gespeicherte Pfade

  • Hi, ich nutzen den e-map nun schon einige Zeit auf dem Rad`l. Habe bis dato div. Tracks gesammelt un in Karten übertragen. Was mir auffällt ist, beim abfahren einer Strecke werden vom Gerät z.B. 760 Wegpunkte gesammelt (Strecke ca. 70 km). Das bekommt man auch in die Map Source übertragen und in der Karte angezeigt, soweit o.k.


    Aber wenn ich den Speicher im e-Map geleert habe und diese Strecke zurücklade, geht das nur bis 250 Wegpunkte, dann wird der "Transfer unterbrochen. :angry: Kann man die Wegpunkte die bei den Pfaden abgelegt sind in Routen konvertieren ? Oder was kann ich tun? <_<


    Wäre nett wen mir jemend helfen könnte.


    :bye:

  • Hallo Eageley


    Jeder Track, der nicht expliziet "ACTIVE LOG" heißt, wird als sogenannter "SavedTrack" im eMap gespeichert. SavedTracks können aber maximal nur jeweils 250 Punkte aufnehmen. Alles, was darüber hinaus geht, wird einfach abgeschnitten.


    Prinzipiell stehen Dir drei Möglichkeiten offen, mit dieser Problematik umzugehen:


    1a. Du benennst den Track in MapSource in "ACTIVE LOG" um und überträgst ihn dann auf das eMap. Die Trackspur des ActiveLogs wird Dir im eMap immer auf dem Display angezeigt und Du kannst der Trackspur einfach folgen.
    1b. Wenn Du das ActiveLog auf dem eMap speicherst, wird dadurch ein SavedTrack angelegt und beim Speichern über einen Algorhitmus automatisch die Punktzahl auf 250 reduziert. Dieser Algorhitmus ist dabei so intelligent, das nach Möglichkeit nur die unwichtigsten Punkte aus dem Track entfernt werden. Es wird also nichts abgeschnitten, sondern der Track wird quasi etwas ausgedünnt und behält seine grundsätzliche Charakteristik. Hier kannst Du wählen, ob Du dem Track einfach auf dem Display folgen oder Dich per rackBack leiten lassen willst.


    2. Die Reduzierung des Tracks kannst Du allerdings auch in MapSource selber vornehmen. Einfach doppelt auf den Track klicken und es erscheint das Fenster mit den Trackeigenschaften. In der obersten Zeile des Fensters gibt es eine Schaltfläche "Filter...". Dort draufklicken und es erscheint ein weiteres PopUp-Fenster "TrackFilter". Dort in der untersten Zeile "MaximumPoints" das Auswahlfeld aktivieren und im rechteckigen Feld daneben die Zahl 250 eingeben. Nach Klick auf "OK" wird auch hier die Reduzierung vorgenommen.


    3. Du möchtest den Track gar nicht reduzieren. Dann mußt Du ihn manuell aufteilen. Wieder im "Trackeigenschaften"-Fenster markierst Du Dir die ersten 250 Punkte (Klick auf erste Zeile; Klick auf 250. Zeile bei gleichzeitig gedrückter Shift-Taste). Mit Ctrl-X werden die markierten 250 Punkte ausgeschnitten und in die Zwischenablage kopiert. Anschließend öffnest Du unter Bearbeiten -> neuer Track einen neuen Track. Der enthält jetzt natürlich noch keine Trackpunkte. Im Eigenschaftenfenster mußt Du wieder die erste Zeile markieren. Dort steht üblicherweise "<end>". Nach dem Markieren werden mit Crtl-V die zuvor in die Zwischenablage kopierten Trackpunkte des Ursprungtracks in den neuen Track eingefügt.
    Mit den nächsten 250 Punkten des Ursprungtracks verfährst Du dann genauso. Also Punkte ausschneiden aus dem Ursprungtrack -> neuen Track anlegen -> ausgeschnittene Punkte in den neuen Track einfügen.
    ... u.s.w. ... bis alle Punkte des Ursprungs aufgebraucht sind.


    Gruß
    Holgi