Auch wenn es vielleicht nicht hier her passt

  • Hallo Walter,
    danke für Deine Beurteilung. Sie deckt sich mit meiner Erfahrung.


    Kennst Du eine Quelle für ein angepasstes USB-Kabel? Ich denke, es ist nicht verkehrt, eines in Reserve zu haben.

    Garmin GPSMap 66s + 60CSx + Fenix 3 + eTrex, Motorola One, Trail2, Aventura, Horizon, Sportiva
    QuoVadis QVX, 7 PU, TTQV 4 PU, CompeGPS Land 8, TwoNav Android, Locus Map Pro

  • Hallo Delago,


    Du hast recht. Ein Reservekabel könnte unter Umständen ganz schnell benötigt werden.


    Ich kenne kein passendes USB-Kabel eines Fremdherstellers.
    Hab mich bisher aber auch noch nicht dafür interessiert.
    Werde mal den Stecker eines Kabels (mit dem Dremel?) bearbeiten.


    Grüße


    Walter

    Mobil-Geräte: Smartphone Blackview BV 8000 pro (Android 8 und LG G6 (Android 9)
    Mobil Apps: Pathaway 6 Pro
    Garmin: Fenix 3 HR (5.40), HRM-Tri Premium HF - Brustgurt
    PC: QuoVadis 7 mit Win 10

  • Jetzt habe ich doch nochmals bei Amazon gesucht und bin fündig geworden:
    https://www.amazon.de/Bestore-…-Smartphone/dp/B00UJ5BHIA
    Ein Rezensent meint, dass der Ladestrom nur sehr gering sei.


    Hier ist noch ein Ladekabel für das BV5000:
    https://www.amazon.de/Netzteil-Ladekabel-Blackview-BV5000-Ladegerät/dp/B017XW343C
    Ob das einen extralangen Stecker hat, weiß ich aber nicht.
    Ladestrom laut Angabe: 1000 mA

    Garmin GPSMap 66s + 60CSx + Fenix 3 + eTrex, Motorola One, Trail2, Aventura, Horizon, Sportiva
    QuoVadis QVX, 7 PU, TTQV 4 PU, CompeGPS Land 8, TwoNav Android, Locus Map Pro

  • Danke Walter, für den ausführlichen Bericht.
    Scheint sich ja zu lohnen.
    Ich überlege nur, ob es sich nicht eher lohnt eine "normales", wasserdichtes Smartphone mit einem Shock-Case outdoor zu nutzen.
    Das hätte dann den Vorteil, eines besseren Support, auch ev. von einer Fangemeinde.

  • Na ja, welches andere Outdoor-Handy hat so eine riesige Akkukapazität?
    Alle anderen mir bekannten Handys machen auf einer Ganztagestour schlapp.


    Wenn ich überlege, wieviele Handy-Defekte ich hatte (bisher 0) und wieviel teurer alternative Handys sind, gehe ich das Risiko, notfalls 200€ in den Wind zu schießen, bedenkenlos ein.

    Garmin GPSMap 66s + 60CSx + Fenix 3 + eTrex, Motorola One, Trail2, Aventura, Horizon, Sportiva
    QuoVadis QVX, 7 PU, TTQV 4 PU, CompeGPS Land 8, TwoNav Android, Locus Map Pro

  • Hallo Walter,
    danke für Deine Beurteilung. Sie deckt sich mit meiner Erfahrung.


    Kennst Du eine Quelle für ein angepasstes USB-Kabel? Ich denke, es ist nicht verkehrt, eines in Reserve zu haben.


    Warum neue kaufen?


    Ich habe bei meinen USB-Steckern einfach umlaufend 2 mm mit dem Cuttermesser abgeschnitten.
    Jetzt passen die Stecker auch für mein BV6000.

  • Hallo Seppen,
    besteht für Dich die Möglichkeit,
    ein Foto von der Ansicht des Monterra und dem BV6000
    bei ausgeschalteter Beleuchtung unter Sonneneinstrahlung
    (Kartenansicht ) beizufügen?
    Wo hast Du bestellt????
    Ich danke Dir für eine Antwort

  • Na ja, welches andere Outdoor-Handy hat so eine riesige Akkukapazität?
    Alle anderen mir bekannten Handys machen auf einer Ganztagestour schlapp.


