Beiträge von Zaunkönig

    Guten Morgen.


    Ich bin neu hier und weiß nicht, ob meine Frage in diesen Bereich gehört. Natürlich habe ich mich zuvor durchgeblättert und auch die Suchfunktion bemüht. Ich versuche es halt mal.


    Nach jahrelangem zufriedenen Betrieb eines Nüvi 200 habe ich letztens bei einem bekannten Diskounter zugelangt und mir ein Drive5 LMT ce zugelegt.


    Bekanntermaßen sind die Ladegeräte deratige Knüppel, dass man sie am oder im Motorrad kaum unterbringen kann. Daher habe ich dem Ladegerät vom Nüvi 200 die Platine entnommen und im Motorrad verbaut und das Kabel "unsichtbar" nach vorne fest verlegt. Funktioniert mit dem Nüvi 200 tadellos.


    Nun ist aber der Reiz des Neuen doch recht stark, so dass ich das Drive5 auch am Motorrad benutze - genauer gesagt, benutzen möchte. Allein - es funktioniert mit der alten Platine vom Nüvi nicht. Es lädt den Akku nicht auf. Ich dachte macht nichts, es hängt ja an der Bordspannung und das Gerät an sich läuft. Wobei nach der ersten Fahrt die Überraschung kam: der zuvor vollgeladenen Akku war trotz des Netzbetriebes vollständig entladen. Das Gerät ließ sich nicht einmal mehr einschalten. Also geht es ohne Ladefunktion nicht.


    Die war recht schnell hergestellt, indem die Pins 4 und 5 mit einem 18K Widerstand gebrückt wurden. Aber die TMC-Funktion klappt nicht. Die Antenne liegt ebenfalls, und zwar mit einem 1 Ohm Widerstand beschaltet, auf Pin 4.


    Es geht entweder die Lade-, oder die TMC-Funktion. Beides gleichzeitg wie beim Original bekomme ich nicht hin. Kann jemand einen Rat geben, wie das Problem ohne Kauf eines zweiten Ladegerätes von Garmin gelöst werden kann? Aus Gewährleistungsgründen werde ich natürlich meine Finger von dem zum Navi gehörenden Ladegerät lassen. Am Motorrad kann ich es aufgrund seiner Größe nicht verbauen. Zumal es hauptsächlich im Auto benutzt wird.


    Gruß
    Zaunkönig