Beiträge von uwelix

    Dafür reicht ein Smartphone vollkommen. Wird ja für eventuelle Notfälle ohnehin dabei sein.


    Oder eben eins der von mir genannten Geräte. Die kosten nicht die Welt, sind wasserdicht, und haben den Vorteil des Betriebs mit handelsüblichen Normalbatterien. "Smartphone" und "fernab von Zivilisation" geht bei mir einfach noch nicht so recht zusammen... ;)


    Was Karten angeht - auch da hab ich ein bischen ein Problem damit, mir das für eine Weltreise vorzustellen. Du musst ja dann schon vorher recht genau wissen, in welchen Gegenden du unterwegs sein willst, und dir die Detailkarten für diese Gebiete besorgen und aufs Gerät bringen. Wenn das möglich ist, ok, dann ist so ein Navi mit Kartendarstellung natürlich toll. Das, was als "Basemap" oder "Worldmap" auf manchen Geräten vorinstalliert oder im Handel erhältlich ist, ist so grob, dass es bestenfalls dazu geeignet ist, einem unterwegs die Richtung zur nächsten größeren Stadt zu zeigen (ok, das mag in manchen Fällen hilfreich sein :rolleyes:). In der Natur sind diese Karten aber völlig nutzlos.


    Es wäre natürlich toll, wenn ich es als Kartenersatz benutzen könnte, wenn ich mich verlaufen habe.


    Nun, ein Outdoor-GPS (auch die ohne Karte) bringt dich recht genau zu jedem Punkt, von dem du entweder die Koordinaten weißt und eingeben kannst, oder den du unterwegs gespeichert hast. Wenn du also z.B. dein Camp vor dem Loslaufen als Wegpunkt speicherst, kannst du es jederzeit unterwegs als Ziel auswählen und dich zurückführen lassen. Natürlich nur als Luftlinie, ähnlich wie mit einem Kompass, da das Gerät je keine Straßen und Wege kennt. Aber in der Wildniss ist es schon eine große Hilfe, wenn man Richtung und Entfernung zum Ziel kennt... ;)
    Wenn du eine durchgehende Aufzeichnung deines Hinwegs hast, kannst du dich natürlich auch auf dem gleichen Weg zurückführen lassen.


    Uwe

    Au, Wahnsinn... stell ich mir echt super vor, im Kajak sitzend mal schnell die Spritzdecke zu öffnen, aus irgend einem wasserdichten Sack (der spätestens in dem Moment nicht mehr wasserdicht ist) das iPad rauszukramen, und darauf meine Position und den Kurs zu bestimmen.

    Das mag bei Kaiserwetter wie auf dem Foto ja noch mehr schlecht als Recht machbar sein, bei Wind, Regen und Seegang aber wohl eher eine lebensgefährliche Schnapsidee...

    Sorry, aber als Kajakfahrer seh ich den Anwendungsschwerpunkt eher bei den Sandalentouristen im geliehenen Tretboot, als im Seekajak... ;)

    Ich nehme an, die Verantwortlichen werden den (auch im Artikel erkennbaren) Marketingansatz "Smartphone haben -> App installieren -> auf See navigieren können" ganz schnell durch einen ganz klaren Haftungsausschluss relativieren... :rolleyes:

    Uwe

    ... Morgen 1 sollte 'mal die Cookies überprüfen, die auf seinem PC ihr Unwesen treiben! :)

    Und du natürlich auch! :)


    Typische Themaverfehlung mal wieder... setzen, 6... :p

    Auch ich kann mir aus der Benutzerliste des Garminforums massenweise eMail-Adressen, Domainnamen etc. ziehen, ganz ohne Anmeldung und ganz ohne Cookies... :rolleyes:

    Ich hab nur keine Verwendung dafür... was bringt so eine Adresse denn auf dem Markt? :cool:

    Meine find ich allerdings nicht. Vermutlich, weil ich jeweils einen Benutzernamen angegeben habe, der in der Liste auftaucht? Keine Ahnung...

    Uwe

    ... wenn man im Leben zu zaghaft ist! Dann kommt man einfach nicht voran! (mit ein bischen mehr Tempo hätte der Sprung über die Treppe sicher geklappt, und den peinlichen Feuerwehreinsatz erspart. Der Weg in die Autowerkstatt ist ja wohl so oder so fällig... :D)

    Uwe

    dann Schalte ich da meinen navi an wo ich Parke . setze ein Wegpunkt und drücke auf los



    Wenn du den soeben neu gesetzten Wegpunkt als Ziel auswählst, dann führt dich dein Navi natürlich genau dort hin - zu dem Auto, neben dem du stehst! ;)
    Und da das Navi in dem Fall so schlau ist, zu erkennen, dass du dein Ziel erreicht hast, wird die Navigation sofort wieder beendet (vermute ich mal).

    Du musst natürlich erst mal den Startpunkt deiner Route als Navigationsziel auswählen! Wie das geht? Da gibts nun wieder einige Möglichkeiten... ^_^

    Den Wegpunkt "Parkplatz" kanns du erst mal vergessen, wenn er gespeichert ist (nur den Namen solltest du dir merken :D). Den brauchst du erst, wenns wieder zum Auto zurückgehen soll.

    Das ist ja alles sehr gut beschrieben. Jedes Navie vom Typ her ist in der Bedienung anders



    ... und die Outdoorgeräte, die viel mehr Möglichkeiten bieten, als ein für den Otto-Normalautofahrer gebautes Navi, das in der Regel nur auf der Straße vom Standort zu einem ausgewählten Ziel routen kann, sind natürlich schon auch ein bischen komplizierter.

    Da muss man nicht blöd sein. Da muß sich jeder erst mal ein bischen in die Grundlagen und die vielen Möglichkeiten einarbeiten! ;-)

    Ich würde eine (oder mehrere) der folgenden Vorgehensweisen empfehlen:
    - In manchen Städten werden Kurse angeboten. Kenn ich nicht, aber für einen Anfänger vielleicht eine Möglichkeit. Mal googeln!
    - Es gibt Bücher, die die Grundlagen sehr anschaulich erklären (was m.E. die Bedienungsanleitung, zumindest die von Garmin, nicht leistet).
    - Einfach möglichst oft ohne Zeit-, Ziel- oder Gruppendruck so viel wie möglich mit dem Gerät spielen und ausprobieren (nicht nur zuhause auf dem Sofa, sondern auch unterwegs)! Tips, was du probieren kannst, hast du ja schon viele bekommen.

    Viel Spaß!
    Uwe

    ...anscheinend ist das zu viel verlangt . Kindisch sowas.



    Stimmt. Denn in einem Forum wird nichts verlangt. Alle, die hier sind, sind zum Spaß hier. Und nicht um dein Verlangen zu stillen, und sei es auch noch so bescheiden... :rolleyes:

    Ich hätte vielleicht was geantwortet. Wenn du einen Tag Geduld gehabt hättest. Ich hab nämlich auch noch anderes zu tun, als hier rund um die Uhr rumzuhängen. Und ich bin sicher, viele andere auch.

    Jetzt hab ich aber keine Lust mehr. Und ich bin sicher, viele andere auch.:p

    Uwe

    Angeblich gibts ja jetzt eine neue "Freizeitkarte Europa 2013" zumindest beim Modell GPSmap 60st (siehe hier).

    Hat die schon jemand gesehen? Was ist besser geworden? Sind jetzt z.B. mal die Flüsse eingezeichnet?

    Und, wichtigste Frage: bekommt man die auch auf ältere Geräte (immerhin waren die Karten ja stellenweise (z.B. Flüsse) eindeutig mangelhaft... ;-)

    Uwe