Beiträge von Lupo39

Garmin GPSMAP 65s, TwoNav Cross, Trail2, Aventura2 im Test

Wir schlagen sich die neuen Outdoor-Navis mit Mulit-Empfang (GPS, Glonass, Galileo) in unserem Vergleichstest? Unser Test legt den Schwerpunkt auf die Hardware (Höhenmesser, Standortbestimmung, Akkulaufzeit, Displayhelligkeit uvm.) zeigt aber auch einen Übersicht über die Karten-, Routen- und Navigationsoptionen. Zum Vergleichstest...

    Hi GuSy,
    habe tatsächlich noch eine SD-Card im Gerät. allerdings noch ohne Kartendaten, nur einige Poi, die ich mit Poi-Base aufgespielt habe.
    Im Vergleich zwischen meiner Sicherung auf externer Platte (des Inhalts des nüvi 1490) und den Daten, die jetzt auf dem Gerät sind, hat sich nur zwischen Datum der Sicherung (6.11.2012) und dem Stand von heute (13.12.2012) auf dem Gerät die Datei Current.gpx in der Größe deutlich verändert.
    -6.11.2012: 313 KB
    -13.01.2012 719 KB

    Danke für die bisherigen Hinweise.
    Zunächst: Die angezeigte Meldung "Dateien wurden erfolgreich installiert" und die weiterer Verfahrensweise:
    - "trennen vom Gerät und neu starten über Einschalttaste"
    - "dann wieder ausschalten"
    - "erneut an PC anschließen"

    sind alles Meldungen, die ich auf meiner Garmin Seite nach Abschluss des Downloads erhielt. Ich habe diese Informationen wohl zu wörtlich genommen und das Gerät abgezogen, ohne vorher das Gerät als Hardware abzumelden. Soll allerdings, so wird behauptet, unter Windows 7 ohne negative Folgen möglich sein.
    Der eigentliche Fehler war wahrscheinlich:
    während der Übertragung ist das Nüvi ja im Massenspeichermodus. Ziehe ich es vom PC ab, schaltet es sofort um und es erscheint das Garmin Logo Startfenster und das Gerät fährt hoch, ohne dass ich die Einschalttaste bemühen muss. Ich hätte es hochfahren lassen sollen bis das Menü (Zieleingabe, Karte usw.) erscheint. Stattdessen habe ich es gleich nach dem Logo ausgeschaltet! (So hatte ich den 1. Hinweis interpretiert!!)
    Danach war alles tot, kein Betätigung der Einschalttaste oder Anschluss an den PC führte zu einer Reaktion.
    Nach Durchforsten des Forums habe ich, zwar unter der Zumo-Serie, einen Hinweis gefunden, es mit dem Reset zu probieren.
    Habe deshalb beim Drücken der Einschalttaste (mehrere Sekunden) gleichzeitig die rechte untere Ecke des Display gedrückt. Nach einigen Sekunden sprang das Gerät an, eine Meldung "Software wird geladen" erschien. Nach einiger Zeit kam das normale Startlogo und die Karten wurden geladen. Meine Favoriten sind noch da, ich kann Adressen eingeben und hoffe, dass bei der Navigation dann auch alles OK ist.
    Das Nüvi wurde beim Anschluss an den PC auch wieder als Garmin Gerät erkannt und in der Verwaltung meines Garmin Konto wurde mir angezeigt, dass der Stand der Software aktuell ist.
    Meiner Meinung ist der 1. Hinweis nach der Installation irreführend, das Gerät vom PC abzuziehen und über die Taste neu zu starten, da es sofort nach abziehen vom PC selbst startet.
    Also: Schreck lass nach und beim nächsten mal warte ich das selbständige Starten des Geräts bis zu Schluss ab, bevor ich es ausschalte. Vorsichtshalber werde ich auch die Hardware Abmeldung benutzen.
    Danke nochmals
    Gruß
    Peter

    An alle 1490 Freaks.
    Habe soeben versucht, über mein Garmin Konto ein mir angezeigtes System Update :
    - nüvi 13xx und 14xx series (GCD File)
    - Database for FM Traffic Providers

    zu installieren. Nach Ablauf der Installation kam die Meldung:
    Alle Daten wurden erfolgreich installiert.
    Das Gerät muss neu gestartet werden, damit das Update übernommen wird.
    1. Trennen Sie das Gerät vom Computer und starten sie es neu über die Einschalttaste.
    2. Schalten Sie das Gerät nach Abschluss des Neustarts aus.
    3. Schließen Sie das Gerät wieder an den Computer an und warten Sie 30 Sekunden.


