Garmin Instinct Outdoor-Smartwatch

  • Hallo liebe Outdoor-Freunde,



    wir hatten die Gelegenheit die neue Garmin Instinct frühzeitig zu testen und können daher mit Ankündigung bereits einen umfangreichen Testbericht inkl. Video anbieten: Garmin Instinct im Test



    [Blockierte Grafik: https://www.pocketnavigation.de/wp-content/uploads/2018/10/garmin_instinct_navigation-922x615.jpg]



    Ein passendes Forum haben wir auch bereits angelegt...


    VG
    Tobias

  • Mhm, ok, Garmin wollte wohl was im günstigerem Segment anbieten. Aber dann keine Musik, Garmin pay, Pulse Ox und IQ Store Fähigkeit, WiFi ...? Haben andere Garminuhren in diesem Preissegment ja. Wäre die vor 2 Jahren rausgekommen...


    Nö, schlecht umgesetzt/überlegt.

  • Du denkst vermutlich an die Vivoactive 3 Music? Also zunächst mal ist die etwas teurer und zum anderen finde denke ich, sind das zwei unterschiedliche Zielgruppen. Die Music ist meiner Meinung nach weniger wertig verarbeitet und sicher auch durch Touchscreen und exponiertem Display deutlich weniger robust. Also in Regen und Schlamm ist die Music sicher nicht gut bedienbar. Die Music ist eine Sport- und Lifestyle Uhr. Da die Zielgruppe so unterschiedlich ist, habe ich duie Music als Alternative im Test nicht mal erwähnt. Ich denke man entscheidet sich eher zwischen der Instinct oder einer fenix?



    Das Display der Instinct ist einfach nur hammer praxistauglich wie irgendwie die ganze Uhr. WLAN schön und gut aber braucht man das wirklich? Und das ganze Connect IQ Kram ist oft auch nur Spielerei. Klar eine echte Karte ist super, aber da muss man dann eben zur fenix 5-Plus Serie, zu einem anderen Preis. Garmin Pay? Hey die Uhr ist für Outdoor und nicht für die City :-) und Puls Ox hat keine Uhr in dem Preissegment.


    Also ich verstehe grundsätzlich worauf Du hinaus willst und es gibt auf dem Papier sicher bei der Music ein paar mehr Features, aber dazu wofür die Uhr gedacht ist, passen die Funktionen.


    Ich befürchte nur, die Uhr muss man echt getestet haben um sie zu mögen. Auf den ersten Bildern die ich sah dachte ich mir auch - wow muss das sein - aber die Uhr ist bequemer, gefühlt schneller, leichter und einfach besser zu bedienen (Display, Tasten) als jede fenix5 und ich trag sie mittlerweile lieber als jede andere Garmin Uhr. Nur diese Vorteile sieht man der Uhr leider nicht sofort an, man muss es "erleben".


    Klar wenn man mir zwei Uhren auf den Tisch legt, eine fenix5x-Plus und die Instinct, dann nehme ich die fenix mit nach Hause, aber Preis-/Leistung...


    Aber noch mal: deine erste Reaktion war auch meine und ich hoffe, dass geht nicht allen so, denn das wird die Uhr sich nicht sonderlich gut verkaufen. Bin sehr gespannt wie sich das Thema bei Garmin entwickelt.


    Auch auf die Meinung anderer hier bin ich sehr gespannt.


    VG

  • Ja, wir werden sehen, wohin die Reise (mit den Verkaufszahlen der Uhr) geht. Die Werbung, die ich dazu gerade von Garmin per Mail bekommen habe:” Die instinct: Hart im Nehmen. Genau wie du.“ finde ich ein wenig lächerlich.


    Jeder kann ja lesen, was die kann (und vor allem nicht kann). Ich warte dann mal auf die ersten Postings der Käufer (“ das fehlt und warum kann die das nicht...”).


    Gerade wo alle wild auf Customnizen mit IQ Apps etc sind, ist die Abkopplung vom IQ Zeugs sicherlich kontraproduktiv...Kann man diesen blöden Kreis ausblenden?

  • der Kreis ist ja hardware-seitig vom Display angetrennt, daher kann man den natürlich nicht ausblenden. Klar der Kreis ist ein Design-Element was von der Konkurrenz "geklaut" ist und ich war wie Du auch erst "schockiert" darüber. Aber z.B. gerade im Steuerungsmenü kommt der Kreis bei der Nutzung super cool an, vielleicht kommt das im Video etwas rüber. Das aktive Element ist dann im Kreis und sehr gut hervorgehoben.



    Von Garmin ist man das Design nicht gewöhnt und daher werden sich viele Garmin Kunden sicher mit dem Produkt schwer tun, aber wer eben aus der Uhrenwelt kommt und seit Jahren eine Casio Outdoor Uhr verwendet, für den ist das + an Funktionen mit dieser Uhr sagenhaft. Ich denke es kommt auf den Betrachtungswinkel an.




