Beiträge von Nitrox4

    Hi GuSy


    Danke für die Antwort. Dann kommt für mich nur die Download-Version in Frage (kein Kartenslot).


    Kann man die Download-Karte aus BaseCamp heraus auch aufs Navi beamen, oder läuft sie ausschliesslich auf dem PC zwecks Planung?


    LG Nitrox4

    Eine Frage habe ich noch: Mein 830er hat keinen Kartenslot. Die Swisstopo gibt es auf Micro-SD oder zum Download. Die Micro-SD kann man auch im PC einstöpseln, den Download muss man auf das Navi speichern. So habe ich das zumindest verstanden.


    Worauf wird die Karte lizenziert? Auf den PC, in dem die Micro-SD steckt, oder auf das Navi? Kann ich die Micro-SD auch in einen anderen Computer stöpseln und dort mit Basecamp mein 830er mit Strecken und Tracks füttern?


    Wenn ich die Micro-SD am PC verwende; kann ich dann die Karte trotzdem auf das Navi beamen? Oder dient sie dann nur zur Planung und fahren muss man mit den andern vorhandenen Karten auf dem Navi?

    Ok, danke für die Antworten.


    Ich habe aufgrund eurer Inputs und viel Googeln mal die OpenStreet-Topo-Radfahrkarte der Schweiz heruntergeladen und erfolgreich auf das Edge 830 geladen. Man findet sie hier: https://www.osm.ch/nutze-osm.html. Cool ist, dass gleich die Höhenkurven-Karte mit generiert wird. Letztere kann man übrigens auf dem Edge auch zusammen mit den Garmin-Karten verwenden. Dazu einfach die Topo ausschalten. Damit ist eins meiner Hauptanliegen abgedeckt. Die Garmin-Karten weisen ja keine Höhenkurven auf. Im Gelände ist das Mist.


    Zudem habe ich BaseCamp auf den PC installiert und darin mal eine Route und einen Track generiert und den aufs 830er buxiert. Und danach abgeradelt, so dass ich nun den Unterschied "erlebt" habe. Damit ist mir nun einiges klarer geworden. Man kann auch eine Route in Garmin Connect planen (nennt sich dort Strecke) und dann auf dem 830er mit der OpenStreet-Topo abfahren. In dieser Konstellation funktionieren sogar die Abbiegehinweise, wenn auch etwas weniger detailliert.


    Der Hauptunterschied zwischen den Welten "Garmin Connect" und BaseCamp ist wohl das Handling der Basiskarten (wenn man von der Cloud absieht). Ich schreibe hier mal meine Eindrücke, vielleicht liest das ja mal ein anderer DAU.


    Garmin Connect basiert auf Here-Maps, Google-Maps und OpenStreetMaps, andere Karten können nicht eingebunden werden weil Online. Der Vorteil ist - nebst dem ActiveRouting -, dass man immer aktuelle Karten hat. Und man muss zur Planung das Navi nicht an einem PC anstöpseln und kann diese ab jedem PC mit Internetanschluss oder auf dem Handy durchführen (Internet-Konto-basierend; Cloud). Dafür fehlen auf den Karten u.a. viele kleine Wanderwege und z.B. Berge sind nicht oder unzureichend angeschrieben. Je nach Vergrösserung verschwinden auch die Namen von Ortschaften oder von anderen wichtigen Punkten. Höhenkurven gibt es auch keine und damit keinen Eindruck vom Geländeverlauf. Die 3D-Ansicht dieser Karten ist "naja". Für die Planung in bergigen Gebieten sind diese drei Karten definitiv nicht ausreichend. Im Flachland dagegen schon (ich grüsse alle Holländer :-) und Städter)


    BaseCamp funktioniert offline und holt sich die Karten vom Navi (zumindest bei mir, weil ich keine gekauft und in Basecamp installiert habe). Das Navi muss also am Kabel hängen. Die Roten und Tracks sind auf der Festplatte gespeichert. Man muss sie also "mitnehmen" in den Urlaub, weil nicht online verfügbar. Dafür kann man verschiedene Kartentypen verwenden. Z.B. auch Pixelkarten (Track-Navigation). Oder eine Mischung von verschiedenen Karten-Arten. Die sehr teure Swiss Topo Freizeitkarte von Swiss Tourismus oder diejenige von Deutschland machen m.E. genau das. Daher ist die Verwendung von BaseCamp unumgänglich. BaseCamp ist damit - und auch von der Bedienung her - vielseitiger aber halt mittlerweile doch recht betagt.


