Beiträge von gerreg

Garmin GPSMAP 65s, TwoNav Cross, Trail2, Aventura2 im Test

Wir schlagen sich die neuen Outdoor-Navis mit Mulit-Empfang (GPS, Glonass, Galileo) in unserem Vergleichstest? Unser Test legt den Schwerpunkt auf die Hardware (Höhenmesser, Standortbestimmung, Akkulaufzeit, Displayhelligkeit uvm.) zeigt aber auch einen Übersicht über die Karten-, Routen- und Navigationsoptionen. Zum Vergleichstest...

    Hallo,


    Zum Wandern trage ich ungern noch ein Gerät mehr mit rum.


    Ich hab mir Locus Map auf meinem Samsung S10 installiert.


    Die offline Karten hole ich mir bei http://www.openandromaps.org


    Damit hat man eigentlich keine Probleme mit dem GPS Signal. Wenn kein Empfang mehr da ist funktioniert auch ein reines GPS Gerät nicht mehr.


    Vorher hatte ich ein S5 Mini und auch noch ein A5 damit hat es auch immer sehr gut geklappt.


    Sogar aufgemacht Fahrrad klappt es gut!


    Routen kann man im WLAN oder Mobilfunk aus der eigenen Cloud oder diversen Portalen holen.


    Mit der Software kann man auch mitschreiben wie man gelaufen oder gefahren ist.

    steck das Kabel mal mit nem USB Stck ans Handy.


    Wenn es damit geht, zieht das Navi zu viel Strom.


    Dann wie Eingangs geschrieben, USB Kabel ins Navi. Dieses Paket in die Motorradhalterung und Zündung ein.


    Dann USB Kabel mit dem OTG Adapter verbinden.


    Nac einigem Warten, tauchen 2 Garmin Laufwerke im Datei Manager auf und die Übertragung kann gemacht werden.


    Ich hab ein Zumo 595 und ein Samsung S10 beide mit aktuellem Software Stand.


    Den Tip hab ich von der Kuviger Seite, auf dem Thema OTG.

    Guten Morgen,


    Walter schau die Bilder meines Eintrags an da siehst Du das es bei der Kontrolle und dem Vergleich der Strecke mit dem Track noch so ist wie Du Schreibst. Aber bei der realen Fahrt mit Neuberechnung trotzdem Abweichungen gibt. Es werden nur die geplanten Punkte zu 100 % angefahren.


    Ich geb es jetzt auf, das ist mein letzter Eintrag zu diesem Thema! Wahre Gläubige können scheinbar eine andere Meinung/Erfahrung einfach nicht gelten lassen.



    Aber mit der Methode, Track in Route und fahren ohne Neuberechnung. Mit Einblendung des Tracks als Overlay, Starten der Navigation erst wenn man auf der Route drauf ist. Klappt das für mich sehr gut.


    Egal mit welcher Software die gpx Datei erstellt wurde.


    Damit kann ich dann Entscheiden wie ich fahre und nicht das Gerät!


    Viel Spaß noch beim Touren!

    Wenn du zu 100% fahren willst was du geplant hast, wirst du in der Garmin Welt bleiben müssen.


    Bei anderen Planungstools übergibst du dem Zumo die Hoheit was er aus dem extern geplanten macht.


    Der Fehler liegt da aber nicht bei Garmin, sondern in deinen persönlichen Vorlieben.


    Hallo,


    Genau das Gegenteil ist der Fall, mit meiner Vorgehensweise, kann ich jede Route so fahren wie geplant.


    Da der Track immer 1:1 umgerechnet wird, egal ob mit BC oder einem anderen Tool erstellt.


    Ich verlange ja nicht das ich alleinig recht habe! Wer mit BC und den vorkommenden Abweichungen glücklich ist soll weiter damit Arbeiten.


    Ich wollte nur meine Arbeitsweise erklären.


    Denn für mich ist es schon ein Unterschied ob nur die Punkte 1:1 angefahren werden, oder ob die komplette Strecke 1:1 gefahren wird.

    Wenn die Neuberechnung nicht ausgeschaltet ist, dann ist das völlig normal....

    Danke Manfred, das ist genau das was ich sage!


