MapTK Fehler bei Script

  • Hallo
    ich nutze MapTK V 2.1.4.
    Die .mp Datei enthält etliche Polylinien > 255 Punkte.
    (Die Polylinien wurden mit TTQV erstellt und und enthalten öfter einen "First Point"). Nach dem Script-Lauf (ohne Fehlermeldung), fehlen zahlreiche Polylinienstücke, und zwar immer am Ende einer Teilstrecke.
    BTW: mit der alten MapTK Version (1.1.8) und "Uniform" trat dieser Effekt nicht auf.


    Anderer Fehler: eine .mp-Datei enthält Punkte ohne Label z.B. Parkplätze;
    das Script bricht mit Error 'Label' ohne Angabe einer Zeilennummer ab.
    Auch dies ging in der alten Version.


    Besteht eine Möglichkeit, daß Script so zu modifizieren, daß die fehler nicht mehr auftreten?
    Gruß
    Macduffy

  • Hallo macduffy,


    deine Beobachtungen kann ich nachvollziehen.


    Punkt1:
    Tritt dann auf wenn aus irgendeinem Grund innerhalb von TTQV bei einem Track 2 Firstpoints vergeben wurden und beide dann Ende und anfang des Tracks markieren.
    Beim Export macht TTQV dann aus dem Endpunkt ein eigenständiges Tracksegment, das halt nur aus diesem einem Trackpunkt besteht.
    Ich habe bisher selbst noch nicht herausgefunden wie diese Firstpoints am ende eines Tracks entstehen. Bewusst habe ich diese nicht angelegt.
    Also entweder jeden neu angelegten Track daraufhin untersuchen oder nach dem Export in GpsMapedit laden und nochmals als MP abspeichern. Dann sollte das repariert sein.


    Punkt2:
    war mir bisher noch nicht aufgefallen da ich immer Labels habe.
    Allerdings gibt es bei TTQV einen kleinen Schönheitsfehler. Wenn du "Name anzeigen" für den Track/Waypoint ausgeschaltet hast wird dieser beim Export auch nicht exportiert. Damit hast du dann keine Label.
    Trotzdem denke ich auch das auch "leere" Label möglich sein sollten.


    Ich denke mal der Jürgen wird sich das mal anschauen wenn er denn wieder erholt und gestärkt aus seinem Urlaub zurück ist.


    Grusss Papaluna

  • @papluna: Der Tipp ist gut; ich hatte bisher immer erst in Mapedit Einstellungen vorgenommen, da ist mir der Effekt nie aufgefallen; diesmal gleich MapTK gestartet und schon im Abseits gelandet. Pkt. 1 ist damit aber erledigt.
    Jürgen: habe 2 Dateien hochgeladen :
    mincio_ohnelabel und mincio_maptk.prj.
    Danke für die Hilfe.


    Macduffy

  • Hallo Jürgen,


    ich hoffe du hattest einen schönen Urlaub. Bei mir dauert es noch knapp 3 Wochen bis ich in Südtirol bin und die Vorzüge deiner Karte nutzen kann.


    Ich habe ein TTQV-Export Beispiel hochgeladen wo ich in TTQV einen 2ten Firstpoint am Ende des Tracks angelegt habe. Wie schon gesagt TTQV macht das in irgendeiner mir bisher unbekannten Konstellation automatisch.
    Im MP-file ist dann auch ein aus einem Punkt bestehendes Tracksegment.
    Dieser eine Punkt wird dann von MapTK verworfen.
    Mir ist das schon mal aufgefallen als ich die Fehlermeldung "Error: 'NoneType' object is not iterable" bekam und nach der Ursache suchte.
    Mit diesem Beispiel erhalte ich diesen Fehler aber nicht, sondern es wird lediglich dieser eine Trackpunkt eliminiert.


    Gruss Gert


    P.S
    Das Label-Phänomen scheint nur bei POIs vorhanden zu sein. Polyline und Polygon können ohne Labels erstellt werden. Ein leerer Labeleintrag ("Label=" und nix dahinter ) geht bei POI dann allerdings wieder.

  • Nachtrag:
    @macduff
    Ich habe noch ein wenig weiter probiert und die Ergebnisse haben mich ein wenig verwirrt.
    Deshalb habe ich kurz von Hand einen Track erstellt der aus nur 4 Punkten besteht.


    Meine Aussage bzgl. GpsMapedit und das dieses die Segmentierung eines einzelnen Trackpunktes automatisch korrigiert, kann ich nicht aufrechterhalten. Dort werden diese offensichtlich beim speichern eines entsprechenden Files gelöscht.
    Bei den komplizierteren Trackbeispielen auf der meine erste Aussage beruhte war mir das so vorgekommen. Das simple Beispiel sagt jedoch etwas anderes.


