Motorrad und Montana, kompatibel?

Garmin GPSMAP 65s, TwoNav Cross, Trail2, Aventura2 im Test

Wir schlagen sich die neuen Outdoor-Navis mit Mulit-Empfang (GPS, Glonass, Galileo) in unserem Vergleichstest? Unser Test legt den Schwerpunkt auf die Hardware (Höhenmesser, Standortbestimmung, Akkulaufzeit, Displayhelligkeit uvm.) zeigt aber auch einen Übersicht über die Karten-, Routen- und Navigationsoptionen. Zum Vergleichstest...
  • Ich nutze mein 27/28xx in der Dose mit TMC daher währe es wohl
    moeglich optional einen TMC Empfänger anzubieten bzw. für Doppelnutzer dasGerät erst mal TMC fähig machen . Das würden einige wenn auch nicht alle wohl Begrüßen . Wer TMC haben möchte müsste nur den Reciever nach kaufen . Technisch bestimmt zu lösen mit dem GTM 12 z. B.


    Gruß

    Canon EOS 80 Canon EF-S 18-135 4,0-5,6 Nano Canon EFS 10-18 STM 70-300 Tamron iPhovne 7+ und iPad 4 mit Navigon und Jabra Motion für das Rad&Auto die Topeak Halterung und der Mobile Power Pack Navi Festeinbaut im Hyundai i30 N Performance

  • Hallo Montanisten! (oder heißt es Montanarer?) Aber das war, glaub ich, ein Chor

    ich habe sehr interessiert DIESEN Fred durchgelesen und bin, aufgrund der älteren Beiträge, auf ein paar Fragen gestoßen, die mich interessieren und die möglicherweise durch entsprechende Firmware-Updates vielleicht schon geklärt sind.

    Onroad kommt es an die gängigen Strassennavis a la Tomtom nicht heran.
    Bei der Routenneuberechnung stürtz das Montana oft ab.


    Hat sich das mittlerweile gebessert?

    Zitat

    wenn Du eine Route fährtst und einen POI suchst (z.B. tanken oder übernachten oder futtern), so kannst Du beim 276er auswählen, dass er diesen POI "in der Nähe der aktuellen Route" suchen soll. Auch dieses - für mich wichtige - Feature gibt es beim Montana nicht.


    Diese Funktion gibt es auch beim ZUMO 660. Und die finde ich für mich auch sehr relevant. Gibt es diese Funktion nun im Montana?

    - Das Planen von Routen auf dem Gerät geht in der Kartenansicht ähnlich gut wie beim 276C.


    Ich hatte zwar die Gelegenheit im Geschäft auf einem Montana rumzutippen, aber so schnell konnte ich die Einstellungen nicht alle verstehen.
    Kann man per Doppeltouch/-klick am Gerät in die Karte hineinzoomen? Oder kann man hierfür nur die +/- Tasten verwenden?
    Der ZUMO hat m.W. diese Funktion.

    Gibt es denn noch weitere Erfahrungen in Bezug PLANEN AM GERÄT. Dies wäre für mich ebenfalls eine wichtige Frage, denn daran verzweifle ich an meinem TwoNav.

    - Das Berücksichtigen von Wintersperren (wohl Datumsabhängig) kann nicht ausgeschaltet werden, das kann nerven, mit Setzen von entsprechenden Wegpunkten aber doch umgangen werden,


    :confused: Was bedeutet denn das?

    Grüßle
    Genschi

    erste Schritte: SPIII, Fimware 2.80
    zweite Schritte: TwoNav Aventura 2.6/OS 1.3.60R + CompeGPS Land 7.4
    dritte Schritte: Garmin Montana 600 (6.5)+ BaseCamp

  • Hola Genschi,


    also Abstürze hat das Montana eher selten, aber es muckt schon mal, und verlangt nach einem Masterreset.
    So hat es auch mal mitten in der Pampa keinen Empfang mehr, oder das Display friert ein.


    Wir nutzen es auch Outdoor (Biken, Bergsteigen), nicht nur auf dem Moped.
    Aber Routenberechnung scheint nun recht stabil.


    Die Suche ist leider immer noch nicht so wie in richtigen grossen Navis, sprich nicht entlang der Route.


    Zoomen wohl nur per +/- Tasten. Das stört vor allem den Smartphone-verwöhnten, aber im Vergleich zu z.B. zumo ist das Display deutlich schneller.


    Am Gerät lässt sich planen, nur ist es recht fummelig durch den Touchscreen. Bis immer die rote Stecknadel dort sitzt, wo ich sie gern hätte, bin ich auf meinen alten Garmins (aktuell 276C und 60CSx) schon mindestens 5 Routenpunkte weiter :rolleyes:
    Aber das scheint eher ein generelles Problem der Touchscreens zu sein :confused:


    Wintersperren sind eine Eigenheit von Garmin-Alpenpässen, die lässt sich im Montana wohl nicht abschalten. Hab ich bisher aber noch nicht benötigt. Denn in den Alpen war das Montana selbst geroutet bisher nur zu Fuss unterwegs - mit OSM Karten :cool::D
    Oder die Touren wurden daheim per Basecamp geroutet, und dann aufgespielt. Keine Probleme.

