Koordinatenprobleme mit selbsterstellter Rasterkarte

  • Hallo zusammen,


    jetzt wo der nächste Urlaub vor der Türe steht beginnt bei mir wieder die Lust am GPS-Kartenbasteln.


    Mein Urlaubsziel soll in diesem Jahr die Griechische Insel Nisyros im Dodekanes sein.


    Bitte hier keine Diskussionen zum Thema: Soll man überhaupt noch nach Griechenland auf Urlaub fahren? Das soll/muss jeder selbst entscheiden. Ich habe meine Entscheidung getroffen.


    Ich habe mir eine 1:20000 Wanderkarte von Nisyros (http://www.terrainmaps.gr oder http://www.skai.gr Nr.: 339) gekauft, diese sorgfältig in 6 Teilen eingescannt. Nach dem stitchen der Karte habe ich sie mit GlobalMapper nach dem auf der Karte angegebenen Koordinaten kallibriert (6 Punkte rund um die Insel und einem im Zentrum der Insel) und als .kmz-Datei exportiert.


    Wenn ich jetzt die .kmz Datei in GE öffne sehe ich, dass es grosse Abweichungen meiner Karte zum GE SAT-Bild gibt. Siehe dazu die angehängten Bildschirmfotos.


    Wem soll ich jetzt glauben? GE oder den Koordinaten auf der Papierkarte? Die Papierkarten von TerrainMasp sind üblicherweise recht gut kallibrier. Ich habe das schon letztes Jahr bei den Inseln Amorgos und Anafi gesehen. Dort stimmten die Karten bis auf wenige (2-5) Meter mit GE überein. Abweichungen von 290 Meter in N-S und 150 Meter in O-W Richtung (so wie hier) gab es nicht.


    Jetzt habe ich noch eine Bitte: Da ich noch nicht auf Nisyros war fehlen mir von dort auch selbst gemachte GPS Daten von markanten Punkten. Kann mir jemand solche Daten geben? Es würden ja schon 2 oder 3 Punkte von wirklich eindeutigen Plätzen genügen um zu entscheiden ob GE oder TerrainMaps recht hat.


    Oder hat wer eine Idee wie ich der Wahrheit näher komme?


    Vielen Dank schon im Voraus


    Peter

  • Hallo Peter,


    deinen Bildern nach scheint die Verschiebung ziemlich gleichmäßig in Richtung Süd-Südwest zu sein, was auf ein falsch gewähltes Datum bei der Kalibrierung hindeutet. Was sagt den die Kartenlegende zum Datum?

    "The universal aptitude for inaptitude makes any human accomplishment an incredible miracle." (John Paul Stapp)

  • Die Kartenlegende sagt: WGS 84, GE übrigens auch.


    Es gibt dann noch eine zweites Kartendatum: GGRS 87. Das habe ich aber nicht verwendet, da ich damit nichts anfangen kann. Die Bezeichnungen in diesem Datum sind z.B.: 780000 und 4051000.


    Peter

  • Es gibt dann noch eine zweites Kartendatum: GGRS 87.


    Hallo Peter,


    das ist das nationale griechische Datum auf Basis des GRS80-Ellipsoid, die Abweichung zum WGS84-Datum ist ein paar hundert Meter. Biege in GM mal das Datum im Overlay Control Center auf GGRS87 (GREECE) um, wie gut paßt es dann?

    "The universal aptitude for inaptitude makes any human accomplishment an incredible miracle." (John Paul Stapp)

  • Danke für den Hinweis. Ich habe jetzt mal einige Karten aus Ellade überprüft. Ja, sie haben alle beide Datum, das WGS84 und das Griechische GGRS87. Das eine (GGRS87) sind auf den Karten Linien die sich zu Quadraten schneiden. WGS84 hingegen sind nur kleine Koordinatenkreuze. Verwechslung also nicht möglich.


    Noch eine Frage: Wo finde ich das angesprochene "Overlay Control Center" in GE?


    Peter

  • Hallo Peter,


    das Overlay Control Center ist nicht in Google Earth, sondern in Global Mapper. Du mußt das Datum der Original-Kalibrierung ändern.


    Wenn du auf den Karten auch das griechische Metergitter hast, würde ich darüber kalibrieren. Die Einstellung in Global Mapper ist dann bei Projection "Greek Grid", das Datum dazu wird automatisch auf GGRS87 gesetzt. Die Gitterwerte an den Rändern sind üblicherweise in Kilometern oder 10 Kilometern angegeben, für die Kalibrierung müssen soviele Nullen angehängt werden, daß die Ostwerte sechsstellig und die Nordwerte siebenstellig sind.

    "The universal aptitude for inaptitude makes any human accomplishment an incredible miracle." (John Paul Stapp)

  • Habe versucht in GM das Griechische Datum zu verwenden... Leider bekam ich den Fehler Coordinates out of range und eine Karte die nur ein senkrechter Strich war. Muss es noch mals versuchen. So schwierig kann das doch nicht sein, oder?


    Peter

  • Alles klar... Mit dem Griechischen Kartendatum ist die Nisyros-Karte fast dekungsgleich mit GE, obwohl ich nur ganz rasch eine 3 Punkt Kallibrierung gemacht habe. Warum gerade bei der Nisyros-Karte die WGS84 Koordinaten nicht stimmen kann ich nicht sagen, da sie bei Amorgos und Anafi richtig waren.


    Danke noch einmal für die wirklich rasche Hilfe!


    Peter