Topo Schweiz auf Edge 830

  • Hallo Leute


    Ich bin noch am einarbeiten in mein neues 830er. Bisher habe Routen in Garmin Connect, Strava und Komoot erstellt. Wobei mir persönlich Komoot am besten gefällt. Dort gibt es Karten mit Höhenlinien und Berge sind auch benannt. In den anderen Karten sieht man oft nur Linien, die Beschriftung bzw. Kennzeichnung von Orten fehlt in der Vergrösserung. Eigentlich komme ich mit diesen Karten trotzdem klar. Weil ich jedoch viel in den Bergen unterwegs bin, wäre eine übersichtlichere und aktuellere Karte aber hilfreich.


    Auf dem Handy habe ich die Swiss Topo in einer spezifischen App. Die Karte ist super und sehr detailliert. Sie basiert aber nicht auf Vektorbasis, ein Routing anhand eines erfassten oder importierten Pfades ist trotzdem möglich. Daher spiele ich mit dem Gedanken, die Topo Swiss auch aufs Garmin zu beamen. Weil das Teil aber recht teuer ist, möchte ich erst einige Abklärungen machen. Hierbei habe ich natürlich zufälligerweise und ganz spontan an Euch gedacht :-)


    Die Beschreibung der Topo Swiss findet man hier.


    • Wenn ich richtig recherchiert habe, muss man die Karte nach Kauf und Download irgendwie über Garmin-Express auf das 830er beamen. Bleiben die bestehenden Garmin Basis Fahrrad-Karten erhalten oder werden diese ersetzt?
    • Sofern die bestehenden Karten ersetzt werden; kann man sie wiederherstellen wenn die Topo Swiss nicht weiter verwendet werden soll?
    • In der Beschreibung steht, dass man in der Topo Swiss mit Garmin Basecamp routen planen kann. Ist dann Garmin Connect nicht mehr benutzbar, oder laufen die beiden Karten-Systeme parallel, analog zu Connect und Komoot usw.?
    • Das 830er ist ganz unten für das Active-Routing nicht aufgeführt, dafür das 800 und das 820. Ist die Liste nicht aktualisiert oder gibt es tatsächlich einen Unterschied und das 830 ist nicht kompatibel?

    Wie ihr seht, habe ich - also Garmin-DAU - noch absolut keine Ahnung, was mich erwartet bei einer allfälligen Installation der Topo-Karte. Wäre jemand so lieb, mir die Geschichte etwas ausführlicher zu beschreiben?


    Dankeschön

  • Bestehende Karten werden nicht ersetzt. Man kann je nach Bedarf umschalten.


    Garmin BaseCamp ist ein Offline-Tool, welches die Topo Karte auf dem PC anzeigt. Sich selbst anzeigen kann die Karte nicht. Mit BaseCamp kann man auch sehr gut Touren planen.


    Das Gerät wird auch mit der Topo routen. Ob es dann das ActiveRouting ist, weiß ich nicht. So toll ist das aber nicht, zumindest was ich auf der Topo Deutschland gesehen habe, funktioniert das ActiveRouting nicht so, wie man erwarten würde.


    Sinn macht die Karte, wenn du auch BaseCamp benutzt. Wenn du weiter in komoot oder sonstwas planst, was soll die Topo dann bringen? Eine vorgeplante Strecke kann man auch völlig ohne Landkarte abfahren.


    Vielleicht noch ein anderer Gedanke: Garmin gestattet die Verwendung von OpenSource Karten, die zumeist auf OpenStreetMap basieren. Probiere es einfach aus, es kostet nichts. Dann kannst du auch beurteilen, ob du mit BaseCamp was anfangen kannst.

  • Danke für die ausführliche Antwort


    Was ist der Unterschied zwischen ActiveRouting und dem Routing auf der Topo? Heisst Active Routing, dass ich Abbiegemeldungen erhalte und beim anderen System folge ich einfach einer vorgegebenen (geplanten) Linie?


    Kann man also - z.B. während der Testphase - mit den bestehenden Karten (Garmin Connect, Komoot) weiterfahren und bei Bedarf auf die Topo wechseln und für die Topo mit BaserCamp planen?


    Mit dem Gedanken an OpenSource-Karten spiele ich auch rum. Aber da bin ich auch noch DAU und google noch nach Informationen. Einige Karten scheinen detailreicher zu sein also die Original Garmin, aber weniger als die zugegebenermassen sehr teuren TopoKarten.

  • ActiveRouting macht folgendes:


    Wandern findet Wanderstrecken

    Mountainbike findet Mountainbikestrecken

    Tourenrad findet Strecken für Tourenradler

    usw.


    Das normale Routing anderer Karten findet auch Strecken, nur andere und vielleicht nicht ganz so richtig zur Aktivität passende.


    Die Navigationsweise ist identisch.


