QMapShack - Route ändern?

  • Hi,



    ich komme an folgendem Punkt nicht ganz weiter: zunächst erstelle ich mir Wegpunkte, die für meine Reise als Zwischenziele dienen sollen. Dann erzeuge ich daraus eine Route. Bis hierher alles super.
    Nun füge ich ein weiteres Zwischenziel ein, welches zunächst nicht auf der Route liegt. Ich schaffe es nicht, dass ich dieses auch in die bereits zuvor erstellte Route einfügen kann (also inc. der Bezeichnung des neuen Wegpunkts). Ich behelfe mir, indem ich die Route lösche und eine neue Route erzeuge, was ich recht umständlich finde.
    btw: gibt es auch eine Möglichkeit, sich in der Route die Entfernungen bzw. Zeiten zwischen den Zwischenzielen anzeigen zu lassen?



    Vielen Dank!

  • Man kann eine Route so wie einen Track editieren und Zwischenpunkte einfügen. Das ist aber nicht ganz das Selbe wie einen neuen Wegpunkt hinzuzufügen. Insofern ist dein Vorgehen das was geht.



    Routen sind nach wie vor in QMapShack kaum entwickelt. Niemand hat bisher Interesse daran um Zeit zu investieren. Ein Hauptgrund ist die fehlende 1:1 Übertragbarkeit auf ein Gerät. Deswegen benützen die Leute eher Tracks zum Touren planen.

  • Routen sind nach wie vor in QMapShack kaum entwickelt. Niemand hat bisher Interesse daran um Zeit zu investieren. Ein Hauptgrund ist die fehlende 1:1 Übertragbarkeit auf ein Gerät. Deswegen benützen die Leute eher Tracks zum Touren planen.


    Verstehe. Klar, Geräte berechnen die Zeiten bis zum nächsten Zwischenziel selbst. Ich fände es nur für Planungszwecke hilfreich. Wenn man lange Touren (auch für Gruppen plant) muss man auch auf genügend Pausen achten. Daher mein Ansatz...

  • Versuch es mal mit Tracks. Die kann man ja auch mit Routingunterstützung erstellen. Auf dem Track kannst Du dann Wegpunkte platzieren. Zudem kannst Du dem Track über die Filter Höhendaten und Zeitdaten zuweisen. In der Projektzusammenfassung kannst Du die Ansicht auf "Sortieren entlang des Tracks" einstellen. Dann hast Du so etwas wie einRoadbook.


  • Routen sind nach wie vor in QMapShack kaum entwickelt. Niemand hat bisher Interesse daran um Zeit zu investieren. Ein Hauptgrund ist die fehlende 1:1 Übertragbarkeit auf ein Gerät. Deswegen benützen die Leute eher Tracks zum Touren planen.


    Um eine Tour nach der Planung auf QMS ohne Abweichungen nachzufahren, benutze ich auch den Export als Track. Im Gerät (hier Garmin Zumo 390) lasse ich dann den Track in eine Route umrechnen.
    Da ein Track von QMS hinreichend Punkte besitzt, sollte die Route auf dem Navi nahezu identisch mit dem QMS Track sein.
    Beim Nachfahren sollte man automatische Neuberechnung im Gerät sicherheitshalber deaktivieren.


    Nachteilig bei der Track-Lösung finde ich, dass Tracks keine herausgestellten Zwischenziele kennen, so wie es bei Routen möglich ist.
    Daher würde ich mir wünschen, dass QMS auch Routen ausgeben würde im gleichen Format wie es Basecamp macht. Das Gleiche gilt für das Einlesen von Routen in QMS, die mit Basecamp erstellt wurden.



    Wenn man sich eine *.gpx Route aus Basecamp unter dem Editor anschaut, sieht man auch die Füllpunkte, die der Router berechnet hat, im Format:
    <gpxx:rpt lat="50.658667087554932" lon="9.683032035827637" />


    QMS kann mit diesen "Extensions" leider gar nichts anfangen und verwirft diese Punkte. Es zieht hier dann eine gerade Linie zwischen den einzelnen Zwischenzielen.
    QMS zeigt nur die Zwischenziele an, die diesem Format entsprechen:
    <rtept lat="50.658988952636719" lon="9.68245267868042">


    Die Routing-Algorithmen sind erst mal zweitranging. Jede Software macht das anders.
    In der gpx hat man einen Kommentar, unter welchen Bedingungen eine Route erstellt wurde:
    <trp:CalculationMode>CurvyRoads</trp:CalculationMode>


    Auch Garmin benutzt in seinen unterschiedlichen Geräten für "CurvyRoads" keinen einheitlichen Algorithmus. Im Vergleich in der Praxis rechnen Zumo 390 und Zumo 595 verschiedene Strecken aus.
    Auch hier hilft nur Neuberechnung abschalten, wenn man die Tour wie auf dem PC nachfahren will. Aber darum soll es hier nicht gehen.