    Die kostenlose OpenStreetMap-Topo Schweiz hat den Vorteil, dass sie mehr oder weniger wie die "alten" Schweizer 25'000er Militär- bzw. Wanderkarten aussieht und damit sehr viele Details im Gelände besser und übersichtlicher abbildet, also die mitgelieferten Garmin- bzw. online Google-, Here-Karten oder OSM-Karten. Zusammen mit den Höhenkurven macht sie auf dem Navi genau das, was ich gesucht habe. Eine grosse Einschränkung ist jedoch, dass man in BaseCamp anlässlich der Planung die Höhenkurven nicht über die Landkarte legen kann. Und es gibt in meiner Region nur ganz wenige Radwege in der Karte, obwohl wir hier recht viele ausgeschilderte öffentliche Routen haben. Übrigens habe ich mit gmaptool versucht, die Höhenkurven direkt in die Basiskarte zu integrieren um diese Einschränkung in BaseCamp zu umgehen. Das hat auch funktioniert, bloss waren dann die Grünflächen weg. Das ist bei der Planung mindestens so unpraktisch wie fehlende Höhenkurven. Für mich also nur eine halbe Lösung. Sicher keine langfristige.


    Nachdem ich nun einen etwas bessern Überblick habe, überlege ich nun trotzdem, ob ich nicht doch die Kaufversion holen soll. Damit wären vermutlich die o.g. Einschränkungen weg.

    So, nun habe ich eine weitere Frage. Diesmal gehts um Segmente.


    Ich habe testeshalber mal ein Segment auf das 830er heruntergeladen. Gemäss Anleitung von Garmin, müsste erst die Warnseite, dann die Trainingsseite "Segment" erscheinen, wenn man sich auf einer beliebigen Route dem Segment nähert. Sowohl Warn- als auch Trainingsseite sind nicht erschienen, jedoch war die Routen-Linie über die gesamte Segment-Strecke grün statt braun. Ich bin mit aktiver Navigation über die Strecke gefahren, auf der sich das Segment befindet. Die Zeit für das Segment wurde gemessen und ist Online und auf dem Gerät sichtbar (Rangliste). Meine Route war nicht das Segment selber, sondern eine längere.


    Im Profil steht der Schieber Segmente auf "Ein". Und in der Trainingsseite sind "Seite anzeigen" plus "Bei Annähr. an Segment" ebenfalls beide auf "Ein". Muss man noch etwas machen, damit die "Warnung" angezeigt wird? Also z.B. in Training das Segment aktivieren oder sowas?

    So, ich habe das InReach Widget mal installiert und angeschaut. Es geht um die Verbindung mit einer Fernsteuerung. Eventuell gibts ein externes Gerät, das man ansteuern kann. Umgekehrt macht es keinen Sinn. Aber jetzt weiss ich es wenigstens :-)

    Danke für die ausführliche Antwort


    Was ist der Unterschied zwischen ActiveRouting und dem Routing auf der Topo? Heisst Active Routing, dass ich Abbiegemeldungen erhalte und beim anderen System folge ich einfach einer vorgegebenen (geplanten) Linie?


    Kann man also - z.B. während der Testphase - mit den bestehenden Karten (Garmin Connect, Komoot) weiterfahren und bei Bedarf auf die Topo wechseln und für die Topo mit BaserCamp planen?


    Mit dem Gedanken an OpenSource-Karten spiele ich auch rum. Aber da bin ich auch noch DAU und google noch nach Informationen. Einige Karten scheinen detailreicher zu sein also die Original Garmin, aber weniger als die zugegebenermassen sehr teuren TopoKarten.

