Beiträge von MiLeo

    Das macht das Gerät automatisch.

    Einfach die Route starten. Die Anfahrt von deinem aktuellen Standort zum Startpunkt wird berechnet und vorne an die Route drangehängt.

    Natürlich musst du dafür GPS-Empfang haben (gültiger Satfix).

    Oder:

    - Mit dem Auswahlwerkzeug (blauer Pfeil) ein enges Rechteck über die "Wegpunktwolke" aufziehen -> alle Elemente in dem Rechteck werden markiert.

    - In der Auflistung den markierten Wegpunkt suchen der erhalten bleiben soll. Bei gedrükter Strg-Taste die Markierung für diesen Punkt wieder aufheben. Die Markierungen für den oder die unerwünschten Doppelgänger bleiben erhalten.

    - Entf-Taste drücken: Löscht die noch markierten Elemente bzw verschiebt sie zunächst nach "Ungelistete Daten".

    - Dort nochmal überprüfen und dann endgültig löschen bzw in eine andere Liste einsortieren.

    In der .gpx sehe ich auch nur die GEO-Daten.

    Eine .gpx enthält keine Fotos an sich sondern nur die Koordinaten und einen Link zu dem Bild. Das Bild kann an einer beliebigen Stelle auf deinem PC liegen. Du dafst es nur nicht wo anders hin verschieben. Dann stimmt der Link natürlich nicht mehr. Und auf einem anderen Rechner funktioniert das sowieso nicht mehr.


    Wie kommen eigentlich die Koordinaten in das im Eingangspost gezeigten Foto? Meines Wissens hat die Coolpix P300 (mit dieser Kamera hast du doch das Bild aufgenommen, oder?) keinen eingebauten GPS-Empfänger.

    Basecamp kann aber auch gdb-Dateien im-und exportieren bzw als gpx speichern/übertragen.

    Ob dabei Informationen verloren gehen weiß ich nicht. Das gdb-Format benutze ich so gut wie nie.

    Habe gleich die EU Karte heruntergeladen. Die kann ich aber so nicht verwenden, weil das nur eine große "img" Datei ist, wie sie die Navis mit Speicherkarte verwenden.

    Es gibt von den Karten aber auch die Version "für Kartenprogramme". Das müssten eigentlich die Einzel-Kacheln inklusive (midestens) der Übersichtskarte und der tdb sein. Höchstwahrscheinlich ist das teddy-Typfile auch schon mit drin (gibt es aber auch als sparaten Download).

    Versuche, Erklärungen und Workflows an xml-Formaten um Daten in richtige Felder zu bringen ist im Falle 276cx völliger quatsch.

    Aber vielleicht HTML?

    Bitte beachte aber, dass Zeilenumbrüche mit "<br>" im Commentarfeld nicht unterstützt werden. Im Descriptionfeld einer GPI-Datei sind solche HTML-artigen Textauszeichnungen aber möglich. Siehe auch


    Beschreibung von POI-Eigenschaften im HTML-Format

    Oha. Ob ich die Spalte als cmt oder desc beschriftet habe kann ich jetzt nicht mehr nachvollziehen.

    Denkst du da kann man was draus machen? Da bist du wohl eher der Spezialist dafür.

    Ich habs jedenfalls mal so versucht:


    Code
    1. 8.95052, 45.88761,"Monte San Giorgio - Meride","534<br>Tiefe<br>Alarm<br>Temperatur<br>Str.<br>Stadt<br>Bundesland<br>Postleitzahl<br>Land<br>+41916464330"
    2. 8.97928, 45.92329,"Paradiso Lago - Melano","272<br>Tiefe<br>Alarm<br>Temperatur<br>Str.<br>Stadt<br>Bundesland<br>Postleitzahl<br>Land<br>+41916482863"
    3. 8.97710, 45.92835,"Monte Generoso - Melano","275<br>Tiefe<br>Alarm<br>Temperatur<br>Str.<br>Stadt<br>Bundesland<br>Postleitzahl<br>Land<br>+41916305111"

    Steht also alles in der desc-Spalte (oder war es versehentlich vielleicht doch cmt?)

    Zumindest Basecamp kann damit was anfangen. Aber das 276er? Keine Ahnung.

    Das glaube ich dir ja alles.

    ??? Was soll der Mac BC nicht können ???

    ...

    Die unterschiedliche Darstellung der Infofenster im BC

    Es geht hier wohl nicht um Basecamp sondern angeblich eher um den POI-Loader.



    Wenn Ich's richtig annehme, Du gehst von deinem Oregon450 aus. Den kenne ich nicht und es ist vl. möglich da noch andere Felder zu übertragen

    Das Oregon ist mindestens 10 Jahre alt. Ich hatte halt gehofft das moderne Geräte (zu denen ich das 276Cx zähle) mehr oder zumindest die gleichen Features zu bieten haben.

