Suche Tracks von Flügen in Airlinern

  • !!!Edited Post!!!!


    Hallo zusammen,


    danke erst mal, gesucht und gefunden.


    Um nochmals etwas klar zu stellen:
    Die Tracks dienen einem privaten Interesse, keinem kommerziellen oder sonst was. Ich habe das wohl missverständlich formuliert (mein Fehler!).


    Es sollte auch keine "Aufforderung" sein, Tracks zu erstellen:)


    WIe schon korrekt bemerkt in diesem Thread ist das während Start und Landung "nicht unbedingt erwünscht", mehr dazu weiter unten.


    Gruß
    Jens


    =====================
    Nochmal Edit (sorry...):
    Ich habe inzwischen genug Tracks, danke für die Hilfe!
    Natürlich nur solche vom Reiseflug... ;-)

    Zumo 590 (FW ?) // TT-Motorradhalter
    GPS276C(FW 5.5) // TT-Motorradhalter




  • Hallo,

    warum ist das nicht erlaubt? Es handelt sich doch lediglich um ein Empfangsgerät? Deshalb dürften doch eigentlich keine Strahlungen von dem Gerät ausgehen, die die Bordelektronik beeinflussen könnten.

    Gruß Jürgen

    Gruß Jürgen

  • [quote='bigbiker','http://www.naviboard.de/_wbb/index.php?thread/&postID=180182#post180182']Hallo,

    Es handelt sich doch lediglich um ein Empfangsgerät?





    Auch Empfangsgeräte strahlen !!! zwar sehr gering, aber sie tuen es !!!!




    Gruß Dieter

    Garmin GPSmap 60CSx (FW 4.00 / GPS-SW 3.00s)

    Software hat im Gegensatz zu Hardware die schöne Eigenschaft:
    Man kann vieles zerstörungsfrei ausprobieren !!!


  • Das Unternehmen jetzt statt selbst zu messen Daten im Internet sammeln erscheint schon witzig. :)


    Kein "Unternehmen":
    Nur die Uni :)
    Es erfolgt *keine* kommerzielle Verwertung, sondern wird in der Lehre eingesetzt (Navigation mit Flightmanagementsystemen, typische Höhenprofile <--> Kabinendruck)


    Gruß
    Jens

    Zumo 590 (FW ?) // TT-Motorradhalter
    GPS276C(FW 5.5) // TT-Motorradhalter

  • Ist trotzdem witzig - da verboten.

    Liebe Grüsse, freeday
    AKTUELL:
    Montana 650T, GPSMAP 62s, AVENTURA, eTREX Vista HCX ---- iPhone 3GS/32, TomTom ONE v1
    GESCHICHTE:
    SPORTIVA, OREGON 300,GPSMAP 60 CSx,, Oregon 550t, Colorado 300, Geko 201, Gpsmap 60c, Explorist 500, Explorist 600, Explorist XL, Falcom Navi1, Roadmate..., versch. PPCs von HP und Qtek...

  • Hallo,


    danke für die vielen Hinweise. Sie sind zwar schon etwas älter, aber trotzdem informativ. Ich vermute einmal, dass das Verbot seinerzeit eine reine Vorsichtsmaßnahme war, da man nicht wusste, wie die Bordelektronik reagieren würde.


    Jetzt wird teilweise schon darüber nachgedacht, das Telefonieren mit dem Handy auch während des Fluges zuzulassen.
    Sogar in einigen Kliniken ist jetzt das Telefonieren mit dem Handy erlaubt.
    Da wo es noch verboten ist, rennen teilweise die Halbgötter in weiß mit DECT-Telefonen herum.


    So richtig einig sind sich die "Gelehrten" wieder einmal nicht.


    Gruß Jürgen

  • Ist trotzdem witzig - da verboten.


    Hmmmm...sagen wir so:
    Offiziell erlauben das die Beförderungsrichtlinien wohl nicht :)


    Ob es gleich als "gefährlicher Eingriff in den Luftverkehr" gewertet wird, ist eine ganz andere Sache.


    Wie Bigbiker richtig erwähnte, sollen sogar FUnktelefone wieder zugelassen werden.
    Allerdings ist dann vorgesehen im Flieger eine Basisstation zu installieren, so dass die Geräte mit rel. wenig Leistung senden.
    Ich nehme dennoch an, dass während Start und Landung das Telefonieren untersagt bleibt.