    Jürgen
    SKRIPT lässt die Segmente mit nur einem Punkt wohl im MP drin.
    Bei der img-Erstellung werden sie dann nicht mehr berücksichtigt.
    Und es scheint so als wenn der "Haupt"-Track um den letzten Trackpunkt gekürzt würde.
    Beim weiteren probieren ist mir noch aufgefallen das SKRIPT anscheinend Tracks die aus nur 2 Trackpunkten bestehen auf einen Trackpunkt reduziert:confused:



    Gruss und Sorry für etwaige Verwirrung


    Gert


    Ps. habe das Beispiel mit den Track aus 4 Trackpunkten mal komplett hochgeladen. Das andere kannst du wegwerfen.
    Vielleicht habe ich ja Tomaten auf den Augen.

  • Verwirrung gibt es eigentlich keine. Die Fakten:


    Bei den von TTQV erzeugten MP-Dateien gibt es einen syntaktischen Fehler. Bei einigen Linien ( ohne Label ? ) fehlt am Ende eine Zeile mit dem [End] und das nächste [Polyline] klebt an den Koordinaten. Dieser Fehler muss in TTQV repariert oder in der MP-Datei behoben werden. Die 'Linien' mit mit einem Punkt sind in jedem Fall eigene Linien und werden nicht mit anderen Linien zusammengefasst. An einer allgemein gültigen Lösung solche syntaktischen Fehler melden zu können arbeite ich noch, eine automatische Korrektur wird es nicht geben.


    Linien mit nur einer oder zwei Koordinaten werden vom Script nicht herausgefiltert. Beim Erzeugen der IMG-Datei werden aber Punkte eliminiert, die nicht mindestens den Abstand eines Rasters ( = 1 Bit oder 2.4m mit 24 Bit/Koordinate ) vom vorherigen Punkt haben. Linien oder Flächen mit nur einem verbleibenden Punkt werden dann übersprungen. Damit fallen auch diese unendlich kurzen Linien unter den Tisch.


    Dass beim Zerlegen langer Linien Punkte verschwinden habe ich bisher nicht feststellen können.


    JürgenD

  • Hi Jürgen,


    soweit so gut.
    Das Verschwinden des 3ten Trackpunkt(46.677747,11.905565) in meinem Beispiel(Testtrack_firstpoint.bak im zipfile) passiert übrigens wie ich zwischenzeitlich ausprobiert nur in der Konstellation wenn so ein 1Punkt-Segment dranhängt.


    Das mit den sehr kurzen Tracks ist gut zu wissen, in Normalfall denke ich kein Problem.
    Wie ich gerade gesehen habe trat das mit den 2Punkt-Tracks bei mir mit einem langen Track nur bei einem 3Punkt-Track auf, wo der letzte Punkt ein 1Punkt Segment ist. Da ist es dann in der Tat so das ich nach SKRIPT nur noch 2 Polylinien habe die je einen Trackpunkt enthalten, nämlich den ersten und letzten.
    Ein sehr spezieller Sonderfall. Ich werde mal im TTQV-Forum einen Beitrag schreiben damit dieser Exportfehler behoben wird.


    Gruss Gert

  • Hallo Gert


    Jedes Objekt, egal ob POI, Polyline oder Polygon endet mit [End] und ist völlig eigenständig. Eine Linie verbindet nur die Koordinaten in Datax=. Es besteht keine Beziehung zu anderen Objekten in der Karte. Eine Linie scheint nur mit einer anderen Linie verbunden zu sein wenn der Endpunkt der einen mit dem Anfangspunkt der anderen Linie identisch ist. In MapEdit kann man genau diese durch die Routing-Nodes zusätzlich logisch miteinander verbinden. Es bleiben aber auch dann immer völlig getrennte Objekte. Wenn TTQV das anders interpretiert, dann ist das schlicht falsch.


    Das entfernen von 1-Punkt Polylines und Polygons ( = unendlich klein, in der Praxis 1 Pixel ) entfernt nur kaum sichtbaren Müll mit dem netten Nebeneffekt die Datei um einige Prozent zu verkleinern.


    Gruß Jürgen


  • Wenn TTQV das anders interpretiert, dann ist das schlicht falsch.
    Das entfernen von 1-Punkt Polylines und Polygons ( = unendlich klein, in der Praxis 1 Pixel ) entfernt nur kaum sichtbaren Müll mit dem netten Nebeneffekt die Datei um einige Prozent zu verkleinern.


    Hi Jürgen,


    ich stimme dir hierbei voll und ganz zu.
    Habe bereits im TTQV-Forum entsprechenden Beitrag eingestellt.
    Im allgemeinen werden Fehler dieser Art recht kurzfristig gefixt.


    Gruss
    Gert