Geräteentscheidung und Frage zu Kartenmaterial

Garmin fenix 7X und epix Gen 2 im Test

Der Schwerpunkt dieses Tests und Vergleichs der Garmin Fenix 7X Solar und Garmin Epix Gen 2 liegt auf den Sensoren wie Höhenmesser, Positionsbestimmung und Herzfrequenz. Was unterscheidet die beiden GPS-Outdoor-Smartwatches? Und wie gut ist die Taschenlampe der Fenix 7X für den Outdoorbereich? Hier geht es zum Test der Outdoor-Smartwatches ...
  • Hallo,


    nach einigen Tagen durchforsten sämtlicher Foren und Beiträge, hab ich noch einige "Spezialfragen".


    1. Die Hardware: die Geräte, die mir auch preislich zusagen, wären der Garmin Gecko 301 bzw. der Garmin GPS 60, eventuell noch der GPSMAP 60, wenn Kartendarstellung sinnvoll für meinen Zweck ist. GPS Geräte mit farbigem Display sprengen meinen finanziellen Rahmen, kommt also nicht in Frage. Mit dem Gerät habe ich vor, Strecken nachzufahren (mountainbiken), und auch eigene aufzuzeichnen.


    2. Wie sind die Geräte im Verschleiss? Gebraucht (bei ebay) kaufen oder doch lieber neu und mit Garantie? Das Gerät soll am MTB montiert werden, ist also sämtlichen Erschütterungen ausgesetzt.


    3. Das Kartenmaterial: habe die Österreich Karte von MagicMaps geschenkt bekommen - die hat ja eine Garmin Schnittstelle. Reicht diese Karte, oder kommen noch zusätzliche Kosten da auf mich zu? Die Touren werden dann komplett in MagicMaps geplant / bearbeitet oder brauche ich noch eine Software dazwischen (für Touren aus dem Internet). Welche Software brauche ich, um die Touren zb in Googlemaps / Googleearth Format zu exportieren?


    4. Muss ich jetzt trotzdem Windows installieren? MagicMaps läuft teilweise unter Wine (die Karte wird dargestellt, jedoch fehlen sämtliche Menüpunkte bzw. erscheinen nur, wenn man mit der Maus drüberfährt), Gibt es da Erfahrungen von euch, die Software zum laufen zu bringen (Mandriva 2007.1)


    Zu aller Schluss schon im voraus Danke an euch!


    Grüsse

  • Hallo,


    zu 1. topografische Karten in Graustuffendarstellung sind nahezu unbrauchbar. Ich persönlich ziehe einen Geko 201 vor, den ich in Kombination mit einem PDA verwende.


    zu.2 Hier ist entweder eine eine ordentliche Fahrrad-Halterung erforderlich oder befestigst das Gerät am Gurt des Rucksacks. Ich ziehe letzteres vor. Ordentliche Lenkerhalterungen gibt es von Touratech.


    zu 3 An Software reicht MagicMaps erstmal aus. Zusätzliche Kosten verursacht ein serielles Kabel. Die Touren lassen sich von MagicMaps aus im GPX-Format speichern und in diesem Format auch in Google Earth anzeigen. bei Google Maps ist bischen Bastelarbeit erforderlich, theoretisch aber machbar.


    zu 4. Weiß ich nicht. Notfalls kannst du hochauflösende Ortofotos und GRASS verwenden. Die Ortofotos sind über die Viewer oder WMS-Server der jeweiligen österreichischen Landesbehörden greifbar. http://www.geoland.at/index.php?option=com_content&task=view&id=14&Itemid=46〈=de
    Diese Variante erfordert aber das Du tiefer in die Kartographie eindringst. Mit Plug und Play ist nichts zu machen.



    Gruss Joern Weber

  • Am Wochenende hab ich jetzt mal recherchiert, was die Anschaffung mich so kosten würde (Preise von www.gpseurope.de)


    Geko 301


    EUR 221,90 Geko 301
    EUR 16,00 Fahrrad Halterung
    EUR 34,90 (!) Datenkabel, macht dann zusammen
    EUR 272,80


    Versandkosten und Akkus mal nicht mitgerechnet (eventuell noch EUR 10,00 für einen Rucksackhalter (für Wanderungen, oder wenns am Lenker stört bzw. nicht gebraut wird)



    GPS 60


    EUR 214,90 GPS 60
    EUR 18,90 Fahrradhalterung
    EUR 233,80


    ebenso ohne Akkus und Versandkosten.


    Meine Überlegung: lohnt es sich hier, 40 EUR zu sparen? Kann man auf den barometrischen Höhenmesser bzw Kompass verzichten? Der Lieferumfang des GPS 60 ist ja doch um einiges grosszügiger (Gürtelclip, USB-Datenkabel, Trip & Waypointmanager), und das bei einem niedrigeren Grundpreis!


