Beiträge von papaluna

    Ja, habe ich. Es sind weniger Rechtschreibfehler als die Übersetzungen.

    "vergessen Geräte " impliziert ja z.B. den Plural. Ich kann nur ein Gerät(gleichzeitig) verbinden.

    Ich kann zwar bei 2 Geräten die Verbindungen grundsätzlich herstellen, allerdings immer nur eins verbinden. Und habe ich einmal den Trail verbunden wird immer der im Gerätestatus als verbunden "In Verbindung gebracht" angezeigt.

    Aktuell hat das Gerät aber den Status "getrennt". Dafür wird am Aventura der Status"verbunden" angezeigt.

    Was leider auch noch fehlt ist die Möglichkeit routen ohne den Umweg über die GoCloud zu übertragen.

    Der Transfer von Wegpunkten fehlt zur Gänze noch.

    Einige GPX konnte ich aus unbekanntem Grund nicht hinzufügen.

    Benachrichtigungen habe ich noch nicht wirklich getestet. EIne Info über ANrufe hat z.B. nicht funktioniert.

    Für die Wandersymbole habe ich auch keine für mich praktikable Lösung gefunden.

    MKGMAP bietet die Möglichkeit POI am Anfang, Ende un der Mitte eines Segementes zu erstellen.

    Diese Pois konnte ich auch in Richtung LAND übernehmen. Ein Problem ist aber wenn es mehr als drei Markierungen=Wanderwege auf einem Teilstück gibt. Das Vierte wird automatisch eines der anderen 3 überdecken. Außerdem bin ich damals auf ein Problem bei LAND gestossen, das es zu fehlerhaften Zuordnungen der Symbole kam. Da Aufwand und Nutzen für mich in keinem Verhältnis standen habe ich es dann nicht weiter verfolgt.

    Mapcomposer, das Tool mit dem die Reit u. Wanderkarte erzeugt wird, hat eine Zusatzfunktion, welche die Markierungen bei Bedarf auf das Segement verteilt, also nicht nur Anfang, Ende und Mitte.

    Allerding werden die Symbole hier immer aus Hintergrundsymbol + Vordergrundsymbol zusammengestellt. Das funktioniert wiederum in LAND nicht.

    NRW ist im Augenblick wohl das einzige mir bekannte Bundesland das die Wandermarkeirungen als separates Overlay zur Verfügung stellt.

    Ansonsten würde ich bei Bedarf für mich wohl hingehen und Openandromapsakarten mit Mobac als Tileserver in RMAP exportieren und darüber eine MPVF anzeigen lassen. So hat man das Beste aus beiden Welten.

    Zum Thema GPS-Genauigkeit:

    Ehrlich gesagt habe ich es inzwischen aufgegeben noch viel Zeit und Energie in dieses Thema zu investieren, da ich inwischen den Eindruck gewonnen habe das es in dem Bereich der Geräte wo der normale Benutzer egal ob mit Garmin oder Twonav bewegt, eher um tendenziell marginale Unterschiede handelt. Die Geräte bewegen sich alle mehr oder weniger in einem Bereich der von solchen Consumer-Geräten zu erwarten ist.


    Wenn ich auf mein altes Gpsmap 60csx zurückschaue, welches manchmal von dem einen oder anderen als Referenz herangeführt wird, so konnte ich das im Vergleich zu meine aktuellen Geräten eigentlich nie wirklich bestätigen. Mal schien mein ANIMA oder jetzt auch mein Trail2 genauer zu sein. manchmal auch Aufzeichnungen des Gpsmap 60csx.


    Einen Vergleich zum Gpsmap 66s habe ich nicht aus eigener Hand. Ich habe auch bisher nichts gesehen was einen Hinweis auf eine signifikant bessere Positionsbestimmung hindeuten würde.



    Waldlatscher Erfahrung bezüglich einer generell deutlichen Abweichung kann ich in keinster Weise nachvollziehen. Das dies gelegentlich passieren kann egal unter welchen Bedingungen, habe ich selbst mit div. Geräten von unterschiedlichen Herstellern erfahren.


    Ich hatte mich übrigens zeitweilig auch für den Gpsmap 66s interessiert.

    Nachdem ich den aber einmal selbst in der Hand hatte, habe ich das sofort wieder verworfen.