    Hallo Leute


    Ich bin noch am einarbeiten in mein neues 830er. Bisher habe Routen in Garmin Connect, Strava und Komoot erstellt. Wobei mir persönlich Komoot am besten gefällt. Dort gibt es Karten mit Höhenlinien und Berge sind auch benannt. In den anderen Karten sieht man oft nur Linien, die Beschriftung bzw. Kennzeichnung von Orten fehlt in der Vergrösserung. Eigentlich komme ich mit diesen Karten trotzdem klar. Weil ich jedoch viel in den Bergen unterwegs bin, wäre eine übersichtlichere und aktuellere Karte aber hilfreich.


    Auf dem Handy habe ich die Swiss Topo in einer spezifischen App. Die Karte ist super und sehr detailliert. Sie basiert aber nicht auf Vektorbasis, ein Routing anhand eines erfassten oder importierten Pfades ist trotzdem möglich. Daher spiele ich mit dem Gedanken, die Topo Swiss auch aufs Garmin zu beamen. Weil das Teil aber recht teuer ist, möchte ich erst einige Abklärungen machen. Hierbei habe ich natürlich zufälligerweise und ganz spontan an Euch gedacht :-)


    Die Beschreibung der Topo Swiss findet man hier.


    • Wenn ich richtig recherchiert habe, muss man die Karte nach Kauf und Download irgendwie über Garmin-Express auf das 830er beamen. Bleiben die bestehenden Garmin Basis Fahrrad-Karten erhalten oder werden diese ersetzt?
    • Sofern die bestehenden Karten ersetzt werden; kann man sie wiederherstellen wenn die Topo Swiss nicht weiter verwendet werden soll?
    • In der Beschreibung steht, dass man in der Topo Swiss mit Garmin Basecamp routen planen kann. Ist dann Garmin Connect nicht mehr benutzbar, oder laufen die beiden Karten-Systeme parallel, analog zu Connect und Komoot usw.?
    • Das 830er ist ganz unten für das Active-Routing nicht aufgeführt, dafür das 800 und das 820. Ist die Liste nicht aktualisiert oder gibt es tatsächlich einen Unterschied und das 830 ist nicht kompatibel?

    Wie ihr seht, habe ich - also Garmin-DAU - noch absolut keine Ahnung, was mich erwartet bei einer allfälligen Installation der Topo-Karte. Wäre jemand so lieb, mir die Geschichte etwas ausführlicher zu beschreiben?


    Dankeschön

    Um das InReach System nutzen zu können, benötigst Du ein InReach fähiges Gerät. Die Geräte die das können sind auf der Garmin Seite gelistet.
    Dein Gerät gehört nicht dazu, also brauchst Du auch die App nicht.

    Aha, aber sie steht in der Software Garmin-Express zur Auswahl. Naja...

    Irgendwie habe ich das vermutet, daher erst gefragt bevor installiert. Alles klar, vielen Dank!

    Habe mich von den Garmin-Apps auch mal verleiten lassen und installiert. Garmin verfolgt damit die Ideen und somit auch die Kaufanreize der Smartphonehersteller. Möglichst viele Funktionen sollen in einen kleinen Kasten rein. Nun habe ich ein Navi am MTB-Lenker welches nicht nur navigiert, sondern mich bei Bedarf mit schicken Nachrichten überfrachtet. Wetter, Nachrichten von Freunden, Telefonanrufe, etc..

    Ich habe auch alles abgeschaltet, was irgendwie geht. Ich möchte keine Sportpläne unterhalten usw. Nur bin ich halt am Auslotsen der Möglichkeiten. Da bin ich über die o.g. App gestossen. Wenn sie die Sicherheit erhöht, wäre das allenfalls eine Option. Ich bewege mich manchmal in Gelände ohne Handy-Empfang. Nicht oft, aber trotzdem.

    Mach dich hier mal schlau:
    https://explore.garmin.com/de-DE/inreach/

    Diese Seite habe ich auch schon gefunden. Dankeschön. Mein Navi kann aber keinen Satellitenempfang, zumindest steht davon nichts in der Doku. Daher kann ich die Idee der App nicht zuordnen.


    Kann man damit - sofern das Handy Funkempfang hat - einen Notdienst kontaktieren? Statt der "Hilfe"-Funktion, die das 830er integriert hat, welche einfach drei Bekannte informiert?


    Darüber steht m.E. nirgendwo etwas geschrieben. Auch unter dem Suchbegriff inReach App bringt goolge nur diese Seite und die Hilfeseite von Garmin, die sich aber auf die Satellitengeräte bezieht.


