Frage zu Navi Funktionen

Garmin GPSMAP 65s, TwoNav Cross, Trail2, Aventura2 im Test

Wir schlagen sich die neuen Outdoor-Navis mit Mulit-Empfang (GPS, Glonass, Galileo) in unserem Vergleichstest? Unser Test legt den Schwerpunkt auf die Hardware (Höhenmesser, Standortbestimmung, Akkulaufzeit, Displayhelligkeit uvm.) zeigt aber auch einen Übersicht über die Karten-, Routen- und Navigationsoptionen. Zum Vergleichstest...
  • Moin.
    Vielleicht kann mir hierzu jemand helfen:
    Ich finde keinerlei nähere Infos zu folgenden Fragen:


    Anzahl der Wegpunkt/Favoriten die gespeichert werden können.
    Anzahl der möglichen gespeicherten Tracks.
    Wie viele Wegpunkte pro Track sind möglich. (Für Routing)
    Wenn ein Track aufgezeichnet wird, max. Anzahl der Trackpunkte - Zeit/länge des Tracks


    Da es sich ja um die alte Punkt zu Punkt Navigation zu handeln scheint:
    gibt es für die Routenplanung vielleicht noch die alten "grauen" Wegpunkte?


    Finde es seltsam das man hierzu nix findet, auch nicht in der Anleitung, fragt auch keiner nach.
    Benutzt niemand so ein Ding mal als Ersatz oder Alternative für das "große" Navi?


    Grüße, Jens

  • Hi Jens,


    ist ja noch ganz neu! Was ich sagen kann ist das ca. 5MB Speicher frei sind und 10 Stunden bei 1 Sec. pro Trackpunkt ca. 1 MB verbraucht. Ich konnte problemlos Tracks von 13 Stunden bei 1 Sec. pro Trackpunkt erzeugen und diese Tracks können ja auch zur Navigation verwendet werden. Ich denke also das es keine Limits gibts und der Speicher an sich die ganze Sache limitiert.


    Aber bei so langen Tracks sollte man vielleicht eh nicht 1 Sec. pro Trackpunkt einstellen und ich denke wenn man da "intelligent" oder "ultra-track" aktiviert wird man tagelang aufzeichnen können.


    Wegpunkt: müsste man in der Tat mal testen, kann mir vorstellen das es hier ein Limit gibt. Was genau meinst Du mit "grauen" Wegpunkten?


    VG

  • Moin.


    Danke erstmal.
    Natürlich ist sie ganz neu, aber nicht mal das Handbuch gibt Auskunft darüber.
    Man findet auch sonst keine Infos darüber.



    Was genau meinst Du mit "grauen" Wegpunkten?


    VG


    Also ich versuch das mal zu erklären: Das war/ist eine Möglichkeit bei (älteren?) Garmins die Anzahl der Routing Punkte zu erhöhen.
    Eine Route durfte nur 50 Punkte haben.
    Wenn man aber in Mapsource die Route mit den bis zu 50 Punkten berechnen lies konnte man die Routenlinien (zwischen zwei Punkten) mit der Maus verschieben und da wo man sie hinsetzte wurde ein sog. "grauer" Wegpunkt erstellt. Dieser wurde bei Übertragung der Route auf das Gerät mit übertragen, aber nicht angezeigt. Zur Navigation wurden diese Punkte aber mit einbezogen.
    Somit kann man mit einsprechender Vorbereitung auf dem PC Routen erstellen die deutlich mehr als die offiziellen 50 Wegpunkte erlaubten.


    Ist ein bisschen kompliziert zu erklären, aber so hab ich früher auf den alten Garmins ohne Karte Motorradtouren geplant ohne die Begrenzung auf 50 Punkte beachten zu müssen.


    Grüße, Jens

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir ab auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen bitten wir Euch über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen vielen Dank...
  • also die Instinct unterscheidet soweit ich das sehe nicht zwischen Routen und Tracks. Es wird immer nur von Strecke gesprochen und eine Strecke ist quasi ein Track und kann sicher mehr als 50 Punkte haben, da man ja wie gesagt auch Tracks mit zig 1000 Punkten zur Navigation verwenden kann.



    Wenn dann kann ich mir vorstellen, dass es bei den Wegpunkten (Favoriten) ein Limit gibt, denn die werden immer geladen und auf der "Karte" dargestellt und hier könnte es durchaus ein Limit geben.



    Ich versuche heute Abend mal Wegpunkt-Liste zu Importieren und schaue da nach Limits.


    VG

  • also die Instinct unterscheidet soweit ich das sehe nicht zwischen Routen und Tracks.


    Hm, sollte sie aber.
    Ein Track ist ja erstmal nur eine Linie.
    Eine Route führt über einzelne Punkte - A-B-C...ZZ- mit entsprechenden abbiege hinweisen (Richtungspfeil) sowie u.a Entfernung zum nächsten Punkt


    Ich versuche heute Abend mal Wegpunkt-Liste zu Importieren und schaue da nach Limits.


