Beiträge von Thomas D.

Garmin GPSMAP 65s, TwoNav Cross, Trail2, Aventura2 im Test

Wir schlagen sich die neuen Outdoor-Navis mit Mulit-Empfang (GPS, Glonass, Galileo) in unserem Vergleichstest? Unser Test legt den Schwerpunkt auf die Hardware (Höhenmesser, Standortbestimmung, Akkulaufzeit, Displayhelligkeit uvm.) zeigt aber auch einen Übersicht über die Karten-, Routen- und Navigationsoptionen. Zum Vergleichstest...

    Moin,


    mir fällt da das Live-Tracking von Locus Map ein, ist enthalten in der Gold Subscription: https://live-tracking.locusmap.app/de/lets-get-started/


    In der App kann eingestellt werden, auf welche On- oder Offlinekarte zugegriffen werden soll. Routen, Tracks und WP´s kannst Du vorab verteilen, die werden dann sauber in der Locus Datenbank verwaltet.


    Zum Live-Tracking selbst kann ich nix sagen, da noch nicht benutzt. Für genauere Infos könntest Du im Locus Map Forum nachfragen.

    Deren Forum ist auch nicht auf den ersten Blick zu entdecken - dazu muß man erst das sog. Hamburger-Menü auf kurviger.de bemühen.

    Alles klaro. Das jedes Smartphone von sich aus Daten sammelt ist klar. Ob man dann noch trackingverseuchte Apps nutzt, muß jeder selbst entscheiden. Deswegen meine Frage bzgl. Locus, dass sich hier angenehm abhebt. Einmal eingerichtet, ist hier übrigens auch reiner Offlinebetrieb möglich.

    Locus Map ist auch meiner Meinung nach die beste Android Navigationslösung. Allerdings braucht es dazu schon eine ordentliche Einarbeitung. Mal eben installieren und losfahren dürfte eher Frust als Lust bringen.


    Du kannst Dir aber auch mal Osmand oder Kurviger anschauen. Letzteres ist eine App speziell für Motorradfahrer. Die bietet wie Locus auch das Feature die Neuberechnung beim Verlassen der Route abzuschalten. Weil man eben auf Sicht weiterfahren möchte.

    Kann ich nachvollziehen - bis auf die Hipermaps sehe ich in TwoNav keinerlei Vorteil mehr in Vergleich zu einem Outdoor-Smartphone in Verbindung mit in meinem Falle Locus Map.


    Komoot Web nutze ich ebenfalls gerne zum Planen (Fahrrad) und importiere den Track dann in Locus. Ginge auch mit der Komoot App aber ich möchte halt alles gerne in einer Datenbank haben - Locus bringt das mit.


    Der Reiz an TwoNav waren für mich die Rasterkarten - was aber mit Locus genauso gut geht (ein paar exotische Projektionen ausgenommen). Von der übrigen Funktionalität her kann TwoNav sowieso einpacken.

    Mit dem Handy und entsprechender App habe ich gelegentlich Probleme mit dem Signal gehabt. So halbverlässlich ist nicht so doll. Daher immer auch noch die Karte dabei.

    Dann sucht man sich halt ein nach Testberichten geeignetes Handy. Von Deinem einzelnen halbverlässlichen Gerät auf die hardwaremäßig unterschiedliche Vielzahl zu schließen kommt wohl eher nicht ganz hin.

    Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, was für ein Problem Garmin mit Android hat. Das ging ja schon mit dem Monterra in die Hose. Als der auf den Markt kam war die Hardware schon total veraltet und die GOA wurde nie wirklich fertig.

    Auf meinem Sony 8" Android Tablet von 2014 (!) laufen hingegen alle aktuellen Android-Navigationslösungen absolut top. Hat wohl doch was für sich, wenn für die Breite entwickelt wird und nicht ausschließlich für die eigene Nische...

    Was die Pflege der älteren Geräte anbelangt, schau Dir doch mal an was bei den Smartphones abgeht, da ist ein Gerät das 24 Monate Betrieb hinter sich hat doch schon alt.

    Diese Aussage kann man durchaus differenzierter betrachten:

    - bei Garmin geht es um Updates von vorneherein fehlerbehafteter und immer noch nicht fehlerfreier Anwendungs- / Navigationssoftware auf einem bestehenden stabilen nicht veränderlichen Betriebssystem

    - bei Smartphones geht es es um:

    - Updates des Betriebssystems

    - Sicherheitsupdates


    Ein Smartphone, dass aus der Hersteller-Updatepolitik herausgefallen ist, mag nun nicht mehr für sicherheitsrelevante Anwendungen (Banking) einsetzbar sein - für die gängigen Navigationsapps ist es zumindest leistungstechnisch immer noch mehr wie ausreichend.

    Mein Sony Tablet ist aus 2014 - und alle Navi-Apps laufen sehr zufriedenstellend und ohne Verzögerungen.

    Android-Smartphone vorhanden?

    => Magic Earth - ist von Hause aus nicht sehr geschwätzig, nutzt die Online-Verkehrsdaten von Google, hat Offline-Karten und ist kostenlos. Hat bei mir im Auto mittlerweile iGO ersetzt (und das heißt was).


    Kein Android-Smartphone vorhanden? Für die Naviapps reicht ein 2 Jahre altes Mittelklassegerät für 50-100€ vollkommen aus. Dazu eine SIM von Netzclub, wo man nix aufladen muss und trotzdem (gegen seltene Werbe-SMS) jeden Monat 200MB Internet hat. Langt für Online-Verkehrsdaten locker aus.