    Nach der Trennung vom Computer habe ich anscheinend zu früh auf die Einschalttaste gedrückt , wonach das Gerät sich abschaltete. Anschließende Versuche es neu zu starten oder einen Start über das anstöpseln an den Computer zu erreichen, schlugen fehl!!
    Das Display des Gerätes bleibt dunkel, es wird am PC auch nicht mehr als Gerät erkannt, ebenfalls nicht mehr in meinem Garmin Konto. Das Gerät spielt für mich "Tote Mann".!!


    Was kann ich jetzt tun??
    Voller Verzweiflung
    Peter

    Habe seit ca. 1 Monat ein nüvi 1490 LMT für City Navigator Europe (41 Länder). Hatte Probleme bei einer Datensicherung und mir einiges zerschossen, aber mit Hilfe des Forums (Thema:nüvi 1490 Lesbarkeit POI-Ordner) das nüvi bereinigt und das Kartenupdate (nur auf Gerät) 2013.30 aufspielen können. Benutze Windows 7 Ultimate 32-bit. Soweit so gut.
    Wenn ich unter C:\Benutzer\User\AppData\Local\Temp den Inhalt dieses Temp Ordners ansehe, sind dort z.Zt. ca. 3,28 GB belegt!
    Davon sind alleine ca. 2,79 GB Ordner/Dateien, die direkt mit Garmin zusammenhängen.so gibt es die Ordner:


    1. 7zSB217.tmp (mit 28 Unterordnern), in denen jeweils GarminMapUpdater resources.dll unterschiedlicher Größe enthalten sind, zusammen 61,8 MB.
    2. Lifetime Updater (mit 29,6 MB, obwohl ich Lifetime Updater deinstalliert habe).
    3.IMG (mit 2,70 GB!) Der größte Teil davon steht unter City Navigator Europe NT 2013.30, Unterordner Product1
    Dieser Unterordner enthält weitere 477 Unterordner, die alle mit
    004191 beginnen und in den weiteren Ziffern von ..38 bis ..614 reichen. Sie enthalten alle GMP Dateien, die mit I10FDxxx beginnen.
    4. Weiterhin noch Ordner wie LOW (mit Daten zum Communicator 4.0.3.0) und npGarmin, ebenfalls mit Daten zum Communicator 4.0.3.0 (aber andere Größe und anderes Datum) und Communicator 4.0.4.0.


    Da ich zur Sicherung meiner Festplatte C:\ regelmäßig ein Image über Acronis True Image erstelle, bläht mir der Temp Ordner das Image ziemlich auf.


    Frage: können all die aufgeführten (und noch weitere kleinere Garmin-Ordner, die z.T. leer sind), gelöscht werden?
    Auch wenn es nicht zum Thema gehört: kann der gesamte ..Local\Temp Ordner regelmäßig geleert werden?
    Gruß
    Peter

    Hallo HeinzH, habe die TMC Datenbank und die Zeitzonen Datei mit Webupdater installiert. Habe aber im Gerät in .System Ordner noch Dateien, die ich mir nicht erklären kann:
    1. neben einer "gmapprom.gma" mit Datum des letzten Kartenupdates sind noch 8 weitere GMA-Dateien vorhanden. Sie beginnen alle mit 6857620und haben dann 2 weitere Ziffer, nämlich 22,28,35,42,48,55,62,79 und dann die Endung ".gma". Werden die benötigt oder stammen die eventuell auch aus der "Verschrottung" des POI-Ordners? Alle 8 haben ein Datum vor meinem Erwerb des 1490 LMT, die Größe ist bei allen 9 GMA-Dateien 3 KB.
    2. Es gibt einen Ordner Logs mit 6 Unterordnern wie "bin, dbg, gpx, nme, per", aber alle sind leer!
    Zu Poi: Ist für die Installation freier POI besser der PoiLoader oder Poibase zu benutzen?
    Nochmals zur Installation von Teilen der Europakarte (z.B. Westeuropa) auf dem Gerät und den Rest auf die zusätzliche mSD-Card. Im Forum heißt es ja, das ein in der Root (Gerät und SD-Card) angelegter Ordner "Map" .img Dateien mit frei gewähltem Namen aufnehmen kann.
    a.) kann dann Westeuropa direkt aus dem Mapupdater im Ordner Map auf dem Gerät abgelegt werden oder sollte die "Teilkarte Westeuropa" im Ordner .System bleiben?
    b) Ist es möglich, auch direkt den Rest auf die SD-Card zu installieren oder muss erst alles auf den PC und dann einzelne Kacheln (Basecamp und Mapinstall) auf die Karte übertragen und dann ein Name vergeben werden?
    c) Ist die in ".System" befindliche gmapprom.img vor der Benutzung des Map-Ordners im Gerät per Hand zu löschen?
    d) wenn ein Ordner Map auf dem Gerät benutzt werden kann, müssen dann auch die *prom.gma, *prom.unl und *prom.sum im Ordner Map liegen?
    Wäre schön, wenn ich dazu Klarheit bekäme.
    Gruß
    Peter

