Beiträge von GuSy

Garmin GPSMAP 65s, TwoNav Cross, Trail2, Aventura2 im Test

Wir schlagen sich die neuen Outdoor-Navis mit Mulit-Empfang (GPS, Glonass, Galileo) in unserem Vergleichstest? Unser Test legt den Schwerpunkt auf die Hardware (Höhenmesser, Standortbestimmung, Akkulaufzeit, Displayhelligkeit uvm.) zeigt aber auch einen Übersicht über die Karten-, Routen- und Navigationsoptionen. Zum Vergleichstest...

    Ich könnte Allory immer noch um die Zusendung des Archives bitten, quasi eine private "Sicherheitskopie" :!::whistling: *hüstel*


    Das Archiv bzw. die Software wäre dann nicht mehr übers (öffentliche) WWW verfügbar, sondern würde nach Bedarf verteilt, so wie es Allory im Moment schon praktiziert. 8o


    Gruß Torsten

    Ja, das wäre hilfreich.

    Aber würdest Du (oder jemand anders) die Arbeit übernehmen alle möglichen FW, SW, ... für alle möglichen Geräte, die in Zukunft rauskommt zu sammeln? Ich halte das für eine nicht zu unterschätzende Aufgabe.

    Die ganze Welt auf einmal habe ich noch nie probiert.

    Das mach(t)e ich auch nur weil es ging und ... es macht schon Spaß eine Tour von Kapstadt nach Владивосто́к oder von Alaska nach Feuerland in einem Stück zu planen :-)

    Die Fehlermeldung habe ich jetzt nicht mehr gegenwärtig aber ich glaube mich zu erinnern, dass der Splitter abgeschmiert ist.


    Bei mir hat die Startoption -UseGCOverheadLimit java -Abstürze verhindert, als ich nur 8 GB RAM hatte.

    Das muss ich mir mal ansehen und

    Bin aber kein guter Java-Kenner,

    Da kann ich mich nur anschließen.




    PS: Ich glaube, dass geht jetzt ein bisschen OT.



    Nachtrag:

    Nochmals danke für Deine Tipps.

    Da hab ich in der nächsten Zeit was zum Basteln :-)

    Danke für Deine Ausführungen.

    Ich habe einen I7-Laptop der unter Linux läuft.

    Obwohl der mit 16GB bestückt ist bekomme ich seit 1-2 Jahren einen Abbruch ... wenn ich die ganze Welt am Stück rendern will :-)


    Meine Frage zielte darauf ab, ob es sich lohnt, da noch ne Schippe Speicher raufzuschmeißen.

    Alles erzeugt mit mkgmap, den freien Compiler für OSM Daten. Durch das Digitale Höhenmodell und die Höhenlinien ist dann die Dateigröße für ganz Europa bis zum Ural aber auch 19 GB.

    Und was für einen Rechner benutzt Du dafür?

    - Betriebssystem?

    - Speicher?

    - Prozessor?

    Und wie lange dauert das Rendern?

    Also bei Download auf PC ist was faul. Das Startet gleich mit Schritt 2 "Karten aktualisieren" und ist nach 2 Minuten fertig, Dann kommt schon die Meldung alles ist auf dem neuesten Stand.

    Grundsätzlich kann das OK sein.

    Die Karte wird von GE erstmal in ein temporäres Verzeichnis geladen und dann abhängig von den Installationsoptionen weiter verarbeitet. (auf Navi und oder auf Rechner installieren). Diese temporären Daten werden nicht automatisch gelöscht und bei einer erneuten Installation (z.B. auf ein weiteres Navi) entfällt das erneute Download und aufbereiten.

    Eine Idee habe ich noch:

    Wenn Du für die Karte bei der Installation mit Garmin Express nicht den oben genannten Standart Ordner wählst (z.B. D:\...), dann wird ein Link (eine Verknüpfung) zum "richtigen" Verzeichnis angelegt.

    Das ist grundsätzlich auch OK, nur dass GarminExpress diese Verknüpfung nicht korrekt anlegt...

    Lösung: Löschen der Verknüpfung in c:\programdate\garmin\maps und manuell eine neue Verknüpfung anlegen.

    Hilfreich wäre wenn Du uns mitteilst, welche Karte Du nutzt.


