Beiträge von Slow Foot

Garmin GPSMAP 65s, TwoNav Cross, Trail2, Aventura2 im Test

Wir schlagen sich die neuen Outdoor-Navis mit Mulit-Empfang (GPS, Glonass, Galileo) in unserem Vergleichstest? Unser Test legt den Schwerpunkt auf die Hardware (Höhenmesser, Standortbestimmung, Akkulaufzeit, Displayhelligkeit uvm.) zeigt aber auch einen Übersicht über die Karten-, Routen- und Navigationsoptionen. Zum Vergleichstest...

    Vorweg - ich schreibe hier als Privatperson.

    Habe beruflich keinerlei Kontakte oder Einblicke in irgendwelche Firmwaredetails.

    Und ich gehe auch immer von "Consumer"- Geräten aus.

    Noch ein paar Antworten in dieser Schriftfarbe

    Mich würde mehr die offizielle technische Beschreibung eines Herstellers interessieren.

    Ich glaube eigentlich nicht daran das ein Hersteller sowas preisgibt - ist mir noch nicht gelungen so etwas zu finden.


    Zitat

    Auf den technischen Aufwand, den ein solches gemischtes System, so wie Du es dir vorstellst, verursachen würde und damit kosten würde.

    Der technische Aufwand ist einen Multi-GNSS Chip zu verwenden, ich habe mir ein solches Consumergerät, auch noch mit Dual-Frequency,

    um ca. 300 € gekauft.

    kiozen - was würdest Du als nachvollziehbaren Feldversuch gelten lassen? Einen Versuch habe ich schon vor längerer Zeit probiert - leider hast Du den nicht beachtet.


    Aber egal. Ich versuche eine einfache Umschreibung wie die Positionsberechnung funktioniert.


    Es wird von jedem Sat, mit den empfangenen Signalen, die Position des Sat errechnet. Wenn das von 3 Sat's erfolgreich durchgeführt wurde kann mit einer Triangulation die Posittion des Gerätes errechnet werden.

    Es ist nicht relevant von welchem System der Sat stammt.


    Ich finde es gut wenn Du dein Wissen hier einbringst, aber in dem Fall ist die Technik schon etwas weiter. Und ich spekuliere darüber nicht mehr - ich habe schon praktische Erfahrungen damit.


    Du schreibst anfangs meine Ausage ist eher falsch.

    Im zweiten Absatz tippst Du eher auf eine Berechnungsart, weist es aber nicht. Ist das keine Spekulation?

    Und worauf stützt sich deine Aussage das meine eher falsch ist?

    Den Consumer-Chipsatz der das alles kann und entsprechend auswertet gibt es schon seit mehr als 3 Jahren. Und es gibt auch schon Geräte die das richtigt gut auswerten können.


    Selbst der Kollege aus der Nachbarkneipe hat ein Bild gezeigt wo ein Dual-Frequency Gerät als einziges keine Positionsdrift zeigt.


    Allerdings hilft die Beschreibung von Dual-Frequency dem Fragesteller nicht weiter. Das Montana 700 kann das nicht empfangen.


    Wenn ein Gerät mehrere Sat-Systeme gleichzeitig empfangen und auswerten kann ist es möglich mit 2 Sat's GPS und 2 Sat's Glonass eine Postion und die Höhe zu berechnen.

    Wenn nur ein System gewählt ist reichen 2 Sat's nicht aus.


    Ob dieses auch das Montana kann weis ich leider nicht - ich habe keines.


    Mein Gerät mit dem Broadcom Chip macht das hervorragend.

    Ich finde es gar nicht gut wenn hier ein Moderator keine neutrale Stellung einnimmt und außer Garmin alles als nicht Datenschutzgrundverordnung konform einordnet.


    Ein wirklich "engagierter Datenschützer" sollte auch schon erkannt haben welchen Weg Garmin geht.