    Selbst benutze ich Basecamp (und Windows) so gut wie gar nicht mehr, jedoch würde ich die Routen, die ich von Freunden, die mit Basecamp arbeiten, gerne in QMS einlesen, ggf. ändern und wieder an die Freunde senden.


    Mein Wunsch wäre, die Implementierung Route-Formats mit den Garmin "Extensions" analog zu Basecamp, so dass man Routen zwischen QMS und Basecamp
    verlustfrei importieren/exportieren kann.


    Ich hänge Zips einer Route aus Basecamp und, was QMS daraus macht, an.
    Sieht man sich die jeweiligen gpx unter dem Texteditor an, sieht man schnell, was QMS nicht versteht.


    An dieser Stelle möchte ich bei koizen und den Mitstreitern für die großartige Software bedanken.

  • herausgestellte Zwischenziele....wozu? Um auf eine bestimmte Örtlichkeit aufmerksam gemacht zu werden?
    Für diesen Zweck benutze ich Wegpunkte mit Annäherungsalarm, die unabhängig von Route oder Track auf das Gerät gespeichert werden.


  • Mein Wunsch wäre, die Implementierung Route-Formats mit den Garmin "Extensions" analog zu Basecamp, so dass man Routen zwischen QMS und Basecamp
    verlustfrei importieren/exportieren kann.


    Wenn es so einfach wäre, hätte ich es gleich richtig gemacht. Aber es scheitert an diesen Zeilen:


    Code
    1. <gpxx:Subclass>030024988C01BD2E15001F000A0095A13700</gpxx:Subclass>

    Das ist ein Hash und keiner außer Garmin weiß, wie er sich zusammensetzt. Damit ist eine vollkommene, funktionierende Unterstützung der Garminrouten schicht nicht machbar. Und bevor ich meine kostbare Freizeit in ein Feature investiere, das nie richtig funktionieren wird, mache ich es lieber überhaupt nicht. Ich müsste sonst wieder und wieder erklären, warum es nur ein wenig geht. "Geht nicht" ist kürzer.


    Für mich ist das Thema Routen durch. QMapShack implementiert die dröge Spezifikation von GPX. Mehr nicht. Wenn jemand wirklich Lust hat daraus mehr zu machen, bitte nur zu. Unterstützung und Rat gibt es gerne. Bisher hat nur jeder, wenn es darum geht wirklich was funktionierendes zu implementieren, den Schwanz eingezogen. Ist halt ein Thema in das man einige Monate lang etliches an Freizeit investieren kann.

  • Wenn es so einfach wäre, hätte ich es gleich richtig gemacht. Aber es scheitert an diesen Zeilen:


    Code
    1. <gpxx:Subclass>030024988C01BD2E15001F000A0095A13700</gpxx:Subclass>

    Das ist ein Hash und keiner außer Garmin weiß, wie er sich zusammensetzt. Damit ist eine vollkommene, funktionierende Unterstützung der Garminrouten schicht nicht machbar. Und bevor ich meine kostbare Freizeit in ein Feature investiere, das nie richtig funktionieren wird, mache ich es lieber überhaupt nicht. Ich müsste sonst wieder und wieder erklären, warum es nur ein wenig geht. &quot;Geht nicht&quot; ist kürzer.


    Ich habe mir mal die Punkte um die Subclasses angeschaut.
    Darin scheint der Kategorie der Straße angegeben zu sein.
    Wenn ich mir die Basecamp Gpx und die nachfolgenden Punkte auf der Karte ansehe, steht
    <gpxx:Subclass>0300.. für Kreisstraßen
    <gpxx:Subclass>0500.. für Landstraßen


    Jetzt kann man fragen, ob man diese Subclasses ignorieren kann und was das Navi draus machen würde. Für die Darstellung dieser <gpxx:rpt Punkte auf der Karte wäre das m.E nicht von Belang.


    Hier steht noch etwas mehr zu den Subclasses
    https://www.pinns.co.uk/osm/garmin.html
    Ist aber nicht mehr als ein Ansatz.


    Für mich ist das Thema Routen durch. QMapShack implementiert die dröge Spezifikation von GPX. Mehr nicht. Wenn jemand wirklich Lust hat daraus mehr zu machen, bitte nur zu. Unterstützung und Rat gibt es gerne. Bisher hat nur jeder, wenn es darum geht wirklich was funktionierendes zu implementieren, den Schwanz eingezogen. Ist halt ein Thema in das man einige Monate lang etliches an Freizeit investieren kann.


    Ohne saubere Specs, die von Garmin trotz URL-Quellenangabe in den GPX nicht verfügbar sind, hätte ich auch Bedenken und kann den Einwand nachvollziehen.


    Als QMapShack Benutzer muss man BC-Nutzer um Umfeld halt bitten bei Routen zusätzlich Track zu bauen.


    Danke aber für die schnelle Antwort und die Klarstellung.