    VG


    Danke

  • das habe ich ja im Test beschrieben, die Uhr unterstützt keine Abbiegehinweise! Und bei "nächster Wegpunkt" wird immer nur das Ziel des Tracks/Route angezeigt. Ich muss mal noch jetzt mit der neuen Explore App testen ob sich die Navigation mit den dort erstellten Routen anders verhält, aber aktuell sehe ich da keinen Unterschied zwischen Tracks und Routen!


    VG

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir ab auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen bitten wir Euch über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen vielen Dank...
  • also ich hab jetzt noch mal mit der Explore App getestet und es ist das gleiche, das Datenfeld Distanz nächster Wegpunkt zeigt die Distanz zum Ziel und nicht zu den "Routenpunkten" die App weißt ja auch darauf hin, dass Tracks u. Routen beide von der Uhr als "Kurs" behandelt werden was auf der Uhr dem Begriff "Strecke" entspricht. Mit der klassischen Routennavigation von "Wegpunkt zu Wegpunkt" hat das glaube ich einfach nichts zu tun.




    Übrigens, erstellt man eine "Strecke" direkt auf der Uhr aus "Favoriten" dann wird bei Distanz zum nächsten Wegpunkt immer nur 0,00km angezeigt, ein weitere Fehler.



    Fazit ist daher hier auch nach diesem kleinen Nachtest noch mal: die Navi-Funktionen sind noch unzureichend und hier muss noch viel nachgebessert werden.



    VG

  • ok hier der Test zu den Wegpunkten (Favoriten): es können maximal 1000 Favoriten gespeichert/importiert werden. Ist das Limit erreicht werden neue Favoriten ohne Hinweis einfach nicht mehr gespeichert :-)



    VG

  • Moin.


    Erstmal danke für deine Mühe.


    Ich bin wohl irriger Weise davon ausgegangen das Garmin turn by turn mit implementiert hat.
    Das konnten immerhin schon ihre ältesten monocrom Geräte ohne Kartenmaterial.


    Schade eigentlich, das mindert für mich den Nutzwert doch erheblich.


    Aber immerhin ist es ja eine goldene Regel bei Garmin das die Geräte erst nach Updates der folgenden 1-2 Jahre komplett sind.
    Zumindest grössten Teils :-)


    Bin mal gespannt wie sich die künftigen Updates und der Preis entwickelt, bis Weihnachten ist ja auch noch ein bisschen.


    Grüße, Jens

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir ab auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen bitten wir Euch über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen vielen Dank...
  • Hallo Jens,


    Welche Geräte waren das
    ?
    Alle Garmin-Geräte die ich in den Händen hatte egal ob Etrex, Gpsmap oder Oregon setzen für Turn by Turn eine routingfähige Karte auf dem Gerät voraus.


    z.B.: Das alte/erste eTrex Venture (bei mir im Keller verschollen)
    GPS 60
    GPS 12 XL
    Gps 48


    und das sind echt alte Schinken ;-)

  • Diese Geräte konnten das doch auch nicht.


    Oder man müsste erstmal dem Begriff "turn by turn" definieren.



    Die alten Geräte übernahmen die "Richtungen" einer in Mapsource geplanten Route. An Abzweigungen wurden Abbiegehinweise erstellt. Die kamen aber von Mapsource und nicht vom Gerät. Die Strecken zwischen diesen Abbiegepunkten wurden nur durch Luftlinien verbunden. Natürlich konnte man dazwischen noch zusätzliche Zwischenziele einfügen.


    Das Gerät konnte lediglich die Entfernung (Luftlinie) und ungefähre (da eben wie gesagt nur Luftlinie) Zeit zum nächsten Zwischenziel anzeigen. Mit Hilfe des Kompasses und entsprechender Datenfelder wie zb "Zeiger" oder "Wende" lies sich die Abbiegerichtung erahnen.


    Das gilt auch für Routen die am Gerät zb mit Wegpunkten oder POIs erstellt wurden.



    Eine Route entlang der Wege "berechnen" konnten die Geräte aber überhaupt nicht. Geschweige denn Abbiegeanweisungen wie "Biegen sie in 180 Metern links in den Feldweg ein" erzeugen.

    ʎɐqǝ ıǝq ɹnʇɐʇsɐʇ ǝuıǝ ɹǝpǝıʍ ǝıu ǝɟnɐʞ ɥɔı ´uuɐɯ ɥo

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir ab auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen bitten wir Euch über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen vielen Dank...
  • Hi MiLeo,


    genau das meine ich aber.


    Eine in Mapsource erstellte ROUTE abfahren. Von Punkt zu Punkt.