    Garmin war nicht umsonst erpressbar und hat sich auf eine sehr hohe Lösegeldzahlung eingelassen - bzw. einlassen müßen, denn sonst wären unsere Daten veröffentlicht worden.


    Und was soll das denn bedeuten?

    Zitat

    aber sie sind für mich derzeit das Beste, was ich für meinem Bedarf bekommen kann und da wo Schwächen vorliegen, kann ich das mit Hirnschmalz kompensieren.

    Soll das heißen das alle die mit der defekten Software/Firmware von Garmin nicht zurechtkommen sind zu blöd dafür?


    Ich würde mir von einem Forum, das Plattform übergreifend aktiv ist, nicht solche polarisierende Aussagen eines Moderators erwarten.

    Moin trailsurfer,

    irgendwie bin ich zu blöd ... wenn ich auf besagter Seite [Firmware] anklicke, dann erscheint nur eine Historie des jeweiligen GPS-Geräts aber kein direkter Downloadlink:!::/


    Gruß Torsten


    Nein, nicht zu blöd ! , aber leider Besitzer eines falschen Gerätes (GPSmap 64s)!


    Sorry, ich habe bei meinem Montana 600 immer noch die FW History obwohl es ein aktuelleres 610/680 gibt.


    Ausgehend vom Threadtitel habe ich nur das Gpsmap 66 angesehen, dort wäre auch eine History vorhanden.

    Wem 5 WP's zuwenig sind kann ja das 66sr kaufen, dort sind es 10 WP! :-)

    https://buy.garmin.com/de-DE/DE/p/707627#specs


    Leider hält Garmin an der alten, nicht so tollen Speicherverwaltung, fest wo Limits eigentlich den Spaß mit den Geräten verderben.

    Wieso kann das Limit nicht die Speichergröße sein?


    Welcher Chip drinnen ist habe ich nicht gefunden, es gibt aber nur zwei Möglichkeiten und beide können auch BeiDou (China) empfangen, hier in Europa auch relevant. Das System wird offensichtlich aus ideologischen Gründen wegelassen.


    Ich bin schon etwas älter und werde es wohl nicht mehr erleben das Garmin Geräte mit Technologien die zeitgemäß sind einsetzt. Und diese auch moch vollständig.

    Ich glaub, ich bin einen Schritt weiter. "Custom 0" ist der Eintrag, den das neuere Montana nicht mag. Ist der weg, crasht's nicht mehr, nur passen die Symbole jetzt nicht mehr.

    Irgendwas ist ja immer...

    Nachdem "Custom 0" einen Fehler auslöst würde ich folgende Beschreibung empfehlen:


    Zitat
    • Make two copies of each 24-bit *.bmp custom symbol, one for BaseCamp, and one for the GPSr.
    • Name the BaseCamp symbols 001.bmp, 002.bmp, 003.bmp, 004.bmp, etc.
      • Only symbol names from 000.bmp - 063.bmp are recognized.
      • All BaseCamp symbol names are three digits, with leading zeros added when necessary.
    • Name the corresponding GPSr symbols Custom 1.bmp, Custom 2.bmp, Custom 3.bmp, Custom 4.bmp, etc.
      • All corresponding GPSr symbol names are prefixed with "Custom " and do not include any leading zeros.

    Quelle: https://www.gpsrchive.com/Mont…20Waypoint%20Symbols.html



    Nach der Beschreibung dürfen am Montana keine führende Nullen verwendet werden (siehe roten Text), also "Custom 010" wird offenbar auch nicht verstanden.


    Die Reihenfolge der Anzeige sollte nicht die Ursache sein, ich habe leider keine Möglichkeit das zu testen.


    Vielleicht hilft das weiter...

    Zitat
    "Opfer von Ransomware sind immer wieder auch Milliardenunternehmen. Die können zwar vielleicht mal zehn Millionen Lösegeld bezahlen, aber es werden auch Kundendaten und Geschäftsgeheimnisse abgegriffen. Ich bin ziemlich fassungslos über die Firmen mit ihren unzureichenden Schutzmaßnahmen."

