Beiträge von hubi85120

Garmin GPSMAP 65s, TwoNav Cross, Trail2, Aventura2 im Test

Wir schlagen sich die neuen Outdoor-Navis mit Mulit-Empfang (GPS, Glonass, Galileo) in unserem Vergleichstest? Unser Test legt den Schwerpunkt auf die Hardware (Höhenmesser, Standortbestimmung, Akkulaufzeit, Displayhelligkeit uvm.) zeigt aber auch einen Übersicht über die Karten-, Routen- und Navigationsoptionen. Zum Vergleichstest...

    Du schreibst gmapprom.img runter nehmen,

    Ich habe aber eines nur gmapprom .



    hast das im Beitrag #15 gelesen?

    Dass hier je einmal eine der Dateien ohne Endung angezeigt wird, hängt daran dass Windows stockdoof ist und die Dateiendung .IMG verschluckt, weil es das als Datenträgerimage unteroretiert. Wenn du dir aber alle Endungen anzeigen lässt, dann findest du auch bei diesen Dateien die Endung wie von mir beschrieben.,

    gelöscht werden kann gar nichts - das kannst du machen, wenn der Zumo hinterher wieder läuft.


    Was du aus dem Verzeichnis heraus nehmen und auf einem externen Speichermedium ablegen kannst - also verschieben, ist wie von mir oben beschrieben, alles mit gmapprom.* und gmapsupp,*


    Dass hier je einmal eine der Dateien ohne Endung angezeigt wird, hängt daran dass Windows stockdoof ist und die Dateiendung .IMG verschluckt, weil es das als Datenträgerimage unteroretiert. Wenn du dir aber alle Endungen anzeigen lässt, dann findest du auch bei diesen Dateien die Endung wie von mir beschrieben.,


    Übrigens - beim Sichten der Verzeichniseinträge sieht man schon, wo der Hase im Pfeffer liegt - eigentlich sollten alle gmapprom-Dateien am selben Tag erstellt worden sein, gleiches auch für die gmapsupp-Dateien - hier aber wie "Kraut und Rüben" - da wurden offensichtlich verschiedene Stände gemischt. Und das mag ein Zumo nicht.


    Übrigens - die gmapbmap-Dateien stehen lassen, das ist - bmap, logisch - die Basemap, Das ist die Weltkarte, die hinter allem liegt und zum einen einen Überblick ermöglicht, wenn man den Bereich der installierten Kartenkacheln beim herauszoomen verlässt, und zum anderen das Gerüst liefert, damit die installierten Kacheln zusammenpassen.

    PS: vermutlich liegen bei dir auch noch weitere relevante Dateien mit dem Namensteil gmapsupp mit den o.g. Endungen vor - das sind Daten zu Erweiterungskarten /Supplementals) - nimm auch die mit herunter.


    Ich vermute ganz stark, dass bei deinem Zumo die Hauptkarte und die Erweiterung, mit deren Freischaltdaten in SD und Hauptspeicher durcheinander geraten sind-dann kommt der Zumo natürlich ins stolpern.


    Aber wenn du das wie beschrieben neu aufbaust und die gesamte Karte auf dem PC hältst und von da aus mit Mapinstall die Hauptkarte auf den Zumo und die Erweiterung auf die SD überträgst, dann soillte es klappen.

    Ansonsten zurück auf Werkeinstellung oder????

    das bringt nichts, da werden nur Einstellungen, Routen und Favoriten gelöscht - die Karten bleiben.


    Entscheiden sind 3 Dateitypen - alle drei im Verzeichnis Garmin:

    1 x gmaprom.unl - da wird die Freischaltung gespeichert

    1 x gmaprom.img - das ist die eigentliche Karte

    1 x gmaprom.gma - da stehen die Freischaltinformationen der Karte drin


    alle drei Dateien sollten dasselbe Datum haben, da sie im Rahmen der Installation hemeinsam angelegt werden.


    Nimm mal die drei Dateien von deinem Zumo herunter - Wichtig, verschieben auf einen USB-Stick etc und nicht löschen, damit du den Zustand wieder herstellen kannst.


    Wenn du jetzt den Zumo ohne eingelegte SD-Karte an den PC anschließt und GE startest, sollte sich in den Kartenoptionen die Karte neu auf PC und Zumo installieren lassen.


    Das Zumo 550 hatte Lifetime meines Wissens nach via nüMaps.

    was dann halt möglicherweise nicht zusammen passt ist 2017.10 und 2021.10 - ausser das 2017er ist sehr spät geladen worden und das 2021er gleich nach Erscheinen, damit die 2-Jahresfrist noch eingehalten wird


    Zum Thema - eine ähnliche Herausforderung hatte ich mit meinem ersten Zumo - ein 400er - habe mit Mapinstall Deutschland auf den internen Speicher installiert und den Rest ebenso mit Mapinstall auf SD-Karte.


    M.E. müßte das auch heute noch gehen - mit den Kartenptionen CN auf dem Rechner installieren, dann sind sie freigeschaltet, und anschließend mit Mapinstall die gewünschten Teile auf internen Speicher und SD. Die vorhandene gmapsupp.img im Zumospeicher wird dabei übernagelt.

