TrackBack

  • Hallo!
    Ich habe seit gestern einen eTrex 30. Der erste Eindruck ist prima.
    Ein Problem habe ich jedoch bei der Bedienung.
    Es geht um die TrackBack Funktion. Sie war mir auf meinen Gruppentouren mit einem Venture Hc wichtig, da mir die Ankunftzeit am Ziel angezeigt wurde.
    Leider habe ich die Funktion auf dem neuen Gerät noch nicht gefunden.
    Falls mir jemand von Euch die schrittweise Vorgehensweise erklären könnte, wäre ich sehr dankbar.
    MfG Burkhart

  • Wuidi Wildwarner POIs für Garmin Navis
    In Zusammenarbeit mit Wuidi bietet POIbase den kostenlosen POI-Download von über 15.000 Wildwechsel-Gefahrenstellen. Für Garmin Navis ist eine Warnung inkl. Sprachausgabe möglich... Weiterlesen
  • funktioniert dabei dieser Marineabweichungsalarm?

    danke,

    kache

    aktuell: etrex 30 - Navigon 1410 - Blackberry Torch 9860 - iPad 3 mit GPS - ex: Blackberry 8900 - Garmin Oregon 450 - etrex vista hcx - Medion PDAs MD96710 (SIRF III) u. 41000 (SIRF II) - Blackberry 8800 - Blackberry 7290 mit Wonde BT-GPS-Maus (Nemerix)

  • Und wie schauts mit meinem Lieblingsthema aus, den Rundkursen ? Kann man da endlich die Richtung vorgeben, damit man nicht in die Richtung geschickt wird, die man nicht haben will ? Wäre ein wesentlicher Kaufgrund für mich.

    eTrex 30, eTrex Venture Cx, Legend HCx
    Top50 / Topo Süd
    Navigon 7210


  • Da gehts Du auf die Trackliste und wählst den Track, welchen Du zum navigieren ( TrackBack ) verwenden willst durch click mit thumb stick aus. Danach "KARTE ANZEIGEN" wählen und click. Danach "GO" mit click bestätigen.


    Gruß aus Freiburg

    www.clickpedal.de Gerätehistorie: GPS12, eTrex Summit, 60CS, 60CSx, Oregon300, 62s, eTrex30, WinTec WBT-202, Oregon650, Oregon700. Aktuell: GPSMAP66S SW: BaseCamp aktuelle Version auf WIN10, GPS-Einsatz vorw. bei MTB-Touren. Nach ZUMO340 für die BMW-GS nun Kyocera Duraforce Pro mit LocusMap, Nüvi 3597LMT für PKW, LOCUSMap auf Android

  • Und wie schauts mit meinem Lieblingsthema aus, den Rundkursen ? Kann man da endlich die Richtung vorgeben, damit man nicht in die Richtung geschickt wird, die man nicht haben will ? Wäre ein wesentlicher Kaufgrund für mich.


    Einen gespeicherten Tarck kann man im eTrex umkehren. Damit dürfte die Richtungswahl möglich sein.

    www.clickpedal.de Gerätehistorie: GPS12, eTrex Summit, 60CS, 60CSx, Oregon300, 62s, eTrex30, WinTec WBT-202, Oregon650, Oregon700. Aktuell: GPSMAP66S SW: BaseCamp aktuelle Version auf WIN10, GPS-Einsatz vorw. bei MTB-Touren. Nach ZUMO340 für die BMW-GS nun Kyocera Duraforce Pro mit LocusMap, Nüvi 3597LMT für PKW, LOCUSMap auf Android

  • Ich muss dieses alte Thema nochmal hochholen. Ich schaffe es einfach nicht mein etrex 30 dazu zu bringen, entlang eines vorher runtergeladenen Tracks zu navigieren. Wenn ich in den Trackmanager gehe, den Track auswähle, auf Karte anzeigen gehe und dann den Endpunkt auswähle, berechnet das Navi den Weg immer neu anstatt dem vorher erstellten Track zu folgen. Wenn ich einem Rundkurs folgen will, berechnet das Navi immer den kürzesten Weg zum ausgewählen Punkt, egal ob ich den Track vorher umdrehe oder nicht. So kann ich da nichts mit anfangen, das ging auf meinem Vista HCx doch problemlos.


    Und wieso muss ich den Kompass ständig neu kalibrieren? Sollte der nicht eigentlich so lange stimmen wie das Navi eingeschaltet ist? Wenn ein paar Stunden damit laufe stimmt die angezeigte Richtung irgendwann nicht mehr, obwohl das Navi die ganze Zeit eingeschaltet war.


    Was mache ich falsch?

  • ......Ich schaffe es einfach nicht mein etrex 30 dazu zu bringen, entlang eines vorher runtergeladenen Tracks zu navigieren. Wenn ich in den Trackmanager gehe, den Track auswähle, auf Karte anzeigen gehe und dann den Endpunkt auswähle, berechnet das Navi den Weg immer neu anstatt dem vorher erstellten Track zu folgen......