    Im Vergleich zu seinen Vorgängern fühlten sich die Tasten ziemlich labbrig an.

    Schockierend fand ich dann wie langsam sich z.B. die Karte verschieben ließ.

    Kein Unterschied zu dem Gpsmap 60csx wie ich ihn in Erinnerung habe. Einfach nur grottig langsam.


    Der Trail2 erreicht z.B nicht die Geschwindigkeit einer entsprechenden APP im Smartphone, aber im Vergleich zum Gpsmap ist er um ein vielfaches schneller.


    Ich denke jedes der Geräte hat sein für und wieder. Und jeder muß für sich herausfinden welche Aspekte für ihn wichtiger sind.

    Hallo Torsten,


    ausreichend wofür?

    Wenn das Display auf einen Stein etc. fällt wird es möglicherweise genauso kaputt gehen wie bei Millionen von Smartphone Displays oder anderen GPS-Geräten.

    Und wenn sie runterfallen sorgt Murphy dafür das sie auf die Displayseite fallen;).

    Ich vertrau auf Gott oder Allah aber binde meine Kuh oder Kamel trotzdem fest.

    Ich versehe meine Geräte immer mit Displatzschutz und wo machbar auch mit eine Schutzhülle.

    Mir ist halt Haltbarkeit wichtiger als Style. Aber jeder Jeck ist anders und das ist auch gut so.

    Mein Chef hat sein Display ohne jeglichen Schutz in den letzten 2 Jahren 3 Mal geschrottet. Ich meins mit Schutz bisher nicht.(klopf, klopf, klopf).


    Zurück zum TRAIL2/AVENTURA2. Abweichend von meiner obigen Regel habe ich ihn bisher ohne genutzt. Vor geraumer Zeit ist mir allerdings mein Gerät beim rausholen aus der Halterungsschale aus der Hand gerutscht, auf die Straße geknallt und ein wenig darüber geschliddert. Einen Schaden hatte ich nicht gesehen. Wochen später, beim reinigen des ausgeschalteten Displays sind mir 2 winzige kleine Punkte aufgefallen, welche sich nicht wegpolieren ließen. Ich kann nur annehmen das es Folgen des geschilderten Aufpralles sind. Eine Folie hätte dies mit Sicherheit verhindert.

    Und auch beim Aufprallschutz hilft diese vermutlich. Deshalb werde ich mir jetzt auch wieder eine installieren.


    Aber das habe ich schon seit meinem GPsmap 60csx so gehalten.

    Im übrigen sollte man im Auge behalten das im Bezug auf den Aufprall, die Anfälligkeit mit der Größe des Displays zunimmt. Nicht nur wg. der Wahrscheinlichkeit mit der eine größere Fläche getroffen wird, sondern auch ihrere generell mit zunehmender Größe abnehmende Stabilität.


    Lange Rede kurze Aussage: Immer nur mit Displayschutz (meine Meinung)

    Hallo Torsten,


    hier mal ein Beispiel einer Vektorkarte auf OSM-Basis die mit einem Umweg über andere Tools und abschließendem Import in LAND erzeugt wurde.

    Das Tuxertal ist darin enthalten. Es handelt sich um eine Karte anlässlich meines diesjährigen Winterurlaubes in der Region Seefeld.

    https://drive.google.com/file/…MQMtr0-K/view?usp=sharing


    Hier im Forum finden sich übrigens auch Links zu diversen Raster und Vektorkarten für Twonav

    Hallo Waldlatscher,


    1. Gummiabdeckung


    Ich nutze den Trail2 nun seit Anfang September 2019. Eine Abnutzung an der Abdeckung konnte ich bisher nicht feststellen.


    2. OSM-Karten


    Diese stiefmütterliche Behandlung von OSM-Karten ist mir auch nicht verständlich.

    Ich nutze Twonav-Produkte seit 2010. Seitdem habe ich dort immer und immer wieder nachgehakt.

    Immerhin gab es einmal die Implementation in LAND zur Erstellung eigener Karten. Das Plugin war bei Erscheinen sogar Quelloffen. Aber leider hat sich wohl aufgrund geringerer Verbreitung von Twonav im Gegensatz keiner gefunden der den Quellcode entsprechend erweitert hätte.