    Der im 5. Post erwähnte Link sagt ja vieles zur "offiziellen" Haltung der Airlines.
    Letztendlich kann es aber der Pilot entscheiden (man kann ja mal nett fragen).


    Aber um es nochmal klarzustellen, da ja einige überrascht sind, dass der Betrieb von "Empfangsgeräten" auch verboten ist:


    Wenn der Pilot es nicht erlaubt, würde ich es definitiv unterlassen, v.a. während Start und Landung.
    Bigbiker hat Recht, dass es wohl v.a. eine Vorsichtsmaßnahme ist. Bei üblichen Geräten "sollte" nichts passieren, aber wenn erst mal ein Flieger dadurch Probleme hat, ist dieses "sollte" auch nichts mehr wert...


    Wenn man es zulässt, dass während Start/Landung elektronische Geräte im Betrieb sind, müsste man eigentlich die Frequenz und Sendeleistung limitieren/kontrollieren. Und das ist unmöglich. Also konsequenter Weise gleich alles verbieten.
    Sonst packt da ein Amateurfunker seine Richtfunkantenne aus und freut sich über die große Reichweite :)


    Ich möchte auch nicht dran schuld sein, dass meine im Endanflug versendete SMS die Landung versaut :)


    Gruß
    Jens

    Zumo 590 (FW ?) // TT-Motorradhalter
    GPS276C(FW 5.5) // TT-Motorradhalter

  • Hi Jürgen,



    dann stellt sich noch die Frage, was ist mit dem GPSmap296? Worin unterscheidet es sich vom 276er oder 278er?


    du meinst "technisch", damit es nicht "strahlt"? :p


    Ich denke: gar nicht. Vielleicht ist eine Alufolie mehr drin, aber selbst das glaube ich nicht. Lasse mich aber gerne eines besseren belehren. Hat da jemand Infos?
    Und natürlich gibt es Maps mit den Lufträumen (inkl. Platzfrequenzen,...) und sogar Geländedatenbank( ich glaube 396 aufwärts?) und ein paar weitere Funktionen (Logbook z.B.).


    Viele Grüße
    Jens

    Zumo 590 (FW ?) // TT-Motorradhalter
    GPS276C(FW 5.5) // TT-Motorradhalter

  • Hi Jürgen,

    Vielleicht ist eine Alufolie mehr drin, aber selbst das glaube ich nicht. Lasse mich aber gerne eines besseren belehren. Hat da jemand Infos?



    Das GPSMap 296-496 darf ohnehin nicht als "primary navigation source" verwendet werden. Meist ist es als Zusatzgerät in VFR zugelassenene Luftfahrtgeräten installiert. Über eine TSO-Zulassung als Nachweis der Mindestforderung von in Luftfahrtgeräten eingebauter Avionik-Ausrüstung konnte ich da nichts finden.
    Die neue Garmin 1000 Serie biete da schon alles was man so braucht und ist auch für Instrumentenflug zugelassen.

    Mit div. Einstrahlungen von Fremdgeräten hatte ich schon meine eigene Erfahrungen (Gameboy in der Passagierkabine hat Interfernzen in der Navigation verursacht, CD-Player hatte durch die 16.-fache Oberwelle eines internen Oszillators in den VHF-Flugfunkbereich so um 131...MHz gestört, usw.)
    Es gibt da auch Unterschiede in der Auswirkung von Einstrahlunen bei baugleichen Flugzeugen, da sich z.B innerhalb der Serienfertigung die Bordverkabelung infolge von unterschiedlicher Ausrüstung etc. ändert. Spezielle Auswirkungen können hier die Erdungspunkte der Bordverkabelung in Bezug auf das Einstrahlverhalten beitragen.

    Viele Grüße Armin

    GPSMap 60CSX, GPSMap 276C, GPSMap 64s

  • Das GPSMap 296-496 darf ohnehin nicht als "primary navigation source" verwendet werden. Meist ist es als Zusatzgerät in VFR zugelassenene Luftfahrtgeräten installiert. Über eine TSO-Zulassung als Nachweis der Mindestforderung von in Luftfahrtgeräten eingebauter Avionik-Ausrüstung konnte ich da nichts finden.
    Die neue Garmin 1000 Serie biete da schon alles was man so braucht und ist auch für Instrumentenflug zugelassen.

