Beiträge von Papaluna

Garmin fenix 7X und epix Gen 2 im Test

Der Schwerpunkt dieses Tests und Vergleichs der Garmin Fenix 7X Solar und Garmin Epix Gen 2 liegt auf den Sensoren wie Höhenmesser, Positionsbestimmung und Herzfrequenz. Was unterscheidet die beiden GPS-Outdoor-Smartwatches? Und wie gut ist die Taschenlampe der Fenix 7X für den Outdoorbereich? Hier geht es zum Test der Outdoor-Smartwatches ...

    Hi Ray,


    wie von CompeGps auf eine diesbzgl. Anfrage mal mitgeteilt hatte, handelt es sich dabei NICHT um einen Bug sondern ein Feature.

    Es ist dem Umstand geschuldet sich APP und Geräte-Version die Softwarebasis teilen.


    Probier mal folgendes auf.

    UITicksDoubleClick=0

    Hallo Waldlatscher,


    ok, das ist ein Folge des automatischen Ladens der DEM-Karten bei der Erstellung eines Wegpunktes damit dieser einen Höhenwert bekommt.


    Das lässt sich auch deaktivieren bzw. die DEM-Karten-Anzeige so konfigurien das sie nur unsichtbar im Hintergrund bleibt. Habe gerade kein LAND zur Verfügung

    Hi Oli,


    aktuell sehe ich da keine Möglichkeit.

    Wobei ich persönlich auch kein Problem mit der Anzeige der Strassennamen habe da sie die Breite der Vektorlinie nur selten überschreiten. Und wenn etwas von der Rasterkarte überdeckt wird, dann doch eher von der Linie selbst.

    Hallo Waldlatscher,


    wenn es das von Uwe beschriebene ist entpacke die angehängte ZIP-Datei mit der CLAY-Datei, und packe sie in den selben Ordner wo sich deine Germany OSM befindet.

    Solltest du eine eigene CLAY-Datei dort haben, musst du die natürlich vorher sichern.

    Die CLAY(CustomLayer)-Dateien müssen immer den selben Vornamen haben wie die Kartendatei.

    Bei der angehängten Datei habe ich einen Parameter geändert, so das die Polygone auch über einer Rasterkarte weiterhin angezeigt werden.


    So oder so muß man aber umschalten wenn man die Karten jeweils komplett sehen will...

    Macht also eigentlich nur in ganz bestimmten Nutzungsszenarien Sinn.


    P.S

    Nach hinzufügen der clay-datei muss die Karte geschlossen und dann wieder geöffnet werden

    Was auf jeden Fall zu gehen scheint ist das man Roadbookpunkte ohne Icons z.B. nur mit einem Namen(Beschreibung) versieht.


    Dann werden diese Punkte mit dem GoTo-Pfeil anvisiert und im Textfeld oben die Beschreibung angezeigt.

    Hallo Martin,


    den Sinn einer Route im RTE-Format mit der hohen Punkthäufigkeit wie ich sie in deinem Beispiel sichtbar ist, kann ich nicht erkennen.

    Da kann ich ja gleich eine Route als TRK nehmen.

    Definiere ich einzelne Punkte dieser TrackRoute als Roadbookpunkte, so habe ich im Grunde ja eine klassische Route.

    In Verbindung mit Autorouting war das Verhalten in der Vergangenheit natürlich unterschiedlich. Diese alte Autorouting gibt es nicht mehr.


    Bzgl. des GoTo-Richtungspfeil(linkes oberes Feld) ist festzuhalten das dieser seit TN 5.1.1?! anscheinend nur noch angezeigt wird wenn an so einem Roadbookpunkt kein Symbol definiert ist(weitere Tests notwendig). Ansonsten wird in diesem Feld nur noch das Symbol diese Roadbookpunktes angezeigt.

    Der Pfeil wird dann noch angezeigt wenn man von der Strecke abgewichen ist.

    Wenn man diesen Pfeil ansonsten sehen will, kann man sich diesen auch in einem Datenfeld anzeigen lassen.

    Ansonsten ist mir noch aufgefallen das bei alten TrackRouten von mir immer noch der GoTo-Pfeil immer oben links angezeigt wird.

    Es scheint da also grundsätzlich immer noch die Möglichkeit dazu zu geben.

    Hallo Thomas,

    da ich erwähnt wurde.


    Ich habe mich vor langer Zeit mal mit dem Import von SHP-Files beschäftigt und habe dies auch schnell wieder sein gelassen.

    Für meine Zwecke hat damals das MP-Format völlig ausgereicht.

    Jetzt nutze ich das OSM-Format bzw. eine Kombination von beidem.