    Vielleicht liegt es ja an Deine weiteren Ausschlüssen:

    - Kehrtwenden (schließt auch Serpentinen aus, die sind in den Niederlanden aber wohl nicht so häufig)

    - Straßen in Wohngebieten (Über die Dörfer geht auch durch die Dörfer :-) )

    - Schmale Wege (welche den sonst ;-) )

    so ganz verstehe ich das nicht.

    Das Zumo hat die NTU-Karten als Lifetime update bekommen?

    Oder ist das eine Download / SD-Version?


    PS: Die Kartenverzeichnisse "c:\programdate\garmin\maps\<name>.gmap" sollten (mindestens) fünf Objekte (Dateien & Unterverzeichnisse) enthalten. Wenn das weniger sind ist die Karte kaputt. Dann hat was mit dem Download nicht richtig funktioniert.


    Nachtrag:

    Alle .gmap Karten in c:\programdate\garmin\maps\ werden in BaseCamp und MapSoure angezeigt. Ggf. kommt der Hinweis, dass die Karten nicht freigeschaltet sind und es werden die Fein-Daten unterschlagen.

    --> Wenn die Karten nicht angezeigt werden sind die kaputt.

    http://www.mkgmap.org.uk/download/splitter.html

    und

    http://www.mkgmap.org.uk/download/mkgmap.html

    und eine Java Installation.


    Dann ist ist

    java.exe -jar splitter.jar --help

    und

    java.exe -jar mkgmap.jar --help

    hilfreich.


    "A typical simple example using both splitter and mkgmap:"

    java.exe -Xmx2g -jar splitter.jar england-latest.o5m
    java.exe -jar mkgmap.jar --gmapsupp -c template.args


    Der Rest ist ein bisschen fummelei und üben, üben, üben ...

    Das Problem dürfte die Längerübergreifende Navigation sein, weil es keine einzelne Karte ist, sondern mehrere Länder mit einer eigenen *.img-Datei?

    Es spricht nichts gegen eine Europakarte.

    Ich hatte mal 25 km Umweg nur weil eine Teilstrecke (tunnel) auf der Landstrasse falsch im OSM eingetragen war. (Den Tunnel gibt es seit vielen Jahren)

    Da kannst du was dagegen tun...

    Wenn du den Fehler kennst, kannst du das im OSM ändern!

    Hallo Peter,


    da das Navi nicht (mehr) registriert ist hast Du da wohl schlechte Karten.

    Aber für den SP3 vermute ich mal sind die Karten uralt und damit nur von bedingtem Nutzen.


    Versuch es doch mal mit OSM. Die sind aktuell und mittlerweile können die mit CN mithalten.

    Was bei mir nicht funktioniert; die Detaildarstellung in den verschiedenen Zoomstufen. Evtl. habe ich auch was falsch umgesetzt.

    Nee, das ist genau wie es vorgesehen ist:

    Du hast die Karten, aber die sind nicht freigeschaltet.

    --> Du kannst die Karten nicht nutzen, da die "Feindaten" blockiert sind.

    Lösung: Du brauchst eine Freischaltung (muss nicht unbeding für Dein Navi sein, es sei denn Du willst Karten aufs Navi übertragen)

    .. Ist jedenfalls die originale GMAP-Version (also das, was man normalerweise bei Zumo und co. per Garmin Express auf dem Computer installiert). Nach C:\ProgramData\Garmin\Maps werfen und schon hat man die Karte lokal.

    Wenn das nur die Karte ist fehlt immer noch die Freischaltung um die in MS oder BC nutzen zu können.


    Das einfachste ist:

    Die Karte aus einen USB-Stick zu kopieren. Dann kann wenigstens BC damit arbeiten.

    Nun noch eine Frage. Bei MapSource gibt es ja die Option beim Übertragen vom Gerät auszuwählen, was übertragen werden soll, u.A. auch Karten. Würde ich über diesen Weg die Karte in Mapsource einbinden können?

    Nein!

    Die Option Karten übertragen kommt nur beim Senden ans Navi zum tragen.

    Beim "saugen" vom Navis wird beim aktivieren dieser Option nur die Information welche Kacheln gelanden sind an den Rechner gesendet und die entsprechenden Kachel auf dem Rechner markiert. Da Du die Karte nicht auf dem Rechner hast nützt das nix.