Garmin Oregon/Dakota Custom Maps

  • Da es für alle Oregons und Dakota eine neue Firmware mit Untersützung eigener Karten gibt, es es sinnvoller die Erfahrung zu bündeln, als in jedem Beta-FW Thread einzeln zu diskutieren.


    Eine englische Anleitung gibt es hier:
    http://garmin.blogs.com/softwareupdates/trail-tech/


    Im developer-Forum sind inzwischen ein paar Beispiele verfügbar:
    https://forums.garmin.com/forumdisplay.php?f=206


    Dort sind auch entsprechende Einschränkung zu finden:
    https://forums.garmin.com/showthread.php?t=2646


    Meine kleinen Versuche mittels obiger Anleitung einen Top50-Ausschnitt auf das O550 zu bringen liefen schonmal sehr positiv. Hatte ich im 550-Thread schon geschrieben:
    Kartenausschnitt als jpg gespeichert, mit GE ein kmz-File erstellt und beides in ein neues Verzeichnis CustomMaps geschoben. Eingeschaltet und siehe da, eine Top50-Karte auf dem Oregon :tup:
    Geht ja schon fast besser als gedacht. Etwas fummelig mit der Kalibrierung, dadurch wird´s etwas ungenau, aber für den ersten Versuch sieht das schon recht gut aus.
    Mit anderen Programmen, wie TTQV ist es wohl einfacher. Das hab ich aber leider nicht.


    Rainer

  • für einige Testkacheln würde es jetzt schon mit TTQV gehen.
    Kartenfenster zusammenschieben auf die max. zu verarbeitende
    Kachelgröße und diese dann in GE anzeigen und die kmz abspeichern.
    Tipp: in TTQV werden die Garminkarten (leider ohne Typfile) durch Import der tdb Datei importiert. Eine Overlayanzeige ist dann über die Rasterkarten möglich.
    Vision:
    100 Kachlen im richtigen Format/Größe ausgeben und die Kalibrierungsdatei mit einem Konverter in eine doc.kml verwandeln. Die 100 Kacheln und die doc.kml in die Map.kmz und auf die Garmins.
    Programm: Globalmapper+Kalibrierungskonverter für die kml.
    TTQV könnte das mit einer kleinen Anpassung so, dass Neueinsteiger gut klarkommen, sofern dies die Kartenlizenzen erlauben. Jpeg ist ein Format, das keine Verschlüsselung zulässt. Eine gewisse Grauzone ist also vorhanden.

    Leider können nur jpg angezeigt werden. Dieses Format ist für Satbilder o.k.. Für normale Rasterkarten ein Resourcenfresser. Ohne Nachbehandlung benötigt eine jpeg 2/3 mehr RAM-Speicher als png.

    Für einen Rasterkarteneinstieg^_^ geeignet. Helle, kontrastreiche Karten auswählen, damit auch bei Sonne noch etwas zu sehen ist.

    Auf jeden Fall ein Schritt von Garmin in die richtige Richtung und eine sehr gute zusätzliche Option für kleinräumige Anwendungen. TTQV könnte dahingehend optimiert werden, dass nur die Karten entlang einer Route ausgegeben werden.

    Zum Vergleich: Eine 3 GB ECW wird ~ 10.000 - 15.000 Garminkacheln entsprechen. Diese Zahl macht deutlich, weshalb Rasterkartenfans auf den Aventura stehen, der max. 4 GB ECW zusammen mit Vektorkarten anzeigt und das bei 12 Stunden Akkulaufzeit mit 50 % Dauerlicht.

    Servus
    Gerd
    Anima - Aventura - Sportiva - Acer A210 - Acer Gallant Duo mit TwoNav 3* - CGPSL - TTQV 4/6 PU - Globalmapper 13 -
    TwoNav-Einsatz: Trekking, MTB, Ski-Touren, Hybrid-Straßennavigation

  • Wirklich interessant das Feature :tup:


    Endlich kann ich meine geliebten italienischen "Militärkarten" mit den vielen Wegen die es gar nicht mehr gibt auf das Navi laden :D


    Leider scheitere ich schon an den einfachsten Dingen, bei mir gibt es keinen Ordner CustomMaps im garmin verzeichnis. Werd' in aber gleich mal selber anlegen und schauen was passiert :rolleyes:

  • Ja, einfach ein Verzeichnis erstellen und kmz und jpg dort speichern.