    Wie "ungenau" ist jetzt die GPS-Höhenmessung im Vergleich mit der barometischen HM?


    Grüsse,


    PS: Die Lenkerhalterungen von Touratech sind preismässig :eek: !

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen, bitten wir Euch, über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen, vielen Dank ...
  • Hi,
    ich wüßte jetzt nicht welches Gerät ich nehmen würde aber zu den Funktionen kann ich was sagen.

    1. Kompass: Ein GPS zeigt nur eine Himmelsrichtung wenn es sich bewegt. Und zwar mit gewissen Mindestgeschwindigkeiten. Ein Fußgänger reicht. Die Richtung wird nämlich durch die Positionsänderung errechnet. Steht man still wird die Richtung aus dem Meßfehler gebildet. ( Das GPS glaubt das es sich bewegt) Diese Richtung ist natürlich Käse.
    Also brauchst du eine Richtung im Stillstand?

    2. Der Höhenmesser: Für was willst du den nutzen? Nur zur Auswertung deiner Leistung? Dafür sollte es reichen. Die GPS Höhe ist übrigens auch ne Rechnerische Höhe d.h. sie paßt nicht ganz zu den Höhenangaben der Landvermesser. Brauchst du die Höhe ganz genau, beim Fliegen z.B. dann reicht die GPS-Höhe nicht.

    Zumo 340 im RAM-Mount an Ducati Hyperstrada
    ehem. Quest 1 Sys4.10 Audio 3.00 mit CS6+7 , CN8, 9, 2008 MapSource 6.13.7 Motorradtourenplaner 08/09

  • anesthesia
    Bist du dir sicher, das du auch vergleichbare Geräte vergleichst?
    Es gibt auch ein Geko ohne Höhenmesser, das nochmals billiger wäre. Oder auch die Etrex-Reihe, die es mit und ohne Höhenmesser gibt.
    Schau bei deinem angegebenen Shop auch in die Unterkategorien


    Rainer

  • [quote='anesthesia','http://www.naviboard.de/_wbb/index.php?thread/&postID=143384#post143384']GPS Geräte mit farbigem Display sprengen meinen finanziellen Rahmen, kommt also nicht in Frage.[/quote]


    Hast du schon mal über das Venture Cx nachgedacht? Ich hab das zusammen vor kurzem mit der Fahrrad-Halterung von GPS24 verschenkt, derjenige ist sehr happy damit. Das Gerät bekommst du am günstigesten versandkostenfrei bei funktionelles.de für 237,- , die Halterung kostet inkl. Versand ca. 31,-.
    Ein Standard-USB-Kabel wirst du u.U. schon haben (gibts ansonsten für ein paar Euros) und Mapsource bekommst du über die Testversion der franz. Topo. Meiner Meinung nach, ist das dann eine sinnvolle Investition, mit der mal auch künftig mal mit Karten arbeiten kann (das Farbdisplay ist dann einfach um Größenordnungen besser als ein S/W-Display).


    Gruß
    Thomas

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen, bitten wir Euch, über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen, vielen Dank ...
  • thanx @ all zuerst einmal...


    Die Möglichkeiten werden ja immer umfangreicher - und bald unüberschaubar. Über die eTrex Serie habe ich mir noch fast gar keine Gedanken gemacht, als mögliche Alternative.


    Da ich Höhenmesser und elekt. Kompass doch nicht brauche bzw. nicht sooo wichtig sind, lasse ich den Geko 301 mal weg.


    Der eTrex Venture Cx ist eigentlich preislich schon interessant. Karten sind jetzt nicht zwingend notwendig, um damit navigieren zu können, richtig? Das Gerät wäre halt wirklich "zukunftssicher", wenn mal wieder genug Geld am Konto für die Topo Österreich ist... Eigentlich war ich schon soweit zu sagen "keine Kartendarstellung" aber wenn man das so sieht... Aber da man ja (vorallem im fremden Gebiet) sowieso eine Papierkarte dabei haben sollte, würde eigentlich ein GPS60 auch ausreichen - und bei einer Gabelung ist die Kartendarstellung mal wieder klar im Vorteil!


    Oh Mann, gar nicht so einfach jetzt abzuwiegen, was man eventuell einmal brauchen könnte und vermissen würde...


    Morgen erscheint das MountainBike Magazin mit einem Special über GPS. Mal sehen, ob ich da noch was brauchbares finde. Dann noch einmal, zweimal drüberschlafen, noch ein paar Beiträge studieren und dann... :rolleyes: !