    Es gibt andere Wege, welche aber sehr aufwendig und nur von Jemanden mit Kenntnis und grossem Engagement beschritten werden können. Ich persönlich erstelle mir 1,2 Mal im Jahr Vektorkarten auf OSM-Basis. Hierzu erstelle ich zuerst Karten auf Garmin IMG BAsis und wandle diese ins Polish MP-Format und abschließend wieder ins .OSM-FOrmat um dies dann letztlich mit LAND in das MPVF-Format zu konvertieren.

    Klingt nicht nur aufwendig sondern ist es auch. Außerdem braucht man eine LAND 64bit Version, welche es aktuell nur für den MAC gibt und möglichst viel Arbeitsspeicher.


    Deutlich einfacher ist wiederum die Erstellung von Rasterkarten im RMAP-Format z.B. mit MOBAC.


    Es gibt viele Möglichkeiten, aber halt nicht wirklich einfache um sich seine Karten zu erstellen.


    Bei Garmin ist das einfacher. Nicht etwa weil es generell einfacher ist, sondern weil etliche engagierte Nutzer viel Zeit, Hirnschmalz und Engagement da hinein gesteckt haben damit der Dummy-User, sich fertige OSM-Karten mal eben runterladen und installieren kann.

    Das ist vielen nicht bewußt und bekannt , den meisten vermutlich auch schlichtweg scheißegal und wird dann Garmin auf der Habenseite angerechtet. Aber wie gesagt, auch da steckt eine Unmenge an Leistung drin, die nicht hoch genug anerkannt werden kann.

    Hallo Rainer,

    Wie gesagt, dass einzige Lebenszeichen ist, wenn ich ca. 10 sec die PowerON-Taste drücke. Dann sie wieder los lasse. Und anschließend noch einmal drücke. Dann leuchtet kurz die blaue LED auf. Man sieht sehr schemenhaft, dass das Gerät versucht zu booten. Aber danach ist alles dunkel.

    Ich habe mir deine Infos noch mal durchgelesen. Das obige Verhalten sieht für mich aber eigentlich eher aus als wäre der Akku schlichtweg leer. Hast du schon mal versucht den Trail, danach nach langem Druck auf die Powertaste an ein externes Ladegerät zuhängen?. Gegebenfalls wie ich die Kabel-Verbindung bei gedrückter Power-Taste und eingestecktem Ladegerät( min. 2A z.B. vom ANIMA) herzustellen?

    Hallo Rainer,


    kann ich nicht wirklich nachvollziehen.

    Allerdings speichert die 8.9 nun einen Extra-Eintrag in Verbindung mit Roadbook-Punkten.

    Hier ein Schnipsel einer TRK-DATEI.


    P.S was ist FT-Aufzeichnung?

    Code
    1. LAND 8.*
    2. T A 41.27709997ºN 6.25538001ºE 00-NUL-00 00:00:00.000 s 1896.000000 0 0 0 0 -1000.000000 -1.000000 -1 1883.495117 -1 -1 -1 -1.000000
    3. a I:\GPS\Anzeige_Plannung\CompeGPS\Land_87\symbols\MY_COMPEGPS.ZIP\TR_SESSELLIFT.png,1,3,0,Falzeben Bergstation
    4. LAND 8.9
    5. T A 41.27709997ºN 6.25538001ºE 00-NUL-00 00:00:00.000 s 1896.000000 0 0 0 0 -1000.000000 -1.000000 -1 1883.495117 -1 -1 -1 -1.000000
    6. a I:\GPS\Anzeige_Plannung\CompeGPS\Land_87\symbols\MY_COMPEGPS.ZIP\TR_SESSELLIFT.png,1,3,0,Falzeben Bergstation
    7. w I:\GPS\Anzeige_Plannung\CompeGPS\Land_87\symbols\MY_COMPEGPS.ZIP\TR_SESSELLIFT.png,0,-1.0,64760,0,1,39,,0,0,-1,0,3

    Dies wurde bereits vor an das CompeGPS Team gemeldet.

    Im Normalbetrieb kein Problem. In Verbindung mit BTRK schon, da so Custom-Symbole nicht eingebunden werden.

