Berücksichtigung des Adventure-Levels beim Re-Routing

  • Ich habe auf dem XT eine Route nur mit Start und Ziel mit dem höchsten Adventure-Level geplant und gespeichert.

    Schon nach sehr kurzer Zeit nach Start bin ich falsch abgebogen und habe das Angebot eines neuen Routings angenommen und bin danach gefahren.

    Nach einiger Zeit hatte ich den Eindruck, dass ich - notabene im Schwarzwald - kaum auf kurvigen Strassen fahre. Habe mir die Route dann näher angeschaut und hatte den Eindruck, dass die Route nach dem Rerouting sehr stark von der ursprünglichen Route abweicht. Zu Hause hat sich das auch bestätigt. Ich hege den Verdacht, dass beim Rerouting die ursprünglichen Adventure-Einstellungen nicht berücksichtigt werden.


    Wie sind eure Erfahrungen?

    Es grüsst Ernst, mit Zûmo XT. (Start in die 'Garmin-Welt' im Mai 2020)

    Zero SR/F Premium Rot mit Rapid Charger. (First Motorcycle ever mit Start im März 2020)

  • Ich vermute, dass das XT beim AR die Streckendistanz mit einbezieht.

    Irgendwo hier im Forum hat jemand auch schon angemerkt, dass sich nur gewisse Distanzen für AR gut eignen, d.h. eine kurze AR Route von sagen wir 50km sieht anders aus eine mit 300km (ab gleichem Startort, in die gleiche Richtung). Erstere ist dann wirklich schön kurvig auf vielen Nebensträsschen, letztere ist etwas weniger kurvig, mit mehr Hauptstrassenanteil