    Damit konnte/kann man wunderbar z.B. Motorradtouren erstellen.


    Ist halt mit arbeit am PC verbunden. Luftlinie zum nächsten Punkt reicht auf Strassen völlig, den wen mir das Navi sagt das der nächste Abbiegepunkt noch 10Km entfernt ist muss ich mich erstmal um nichts kümmern und folge der Strasse.
    Wenn der Abbiegepunkt dann auch noch als "Re" oder "Li" benannt ist weis ich auch wohin es dann geht.


    Dann, wenn nötig, noch pro Abbigepunkt 2 Wegpunkte (auch graue), einer kurz vor der Kreuzung/Abzweigung und den 2. kurz danach gesetzt und der Richtungspfeil springt rechtzeitig genau in den richtigen Weg.


    Klappt auch ohne Karte wunderbar (so man nicht durch eine größere Innenstadt will)


    Ich hätte halt erwartet das dieses alte System auch einzug in die Instinct findet. Können heutige Geräte übrigens auch noch.


    Grüße, Jens

  • Hi Jens,



    na im Prinzip kann die Instinct das ja, nur eben das der Richtungspfeil erst genau mit erreichen des "Streckenpunktes" umspring, was natürlich zu spät ist, gerade mit einem motorisierten Fahrzeug. Man könnte natürlich nun beginnen das bei der Planung mit einzuberechnen und die Punkte so setzen, dass man eben bereits 100m vor der eigentlichen Kreuzung den Punkt setzt und den danach auch bereits 100m versetzt nach links/rechts aber ich finde das ist nicht Sinn der Sache und bildet ja dann letztendlich auch die Route falsch ab. Erwarten würde ich, dass man eine Strecke aus Punkten setzen kann und dann bereits vor Erreichen des Punktes, am besten mit einer einstellbaren Distanz bereits die Richtungsänderungen angezeigt bekommen. Wenn man dann pro Streckenpunkt auch noch einen Hinweistext einstellen könnten inkl. Alarm um so besser. Alarme gehen zwar aber diese muss man sehr mühsam an der Uhr erstellen wie im Test beschrieben.



    VG

  • Da die Instinct ja bisher keine tbt Navigation beherrscht, frage ich mich, ob dies so beabsichtigt ist oder ein Fehler in der Software? Mit der tbt Navigation gab es in der Vergangenheit ja auch bei anderen Garmin Wearables Probleme...





    Was mir noch so beim Lesen aufgefallen ist: Garmin schreibt "nach US-Militärstandard 810G entwickelt..." Das sieht mir stark danach aus, dass Garmin dies aber nicht offiziell hat zertifizieren lassen (was jetzt nicht heissen muss, dass die Instinct den 810G Standard nicht erfüllt), spart wohl Kosten und ist marketingtechnisch "gut" umschrieben...

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir ab auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen bitten wir Euch über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen vielen Dank...
  • das sind ganz klar Bugs, es gibt ja das Datenfeld nächster Wegpunkt, Distanz nächster Wegpunkt, Zeit bis nächsten Wegpunkt usw. nur das eben immer der Endpunkt angezeigt wird bzw. bei an der Uhr erstellten Strecken sogar immer nur 0.00 das sieht alls klar nach Bugs aus :-)



    VG

  • Moin.


    Na dann hoffen wir mal das Beste.


    Ich bin schon sehr an der Instinct interessiert, nur wüsste ich gerne wohin die Reise geht :D


    In wie fern reagiert Garmin denn auf Anfragen/Bugmeldungen, oder stellen die sich Tod?
    Wenn es was bringen würde könnte ja Tobias mal die gesammelten Problemchen melden (wenn er den Lust hat)


    Bin gespannt ob sich da noch etwas entwickelt und werde das auf jeden Fall weiter verfolgen.


    Btw: es gab ja wohl schon ein Firmware update. Da währe ein extra Thread der über neue Firmwareupdates und , sofern bekannt, deren Änderungen informiert, sicherlich informativ.


    Grüße, Jens

  • Garmin kennt den Testbericht und die darin genannten Probleme sehr genau. Es gab ja auch schon ein erstes Update, was Probleme beim Erstellen von Wegpunkte behoben und andere neue Features gebracht hat (siehe Testbericht). Ich bin mir recht sicher, dass noch einige Updates kommen und die Navi-Funktionen in einigen Wochen bis Monaten zumindest bug-free verwendet werden können.



    VG

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir ab auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen bitten wir Euch über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen vielen Dank...
  • Da das Gerät (nur) grundlegende Navigationsfunktionen beherrscht, die es überwiegend schon auf der Fenix (1) und Nachfolgemodellen gab und die dort fehlerfrei laufen, finde ich es sehr verwunderlich, dass das auf der instinct so beta ist. Just my 2cents