Offline GPS Navigation App iOS

  • Guten Tag


    Eigene Karten in unterschiedlichen Formaten und eigene Tracks/Routen laden, um damit mit dem Smartphoen/Tablet offline zu navigieren: Für die Androiden sind OruxMaps und Locus die Klassiker. Welches sind die Gegenstücke für iOS?


    Dank und Gruss
    Walt Gallus

  • Ich benutze auf iOS eigentlich nur PocketEarth.


    Das kann zwar man nicht direkt mit Locus oder Crux vergleichen....


    Nachteil
    - Es funktioniert nur mit OSM-Vektorkarten


    Aber VORTEIL:
    - Es verwendet eine eigenes sehr kompaktes Vektorformat für die OSM-Karten
    - Durch die Verwendung von Vektordaten kann die Darstellung sehr flexibel eingesellt werde (z.B. welche Layer dargestellt werde)
    - Der Katrenaufbau ist bei meine IPhone5 und auch Ipad2 rasend schnell.
    - Ich kenne kein Kartenprogramm unter iOS das sich derart flüssig bedienen lässt
    - Man an die Karten offline speichern
    - Man kann suchen und Routen (zum erstellen von Routen braucht m derzeit allerdings einen internetzugang.
    - Super POI-Verwaltung (GPX Ex/Import)


    Gruß
    Uwe

  • Danke für den Tipp, Uwe.

    Ich benutze auf iOS eigentlich nur PocketEarth.
    Es funktioniert nur mit OSM-Vektorkarten


    und ist schon aus diesem Grund für mich leider nicht nutzbar. Für die mich interessierenden Outdooraktivitäten gibt es keine OSM-Karten.


    Gruss
    Walt Gallus

  • Hi Walt


    Brauchst du Bitmapkarten ?
    Dann fällt mir die twonav-app von compe ein.
    Ist aber recht teuer und etwas holprig zu bedienen, finde ich....


    Dafür kann man beliebige Karten in deren Bitmap-Format konvertieren.
    Also funktionell ist die App schon spitze. Aber exben komplex und nicht iOS-like.....


    Welche Karten benötigst du denn wenn ich mal fragen darf ???


    Gruß
    Uwe

  • Hallo Uwe


    Brauchst du Bitmapkarten ?


    Ja

    Zitat

    Dann fällt mir die twonav-app von compe ein.
    Ist aber recht teuer

    In der Tat:(. Dass sogar die OSM-Karten als In-App-Käufe kostenpflichtig sind, finde ich ziemlich keck. Im Übrigen aber kommt die App meinen Vorstellungen nach der Beschreibung recht nahe. Ich werde die freie Version testen. Danke jedenfalls für den Tipp!


    Zitat

    Welche Karten benötigst du denn

    Einerseits detaillierte topographische Hochgebirgskarten (europäisches Alpengebiet), andererseits eben solche von verschiedenen kleinen griechischen Inseln. Insbesondere letztere sind schwer beschaffbar, daher bin ich auf alle denkbaren Formate angewiesen (tif, jpg, kmz, jnk, pdf, usw.). Unter Android ist das alles gut machbar.


    Gruss
    Walt Gallus

  • Du kannst dir ggf ja die OSM Karten mit Compegps Land selbst erstellen. Das Aufbereiten ist nun mal ein Aufwand, von daher finde ich die paar Euro durchaus angebracht.

  • Du kannst dir ggf ja die OSM Karten mit Compegps Land selbst erstellen. Das Aufbereiten ist nun mal ein Aufwand, von daher finde ich die paar Euro durchaus angebracht.


    Wie bereits erwähnt: ich brauche selber keine OSM-Karten, weil es für meine Interessengebiete keine gibt. Ich habe mich bloss gewundert, dass man für OSM bezahlt.


    Walt Gallus

  • Ich hatte wegen Locus und Crux auch schon mal mit Android geliebäugelt. Da gibt es meiner Meinung nach auch die passendere Hardware( Akku stärker und tauschbar, grössere Bildschirme) Allerdings hab ich schon so viel für iOS also hab ich den Umstieg gelassen....


    Karten für twonav kann man ganz gut mit QV6/7 erzeugen (http://www.quovadis-gps.de/quovadis-routenplaner-software) und natürlich auch mit der Campe GPS Software. QV7 kostet halt, konferieren geht glaub ich aber auch mit der Demoversion (umbindest für ehe begrenzte Zeit).