    Die Navigation wo man nur einer Linie folgt ist die Tracknavigation. Tracks sind kartenunabhängig (weitestgehend)


    Noch eine Funktion: Es werden einige Kartenmerkmale nur für die passende Aktivität angezeigt. Beispielsweise werden Radrouten nicht im Wanderprofil angezeigt, sondern nur im Radprofil.




    Eine bei komoot oder sonstwo geplante Strecke ist völlig unabhängig von der Karte auf dem Gerät. Man könnte auch ohne Karte die Strecke sehen.


    OpenSource ist theoretisch viel detaillierter als Garmin. Es gibt eine Unzahl an Parametern mit denen die Dinge beschrieben werden können. Bis hin zu Sachen wie zum Beispiel wie viele Sitzplätze eine Wanderbank hat, ob eine Lehne dran ist und aus welchem Material die Bank besteht. Die Krux ist, dass nicht alle Parameter eingetragen sind, so dass das Potenzial vielfach nicht ausgeschöpft ist. Aber man kann recht einfach selbst mitmachen, Daten in die Karten eintragen und kurze Zeit später sieht man die eigenen Änderungen auf dem eigenen Gerät. Wie gesagt, BaseCamp kostet nichts und die Karten auch nicht. Kannst ja mal meine Karten testen, Anleitungen liegen bei speichenkarte.de.

  • Ok, danke für die Antworten.


    Ich habe aufgrund eurer Inputs und viel Googeln mal die OpenStreet-Topo-Radfahrkarte der Schweiz heruntergeladen und erfolgreich auf das Edge 830 geladen. Man findet sie hier: https://www.osm.ch/nutze-osm.html. Cool ist, dass gleich die Höhenkurven-Karte mit generiert wird. Letztere kann man übrigens auf dem Edge auch zusammen mit den Garmin-Karten verwenden. Dazu einfach die Topo ausschalten. Damit ist eins meiner Hauptanliegen abgedeckt. Die Garmin-Karten weisen ja keine Höhenkurven auf. Im Gelände ist das Mist.


    Zudem habe ich BaseCamp auf den PC installiert und darin mal eine Route und einen Track generiert und den aufs 830er buxiert. Und danach abgeradelt, so dass ich nun den Unterschied "erlebt" habe. Damit ist mir nun einiges klarer geworden. Man kann auch eine Route in Garmin Connect planen (nennt sich dort Strecke) und dann auf dem 830er mit der OpenStreet-Topo abfahren. In dieser Konstellation funktionieren sogar die Abbiegehinweise, wenn auch etwas weniger detailliert.


    Der Hauptunterschied zwischen den Welten "Garmin Connect" und BaseCamp ist wohl das Handling der Basiskarten (wenn man von der Cloud absieht). Ich schreibe hier mal meine Eindrücke, vielleicht liest das ja mal ein anderer DAU.


    Garmin Connect basiert auf Here-Maps, Google-Maps und OpenStreetMaps, andere Karten können nicht eingebunden werden weil Online. Der Vorteil ist - nebst dem ActiveRouting -, dass man immer aktuelle Karten hat. Und man muss zur Planung das Navi nicht an einem PC anstöpseln und kann diese ab jedem PC mit Internetanschluss oder auf dem Handy durchführen (Internet-Konto-basierend; Cloud). Dafür fehlen auf den Karten u.a. viele kleine Wanderwege und z.B. Berge sind nicht oder unzureichend angeschrieben. Je nach Vergrösserung verschwinden auch die Namen von Ortschaften oder von anderen wichtigen Punkten. Höhenkurven gibt es auch keine und damit keinen Eindruck vom Geländeverlauf. Die 3D-Ansicht dieser Karten ist "naja". Für die Planung in bergigen Gebieten sind diese drei Karten definitiv nicht ausreichend. Im Flachland dagegen schon (ich grüsse alle Holländer :-) und Städter)


    BaseCamp funktioniert offline und holt sich die Karten vom Navi (zumindest bei mir, weil ich keine gekauft und in Basecamp installiert habe). Das Navi muss also am Kabel hängen. Die Roten und Tracks sind auf der Festplatte gespeichert. Man muss sie also "mitnehmen" in den Urlaub, weil nicht online verfügbar. Dafür kann man verschiedene Kartentypen verwenden. Z.B. auch Pixelkarten (Track-Navigation). Oder eine Mischung von verschiedenen Karten-Arten. Die sehr teure Swiss Topo Freizeitkarte von Swiss Tourismus oder diejenige von Deutschland machen m.E. genau das. Daher ist die Verwendung von BaseCamp unumgänglich. BaseCamp ist damit - und auch von der Bedienung her - vielseitiger aber halt mittlerweile doch recht betagt.