    Michael Gessat, Deutschlandfunk-Nova-Reporter

    Hätte Garmin doch diese Millionen in IT-Equipment und IT-Manpower investiert. Wäre sicher besser angelegt gewesen.


    So wird es wohl weiterhin Geräte und Online-Dienste geben die nicht einem vernünftigen Preis/Leistungsverhältnis entsprechen.


    Ich habe sicherheitshalber alles gelöscht was zu löschen möglich war, Name und E-Mail geändert (sollten die den Account nicht wirklich löschen) und dann alles gelöscht.

    Für "Garmin Outdoor Hangeräte" kenne ich eine gute Alternative, allerdings in englisch:


    https://www.gpsrchive.com/


    Das ist auch mehr als nur ein Firmware Archiv. Ich hatte, bevor mein Montana als Briefbeschwerer endete, viele gute Informationen von dort mitnehmen können.


    Es gibt auch zu jeder Produktseite ein Forum dazu, und ist immer noch aktuell (bei aktuellen Geräteserien).

    Hallo kiozen,


    das sind ja tolle Überlegungen und Ideen.

    Mit dem Glauben will ich mich nicht anlegen, der ist nicht so ausgeprägt bei mir.


    Zum Berechnen einer Position braucht es mindestens 4 Satelliten eines Dienstes und nicht 4 Satelliten von irgendeinem Dienst.

    Das glaube (uups) ich nicht :saint:


    Ich habe viele Texte bezüglich GNSS gelesen und fand immer (komprimiert) die Aussage:

    Zitat

    Die GNSS Systeme werden simultan empfangen und gemeinsam verwendet.


    Jetzt kann man "gemeinsam verwendet" unterschiedlich auslegen.

    Mir ist der Weg zur Position auch gar nicht so wichtig, aber das Ergebnis schon.


    Also ein Praxistest:


    Man nehme ein Handy (Xiaomi MI8) mit einer APP (GPSTest).

    A-GPS ist ausgeschaltet -> Nur GNSS wird verwendet.

    Screenshots werden gemacht und sind außer der Position nicht manipuliert! Der GPS-Empfang schon, ich war in einem Gebäude.


    Die APP zeigt unter ># Sats< Anzahl für Fix/gesamte Anzahl Sats.

    In der Spalte Flags - 3. Stelle U = "was used for fix"



    So wie es hier zu sehen ist werden 6 Sats aus 4 Systemen verwendet - aber bei keinem System mindestens 4 Sat. (6 Sats weil ID 7 als ein Sat gezählt wird, E1 und E5a Signal)


    Mein Handy ist aber ein sensibles Ding - auch 5 Sats ergeben keine Position, und darüber bin ich auch froh das schlechte Signale nicht verwendet werden.


    Darauf stützt sich mein Wissen, nur die besten Signale aus allen Systemen für den Sat-Fix verwenden.

    Ich bin für wesentlich mehr als GPS und Galileo. Ausschalten will ich eigentlich nichts davon.


    Vorrausetzung ist immer die gesamte Hardware und natürlich auch die auswertende Software.


    Es gibt seit 2017 eine neue Chipgeneration:

    https://www.broadcom.com/produ…ss/gnss-gps-socs/bcm47755

    die erste Generation empfängt damit simultan:

    Zitat
    • GPS L1 C/A
    • GLONASS L1
    • BeiDou (BDS) B1
    • QZSS L1
    • Galileo (GAL) E1
    • GPS L5
    • Galileo E5a
    • QZSS L5


    Wenn man ein Handy darum baut kann man folgendes erreichen,

    die Studie: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/31083567

    Zitat

    The results showed that in the static mode, the RMS position errors of the dual-frequency smartphone PPP solutions in the E, N, and U directions were 21.8 cm, 4.1 cm, and 11.0 cm, respectively, after convergence to 1 m within 102 min. The PPP of dual-frequency smartphone showed similar accuracy with geodetic receiver in single-frequency mode, while geodetic receiver in dual-frequency mode has higher accuracy. In the kinematic mode, the positioning track of the smartphone dual-frequency data had severe fluctuations, the positioning tracks derived from the smartphone and the geodetic receiver showed approximately difference of 3-5 m.