    Wenn ich das lese, folgere ich daraus, dass Du Dir einen Track auf der Karte anzeigen lässt, dann mit dem Thumbstick den Cursor auf einen Punkt auf der Karte verschiebst, um mit einem click auf den Thumbstick ein "GO" auslöst. Richtig ?
    Wenn das so ist, dann erzeugst Du damit einen Routenberechnung von Deinem momentanen Standort zu dem zuvor auf der Karte angewählten Punkt.


    Zum navigieren auf dem Track lässt Du diesen auf der Karte anzeigen und betätigst sofort das unten auf der Karte eingeblendete "GO". Also nicht erst den Cursor verschieben.
    Falls notwendig kann die Richtung geändert werden. Das geht mit einem Extrapunkt in dem Menu für die Bearbeitung von Tracks. Das ist das gleiche Menu aus dem Du den Punkt "Auf Karte anzeigen" auswählst. "Track umkehren" steht weiter unten in der Funktionsliste.


    Gruß
    Wolfgang

    www.clickpedal.de Gerätehistorie: GPS12, eTrex Summit, 60CS, 60CSx, Oregon300, 62s, eTrex30, WinTec WBT-202, Oregon650, Oregon700. Aktuell: GPSMAP66S SW: BaseCamp aktuelle Version auf WIN10, GPS-Einsatz vorw. bei MTB-Touren. Nach ZUMO340 für die BMW-GS nun Kyocera Duraforce Pro mit LocusMap, Nüvi 3597LMT für PKW, LOCUSMap auf Android

  • Danke, das scheint der Fehler gewesen zu sein. Aber piepsen tut das Ding nicht mehr wenn man an eine Abbiegung kommt, oder? Das war beim Vista ja noch der Fall. Den Ton unter Abbiegewarnung habe ich eingestellt, daran kann es nicht liegen.
    Gibt eigentlich die Möglichkeit einer Warnung wenn man sich mehr als 100m vom Track entfernt oder sowas?

  • Aber das etrex ist nun mal kein Vista und funktioniert daher auch anders als ein Vista.
    Wenn es genau so funktionieren würde wie ein Vista, wäre es ja kein etrex, sondern ein Vista.
    :D


    Nick


    Kann man sich denn warnen lassen wenn man den Track verlässt oder geht das auch nur bei Routen? Wenn ich in einem Gebiet unterwegs bin für das es keinerlei routingfähige Karten gibt, was bringt mir dann die Funktion Routen?

  • Und wieso muss ich den Kompass ständig neu kalibrieren? Sollte der nicht eigentlich so lange stimmen wie das Navi eingeschaltet ist? Wenn ein paar Stunden damit laufe stimmt die angezeigte Richtung irgendwann nicht mehr, obwohl das Navi die ganze Zeit eingeschaltet war.


    Hat darauf noch jemand eine Antwort? Und gibt die Möglichkeit sich bei Verlassen eines Tracks warnen zu lassen?

  • Ich muss dieses alte Thema nochmal hochholen. Ich schaffe es einfach nicht mein etrex 30 dazu zu bringen, entlang eines vorher runtergeladenen Tracks zu navigieren. Wenn ich in den Trackmanager gehe, den Track auswähle, auf Karte anzeigen gehe und dann den Endpunkt auswähle, berechnet das Navi den Weg immer neu anstatt dem vorher erstellten Track zu folgen. Wenn ich einem Rundkurs folgen will, berechnet das Navi immer den kürzesten Weg zum ausgewählen Punkt, egal ob ich den Track vorher umdrehe oder nicht. So kann ich da nichts mit anfangen, das ging auf meinem Vista HCx doch problemlos.


    Was mache ich falsch?


    Ich hol das Thema noch mal hoch.
    Wie schon Jemand schrieb darfst Du den Kursor nicht bewegen, sondern musst gleich auf "GO" drücken.
    Doch mit alten Vista HCX konnte man sich mit TackBack auch die Entfernung zu jedem beliebigen Punkt auf dem Track anzeigen lassen und zwar genau die Entfernung über den Track.
    Diese Funktion habe ich beim Etrex 30 vermisst, da ich sie oft brauche.



    Über einen kleinen Umweg geht es auch beim Etrex 30:
    Die Navigation über den Track einschalten indem man im Trackmanager den gewünschten Track einschaltet und dann auf "Karte anzeigen" drückt.
    Wegpunkt dort auf dem Track erzeugen wo man die Entfernung wissen möchte.
    Die Entfernung zu diesem Punkt kann man sich dann unter "Aktive Route" anzeigen lassen.
    Es ist genau die Entfernung über den Track, keine Luftlinie und keine Neuberechnung.
    Das Gute daran ist, man kann gleich mehre Wegpunkte erzeugen und diese dann anzeigen lassen. Das konnte noch nicht mal der Vista HCX.