    Ich habe es gerade eben nochmal kurz probiert. Selbst in das GPSMapedit (Editor für MP-Files) kann ich erstmal nur layer für layer importieren.


    Wenn ich Bedarf hätte würde ich mich an den CompeGPS Support wenden, nicht an das Forum dort.

    Ich könnte mir durchaus vorstellen das die ihre TomTom Vmaps über diesen Weg zusammenbraten.


    Ansonsten bliebe noch die Möglichkeit die shape-Files in das OSM-Format zu konvertieren.

    Auf jeden Fall braucht es ausreichend Arbeitsspeicher. 18GB input bei meinen 24 GB RAM gingen so grade noch.

    Was auch immer sich dahinter verbirgt.

    • Konfigurationsaktualisierung für das Touchpanel von Terra.

    Auf jeden Fall wurde das Design der WPT icons geändert und um einige Symbole erweitert.

    Über Geschmack kann man ja bekanntlich streiten.

    Leider kann man dort noch immer keine eigenen Symbole zuordnen.

    Hi Ray,


    ich hatte sie über den App-Store installiert.

    Weshalb du in Verbindung mit der 5.1.8 nach Änderungen in der 5.2 schauen willst erschließt sich mir gerade nicht.


    Auf dem Gerät ist mir nur aufgefallen das die Ordner in den Listen bei mir nun schneller geöffnet werden. Bisher dachte ich immer das der tap auf den Ordner nicht angekommen war, da es immer 2 Sekunden gebraucht hatte bis die Dateien angezeigt wurden.


    Ansonsten ist der Symbolsatz für die Wegpunktsymbole mal wieder umdesigned worden. Und er ist erweitert worden.

    Eigene lassen sich aber weiterhin nicht zuordnen.

    Sonst habe ich nix gemerkt. Hatte aber auch nur kurz geschaut.


    Und ACHTUNG: vor der Installation den Gosync deaktivieren. Bei mir hat das GErät ansonsten bei jedem Update-Versuch rebootet


    Gerade gesehen, aber auch nicht wirklich erhellend

    https://support.twonav.com/hc/…oNav-5-2-GPS-Ger%C3%A4te-

    Hallo,


    hab heute nochmals mit der Test.wpt getestet, die optische Alarmanzeige (Name des Wegpunktes) kam erst nachdem ich eine Trackaufzeichnung gestartet habe.

    Ok, wenn ich unterwegs bin starte ich auch immer die Aufzeichnung.
    Ich werde es morgen noch einmal ohne testen.

    Bin gespannt.

    Danach habe ich auf meine Standard wpt (260 Wegpunkt quer über AT u. IT) umgeschalten, da funktionierte die Alarmierung nicht mehr, sämtliche Wegpunkte habe ich vorher über die Modifzierung Radien zugeordnet, diese Wegpunkt Datei wird halt irgendwie defekt.

    War der individuelle Radius dieser Wegpunkte anders als der Radius beim Annäherungsalarm.?

    Die individuelle Alarme überschreiben diesen allg. Radius. Zumindest war das früher so.

    D.h ist der allg. Radius 50m, der individuelle des WPT aber nur 10m, kannst durch den ersten Radius fahren ohne den anderen zu tangieren.

    Na dann will ich dich noch ein wenig ansporen.

    Ich nutze Basecamp gar nicht mehr, seit ich nur noch eine Fenix 3Hr habe.

    Aber vorhin mal das alte Basecamp 4.6.2 mit einer alten OpenMTB von 13.11.2020 geöffnet.

    Und da hatte ich keine Probleme mal eben als Radler rüberzurouten

    Hallo Eugen,


    zu 1) 5min sind eigentlich zu lang.

    Zeiten unter 2 min sind bei mir die Regel.

    Ist das Gerät jedoch mehrere Tage nicht angeschaltet gewesen und/oder der Anschaltort wurde über eine größere Entfernung verändert, kann es in der Tat auch länger dauern.

    Das Gerät muss sich dann erst die aktuellen Hilfsdaten( Alamanach) runterladen.

    Smartphones haben es da einfacher da sie noch das GSM-Netz zu Hilfe holen können und Hilfsdaten von terrestrischen Stationen holen können.


    zu 2) kann ich gerade nicht nachvollziehen

    wenn z.B. der Ton abgeschaltet ist kann ich den Abweichungsalarm nicht hören.

    Hast du irgendwelche Einstellungen in Verbindung mit Alarmen und Tönen aus deinem vorherigen Gerät versucht zu übernehmen?

    Evtl. liegt da das Problem.


    zu 3) ja das ist so