    Hallo HeinzH, habe deinen Rat befolgt und Kopie des Inhalts aller z.Zt. vorhandenen Ordner auf den nüvi 1490 mit kopieren und einfügen extern gesichert. Weiterhin noch Basecamp (mit Mapinstall) und den Webupdater installiert. Dieser zeigt mir an, dass die Firmeware aktuell ist und bietet als zusätzliche Möglichkeiten an:
    - Database for FM Traffic Provider
    - Time Zone MAP

    Wofür sind die Ergänzungen nötig bzw. ist die Installation zu empfehlen?:???:
    Künftige Poi werde ich auf der SD Karte unter bringen.
    Bisher vielen Dank für Deine prompte und umfangreiche Unterstützung, die mir sehr geholfen hat :danke:
    Gruß
    Lupo39

    Hallo HeinzH, habe zunächst versucht, den Ordner ".System" zunächst als leeren Ordner auf dem externen Lfw. anzulegen, leider ohne Erfolg. Wollte nicht direkt diesen Ordner vom Garmin aus als kopieren und einfügen benutzen, da mir zu viel große Dateien enthalten sind. Ein schrittweises kopieren dieser Unterordner wäre mir lieber gewesen. Ein Ordner mit einem Punkt vor dem Namen wird bei manueller Anlage aber nicht als gültiger Name akzeptiert, ohne Punkt davor natürlich ja.
    Frage: Was passiert eigentlich bei Rückstellung auf Werkseinstellung? Geht dann auch meine Lifetime Registrierung verloren und wenn ja, kann diese ohne Probleme wieder eingerichtet werden? Die Karten sind ja dann neu zu installieren.
    Wird dabei eigentlich der verschwundene Ordner POI wieder eingerichtet? Das ginge ja nur, wenn für die Werkseinstellung die Daten in einem geschützten Bereich im Nüvi untergebracht sind, der durch meinen Absturz und dem "Schrottordner" POI nicht beeinflusst wurde.
    Übrigens: lässt sich auf dem nüvi 1490 eine Liste der installierten Länderkarten (bei mir 41) anzeigen? Finde nur eine Ländersuche durch Eingabe des einzelnen Ländernamens.
    Schönes Wochenende
    Lupo39

    Hi HeinzH, Danke für die Tipps, werde sie befolgen.
    Frage: Mein Schrottordner Poi ist doch entstanden, weil der Versuch der Sicherung des Inhalts des nüvi 1490 Speichers mit dem Programm Qdir auf eine externe Festplatte fehlschlug und der Vorgang abstürzte. Im Internet steht im manchen Beiträgen, der Inhalt des internen Speichers sollte gesichert werden, falls Probleme auftauchen. Nach der schlechten Erfahrung traue ich mich im Moment aber da nicht ran.
    Hast du eine Sicherung angelegt und wenn ja, welche Vorgehensweise ist zu empfehlen? (Windows 7 Bordmittel, gesondertes Backup Programm o.ä.). Sind dabei vorsichtshalber Antivirenprogramm und Windows Firewall abzuschalten?
    Oder hat es wenig Sinn, den gesamtem Inhalt des internen Speichers zu sichern?
    Zumindest Kartenupdate und Firmwareupdate lassen sich ja bei Lifetime bzw. mit dem WebUdater wiederholen. Aber die anderen Dateien?
    Einige, wie Text, help, Voice, Vehicle, aus denen ich Dateien gelöscht habe, wurden schon gesichert. Das hat bei den kleinen Dateien geklappt.
    Können Schwierigkeiten beim kopieren großer Dateien von einem externen Lfw. (Garmin Nüvi, an USB) auf ein anderes externe Lfw. (bei mir P:/, an einem USB-Hub) auftreten?
    Gruß
    Lupo39