    Grüsse,

  • Bedenke das ein Gerät ohne Kartendarstellung dir erstmal nur Koordinaten anzeigt. Jetzt muß diese Zahlenkombi meist mit einem Planzeiger auf die Papierkarte übertragen werden. Erst dann kann man entscheiden welches der richtige Weg ist.
    Anders ist es wenn man die Tour vorbereitet und einer Route oder Track folgt. Dann wird natürlich gleich angezeigt wie es weitergeht.
    Einfacher mit Kartendarstellung: Durch das Kartenbild und den Vergleich mit den Papierkarten und der Realität bin ich viel sicherer was die Wahl des Wegs angeht. Und das auch ohne Vorbereitung.

    Zumo 340 im RAM-Mount an Ducati Hyperstrada
    ehem. Quest 1 Sys4.10 Audio 3.00 mit CS6+7 , CN8, 9, 2008 MapSource 6.13.7 Motorradtourenplaner 08/09

  • Tada!!


    Die Entscheidung ist gefallen:


    GPS60 für EUR 189,00 + Radhalterung für EUR 19,00 bei http://www.navifuture.de . Danke an alle für eure Antworten, Tips und Hinweise!


    Noch eine Frage zu Akkus: reichen 2000 mAh (habe hier noch vier Stück NiMH Akkus rumliegen) oder soll es mehr sein? Kann es sein, dass die Rede von 2700 mAh war? Vor lauter Beiträgen in dieser Woche hab ich den Überblick verloren...


    Grüsse,

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen, bitten wir Euch, über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen, vielen Dank ...
  • ... dass die Rede von 2700 mAh war?

    Nicht jeder Akku, auf dem 2700 mAh steht, kann diese Strommenge auch wirklich liefern. Ein guter 2000er kann mehr Kapazität haben, als ein schlechter 2700er. Auch das verwendete Ladegerät spielt eine große Rolle. Das ist ein eigenes Thema und wurde hier gelegentlich schon diskutiert. Such mal danach.

    In der Praxis helfen nur eigene Versuche. Ich habe inzwischen auf 2000er Eneloops umgestellt, die kann ich wenigsten geladen lagern und weiß, daß sie noch ziemlich voll sind, wenn ich sie verwenden will. Von Schnellladungen nehme ich inzwischen Abstand.

    paul-josef

  • Naja jetzt ist es zu spät,
    aber meiner Meinung nach hättest du besser 50€ draufgepack und dir nen venture gekauft.
    So must du den Track stur abfahren oder immer ne Karte mitschleppen.
    Klar, das Display ersetzt keine Karte aber für nen groben Überblick reichts.
    Ich hab jedenfalls immer wieder heim gefunden.:)


    Gruss, Martin

    eTrex 30, Topo D2012, Nüvi 255t, CN

  • Zitat

    ... aber meiner Meinung nach hättest du besser 50€ draufgepack und dir nen venture gekauft.


    Ich sag es mal so:


    Was nützt mir das Wissen wo ich bin wenn ich nicht weiß wo ich bin.


    Fast m.E. in einem Satz den Vorteil der Kartendarstellung gegenüber Geräten ohne Karte zusammen. :D

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen, bitten wir Euch, über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen, vielen Dank ...
  • [quote='Farron','http://www.naviboard.de/_wbb/index.php?thread/&postID=145132#post145132']Ich sag es mal so:


    Was nützt mir das Wissen wo ich bin wenn ich nicht weiß wo ich bin.


    Sorry Farron,
    das ist mir zu hoch :confused:


    Bin seit Jahren in der Eifel mit dem MTB unterwegs und komm trotzdem des öfteren an eine Ecke wo ich mir sag: "Na wo bin ich denn hier hingekommen ?".
    Ein Blick auf aufs Display: "Aha der Ort ist Südlich von mir also fahr ich mal den Weg"
    Wenn du das mit gescheiten Karten machen willst, brauchst du dafür einen Anhänger und jedes Jahr neue Karten

    eTrex 30, Topo D2012, Nüvi 255t, CN

  • Wenn du das mit gescheiten Karten machen willst, brauchst du dafür einen Anhänger und jedes Jahr neue Karten

    Nö, nicht wirklich. Ist mir noch nie passiert, dass ich gleich einen Anhänger voller guter Karten dabei haben musste. Bisher hat es gereicht mir den Ausschnitt in dem ich mich vortzubewegen gedachte plus etwas darum herum auszudrucken. Den Rest hat die Karte im Gerät gemacht. Und all diese Karten hatten in den Beintaschen meiner Hose problemlos Platz.

  • Zitat

    Was nützt mir das Wissen wo ich bin wenn ich nicht weiß wo ich bin.