    Im Statischen Bereich kann man also solche Werte auch mit Consumer Geräten erreichen.

    Mir ist die Abweichung nicht so wichtig, aber die Anzahl der Satelliten ist ein Vorteil den ich nicht "abschalten" möchte.

    Erstens hast Du Zweitens vergessen

    Drittens: Was für ein Drama - hast Du nix Besseres zu tun?


    Warum dürfen andere Ihre Meinung nicht vertreten?

    Bestimmst Du darüber wer darf wer nicht?


    Du hast deine Meinung gesagt und der Rest interessiert Dich nicht. Tolle Interpretation einer Gemeinschaft.


    Antworte bitte auf die einfache Frage die ich gestellt habe.

    Jetzt wo Du so fragst, nein bin ich nicht, ich war der Meinung, daß es so ist, war das vielleicht beim alten Naviboard so?

    Im alten Forum war es so wie es jetzt ist.

    Kurz war die Freude im neuen Forum das, endlich dem Standard entsprechende, Zeiten eintreten.

    Jetzt ist es wieder wie vorher - gute alte Zeiten für alle die nicht davon lassen können.


    Ich weis nicht warum Tobias nicht auf den ürsprünglichen Thread verlinken will, ich mache nur kurze Zitate daraus:

    Zitat

    In diesem Forum wird der externe Link jedoch im aktuellen TAB geöffnet, so dass ich den betrachteten Beitrag aus dem Focus verliere.


    Kann ich das irgendwo einstellen oder wäre das eine Einstellung, die der 'Chef des Hauses' tun müsste?

    Hilfestellungen, wie das mit einfacher Bedienung zu lösen wäre, wurden abgelehnt.


    Und der "Chef des Hauses" hat es umgestellt:

    Zitat

    Webseitenbetreiber lieber will das sich ein neues Fenster öffnet um den Nutzer nicht zu verlieren und der Besucher will normal nicht durch neue Fenster genervt werden - er sagt ja ich will jetzt dem Link folgen...

    Aber wenn es hier anders gewünscht ist soll mir das nur recht sein


    Und dann wurde diese Umfrage hier gestartet.


    Nachdem eine Funktion entfernt wurde durften wir darüber diskutieren und abstimmen.


    diese Frage:

    Zitat


    Die Frage ist auch bringt es Dir einen gravierenden Nachteil, wenn Du nicht mehr wählen kannst?

    ist leicht zu beantworten:

    Ja, es ist immer ein Nachteil wenn nicht aus allen Möglichkeiten "gewählt" werden kann. Man kann ja auch Möglichkeiten, die man selbst nicht verwendet, anderen vergönnen und die Entscheidung auch den anderen überlassen ob man es verwenden will.


    Aber das alles ist hier ohnehin schon Geschichte. Das Umfrageergebnis wurde schon im vorhinein implementiert.

    ...

    Ich habe jetzt mal einige der Webseiten, die ich hauptsächlich nutze auf dieses "Fietscher" abgeklopft, von 10 Seiten, die ich besucht habe, macht es genau eine so wie naviboard.de und öffnet externe Links im selben Fenster.

    Bist Du ganz sicher das das Naviboard es so macht?


    Es ist wohl auch nicht sinnvoll die Seiten die "Ich" besuche zu zählen und eine Statistik aufzustellen. Das beweist nur das es "alte" Seiten gibt.


    Hier im Naviboard ist es nicht mehr möglich externe Links im gleichen Fenster zu öffnen. Es gibt keine Auswahlmöglichkeit!

    Diese Funktion wurde für die Bequemlichkeit einiger Nutzer geopfert die keine alternativen Bedienungsmöglichkeiten erlernen wollen.