    Gruß
    Uwe

  • Allerdings hab ich schon so viel für iOS also hab ich den Umstieg gelassen....


    Leider nur für Krösusse: Das eine tun und das andere nicht lassen.

    Zitat

    Karten für twonav kann man ganz gut mit QV6/7 erzeugen

    Hier vorhanden. Wie gesagt, ich teste mal die TwoNav Free.


    Gruss
    Walt Gallus

  • Hi Walt - ich habe auf meinem iphone und ipad apemap drauf mit rastermaps der schweizer landeskarten (ich nehme jetzt mal an das ist für dich relevant?). Ich benutze die eigentlich nur als "Nachlagewerk" beim planen mit basecamp aufm pc und hab es nie imgelände verwendet. Kartendarstellung ist schnell und gut. Kann mittlerweile auch gpx tracks glaube ich. Bin nicht sicher ob dir das hilft...

  • Hallo Bruno

    ich habe auf meinem iphone und ipad apemap drauf


    Ich auch, auf iPhone, iPad und Android

    Zitat

    mit rastermaps der schweizer landeskarten

    Die habe ich als (teure!) Originalversionen.

    Zitat

    Ich benutze die eigentlich nur als "Nachlagewerk" beim planen mit basecamp aufm pc

    Es geht mir ähnich: ich exportiere die auf der Swiss Map DVD oder Online gezeichneten Tracks als .gpx und importiere sie in BaseCamp. Wenn sie eingezeichneten Pfaden folgen, mache ich daraus Routen, ansonsten Tracks.

    Zitat

    und hab es nie imgelände verwendet.

    Seit Garmin V3 auf dem Montana liegt, brauche ich die SwissMap immer weniger.

    Zitat

    Kann mittlerweile auch gpx tracks glaube ich.

    Ja, man kann .gpx in ape@map importieren. Zur Zeit unterstützt sie aber nur Karten von Kompass, DAV/OeAV, AMapFly und OSM. Auch deine SwissMap werden in der neusten Version aus lizenzrechtlichen Gründen nicht mehr unterstützt - hüte dich also vor dem Update. Zum Glück hat TTQV bzw. QuoVadis eine Schnittstelle zu ape@map.

    Zitat

    Bin nicht sicher ob dir das hilft...

    Auf jeden Fall bin ich dir, einmal mehr, dankbar für deine Informationen.


    Gruss
    Walt Gallus

  • endlich nach langem Suchen habe ich die für mich perfekte OFFLINE-KARTEN-APP gefunden. (kostet 4 Euro einmalig)


    Kostenlose Karten weltweit auf Vektorbasis der OpenStreetMap (Platzsparend und enorm performant)


    Galileo Offline Maps
    https://galileo-app.com/


    Routingfunktion könnte eventuell manchem fehlen, aber die brauche ich derzeit nicht.


    Wegpunkte kann man einfach aus dem eMail als gpx importieren. :tup:
    Intuitiv zu bedienen :tup:


    kurz: bin begeistert :tup::tup::tup::tup::tup:


    Gibt ja einige Apps auf Vektorbasis, aber die waren leider alle für die Tonne - da buggy und kryptisch zu bedienen.

  • Danke, sieht sehr viel besser aus als die ältere Version die ich Mal drauf hatte. Vektor osm hatte ich bisher Topo Maps von Trailbehind, ist aber nicht so befriedigend.

  • Trailbehind hatte ich nicht getestet - wo ist da der Störfaktor? (kenn nicht die App)


    Mich hat bei den diversen Apps am meisten gestört, dass man nicht sieht, welche Karten schon geladen wurden, und man nicht einzelne Länder zum löschen selektieren konnte.


    Bei Galileo kann man ja sogar eigene Karten basteln und hochladen.

  • ja man kann ja die benötigten Karten konvertieren und dann in die App importieren


    Offline Maps Import


    Feature, available as an in-app purchase, allows you to import previously created custom offline maps in .sqlitedb or .mbtiles format.
    Creating an offline map. The main idea is to create an offline map for the desired area in advance with one of the following tools on your computer using one of the following tools:


    Quelle: https://galileo-app.com/manual.html#tips

  • Eigen karten zu integrieren wäre cool. Die trailbehind app ist umständlicher in der auswahl, download und management der osm karten. Gpx exchange geht glaube nicht oder nicht so einfach.