Zuwenig Punkte sind zu speichern

  • Hallo,
    wenn ich mit dem Metroguid 5.0 mit der Autorout-Funktion eine Route erstelle,
    dann passt die garantiert nicht in das EMap.
    Ich muß alle Routen nochmals in Luftlinie abfahren um auf ein WP Zahl
    <= 50 zu bekommen.
    Von daher ist das Gerät der abs. Müll, es sein denn man macht sich immer
    Strecken < 30 KM.
    Ein neue Software müßte sowas doch beheben können.
    Besser 5 x 200 WPs als 20 x 50 WPs.
    Gruß an alle

  • Hallo,


    die Frage stellt sich, was ist ein Wegpunkt und wofür benötige ich die Information?


    Aus meiner Sicht ist ein Wegpunkt die Stelle auf einer Tour, an der ich die Richtung ändern muss. Wenn zum Beispiel eine Bundesstraße 10 KM nicht verlassen wird, lenkt jeder Wegpunkt mehr vom Verkehr ab, als er nützt.


    Die "Schnellere Zeit" Einstellung mit massenweise WP ist für Anwender, die eine Linie auf dem PC sehen wollen, die dem Straßenverlauf entspricht, bei der Navigation mit dem Gerät jedoch sinnlos.


    Ich erstelle Routen auch am PC mit der Autorouting Funktion und setze sinnvolle (notwendige) Wegpunkte von Hand und mit dem Kontexmenue wandele ich sie in eine "Direkt Route" um.


    Für Reisen (z.B. Gardasee) komme ich mit unter 20 Abzweigpunkten und bei Motorradtouren (täglich max. 400 Km) unter 30 Wegpunkten vollkommen aus.


    Auch wenn das eMap mehr Speichermöglichkeiten hätte, würde ich nicht mehr Wegpunkte nutzen.


    Gruß


    Wolfgang


    http://GPS.Roadbook.bei.t-online.de

  • hallo kleinhj
    für das was Du machst ist der emap auch nicht gedacht.
    Der emap ist nicht autoroutingfähig.
    Ich habe den emap drei Jahre für Touren genutzt. Seit kurzem habe ich auch MG 5.0 und freute mich über das automatische erstellen einer Route - aber das geht halt einfach nicht.
    Wenn Du Dir die Route durch doppelklich anschaust, siehst Du wieviele Punkte dabei automatisch gesetzt werden. Da gibt es nur zwei Möglichkeiten
    1. Teile Deine Routen auf oder setze nur ganz gezielt Wegpunkte
    oder
    2. steige um auf ein autorouting Gerät z.B. SPIII


    Ich habe mir auch den SPIII zugelegt, da ich das Gerät sehr oft nutze und große Touren plane. Ich wollte Autorouting und auch ein Farbdisplay, da ich beim eMap die Route während der Fahrt nie erkennen konnte.
    Aber trotzdem muss ich sagen.... ich war auch mit dem eMap sehr zufrieden - man muss halt seine Grenzen akzeptieren.
    Mit dem eMap hab ich tolle Strecken gefahren, indem ich nur die grobe Richtung mit Wegpunkten in der Route markierte. Da ich immer sah (auch während der Fahrt) wo mein nächstes Ziel liegt suchte ich mir meine Straßen aus gerade wohl aus. Beim Mopped ist halt der Weg das Ziel.


    PS trotz SPIII werde ich meinen eMap nicht verkaufen oder verdammen.
    Ich glaube nicht dass sich durch eine neue Firmware beim eMap entscheidendes ändert.


    Versuche den eMap mit seinen gegebenen Funktionen auszunutzen.


    Viel Spaß
    Tom

  • Hallo Wolfgang,


    <<und mit dem Kontexmenue wandele ich sie in eine "Direkt Route" um.>>
    Mit welchem Kontexmenue machst Du das?


    Gruß Jürgen

  • Hallo,


    "Ich erstelle Routen auch am PC mit der Autorouting Funktion und setze sinnvolle (notwendige) Wegpunkte von Hand und mit dem Kontexmenue wandele ich sie in eine "Direkt Route" um".


    Ein Kontextmenue öffnet sich (in allen IV Anwendungen) mit der rechten Maustaste auf die Routenlinie klicken. Dann in dem geöffneten Menuefenster mit der linken Maustaste auf "neu berechnen" klicken.


    Gruß


    wolfgang