    Hi HeinzH,
    komplette Kartenupdate auf 2013.30 hat nun geklappt, wird auch auf dem Gerät (Karteninfo) angezeigt. Es sind noch ca. 500 MB frei. Einen Ordner Poi gibt es nun allerdings z.Zt. bei mir nicht mehr. Drin waren ja deiner Meinung nach nur Warner Beispiele. Ordner Found mit chk Dateien gelöscht.
    Die SD Karte: Die Karte ist im nüvi eingesteckt, mit FAT-32 formatiert, wird als Wechsellaufwerk mit 3,67 GB frei von 3,67 GB erkannt.
    Nachfrage: Müsste die SD-Karte nicht auch am nüvi Gerät selbst (bei Karteninfo o.ä.) angezeigt werden oder passiert dass erst, wenn Daten abgelegt sind (z.B. POI) ?
    Frage:
    1. In der Root des nüvi (neben .System, Garmin usw.) werden 2 zip-Ordner angezeigt. Ist dass generell so oder resultiert das aus dem Absturz und dem nicht lesbaren Schrottordner Poi.
    - 1 Ordner D143400.zip (1,98 MB) mit GLX Dateien wie af_ZA.glx, de_DE.glx
    - 1 Ordner D166000.zip (785 KB) mit Unterordner Text, darin ebenfalls ähnliche GLX-Dateien wie af_ZA_TRF.dlx, de_DE_TRF.glx
    Die Dateien sind alle sprach bezogen. Können sie ähnlich wie bei Voices bis auf Deutsche gelöscht werden?
    2. im Ordner .System gibt es den Ordner EULA (1,15 MB) mit ebenfalls sprach bezogenen, insgesamt 35, Unterordner wie Afrikaans, Arabic, Chinese usw. Werden die alle für das System gebraucht oder kann ebenfalls Platz geschaffen werden durch löschen aller bis auf German?
    Wenn ich Poi anlege, werde ich diese auf der SD Karte ablegen (Ordner Garmin, Unterordner Poi vorher erstellen auf der Karte?) Hoffe, dass bald ein Schlußstrich gezogen werden kann.
    Gruß
    Lupo

    Hallo HeinzH,
    übrigens: beim Start des navi am Rechner erscheint nicht mehr die Meldung, dass etwas überprüft und repariert werden sollte.
    die Datei poi hat gar keine Endung. Ich habe sie auf den PC kopiert und dort steht bei Typ nur "Datei", unter Änderungsdatum gar nichts.
    1. Wo speichert das Programm Mapupdater die Karten auf dem PC, wenn ich nur Westeuropa auswähle?
    2. können dann die ausgeklammerten Länder auf die zusätzliche SD Karte übertragen und dann von dort bei Bedarf genutzt werden?
    3. Läuft die Übertagung auf die SD Karte über das Programm MapInstall (BaseCamp)?
    3.ist die zusätzliche leere SD Karte irgendwie vorzubereiten (z.B. Ordner anlegen o.ä.), bevor Daten übertragen werden können.?
    4. Muss bei jedem Kartenupdate die Unterteilung "Westeuropa" und "PC" händisch eingestellt werden oder wird die Trennung automatisch durchgeführt?
    Ich weiß, die Fragen gehen über das Thema hinaus, aber vielleicht können sie doch mit beantwortet werden.:D
    Danke für die vielen hilfreichen Hinweise
    Gruß
    Lupo39