    Damit meinte ich z.B. die allerersten portablen und bezahlbaren GPS-Empfänger (auch heute noch mit Geko und anderen kartenlosen Geräten) mit der tollen Anzeige das ich jetzt "hier" (N51° 17.280´ E 012° 07. 195´) bin. Nur, wo ist das :confused:


    Jetzt verständlicher ausgedrückt ??

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen, bitten wir Euch, über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen, vielen Dank ...
  • @Farron: Jo jetzt hab ich's - seh das auch so


    webGandalf: Ich meinte halt die Zeit vor GPS und den Computer-Karten, wo man in der Buchhandlung feststellt das man wieder genau dahin will, wo min.2 Karten fällig sind.


    Gruss, Martin

    eTrex 30, Topo D2012, Nüvi 255t, CN

  • Ich meinte halt die Zeit vor GPS und den Computer-Karten, wo man in der Buchhandlung feststellt das man wieder genau dahin will, wo min.2 Karten fällig sind.

    Na dann hattest Du aber Glück, dass Du nicht genau dahin wolltest, wo 4 Karten nötig wurden. :D :p ;)

  • So, gestern wurde mir das Teil dann zugestellt:


    Ausgepackt, Batterien einlegen, starten, die Sprache auf Deutsch einstellen etc....


    Heute dann die erste Ausfahrt: am Lenker montiert, eingeschalten, und die Aufzeichnung startet... Nach gut einer Stunde wieder daheim, das Gerät an den PC angeschlossen, den Garmin USB Driver installiert, in MagicMaps den Track importiert - :D - also ich hab mich gefreut wie ein kleines Kind!!!! Die Strecke dann so zusehen... herrlich! Zum Gerät selber: es ist handlich, das Display ist im freien sehr gut abzulesen (auch mit Sonne im Rücken und dunklen Brillengläsern), sitzt fest in der Garminhalterung und lässt sich einfach und intuitiv bedienen (Mut zum Klick)...


    Die erste Fahrt mit dem Garmin hab ich einfach einmal "drauf los" gestartet, während der Fahrt und jetzt hier drängen sich mir noch ein paar Fragen auf:


    1. TRACK: was ist eine sinnvolle Aufzeichnung? Als Aufzeichnungsart ist momentan "Auto" eingestellt, und Interval "Normal". Habe für 20 km gut 3 % an Speicher gebraucht...


    2. Während der Tour hatte ich Positionsangaben von bis zu +/- 14 Metern - ist das OK? Heute wars eher bewölkt, schwül und windig...


    3. Das mit den Waypoints hab ich gerade auch kapiert - die wollen extra importiert werden, OK.


    4. Was hat es mit den "Active Log" auf sich? Wenn ich meinen Track als *.gpx speichern will und im Internet veröffentlichen will, muss der mit dabei sein? (Bei Googleearth werden die Waypoints nur dann angezeigt, wenn der Activelog mit exportiert wird)


    Als nächtes werde ich dann mal probieren, eine Strecke nachzufahren, zuerst einmal in bekannten Gelände, um mit dem Gerät vertraut zu werden...


    Grüsse,

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen, bitten wir Euch, über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen, vielen Dank ...
  • 1. TRACK: was ist eine sinnvolle Aufzeichnung? Als Aufzeichnungsart ist momentan "Auto" eingestellt, und Interval "Normal". Habe für 20 km gut 3 % an Speicher gebraucht...

    Ich habe bis heute diese Einstellungen gelassen. Bei mir entstehen so gute Tracks.


    2. Während der Tour hatte ich Positionsangaben von bis zu +/- 14 Metern - ist das OK? Heute wars eher bewölkt, schwül und windig...

    Naja, ich habe auf dem Fahrrad meistens +/- 5m


    3. Das mit den Waypoints hab ich gerade auch kapiert - die wollen extra importiert werden, OK.

    Jaja so is es... :p


    4. Was hat es mit den "Active Log" auf sich? Wenn ich meinen Track als *.gpx speichern will und im Internet veröffentlichen will, muss der mit dabei sein? (Bei Googleearth werden die Waypoints nur dann angezeigt, wenn der Activelog mit exportiert wird)

    Hmmm.... Weiss jetzt nicht genau was Du da genau mit meinst. Du kannst eigentlich die GPX-Datei so wie sie ist ins Internet stellen. Am bessten gezipt. Und normalerweise lohnt es sich sie vorher noch etwas Nachzubearbeiten. In den GPX-Dateien ist alles drin, was auch im Activelog ist - oder anders ausgedrückt: Es ist das selbe Material, nur einmal aus dem internen Speicher und einmal von der SD herunter.


    Viel Spass noch beim Kennenlernen Deines neuen Spielzeugs ;)