    Die Zeiten der Eintasten Maus sind eigentlich schon lange vorbei.

    Das einzige, was mich immer wieder irritiert ist, dass es in jedem Forum etc anders gehändelt wird.

    Das liegt am Unterschied zwischen alt(uralt) und neuer Software.

    Interessanterweise wollen aber viele wieder zurück zu der alten Variante.


    Fenster ist auch richtig formuliert in der Umfrage. Das ist eben schon so alt das es die Tab's noch gar nicht gab.


    Der wichtigste Punkt aber ist:

    Es wurde die Funktion "öffnen im gleichen Fenster" geopfert. Die ist jetzt nicht mehr möglich, das wäre eigentlich Standard und alle anderen Möglichkeiten stehen zur Auswahl.


    Wer viel an mobilen Geräten tätig ist weiß diese Wahlfreiheit (höchster Freiheitsgrad lt. Tobias) zu schätzen.

    Heia

    Ich respektiere gerne deine Meinung und deine Wünsche.

    Folgen kann ich dir nicht mehr. Zuerst wolltest Du nicht daran denken, dann hat dein Mausrad nicht funktioniert, danach macht sie etwas sinnvolleres. Jetzt willst Du die Maus nicht bewegen und klicken aber 2 Tasten drücken.


    Es sieht so aus als ob bei Dir immer eine Tastatur mit dabei ist. Es gibt aber viele Anwender mit Geräten ohne Tastatur - hier wird deine Art etwas komplizierter.


    Zum Thema eine Umfrage entscheidet:

    Das ist gut wenn über 2 gleichwertige Dinge abgestimmt wird - also demokratisch entschieden.

    Das stimmt in dem Fall aber nicht. Ich habe keine Möglichkeit das öffnen eines neues Fensters zu unterdrücken!

    Beim öffnen kann ich frei entscheiden wie ich es will, egal ob Tastatur, Maus oder Touchscreen.

    Und genau in dieser Richtung wurde auch das Verhalten und die Bedienung der Browser entwickelt.

    Diese entwickelte Usability wird hier zunichte gemacht.


    Ich akzeptiere gerne die Wünsche der Mehrheit und passe mich dem dann an - hier geht das aber nicht mehr. Mein Workflow ist aus technischen Gründen nicht mehr möglich.


    Möge die Vernunft gewinnen.

    Das unangenehme an der Sache ist das jetzt nur eine Seite profitiert.


    Wenn ich einen externen Link in einem neuen Fenster/Tab öffnen möchte dann habe ich Hilsmittel und Möglichkeiten dafür. Die muss man annehmen wollen.

    Wenn das automatisch so ist gibt es keine Mittel das zu unterdrücken! Wenn doch bitte um Info.


    Wenns jetzt nur darum geht ob die Mehrheit gewinnt soll es halt so sein.


    Ich greife jetzt Jürgenb vor - hier ein Link:

    https://t3n.de/news/externe-links-neuen-fenster-436273/


    und ein Zitat daraus:

    Zitat

    14.01.2013, 10:58 Uhr
    ......

    Denn dieses Code-Partikel gilt als veraltet und ist längst nicht mehr Teil des W3C-Standards. Wir wollen wissen, wie ihr dazu steht.


    Bereits 1999 landete das forcierte neue Fenster auf Platz zwei der Top-Ten-Liste der schlimmsten Webdesign-Fehler, damals aufgestellt durch die Nielsen Norman Group. Ein neues Browserfenster zu öffnen sei wie ein handelsreisender Staubsauger-Verkäufer, der seinen Besuch damit beginne, einen vollen Ascheimer auf dem Teppich des Kunden auszukippen, schrieb Jakob Nielsen kurz.

    Im Zitat ist ein externer Link enthalten - ob die jetzt als Experten anerkannt werden oder nicht überlasse ich Euch.

    Viel Spass beim schliessen der vielen neuen Fenster/Tabs.