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir ab auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen bitten wir Euch über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen vielen Dank...
  • Hab seit gut einer Woche einen Montana zum testen, der jetzt nach dem Bericht über den zumo 350 und den gemachten Erfahrungen in mein Eigentum übergeht. Gestern war ich gut 800 km mit dem Motorrad unterwegs und konnte da auch entsprechend Erfahrungen sammeln.


    Die Route wurde mit BC geplant, eine Neuberechnung fand mit FW 4.2 nicht statt (bekannt). Beim Fahren ist das Display allererste Sahne - es gab keine einzige Situation, wo ich bei Sonne nichts gesehen habe. Die Bedienung mit der nüvi-Anzeige entspricht dieser. Mit der Neuberechnung beim Verlassen einer Route hatte ich anfangs meine Schwierigkeiten. Die eingestellte Nachfrage kam nämlich nicht. Das lag aber vermutlich daran, daß die Route noch aktiv war, als ich den Berechnungsmodus umgestellt habe (später hat das dann geklappt). Probleme gab's nur am Ende, als ich die Route abgebrochen und einfach ein Ziel eingegeben habe. Das Routing war nur noch grenzwertig. Keine Ahnung, woran das lag. Werde ich auf jeden Fall im Auge behalten, ist aber eher ein (behebbarer) Fehler.


    Ansonsten muß ich mir die benötigten Funktionen noch zurecht konfigurieren nach den Erfahrungen gestern; die eine oder andere Funktion/Einstellung benutzt man ja auch während der Fahrt und die sollte dann möglichst direkt zugänglich sein. Das wird etwas Zeit beanspruchen und ist auch nix für Leute, die ein Navi eben mal kaufen und benutzen wollen. Aber ich bin a) zur Konfiguration in der Lage und b) froh, daß es überhaupt geht.


    Alles in allem bin ich *sehr* zufrieden. Endlich mal wieder ein vernünftiges Navi nach all den Jahren mit dem zumo 550- und 660-"Schrott". Wünschenswert sind noch ein paar Funktionen wie POIs entlang einer Route (z.B. Tankstellen; am besten Auswahl konfigurierbar) und evtl. "Autobahn-POIs", die jetzt beim zumo 350 Einzug gehalten haben. Das fehlende BT schmerzt etwas, aber da schaffe ich mir einen Workaround mittels BT-Dongle (ja, ich bekennender Verfechter einer Ansage via Headset; hab das lange auch abgelehnt, bin diesbezüglich aber vom Saulus zum Paulus geworden).

    aktuell: zumo XT an BMW S1000RR 2020, Monterra, TTQV V7.x

    davor: GPS 75, GPS 45, GPS 12XL, GPSmap 76, GPSmap 76S, GPSmap 76CS, zumo 550, Oregon 400t, zumo 660, Oregon 450t, Montana 600, GPSMAP 276CX

  • Danke für Eure weiteren Einschätzungen

    Die Suche ist leider immer noch nicht so wie in richtigen grossen Navis, sprich nicht entlang der Route.


    Das ist aber schade.
    Meint ihr, das kommt irgendwann noch? Und wenn ja, wann?

    Am Gerät lässt sich planen, nur ist es recht fummelig durch den Touchscreen. Bis immer die rote Stecknadel dort sitzt, wo ich sie gern hätte, bin ich auf meinen alten Garmins (aktuell 276C und 60CSx) schon mindestens 5 Routenpunkte weiter :rolleyes:
    Aber das scheint eher ein generelles Problem der Touchscreens zu sein :confused:


    Naja, ich vermute da macht Übung halt den Meister aus. Wobei mir dieser Punkt schon wichtig ist, da ich im Urlaub meist vor Ort die Routenplanung übernehmen und eher wenig über PC vorplane.
    Am Ende meiner Routenplanung am Gerät weiß ich aber schon, wann ich am Ziel ankomme bzw. wie lang ich für die Route brauche?

    erste Schritte: SPIII, Fimware 2.80
    zweite Schritte: TwoNav Aventura 2.6/OS 1.3.60R + CompeGPS Land 7.4
    dritte Schritte: Garmin Montana 600 (6.5)+ BaseCamp

  • Naja, ich vermute da macht Übung halt den Meister aus. Wobei mir dieser Punkt schon wichtig ist, da ich im Urlaub meist vor Ort die Routenplanung übernehmen und eher wenig über PC vorplane.
    Am Ende meiner Routenplanung am Gerät weiß ich aber schon, wann ich am Ziel ankomme bzw. wie lang ich für die Route brauche?


    Ja klar, Route wird berechnet und Du kannst dann (vor allem im nüvi-Modus) die ganzen Daten (Länge, Zeit etc) erkennen.


    Urlaube plane ich eigentlich nie daheim, setze nur Wegpunkte und mögliche Highlights, der Rest kommt dann per Karte vor Ort.
    Aber da benutze ich doch meist noch den 276er.
    Wobei in Südafrika hatten wir nur den Montana, da ging das auch sehr gut.

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir ab auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen bitten wir Euch über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen vielen Dank...