstellung gepostet. Und damit sollte es gut sein.


    Ich habe kein Interesse daran - und der neue Bordbetreiber mit Sicherheit auch nicht - die alten Kamellen Board gegen Board wieder aufzuwärmen. Tobias hat mit der Sache nichts zu tun und das sollte man akzeptieren.


    Freut Euch ruhig noch etwas ( http://www.magellanboard.de/vi…78b4bb54920d3b777000293d3 ), so lange es noch geht. :rolleyes:


    In diesem Sinne

    Bilder

    • prost2.gif

    Rein zufällig bin ich gerade auf dieses Posting gestoßen. Leider muss ich feststellen, daß die obige Aussage absolut der Unwahrheit entspricht!


    blackwilli korrigiert hier gar nichts. ;)


    Wenn Du richtig geschaut hast, hast Du gesehen, dass dies Posting jetzt über ein Jahr alt ist. Und warum wurde diesem Posting in dieser ganzen Zeit nicht widersprochen, obwohl auch die Admins aus dem MB regelmäßig hier gelesen haben?


    Weil in den ersten Monaten (also zur Zeit des Postings) des Bestehens des MB auf der Startseite von taxnav.de ein Link mit dem Hinweis auf "... unser ... Forum..." (also taxnav's Forum) zum MB stand. Wer Domaininhaber ist, ist dabei nebensächlich.


    Dies wurde dann später geändert, woraus aber nicht abzuleiten ist, dass nun auch alle damaligen Aussagen dazu geändert werden müssen.



    Trotzdem hätte ich es gut gefunden, wenn Du Dich unter Deinem sonst bekannten Nick (Magellanboard) angemeldet hättest. Na ja, wenigstens ich weiß, wer dahinter steht.

    Das ist mal wieder ein Thread zum Betreiberwechsel, den man gerne liest.
    ;)


    Ich kann mich nur noch Andreas und Bunav in vollem Umfang anschliessen und wünsche dem neuen Team ein glückliches Händchen.


    Die Technik hinter dem Board ist gar nicht so schlimm, obwohl man am Anfang gar nicht so genau weiß, was passiert, wenn man DA jetzt drauf klickt.
    Ich hatte mir damals einen Übungsthread im Modbereich erstellt, an dem ich alles ausprobieren konnte, ohne was kaputt zu machen. Nur so als Tipp.

    .... und so ganz nebenbei unsere persönlichen Daten und Beiträge "mit verscherbeln".


    achso, für Dich ist es also absolut ok,
    wenn Du in Forum A deine Daten mit den Nutzungsbedingungen des Forums A hinterlegst,
    Dieses dann mit all den Infos verkauft wird und als Forum B weiterläuft,
    von dem Du nichtmal weißt, wer der nette liebe "Tobias" ist?


    Moin,
    na, irgendwie scheint dieses Thema immer noch sehr konträr diskutiert zu werden. Aber es brauchen keinerlei Vergleiche mit Mietshäusern oder so angestellt werden. Das Internetrecht ist hier recht klar. Ihr habt Eure Daten und Beiträge dem Naviboard zur Verfügung gestellt - Und in diesem verbleiben sie auch. Das ist rechtlich vollkommen ok, auch wenn der Besitzer des Boards wechselt. Das NB bleibt das NB. Was anderes wäre es, wenn Tobias jetzt hergehen würde und die Userdaten vom NB auch auf das PN-Forum übertragen würde. Da hätte er ein Problem. Also alles in Ordnung. Fragt mal Euren Anwalt, er wird das bestätigen.



    Also doch kein kompletter "Abgang", wie angekündigt und von mir vermutet, sehr gut!


    Vor Dir vermutet - ja.


    Von uns angekündigt - nein. ;)


    Und sorry für die Breitseite, Du hattest einfach den letzten, erforderlichen "Tropfen" geliefert.