    Wenn ich schreibe: "in Basecamp schaut das so aus:" oder "auf meinem Oregon schaut das so aus:" dann beinhaltet das natürlich auch die Frage: "Und wie schaut es auf den 276Cx aus?". Das kann ich leider nicht beurteilen weil ich keins habe.


    Übrigens: Die "anderen Felder" sind keine zusätzlichen Spalten. Die Informationen sind alle in der desc-Spalte enthalten.


    lat, lon, name, desc

    Sage ich ja auch schon die ganze Zeit.

    Wobei ich eher glaube dass der POI-LOader nicht mit mehr Spalten umgehen kann.


    Aber: Diese desc-Spalte muss doch noch mehr zu bieten haben.

    Dass im Beschreibung-Feld des 276Cx nicht mehr als 5 Zeichen Platz haben sollen (so wie auf dem Bild von Daniela in Post #23): Das kann ich bisher einfach noch nicht glauben.

    Richtig.

    Dazu müssten die 276Cx-Besitzer aber auch mal die Vorschläge und hochgeladenen Dateien auf ihren Geräten testen und Feedback geben (am besten mit Screenshots).

    Wir können das nur mit den Geräten und Programmen ausprobieren die uns tatsächlich zur Verfügung stehen - und daraus Vermutungen anstellen wie es denn dann auf einen 276er aussehen könnte.

    Verifizieren müsst ihr das aber schon selber.

    wenn ich deine GPX-Datei mit POILoader in eine GPI-Datei umwandle, dann gehen dabei die Telefonnummern verloren.

    Bei mir nicht.

    Du kannst es ja mal ausprobieren:

    Kopiere die Test.gpi von morgen1 oder meine CH_gpx.gpi (enthalten in der GPIs.zip am Anfang von Beitrag #27) auf einen USB-Stick/eine Speicherkarte in das /garmin/POI -Verzeichnis.

    Dann öffnest du Basecamp und suchst nach Benutzer-POIs. Einen beliebigen Treffer anklicken und in dem darauffolgenden Fenster rechts unten auf das kleine i im Kreis ("Weitere Informationen"). Dann solltest Du das Fenster bekommen wie im dritten Bild von Post #27 gezeigt.


    Auf meinem Oregon steht im Beschreibungsfeld dann "Tel " und die vollständige Telefonnummer.

    Das "Tel" habe ich nicht in die Datei reingeschrieben! Das macht das Gerät von selbst.


    Für mich bedeutet das: Die Telefonnummer muss in der gpi drin sein. Und die gpi sagt dem Oregon sogar dass es sich dabei um eine Telefonnummer handelt.


    Die CH_gpx.gpi habe ich übrigens mit dem POI-Loader (unter Windows) aus der an Beitrag #32 angehängten CH_gpx.zip bzw. der darin enthaltenen CH-gpx.gpx erzeugt (oder zumindest aus einer sehr ähnlichen Version).

    Wie morgen1 seine gpi erzeugt hat weiß ich nicht - vermutlich aber auch nicht anders.



    Ich habe allerdings noch einen weiteren Lösungsvorschlag gefunden. Das könnte eventuell sowohl unter Windows wie auch auf einem Mac funktionieren. Da schreibe ich aber nochmal einen extra Beitrag.

    quattrochris :

    Die Datei von pocketnavigation schaut reichlich wirr aus:

    Viele der POIs haben ein Postleitzahl vorangestellt. Oft sind die Zimmerpreise angegeben. Oder es wurde ein Link auf die jeweilige Homepage angegeben. Bei vielen fehlen aber auch eine oder mehrere dieser Angaben. Noch dazu sind einige dieser angaben durch Kommas getrennt und wieder andere durch Semikolons.

    Wie gesagt: Du wirst mit einer Kombination aus Tabellen- und Textverarbeitungsprogramm arbeiten müssen. Trotzdem wird es noch viel Handarbeit geben (einzelne Zellen von Hand einfügen oder rauslöschen).

    Kleiner Hinweis: Bei Tabellenkalkulationsprogrammen gibt es in der Regal auch die Suchen und Ersetzen-Funktion. Die lässt sich auch nur auf ausgewählte Zellen (oder Spalten) beschränken. Vielleicht lässt sich das Vorgehen durch eine geschickte Kombination damit vereinfachen.


    Ich würde aber eher die Original-Datei von der Bett+Bike- Homepage verwenden und die GPX zb mit Basecamp in eine CSV konvertieren.


    Allerdings gibt es davon auch bereits fix und fertige gpi-Dateien.

    https://www.bettundbike.de/ser…lle-gastbetriebe-als-poi/