    Mit div. Einstrahlungen von fremdgeräten hatte ich schon meine eigene Erfahrungen (Gameboy in der Passagierkabine hat interfernzen in der Navigation verursacht, CD-Player hatte durch die 16.-fache Oberwelle eines internen Oszillators in den VHF-flugfunkbereich so um 131...MHz gestört, usw.)
    Es gibt da auch Unterschiede in der Auswirkung von Einstrahlunen bei baugleichen Flugzeugen, da sich z.B innerhalb der Serienfertigung die Bordverkabelung infolge von unterschiedlicher Ausrüstung etc. ändert. Spezielle Auswirkungen können hier die Erdungspunkte der Bordverkabelung in Bezug auf das Einstrahlverhalten beitragen.


    Hallo,


    dann wollen wir mal keine Experimente eingehen, wenn wir noch ein paar Tage überleben wollen!:lol:


    Gruß Jürgen

  • Hi Armin,


    Das GPSMap 296-496 darf ohnehin nicht als "primary navigation source" verwendet werden.


    Vollkommen korrekt - aber manche "Wochenendpiloten" sind wohl sehr froh, wenn ein Karten-GPS im Flieger ist ;)



    Mit div. Einstrahlungen von fremdgeräten hatte ich schon meine eigene Erfahrungen (Gameboy in der Passagierkabine hat interfernzen in der Navigation verursacht, CD-Player hatte durch die 16.-fache Oberwelle eines internen Oszillators in den VHF-flugfunkbereich so um 131...MHz gestört, usw.)


    Das ist interessant zu wissen. Mit was für Fliegern bist du denn unterwegs?


    Gruß
    Jens

    Zumo 590 (FW ?) // TT-Motorradhalter
    GPS276C(FW 5.5) // TT-Motorradhalter

  • Hallo,

    dann wollen wir mal keine Experimente eingehen, wenn wir noch ein paar Tage überleben wollen!:lol:

    Gruß Jürgen



    Hallo Jürgen,

    Ich muß mich selber auch immer ärgern, wenn ich von der Kabinencrew ermahnt werde, das 60CSX doch auszuschalten. Da helfen meist alle Erklärungsversuche nicht, außer ich treffe zufällig auf eine Bekannten in der Crew.
    Ganz so dramatisch ist die Sache mit den Interferenzen und Einstrahlungen ja nicht, da man als Pilot ständig das Verhalten seiner Anzeigen überwacht und irgenwelche vorkommenden Unregelmäßigkeiten versucht sofort zu analysieren und entsprechende Gegenmaßnahmen zu treffen (evtl. Frequenzwechsel, auf das 2. System umschalten etc). Man darf sich nur nicht von der Technik (oder Vollautomatik) "einlullen" lassen und sollte da schon immer wissen, was im nächste Augenblich zu passieren hat.

    Viele Grüße Armin

    GPSMap 60CSX, GPSMap 276C, GPSMap 64s

  • Hallo Jürgen,

    Ich muß mich selber auch immer ärgern, wenn ich von der Kabinencrew ermahnt werde, das 60CSX doch auszuschalten. Da helfen meist alle Erklärungsversuche nicht, außer ich treffe zufällig auf eine Bekannten in der Crew.
    Ganz so dramatisch ist die Sache mit den Interferenzen und Einstrahlungen ja nicht, da man als Pilot ständig das Verhalten seiner Anzeigen überwacht und irgenwelche vorkommenden Unregelmäßigkeiten versucht sofort zu analysieren und entsprechende Gegenmaßnahmen zu treffen (evtl. Frequenzwechsel, auf das 2. System umschalten etc). Man darf sich nur nicht von der Technik (oder Vollautomatik) "einlullen" lassen und sollte da schon immer wissen, was im nächste Augenblich zu passieren hat.
    Mir macht es jedenfalls Spaß, mich ausgiebig damit zu befassen.


    Hallo Armin,


    da bleibt uns nur, beim nächsten Flug die Crew zu fragen oder das Gerät im Cockpit mitfliegen zu lassen. Dann hat es die Crew "unter Kontrolle" und man käme an seinen Track. Mich reizt die Sache auch, seit dem ich gesehen habe, wie man das mit gta4 und GE darstellen kann.


    Gruß Jürgen

  • Naja, natürlich ist dies ein modisches Wort, aber Flugzeug kann ja nun fast jedes Gerät sein, das sich in die Luft erhebt.

    Ein "Airliner" ist etwas enger gefasst und sollte schon eine gewisse Transportkapazität haben, ein Linienflugzeug eben, wie der Anglist unschwer erkennen kann.;)