    Was hat es mir der Beschränkung auf sich, das nur ein File Namens doc.kmz ausgelesen wird? Bei mir hat kmz und jpg den gleichen Namen und funktioniert trotzdem.


    Danke, verzeichnis selber anlegen hat funktioniert.


    ich denke damit ist eine doc.kml gemeint, braucht man aber nicht zu erstellen.



    hab allerdings ein anderes problem, ganz egal welches bild ich in GE als overlay lade, GE zeigt mir nur ein riesiges rotes Kreuz an, kann das an Grafikeinstellungen liegen? :(


    EDIT: Hat sich erübrigt. Meine GE Installationen haben teilweise Probleme mit dem Öffnen von Dateien die in Verzeichnissen mit zu großer Pfadtiefe liegen. Mit dem Kopieren er Dateien ins Root Verzeichnis kann man das Lösen.

  • hab allerdings ein anderes problem, ganz egal welches bild ich in GE als overlay lade, GE zeigt mir nur ein riesiges rotes Kreuz an, kann das an Grafikeinstellungen liegen? :(


    Das sehe ich auch wenn das Rasterbild zu groß ist. Wenn ich es reduziere (Auflösung, Abmessung oder Größe) klappt es. Eine genaue Grenze konnte ich noch nicht feststellen.

  • @ maxb


    Anleitung auf die Schnelle:


    versuch doch erst mal die Einstellungen wie unten:


    - "map" aufrufen um das zu speichernde Gebiet zu wählen
    (nicht gleich zu groß, 20x20 km bei Zoom Level 14 geht noch ganz gut)
    - die entstehende .png in Global Mapper ziehen
    (ggf. vorher aufhellen und Farben anpassen!)
    die .map (Kalibrierung) wird automatisch geladen.


    der Rest ist selbsterklärend ... ;)


    [Blockierte Grafik: http://www.bilder-space.de/upload/09.10tQQXLlP5RT6L7W3.jpg]

    Viele Grüße


    oller Kompass, GPS II+, E-MAP, SPIII, 76cs, VistaCx, Oregon 550t, Oregon 650

  • Nach einigem Rumexperimentieren mit Papierkarte/Scanner und Google Earth hab ich es doch noch gebacken bekommen.

    Bildaufbau/Scrollen ist zwar etwas zäh, geht aber.
    Bei der Bildqualität gibts bestimmt noch Verbesserungsmöglichkeiten- aber für auf die Schnelle gemacht, ersteinmal ganz ok für mich. Ich bleib trotzdem bei meiner Topo D V2 für D:D

  • super wäre auch eine Schritt für Schritt Bedienungsanleitung oder ein link zu soeiner ^_^


    Ich habe kein passendes Gerät zum Testen, deshalb nur der Link.
    Könntest du mir sagen ob die Karte richtig dargestellt wird und einen Screen zeigen? Die Tests sollten mit guten Karten durchgeführt werden,
    sonst wird man von den Rasterkarten enttäuscht. Ich kann meine Satkarten bis auf 50 m Zoomen.

    Servus
    Gerd
    Anima - Aventura - Sportiva - Acer A210 - Acer Gallant Duo mit TwoNav 3* - CGPSL - TTQV 4/6 PU - Globalmapper 13 -
    TwoNav-Einsatz: Trekking, MTB, Ski-Touren, Hybrid-Straßennavigation

  • Da ich von der Materie keine Ahnung habe, frag ich einfach mal:

    Kann ich auch einfach in GE ein GE Kartenbild als jpg abspeicher und es dann mit einem GE Overlay "bedecken" und als kmz speichern? Bekomme ich jedenfalls irgendwie nicht hin, auf dem Oregon wird mir nichts angezeigt, obwohl das kmz aktiv ist...

    Bin ja schon froh, das es mit Karte/Scanner/GE geklappt hat...:D

    Gruß

    Volker

    PS: ich möchte dazu keine weiteren Zusatzprogramme wie TTQV,GM etc. nutzen, sondern nur mit GE arbeiten

  • Hiiiiilfe,


    hab eine KMZ Datei mit TTQV erstellt und dann in mein Oregon 400t in den Hauptspeicher unter /Garmin/CustomMaps reinkopiert. Jetzt bekomme ich beim starten vom Oregon immer die Fehlermeldung "too many custom map images. they will not displayed". Dann schaltet sich das Gerät aus. Master reset hab ich auch schon probiert.
    Muss ich das Gerät einschicken ?


    Gruß


    Gernot