    Was ist die Lösung?

    meine persönliche Lösung dazu ist eine saubere Planung in Basecamp und identisches Kartenmaterial auf Navi und Rechner. So hat das für meine Zwecke in den letzten 15 Jahren an jedem Garmin geklappt.


    Ob das für dich ein gangbarer Weg ist, musst du für dich selbst heraus finden.

    sollte das tatsächlich ein doppeltes Versehen gewesen sein? Umso schlimmer, dass das Garmin Marketing und deren Kommunikation so dürftig war.


    Die Marketing-Leute sollte man in der Öffentlichkeit mit Hühnerdreck bewerfen, damit sie wieder einen Blick für die Kunden bekommen. Und nein, man kann nicht alles auf die Mutter in USA schieben. Immerhin hat das ja Auswirkungen - ich denke dabei an das Naviboard-Mitglied, das mit OSM-Karten, die auf einmal nicht mehr routingfähig sind, in Asien hängen geblieben ist und sich jetzt analog bei seinem Walkabout durchhangeln darf.


    Solche "Wurstigkeit" geht mir einfach gegen den Strich und nervt mich auch beruflich immer wieder - das ist der Unterschied zwischen Job und Aufgabe, zwischen Tätigkeit und Beruf. Aber vermutlich ist das der Preis für die Schnelllebigkeit.

    Und letztlich auch der Grund, warum ich in ein paar Wochen vorzeitig aus dem Berufsleben ausscheide.

    dass man keine Karten auf dem PC installieren kann, oder?

    das Problem hatte ich am Z396 auch vorher nicht. Hab nach dem Update auch meine anderen Geräte der Reihe nach angesteckt und nach Updates gesucht - DS61, Z550, GM276CX, GM64s, Montana 610 und Oregon 600 - auf keinem gab es ein Problem mit Karten auf den Rechner herunterladen oder Nutzung von OSM zur Navigation.


    Von daher hat das GE Update entweder eine Einschränkung zum Herunterladen behoben oder es hatte mit den beiden Themen gar nichts zu tun. Jedenfalls laufen die genannten Geräte bei mir so, wie ich es gewohnt bin und es wurden mir auch keine Firmwareupdates angeboten um hinterlistigerweise diese beiden Einschränkungen als neues "Feature" zu bewirken.


    Und ja, ich sammle Garmin Geräte, hab bislang keines verkauft, nur in den letzten 15 Jahren ein paar an Freunde oder in der Familie verschenkt.

    diesen Jungs von Garmin einfach nicht einen millimeter mehr über den Weg trauen kan

    kann ich nachvollziehen, war auch mein erster Gedanke, aber der Selbstversuch hat mir die Unkritkalität für meine Situation aufgezeigt. Nur der Weg über das "Zwangsupdate" war und ist mir unverständlich. Und auch der Umstand, dass für GE kein Changelog - vielleicht bin ich aber auch nur zu doof dazu - verfügbar ist, wirkz nicht sonderlich vertrauensbildend.


    Zeigt aber auch dass Garmin hier wie fast jedes andere Unternehmen tickt - was den Kunden bewegt, ist vielen IT-lern und Projektmanagern in den Unternehmen fremd. Aufgrund der ihnen gegebenen Transparenz, kommt keiner auf die Idee, dass der Kunde das nicht weiß, aber wissen sollte.

    Da wird aufgrund Tellerrandmentalität die Chance zum Aufbau und Pflege der Kundenbeziehung vertan..Und damit die Chance mit kaum Ressourceneinsatz, viel Wirkung zu erzielen, vertan.

    Habe gerade eben 7.4.1.0 auf meinem Mac installiert - könnte ja jederzeit einen Restore aus dem Backup machen - und danach sowohl meinen DS61 als auch meinen Z396 angestöpsel. Angeboten wurden nur Cyclops-Updates für beide Geräte.

    Anschließend war bei beiden Geräten in GE immer noch die Option zur Installation der Karten auf dem Rechner verfügbar und auch die OSM Freizeitkarte auf dem Zumo war immer noch navigationsfähig.


    Das Update scheint also - trotz Zwangsupdate - diesbezüglich nichts Schändliches gemacht zu haben. Ob das bei anderen OS (Big Sur mit M1) oder anderen Geräten ebenso ist, kann ich natürlich nicht sagen.


    PS: das Update musste ich machen, weil GE ohne weiteres Zutun sofort nach dem Anstecken des Zumo das Update heruntergeladen und zwangsweise installiert hat. Da war nichts weg zu klicken und tiefer in die Dienste eingreifen um da etwas zu verhindern, möchte ich nicht.

    Brauch ich die eher wenn ich Offroad unterwegs bin, weil da auch kleine Feldwege drin sind?

    genau deshalb habe ich sie auf dem Zumo, weil hier auch Feld- und Waldwege (die ich natürlich nicht benutze) verzeichnet sind, mit deren Hilfe ich auf meinen Fotoexkursionen mit dem ATV Punkte erreiche, die mir aus der Ferne lohnenswert erscheinen. Und ab und an bin ich mit meiner Poli und ATV-Anhänger auch in Sachen Wildhege (legal) im Wald unterwegs und erreiche damit Fütterungsstellen, die mit dem PKW oder auch Geländewagen nicht zu erreichen wären.