    Hallo HeinzH, Naviboard war gestern ja gar nicht erreichbar? Wegen der neuen lifetime Karte?
    Habe "überprüfen und reparieren" mit den vorgeschlagenen Optionen ausgeführt, ca. 2 Std. gedauert. Danach ist der Ordner Poi verschwunden und es gibt nur noch eine Datei Poi sowie einen Ordner Found.000(1,14MB), indem 5 dateien (File000.CHK bis File 004.CHK) zu finden sind.
    Ich hoffe, ich kann diese Dateien (irgendwann?) löschen.
    Habe dann in den Ordnern Voices, help und Texte alle nicht benötigten Dateien (bis auf Deutsche) gelöscht, um etwas Platz zu schaffen. Intern sind jetzt noch 584 MB frei.
    Mein erneuter Kartenupdateversuch von 2013.20 hat gestern nicht geklappt. Er fiel gerade in die Zeit der Einstellung des neuen Kartenmaterials 2013.30 bei Garmin. Nach ca. 5 STd. (erst etwa 70 % Download) fror der PC ein, es ging nichts mehr. Da half nur Ausschalten. Jetzt wird unter Karten verwalten bei mir zwar angezeigt, dass ich diese Karte habe, aber auf dem Garmin ist sie ja nicht. Muss Vorgang wiederholen, aber wahrscheinlich erst in einigen Tagen, da der "Ansturm" groß sein wird.
    Nun ist der freie Platz ja nicht mehr groß. Ich habe zwar mit dem nüvi 1490 LMT 41 Länder vorinstalliert und kann diese mit dem Update aktualisieren (wenn es denn läuft), aber mir würden die Länder Westeuropa reichen. Kann ich auch bei der Konstellation (41 Länder sind im Lifetime Update enthalten) im Mapupdater bei den Optionen "Westeuropa" auswählen? Was passiert mit den übrigen Ländern? Werden die dann zwingend auf den PC (wo?) geladen? Habe noch eine zusätzliche 4GB micro SD im Navi, vollkommen leer. Wie ist die dann für Datenaufnahme vor zu bereiten?)
    Schönen Wochenbeginn wünscht und grüßt
    Lupo39

    Danke für Deinen Tipp. Das Gerät habe ich Online bei einem Händler als "Vom Verkäufer generalüberholt" und in der weiteren Beschreibung als "Neuwertig" und als "Ausstellungsstück" gekauft.
    Nach reiflichem Überlegen bin ich wahrscheinlich an dem Schlamassel mit den "Schrottdateien" selbst bzw. mindestens mit Schuld!!!
    Zeige ich mit dem Cursor auf den Ordner Poi (ist ja im inneren Speicher des nüvi), wird eine Größe von 8,04 GB angezeigt! Bei Gesamtgröße des Speichers von 3,62 GB und noch frei 188 MB!!
    Als ich das Gerät geliefert bekam und es am PC angemeldet hatte, wollte ich besonders schlau sein und vom Inhalt des internen Speichers eine Sicherung erstellen, auf externer Festplatte, die an einem USB-Hub hängt. Als Dateimanager dafür habe ich QDir eingesetzt. Nach Übertragung von einigen kleineren Dateien brach die Übertragung ab und QDir zeigte im Übertragungsfeld "keine Rückmeldung" an. Daraufhin habe ich abgebrochen und den kleinen Teil der Übertragung auf der externen Platte gelöscht, und mir nichts weiter dabei gedacht außer: "dann machst du das Kartenupdate eben ohne eine Sicherung zu haben!"
    Über mein Garmin Konto wurde mir für die Ausführung des Updates der Mapupdater vorgeschlagen. Nach Bestätigung kam aber über meinen Browser (Firefox 16.01) nur das Angebot, die Exe-Datei des Mapupdater 3.1.19 zu speichern oder abzubrechen. Eine Option "ausführen" oder "installieren" fehlte. Ich habe die Exe-Datei deshalb in meinen Ordner Downloads auf dieser externen Festplatte gespeichert und dort aufgerufen. Anschließend erfolgte das Kartenupdate auf 2013.20, was ca. 2,5 Std. dauerte. Es wurde unter "Karten verwalten" bei Garmin auch angezeigt als installierte Karte, wie auch die vorherigen Karten (Vorbesitzer/-Nutzer?) als MPC Map und City Navigator Europe NT 2012.10 Map+2D+P, April 11 mit Freischaltdatum: September 24, 2011. Das Programm "Mapupdater" wurde dabei aber nirgends auf C:/ installiert. Im Ordner Garmin auf C:/ sind nur der LifetimeUpdater und der WebUpdater zu finden.
    Erst dann habe ich mir den Inhalt der einzelnen Ordner Interesse halber angesehen und den "Schrottordner" Poi entdeckt.


    Nun wie weiter:
    1. Schließe ich das nüvi an den PC kommt die Meldung " möchten Sie Garmin nüvi (G:) überprüfen und reparieren" oder "ohne Überprüfung fortsetzen". Im Internet standen Meinungen, dass man darauf nicht zu reagieren braucht. Bei "überprüfen und reparieren" erscheint nach anklicken ein Fenster mit Optionen:
    - Dateisystemfehler automatisch korrigieren
    - fehlerhafte Sektoren suchen/wiederherstellen.
    Zu dieser Meldung komme ich auch über das anklicken des Laufwerkes G:/ über Eigenschaften usw. Bisher habe ich die Überprüfung nicht ausgeführt.
    2. Ist chkdsk über "Start-Alle Programme-Zubehör-Eingabeaufforderung" zu erreichen und dort einzutragen oder über "... Zubehör-Ausführen"-cmd.exe eingeben und dann weiter?
    Was schlägst du vor, nach einem Versuch der Sicherung der möglichen Dateien von Poi den Punkt 1. oder 2. auszuführen? Vorher werde ich versuchen den Ordner Poi zu löschen, glaube aber nicht daran das das klappt.
    Was ist eigentlich bei Erstauslieferung solch eines nüvi im Ordner Poi, wenn die von mir genannten Poi (Tanke, Hotel usw.) Bestandteil des Kartenmaterials sind?