    Wenn ich überlege, wieviele Handy-Defekte ich hatte (bisher 0) und wieviel teurer alternative Handys sind, gehe ich das Risiko, notfalls 200€ in den Wind zu schießen, bedenkenlos ein.


    echt? ich habe noch kein einziges Smartphone geschrottet. mein Outdoorhandy ist inzwischen 5 jahre alt (2er Akku) und läuft tadellos, meist in der Lenkerhalterung oder in der Jackentasche beim Wandern.


    Display benutze ich nur bei Bedarf und käme auch über einen Tag. Aber eine Powerbank habe ich in Reserve.

  • Ulmer.Spatz,
    Wie verhält sich die Ansicht bei eingeschalteter Hintergundbeleuchtung unter einstralender Sonne? Sehe ich mir mein Smartphone an, ist auch dann bei Sonne nichts zu sehen.

  • Das Display ist bei sehr hellem Sonnenlicht nicht mehr wirklich gut ablesbar.
    Zudem spiegelt das Glas. Ein Problem aller Smartphones, denke ich.
    Beim Wandern ist dies für mich kein Problem. Es ist genügend Zeit und Gelegenheit das Gerät in einer günstigen Position zu halten (Körperschatten....).
    Beim Fahrradfahren am Lenker für mich nicht brauchbar.
    Ich kann es allerdings nicht mit einem reinen GPS-Gerät wie dem Oregon vergleichen.
    Ich hab keines.

    Mobil-Geräte: Smartphone Blackview BV 8000 pro (Android 8 und LG G6 (Android 9)
    Mobil Apps: Pathaway 6 Pro
    Garmin: Fenix 3 HR (5.40), HRM-Tri Premium HF - Brustgurt
    PC: QuoVadis 7 mit Win 10


  • Hallo Thoms,
    das Display des BV6000 ist bei Sonne genau so schlecht abzulesen wie bei den Smartphones auch.
    Gleiches Display = schlecht bei Sonne.


    Wenn man ein Garmin, egal ob Oregon, Montana, Monterra hat, kann man das Display des BV6000 für eine Navigation bei Sonne vergessen.


    Habe es hier gekauft und war innerhalb zwei Tagen bei mir ohne zusätzliche Kosten.


  • das Display des BV6000 ist bei Sonne genau so schlecht abzulesen wie bei den Smartphones auch.
    Gleiches Display = schlecht bei Sonne.


    Wenn man ein Garmin, egal ob Oregon, Montana, Monterra hat, kann man das Display des BV6000 für eine Navigation bei Sonne vergessen.


    Guckst Du. Ich bezweifle, dass Oregon, Montana oder Monterra besser in der Sonne ablesbar sind, als die alten Garmins.
    Wichtig ist, dass man eine kontrastreiche Karte lädt.

  • Bei dem BV 6000 lag ein OTG Adapter bei.
    Dieser ist mir von anderen Geräten bekannt.
    Hier sollte man einen USB Stick anschließen können
    um Daten auf das Gerät zu bringen.
    Leider wird bei meinem BV 6000 nach dem Anschluss hierfür
    keine Möglichkeit angezeigt.
    USB Stick ist FAT 32 formatiert.


    Ich danke für jeden Hinweis

  • Mein erster Versuch: Das funktioniert hier bei mir einwandfrei.
    Bei angestecktem Stick wird nach dem Einschalten des Bildschirmes oder auch nach dem Herabstreichen mit einem Finger vom oberen Rand des Displays
    angezeigt:
    USB-Speichergerät zum Übertragen von Fotos und Medien


    Mit einem doppelten Antippen öffnet sich die App und die Daten können übertragen werden.


    Im Dateimanager ist vom Stick nichts zu sehen.


    Wenn das zuverlässig und mit schneller Übertragung der Daten funktionieren würde könnte die eingelegte 64 GB Speicherkarte als interner Speicher formatiert werden. Sie könnte dann von allen Apps beschrieben werden. Die Android-Beschränkung für das Beschreiben der Karte wäre ausgehebelt.

    Mobil-Geräte: Smartphone Blackview BV 8000 pro (Android 8 und LG G6 (Android 9)
    Mobil Apps: Pathaway 6 Pro
    Garmin: Fenix 3 HR (5.40), HRM-Tri Premium HF - Brustgurt
    PC: QuoVadis 7 mit Win 10