    Hallo Rainer,


    ich melde mich erst jetzt da ich seit Samstag selbst plötzlich, nachdem ich meinen Trail2 mit dem PC per USB verbinden wollte und diese mal wieder nicht zustande kommen wollte,selbst vor einem Anschaltproblem stand. Das Gerät hat überhaupt nicht mehr reagiert. Kein beep, kein splash, nix, nada. Einzig die LED hat rot geleuchtet nach dem anstecken an PC oder Ladegerät um nach kurzer Zeit auf grün zu schalten.

    Nach etlichen Versuchen, unter anderem mit >=5sec drücken der Powertaste etc.. Habe ich es aufgegeben und Kontakt zum CompeTeam aufgenommen zwecks RMA.

    Dann habe ich heute nach der Arbeit noch einmal folgendes gemacht. Die POWERtaste gedrückt und gedrückt gehalten. Dann das USB-Kabel des eingesteckten Ladegerätes in den Trail gesteckt. Und siehe da es gab einen Beep-Ton und der Bildschirm ging an. Mit weiterm Druck auf die Powertaste konnte ich es dann in den normalen Betrieb schalten.

    Es ließ sich dann auch per Taste ausschalten.

    Dann musste ich aber feststellen das ein erneuter Start über die Powertaste nicht möglich war.

    Immerhin hat nue einfaches verbinden des USB-Kabels mit dem PC oder Ladegerät ausgereicht um den Startvorgang wieder einzuleiten.

    Lange Rede, ich bin dann hingegangen im Gerät und habe den Werksreset gemacht.

    Und jetzt lässt sich der Trail wieder ausschalten und einschalten über die Power-Taste.

    Den Trail vom PC trennen.

    Dann den fehlerhaften Eintrag rausschmeissen.

    Trail neu anstecken.

    Wenn es damit nicht geht. Prozedur wiederholen, aber den Trail mal an anderen freien USB-Port anschließen.

    Solltest du einen USB-Port haben der boardseitig einen "erweiterten" Usb-Port haben der mehr strom liefern kann(Gigabyte hat so etwas in ihren boards), dann dort anschließen.


    Evtl auch mal oben im Menu unter "Ansicht" ausgeblendete Geräte anzeigen" aktivieren.

    Manchmal verbergen sich da auch noch problematische Einträge.


    Ansonsten mal den Trail ganz leer laufen lassen. Dann mit einem externen Ladegerät( mit 2A ) laden lassen.

    Hallo Rainer,

    wie lädst du das Gerät? Per usb am PC oder per externem Ladegerät?

    Mit dem lsden am PC habe ich immer wieder mal Probleme, da plötzlich unbemerkt das Gerät auf not charging umgesprungen ist. Und dann ist er am nächsten Morgen leer.

    Und dann kann das auch die Laufwerkserkennung evtl. Blockieren.

    Hast du schon im Gerätemanager mal nach den usb-geräten geschaut.?

    Hallo Uwe,


    Flächen werden im allgemeinen nur dann dargestellt wenn eine Vektorkarte allein dargestellt wird, ohne gleichzeitiger Anzeige einer Rasterkarte.

    Im Normalfall macht eine Darstellung der Flächen meist keinen Sinn, da ja insbesonders in der CompeWelt die Darstellung der Flächen arg eingeschränkt ist. Die Informationen einer darunterliegenden Rasterkarte gehen verloren. Sinn macht es, wenn man selektiv bestimmte Gebiete z.B. mit Betretungsverboten zusätzlich hervorzuheben möchte.


    Die schlechte Nachricht:

    CompeGPS hat es versäumt oder wollte es nicht, einen entsprechenden Parameter in LAND verfügbar zu machen.

    Die gute Nachricht:

    Es existiert ein Parameter in der CLAY-Datei.

    Beispiel:

    Polygon unsichtbar über Raster

    Layer0=7402,Meer,16383166,16383166,1,20000.0000,-1.0000,0,1,-1.0000,0,,0,0,0,-1,0,581,1,FFFFFFFFFFFFFFFF,0,0,16383166,16383166

    Polygon sichtbar über Raster

    Layer0=7402,Meer,16383166,16383166,1,20000.0000,-1.0000,0,1,-1.0000,0,,0,0,0,-1,0,581,1,FFFFFFFFFFFFFFFF,1,0,16383166,16383166