    Die kostenlose OpenStreetMap-Topo Schweiz hat den Vorteil, dass sie mehr oder weniger wie die "alten" Schweizer 25'000er Militär- bzw. Wanderkarten aussieht und damit sehr viele Details im Gelände besser und übersichtlicher abbildet, also die mitgelieferten Garmin- bzw. online Google-, Here-Karten oder OSM-Karten. Zusammen mit den Höhenkurven macht sie auf dem Navi genau das, was ich gesucht habe. Eine grosse Einschränkung ist jedoch, dass man in BaseCamp anlässlich der Planung die Höhenkurven nicht über die Landkarte legen kann. Und es gibt in meiner Region nur ganz wenige Radwege in der Karte, obwohl wir hier recht viele ausgeschilderte öffentliche Routen haben. Übrigens habe ich mit gmaptool versucht, die Höhenkurven direkt in die Basiskarte zu integrieren um diese Einschränkung in BaseCamp zu umgehen. Das hat auch funktioniert, bloss waren dann die Grünflächen weg. Das ist bei der Planung mindestens so unpraktisch wie fehlende Höhenkurven. Für mich also nur eine halbe Lösung. Sicher keine langfristige.


    Nachdem ich nun einen etwas bessern Überblick habe, überlege ich nun trotzdem, ob ich nicht doch die Kaufversion holen soll. Damit wären vermutlich die o.g. Einschränkungen weg.

  • Eine Frage habe ich noch: Mein 830er hat keinen Kartenslot. Die Swisstopo gibt es auf Micro-SD oder zum Download. Die Micro-SD kann man auch im PC einstöpseln, den Download muss man auf das Navi speichern. So habe ich das zumindest verstanden.


    Worauf wird die Karte lizenziert? Auf den PC, in dem die Micro-SD steckt, oder auf das Navi? Kann ich die Micro-SD auch in einen anderen Computer stöpseln und dort mit Basecamp mein 830er mit Strecken und Tracks füttern?


    Wenn ich die Micro-SD am PC verwende; kann ich dann die Karte trotzdem auf das Navi beamen? Oder dient sie dann nur zur Planung und fahren muss man mit den andern vorhandenen Karten auf dem Navi?

  • Worauf wird die Karte lizenziert? Auf den PC, in dem die Micro-SD steckt, oder auf das Navi? Kann ich die Micro-SD auch in einen anderen Computer stöpseln und dort mit Basecamp mein 830er mit Strecken und Tracks füttern?

    Hallo Nitrox4,


    bei Garmin gibt es zwei Versionen der Karten:

    - Fertig gekaufte SD's. Die sind kopiergeschützt und können auf jedem Garmin-Navi mit SD-Slot eingesetzt werden. Da kopiergeschützt immer nur auf einem Navi zur Zeit.

    - Die Download oder DVD-Version wird mit einem Navi "verheiratet". Du kannst soviele Kopien anlegen wie Du willst, die laufen aber alle nur auf dem einen ausgewälten Navi.


    Beide Versionen sind auf jedem beliebigen Rechner zur Planung mit BaseCamp nutzbar.

  • Hi GuSy


    Danke für die Antwort. Dann kommt für mich nur die Download-Version in Frage (kein Kartenslot).


    Kann man die Download-Karte aus BaseCamp heraus auch aufs Navi beamen, oder läuft sie ausschliesslich auf dem PC zwecks Planung?


    LG Nitrox4

  • Da kann ich nix zu sagen.

    Ich kenne nur die alten DVD Versionen.

    Die waren mit dem Navi verheiratet und können (auch) auf den internen Speicher übertragen werden.

    Wie sich das mit der Downloadversion verhält kann ich nur vermuten: Auch die wird mit einem Gerät verheiratet und sollte daher auch in den internen Speicher ladbar sein.

    Aber ich vermute eher nicht über BaseCamp (MapInstall) sondern eher mittels kopieren des Kartenimages und der Freischaltdatei.


    Aber das kann ich alles nur ohne Gewähr sagen. Ich selber habe noch nie eine Downloadversion gekauft und es daher noch nie selber ausprobiert.

    oder läuft sie ausschliesslich auf dem PC zwecks Planung?

    Dafür wäre die ein bisschen teuer. :)

  • Anderes rum. Downloadkarten werden im Gerät o SD gespeichert und wenn das angeschlossen ist an Basecamp übertragen. Das Navi muss zur Planung immer angeschlossen sein. Da gibt es aber Workarounds...

    Speziell die Swiss Topo besteht aus 2 Karten. Die hat zusätzlich noch eine Rasterkartenversion.

    https://static.garmincdn.com/e…0-D1536-00/g/pd-04-lg.jpg

    https://static.garmincdn.com/e…0-D1536-00/g/pd-02-lg.jpg


    Die kompletten Karten brauchen 5 GB auf dem Gerät oder SD.

  • Beitrag von Nitrox4 ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().