    Der Garmin, fährt die Route nicht zu 100% wie geplant! Das Navi fährt nur die Punkte an.


    Wenn man an einem vorbei fährt fragt es auch ob er übersprungen werden soll.


    Ich hab im laufe der Zeit noch folgende Prämissen für mich festgelegt.


    • Wie und wo die Punkte gesetzt sind, darüber möchte ich mir keine Gedanken machen.
    • Ich will zu 100 % so fahren wie geplant.
    • Ich möchte die Routen nutzen egal womit geplant. Ich hab auch nen MyRouteApp Acount. Oder nutze unterwegs mal Kurviger.
    • Ich schieb auch mal per Handy über OTG Kabel eine nicht BaseCamp GPX auf das Gerät.


    Daher hab ich schon einiges ausprobiert und diverse Erfahrungen gesammelt.


    Nach der von mir praktizierten Methode fahre ich definitiv das, was ich geplant habe!


    Daher nutzt ich das Navi bei meinen Reisen eher als Kartenplotter mit Positionsanzeige.


    Wenn die Streckenführung mal egal ist, wird wieder ein normales Navi mit automatischer Neuberechnung.


    Gruß aus 30 cm vor dem Navi!;)

    Ich will dir deine Überzeugung ja nicht wegnehmen..... aber wenn ich in Basecamp eine Route plane (meist nur 2-3 Wegpunkte und vielleicht 5-10 Shaping (Via) Points auf 300 - 400 km) die Anpassung an die Karte in BC abgeschaltet habe und die Neuberechnung am XT (oder einem anderen Zumo) ausschalte, dann fahre ich NUR die geplante Route. (Nur Import ohne Neuberechnung mit Anpassung der Zeiten)


    Lasse ich eine Neuberechnung zu kommt es drauf an, welches Zumo - aber es kommt dann immer zu Abweichungen, da jetzt erst das Navi mit seinen Vorgaben rechnet... (Neuberechnung mit Navi-Vorgaben)

    Hallo Manfred,


    hier meldet sich nochmals das Problem das 30 cm vor dem Navi Sitzt.


    Ich hab jetzt am Wochenende nochmals getestet. Und hab meine Aussage wieder bestätigt bekommen.


    Einstellungen in BC wie auf dem Screenshot weiter oben, Vermeidungen im Navi (Autobahn und Unbefestigte Wege). Auf dem Gerät und dem PC die selbe Karte Installiert.


    Hier ein Beispiel:


    Ich hab mir aus der Route im BC einen Track erzeugt und den Track und die Route auf die Speicherkarte geladen.


    Von dort dann einmal in die "Routenplanung" und in den Bereich "Track" geladen.


    Wenn ich den Track auf dem Navi sichtbar in hellgrün als Overlay einblende, und dann in den "Routen" Bereich wechsle und mir die geladene Route ansehe, dann schaut das so aus. (Ich hab ein angepasstes Farbschema auf dem Gerät)



    Eigentlich genau das was ich will.


    Dann sind wir am Sonntag von Colmberg zurück gefahren.


    Es dauerte nicht lange dann gingen die Abweichungen los. Bei der gesammten Strecke hat das Gerät knapp 6 x abweichend gerechnet. auch


    1 x kann ich nicht ausschließen das das Handy hier Infos über die Garmin App per Bluetooth geliefert hat, da hier eine Strasse wegen einer Baustelle gesperrt war. Die Sperrung wurde aber nicht angeündigt. Das passiert normalerweise voher mit Abstandsangabe und dem Hinweis das eine alternative Route berechnet würde.


    Die restlichen Abweichungen sahen dann, um beim Beispiel zu bleiben, so aus:



    Hier ist, in BC, Magenta die geplante Strecke und Grau der abweichewnd errechnet und von mir gefahrene Track vom Navi.


    Ich bin hier mal extra so gefahren. wie der Garmin gerechnet hat.


    Daher bin ich immer noch überzeugt, das das Gerät nur die gesetzten Punkte anfährt und die Strecke dorthin immer variiert!


    Nur in der von mir beschriebenen Vorgehensweise auf meiner Webseite fahre ich zu 100 % das was ich geplant hab.