    Oder kann man allenfalls sogar die Sattelitentelefonie freischalten mit der App, frei nach dem Moto: Jedes Garmin kann alles, man muss nur die passende Karte, App oder sonstwas haben?

    Danke :-) Sag mal, wie nehme ich einen Track auf, ohne eine Route zu starten? Wenn ich den "Startknopf" drücke und dann losfahre, wird die Karte angezeigt. Aber das Navi frägt dann regelmässig, ob ich keine Route planen möchte...

    Hallo allerseits


    Weiss jemand was die App inReach-Fb. macht? In Garmin-Express könnte ich sie auf mein 830er laden.


    Was sind Datenfelder? Wo und wann werden sie angezeigt? Ich werde aus der Beschreibung von Garmin nicht ganz schlau.


    Dankeschön

    Hallo Leute


    Ich habe mir ein 830er geholt und war schon ein wenig damit unterwegs. Ein cooles Teil. Nun habe ich Fragen zu den Verbindungen. Davon gibt es ja mehrere:


    Wenn ich das richtig verstanden habe, verbindet sich mein 830er per Bluetooth mit meinem Handy. Dort kann ich die App Carmin Connect ausführen und Einstellungen vornehmen. Ebenso nutzt das Garmin mein Handy per Bluetooth für die Anzeige von Nachrichten und zum Synchronisieren von Daten zwischen Garmin Connect und den Gerät. Stimmt das soweit?


    Dann gibts die Kabelverbindung zum PC. Wenn ich die Karten oder die Software aktualisiere, dann verlangt die Software Garmin-Express den Kabelanschluss. Dies funktioniert auch soweit. Allerdings kommt dann immer die Meldung "Verbinden Sie ihr Gerät mit WLAN", wobei ich beim Anklicken dann die "Server Error"-Meldung erhalte. Ich habe noch nicht herausgefunden, ob dadurch - sofern es denn mal funktioniert - das Kabel durch WLAN ersetzt werden soll. Ist das die Meinung?


    Als Drittes habe ich auf dem 830er WLAN eingerichtet. Die Statusprüfung zeigt, dass sie Verbindung ok ist. Ähm was, genau macht mein Garmin nun mit der WLAN-Verbindung? Ich habe ja schon zwei Verbindungen (Bluetooth und Kabel)?


    Dankeschön und bleibt Gesund

    So, meine Lieben, nun habe ich mir das Garmin Edge 830 gekauft. Und schon ein wenig getestet. Ein cooles Teil und m.E. nicht so schlecht, wie es in einigen Foren dargestellt wird. Auch im dichten Wald hatte ich ausreichenden GPS-Empfang (GPS + Glonass). Auch wenn die Linie manchmal etwas neben der Route lag, hat sich das Teil schnell erholt. Einmal hat es sich beim Ausschalten aufgehängt, aber das haben andere Geräte auch. Etwas doof war aber, dass es mitten in einer Fahrt dann die GPS-Firmware aktualisiert hatte. Aber das war auf der Testfahrt, also nicht weiter tragisch.


    Es sitzt absolut fest auf dem Lenker und ist gut ablesbar. Über das Routing kann man sich streiten. Aber dahinter stehen ganz viele Einstellmöglichkeiten. Es ist logisch, dass das Gerät, wenn MTB mit Routing über beliebte Routen eingestellt sind, das Gerät sich dann den nächsten auch etwas entfernteren Track holt für die Fahrt vom Standort nach Hause, statt den kürzesten Weg. Das ist ja auch im Sinne des Fahrers. Ich habe daher ein Profil "Schnell" eingerichtet und da geht's etwas direkter und auch über geteerte Wege. Die Bedienung ist etwas gewöhnungsbedürftig aber danach ganz ok. Wie auch immer, der erste Eindruck ist super.