    Leider ist für mich der PC "das unbekannte Wesen", was wohl auch an meinem Alter von über 70 Jahren liegen wird. Entschuldige deshalb meine Unbeholfenheit in den angesprochenen Fragen.
    Dankbar für jeden Hinweis
    Gruß
    Lupo39

    Hallo Heinz, Danke für die Antwort. Habe gleich versucht Deinen Rat zu befolgen. Wenn ich jetzt nachzähle, sind noch 22 Dateien (nicht 27) neben den Unterordnern im Ordner Poi. Davon sind nur 4 GPI Dateien und betreffen safety_camera_Russia, South_Afrika, UK_Ireland, US_Canada. Weiterhin z.B. eine 1991/12/13 (31-Datei) mit 1.085.769 KB und weitere 11 unterschiedliche Dateitypen zwischen ca. 500.000 bis über 1.000.000 KB.
    Da ich noch keine eigenen POI angelegt habe ging es mir um die POI, die mit dem Gerät mit geliefert sein müssten und beim navigieren angezeigt werden sollten (Tankstelle, Supermarkt u.ä.).
    Der Ordner POI lässt sich nicht kopieren, es passiert beim einfügen an der gewünschten Stelle auf dem PC gar nichts. Zur Probe habe ich den Ordner Text kopiert auf den PC, das ging anstandslos. Umbenennen kann ich den Ordner auch (z.B. Poi alt), aber er bewegt sich auch dann nicht vom Fleck.


    Hast Du noch einen Tipp, wie ich den Ordner Poi repariert bekomme?


    Wo werden denn beim Kartenupdate die zu den jeweiligen Ländern gehörenden Poi (Tanke, Supermarkt, Apotheke, Polizei, Parkplätze, Hotels und wie sie alle heißen) abgelegt. Wenn sie je Land ausgewiesen werden (drauf sind ja 41 Länder), was sind dann die max. 20 GPI-Dateien? Sind die bei mir oben vorhandenen Russland, Südafrika usw.) Radarwarner?
    mfg
    Lupo39

    habe seit 10 Tagen ein Garmin Nüvi 1490 LMT, aktuelles Kartenupdate aufgespielt (2013.20). Im Windows Explorer am PC mir mal in allen Ordner des Gerätes die Inhalte angesehen. Im Ordner POI sind 26 Unterordner und 27 Dateien. Alle 26 Unterordner lassen sich im Explorer nicht öffnen :angry:. Tragen Namen wie :"0:00." oder "n2011/1/2/3". Immer Warnmeldungen, z.B. "Pfad nicht verfügbar, es kann nicht darauf zugegriffen werden. Die Syntax für den Dateinamen, Verzeichnisnamen oder die Datenträgerbezeichnung ist falsch".


    1. Ist das normal, dass vielleicht diese Garmin Ordnernamen vom Windows Explorer (Windows 7 Ultimate 32-bit) nicht gelesen werden können oder sind solche Ordner Schrott?
    2. Wenn Schrott, wird durch erneutes fahren des Kartenupdates der Fehler behoben oder muss vorher manuell auf dem Gerät über den PC versucht werden, diesen Ordner POI insgesamt zu löschen?


    Hat vielleicht von Euch jemand damit Erfahrung oder könnte ein Nüvi 1490 Besitzer mal den Versuch starten, sein Gerät an den PC anschließen, Ordner POI aufrufen und versuchen, ob die angezeigten Unterordner sich im Explorer öffnen lassen. Vielleicht kann er mir die im Ordner POI angezeigten Unterordner und Dateien mal mailen, damit ich die Namen vergleichen kann.


    Ich wage nun bisher nicht, das Gerät selbst zu benutzen, um mein Widerrufsrecht beim Händler nicht zu gefährden.


    Für Rü. dankend
    Gruß
    lupo39