    Ich hatte diese Themen schon mehrfach wenn z.B eine alte Passstrasse nur noch für leichteren verkehr zugelassen ist und die neue Strasse auch mit schwerem Verkehr befahren werden kann.


    Hat mir hier das Navi schon mehrfach den Streich gespielt.


    Natürlich könnte man hier Punkte setzten, aber wenn die Route mit zu vielen Punkten belegt ist ist das auch ein Problem.

    Hallo,


    Den Fehler hatte mein 590 auch schon.


    Der von Reinhard zittierte konnte das auch nicht reparieren. Er hat mich zurückgerufen und es am Telefon erklärt. Das ist ein Fehler auf der Platine nicht am USB Anschluss.


    Hab dann mit Garmin gesprochen und dort, das Gerät war bereits 4 Jahre alt, eine akzeptable kostenpflichtige Lösung angeboten bekommen.


    Aufgrund eines Mangels an 590ern hab ich dann einen 595 bekommen. Wieder mit 2 Jahren Garantie.


    Die ich auch schon in Anspruch nehmen musste.

    Nein, das stimmt nicht. Ich hatte vor dem XT ein Zumo 595.

    Bitte daher keine Unwahrheiten verbreiten!

    Ich lass mich gerne vom Gegenteil überzeugen.


    Hattest Du Deine Routen dann auch parallel als Track gewandelt und auch auf das Gerät geschoben und als sichtbaren Track unter die Route gelegt?


    Wenn nein - denke ich, das Du nur glaubst das Du die geplante Strecke fährst. Es aber nicht weißt.


    Ich hab länger probiert, wie ich dem Gerät beibringen kann, das es da fährt wo ich will!


    Das selbe Verhalten hatte ich beim Navigator 5 und beim Navigator 6 auch.

    Keine Ahnung, aber diese Probleme habe ich nicht. Klingt für mich nach einem Benutzerproblem. Alle meine Routen aus BaseCamp werden 1:1 auf meinem XT abgespielt und gefahren.

    Hallo,


    Woher weißt Du das? Das hat schon beim 590 und 595 nicht funktioniert.


    Mann fährt nur die geplanten Punkte an.


    Ich arbeite schon mehrere Jahre mit diversen Garmins. Der Quest und das 660 machten das was sie sollten Das 590 und 595 macht nicht das was geplant ist sondern das was es selber rechnet.


    Ich kann nur mit dieser Arbeitsweise das fahren was ich geplant habe:


    https://k1100lt.de/index.php/g…gps/tracks-am-garmin-zumo

    GuMo


    Hab früher mit meinem SamsunG A5 per OTG Kabel GPX Dateien auf das Navi schieben können.


    Mit dem S10 und der aktuellen Android Version sehe ich zwar das Navi und die Speicherkarte.


    Kann auch ne Datei in den GPX Ordner rüber schieben. Kann die Datei aber nicht importieren.


    Bei nem Check am PC hab ich gesehen, das die Datei eine Größe von 0 Byte hat.


    Hat jemand einen Tip, wie ich dem Android beibringen kann nicht nur die Datei namentlich anzulegen, sondern auch Daten rüber zu Schieben.


    Mit dem PC mit Win und Linux geht das einwandfrei.


    Welch Einstellungen muss ich am Androiden noch machen?

    Bei meinem 595 wird das Telefon auch angezeigt. Die Komunikation mit Anrufsignalisierung funktioniert aber nur wenn mein Sena Bluetooth Headset auch gekoppelt ist.


    Bei ausgeschaltetem Headset sagt mir das Zumo schon beim Starten, das es mein S10 erkannt hat aber wegen dem fehlenden Headset die Telefonfunktion deaktiviert wird.


    Dann bekomme ich auch keine Anrufe signalisiert.

    Normalerweise möchte Garmin Express die Karte auf das Gerät kopieren. Wenn dort der Speicher nicht reicht fordert Garmin Express eine Speicherkarte oder Mann muss Teilgebiete auswählen


    Die Installation auf dem PC muss normalerweise bei den Installations Optionen des Kartenupdates separat angewählt werden.