    Natürlich habe ich jetzt viele Fragen. Ich werden dann auch die entsprechenden Threads hierfür "belasten". Beispielsweise sind die Original-Fahrradkarten m.E. für normale Routen absolut ausreichend. Wer aber das Geländeprofil sehen möchte, dem nützt auch die nette Oberflächen-Struktur-Ansicht nichts, weil weisse Pfade in weissem oder hellgrauem Hintergrund nicht sichtbar sind. Wer immer sich das ausgedacht hat, war nie damit unterwegs. Und Planen auf dem kleinen Gerät ist eher ein Verkaufsargument, finde mal einen Punkt, der keinen Strassennamen hat. Das ist auf dem kleinen Display schier unmöglich. Aber das wusste ich schon vorher, selbst auf dem viel grösseren Handy-Display ist das oft sehr schwierig. Möglicherweise muss ich eh auf eine Topo-Karte umsteigen. Daher war ursprünglich auch das 66er im Gespräch. Es wird sich also zeigen, ob meine Entscheidung so "wasserdicht" war, wie das Edge 830 ist :-)

    Ok, ich werde wohl das Garmin 66S bzw. ST oder das Edge 830 kaufen. Ich tendiere eher zum 66er. Kennt jemand eine MTB-Halterung für das 66S? Garmin bietet hier nur die kleine Platte mit Kabelbindern. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Gerät damit fest genug befestigt ist, wenn man alpine Trails fährt.


    Heute war ich mal unterwegs mit dem Handy und Komoot. Im Wald hatte mein Handy dann aber Positionsprobleme, sobald das Blätterdach zu war. Sind die o.g. Geräte hier besser?

    Herzlichen Dank Ulmer.Spatz, das ist sehr ausführlich und aufschlussreich. Super Zusammenstellung mit allem, was man zum diesen Geräte wissen muss. Für meine Entscheidung ist das sehr hilfreich. Ich fahre mit dem MTB ja oft Routen, auf denen kein Empfang herrscht. Mal sehen, wie die Antworten auf die vorher gestellten Fragen sein werden... Dann habe ich vermutlich genügend viele Infos.

    Hey Leute,


    es ist zwar schon eine Weile her, das Thema ist wieder aufgeflammt. Wegen Schnee und jetzt Corona hatte ich das nicht mehr verfolgt. Mittlerweile bin ich am Punkt, wo ich eins kaufen möchte.


    Zwischenzeitlich habe ich etwas Komoot ausprobiert. Kann man die dort erstellten Routen ins Garmin laden? Das sind GPX- Dateien.


    Wenn man die Garmin-Webseite betrachtet, hat man den Eindruck, dass alle Gräte das selbe können, aber unterschiedlich gross sind. Bloss Details wie Fitnesskontrolle usw. sind m.E. auf den teureren Geräten besser ausgebaut (Vergleich der Geräte auf der Original-Webseite). Stimmt mein Eindruck oder gibt es doch wesentliche Unterschiede? Ich meine jetzt nicht die Bildschirmgrösse oder so. Sondern das, was die Geräte softwaremässig leisten. In Bezug auf die verwendbaren Karten oder Apps.

    So, ich habe mir jetzt einige Stunden Youtube reingezogen. Da gibts ja allerlei spannende technische Abhandlungen über diese Geräte. Eins der beiden wird es werden. Dazu habe ich noch folgende Fragen:


    GPSMAP 66i:

    • Gehe ich richtig in der Annahme, dass das 66i der Nachfolger des 66s ist?
    • Kann man damit auch die klassische Strassen-Navigation machen wenn man mal nicht ins Gelände geht?
    • Wie kommt ihr mit dem kleinen Bildschirm klar?


    Montana 610

    • Im Text steht "Verwende den Montana 610 von Garmin bei Outdoor-Aktivitäten, bei der Straßennavigation und auf dem Wasser". Kann man daraus ableiten, dass das Navi sowohl die klassische Strassennavigation beherrscht, als auch die Topokarten anwenden kann? Damit kann ich also ab in die Wälder auf Trampelpfaden und dort navigieren?
    • Wie beurteilt ihr das Spiegeln des Bildschirmes?


    Allgemein:
    Kann mir auch jemand erläutern, wie die Outdoor-Navigation im Gelände funktioniert? Also wenn ich auf dem PC eine Route auf der Topo-Karte definiere, können die Systeme dann den Pfaden und kleinen Wegen folgen oder zeigen die Geräte nur an, wenn man die Richtung wechseln soll?


    Dankeschön
    Nitrox_444