Offline-Routenplanung mit Generierung von GPX-Files auf IOS

  • Derzeit mache ich die Routenplanung auf meinem Macbook 12“ (Basecamp) und übertrage die GPX-Files auf mein Motorrad-Honda-Navi (geht auch mit Garmin-Geräten).


    Da Apple das Macbook 12“ nicht mehr verkauft, das MacbookAir für mich zu gross ist und ich im Apple-Ökosystem bleiben will, habe ich nach einer IOS-Lösung gesucht und diese gefunden, falls mein MacBook den Geist aufgeben sollte und mit einem iPad ersetzt werden muss.


    Voraussetzungen: Offline-Routenplanung. Import und Anzeige von >4500 Wegpunkten (Pässe etc.) und >4000 Beispieltracks (BestBikingRoads, eigene Tracks) zur Unterstützung der Routenplanung. Generierung von GPX files. Gimmicks wie kurvenreiche Strecke oder abschaltbare Neuberechnung brauche ich nicht.


    Lösung für die Routenplanung: GuruMaps. Beim Export enthält das GPX-File aber sowohl Routen als auch Trackdaten, was von meinem Honda-Navi nicht gelesen werden kann.


    Lösung für lesbare GPX-Files.: Die Route in GuruMaps als direkt (unberechnet) in IOS-Dateien exportieren. Das GPX-File in ViewRanger importieren, wo das File in Route und Track aufgespalten wird. Die Route aus ViewRanger in IOS-Dateien exportieren.


    Nachteile: Zur Planung in GuruMaps können berechnete Routen maximal 20 Wegpunkte enthalten. Darüber muss mit direkten, unberechneten Routen geplant werden oder eine neue Route aufgesetzt werden. GuruMaps braucht OSM-Karten, d.h. die Route in Garmin kann leicht anders sein und das Kartenmaterial hat mehr Fehler. Aus Erfahrung ist dies aber selten der Fall.


    Erfolgreich mit iPhone getestet.


    Falls jemand eine bessere Lösung hat, bin ich für Tipps dankbar. Basecamp auf IOS wäre natürlich ideal. Darauf warte ich aber schon seit Jahren.


    P.s. Mit TimeMachine können keine Backupdaten auf das iPad übertragen werden. Ich werde regelmässig meine Dokumente, Fotos und Musik auf eine externe Festplatte kopieren.

  • Für den Zweck der Routenergänzung unterwegs hab ich mir ein billiges Win10 Tablet gekauft, Basecamp installiert und das Kartenmaterial dafür auf Micro SD bereit gestellt. Das Tablet bekommt keinen Zugang zum Netz, so dass es weder vom Internet noch Microsoft verseucht werden kann. Ist zwar nur eine Krücke, aber es lässt sich damit leben.


    Wobei ich auf dem Quad nicht so mit dem Platz geizen muss, da darf das Air auch manchmal mitkommen und Win bleibt da wo es hingehört.:cool:

    Gruss, Hubert


    manche Diskussion erspare ich mir - sie ziehen dich nur auf ihr Niveau und schlagen dich da mit Erfahrung