    VG

  • Für mich wäre diese Uhr mit ihrem Leistungsspektrum völlig ausreichend.
    Die Fenix 5x+ kann viel. Viel aber auch nur unzulänglich, wie z.B. die Bezahlfunktion, die für mich wie viele andere Funktionen überflüssig ist. Wer braucht schon ein Oximeter? Die F5x+ ist ein überteuertes Spielzeug für Technikverliebte. Ich brauch eine Sportuhr. Meine Ansprüche könnte diese Instinct (was für ein Name:() zu einem 1/3 des Preises der F5x+ voll befriedigen.

    Mobil-Geräte: Smartphone Blackview BV 8000 pro (Android 8 und LG G6 (Android 9)
    Mobil Apps: Pathaway 6 Pro
    Garmin: Fenix 3 HR (5.40), HRM-Tri Premium HF - Brustgurt
    PC: QuoVadis 7 mit Win 10

  • Die fehlende IQ Funktionalität, für nützlichen und unterstützenden IQ Kram wie Sendpoints, Komoot, Tides etc. könnte ein Dealbreaker für Garmin werden. Auch das Fehlen der Unterstützung für bestimmte Garmin Sensoren scheint mir nicht gut überlegt zu sein. Ist der kleine Speicher wirklich zeitgemäß und wirklich ausreichend?


    Und bei dem schwarz/weiß Display hätte ich eine deutlich bessere Akkulaufzeit erwartet.


    Aber ich muss und werde mir dieses Anteil ja nicht zulegen, kann mir also egal sein.

  • Tobias
    Ihr schreibt in Eurem Testbericht: “ Kaum ein Hersteller hat mehr Erfahrung im Bereich Outdoor-Navigation, gerade wenn es um die grundlegende Wegpunkte- und Track-Navigation geht“.


    Da ist es doch sehr erschreckend, dass Garmin das dann mit so einer buggy SW zum Testen rausgibt (in Bezug auf eure Tracknavigationsfehlerfeststellungen).

  • volker , war das bei irgendeinem Garmin Produkt jemals anders? Ist das überhaupt bei anderen Herstellern anders? Early Adopter sind immer auch halbe Beta-Tester, ob das richtig und gut ist sei dahingestellt, aber ich habe einige lieben genau das an neuen Produkten :-)



    An der Instinct ist jetzt zum Start nicht mehr oder weniger buggy als es beim Start der fenix-Serie oder Vivoactive der Fall war. Das alleine ist für mich jetzt erst mal noch kein Argument gegen das Produkt.



    Die Reaktion von Ulmer.Spatz ist die, welche Garmin vermutlich bei einigen potenziellen Kunden erwartet und das sehe ich genauso. Es geht einzig und alleine darum, dass hier versucht wird eine ganz neue Zielgruppe zu erreichen die eben mit fenix und auch mit vivoactive nicht erreicht wird. Ob das mit der Instinct gelingt wird sich zeigen. Bin gespannt ob hier im Forum dazu Beiträge kommen!




    VG

  • meiner Meinung nach: jein...
    Das Display und die Tasten bleiben dennoch besser und die Instinct ist bequemer zu tragen :-)
    Für die allermeisten Nutzern kann die fenix 3 jetzt nichts weltbewegenes was die Instinct nicht könnte. Ich glaube du findest das Teil halt auch einfach hässlich :-) was ja auch Dein gute Recht ist, ist eben eine Geschmackssache. Aber ja, ein Auslaufmodell wie die fenix 3 HR zu kaufen ist sicher in Bezug auf Preis-/Leistung ein super Deal, aber auch das war doch schon immer so das man bei älteren Modelle dann ein besseres Preis-/Leistungsverhältnis hat. Vergleichen sollte man daher zunächst mal den UVP beim Produktstart und da war die fenix 3 HR natürlich doppelt so teuer.


    VG

  • Es ist doch wie bei allen anderen Produkte auch. Was wird geboten? Was will ich haben? Wie ist das Preis--/Leistungsverhältnis? Was dem Einen die Eule ist dem Anderen die Nachtigall.

    Mobil-Geräte: Smartphone Blackview BV 8000 pro (Android 8 und LG G6 (Android 9)
    Mobil Apps: Pathaway 6 Pro
    Garmin: Fenix 3 HR (5.40), HRM-Tri Premium HF - Brustgurt
    PC: QuoVadis 7 mit Win 10

  • Hallo in die Runde!
    Wo wäre der geeignete Ort, um mal ein paar Fragen zur persönlichen Individualisierung der Instinct loszuwerden?
    Habe das Teil nun seit fast zwei Monaten nahezu täglich im Einsatz, natürlich Bedienungsanleitung und Online-Tutorials schon ausgiebig studiert und auch schon viel an der Uhr herumgeklickt, ausprobiert, eingestellt und verändert - aber so richtig intuitiv geht mir das Personalisieren nicht von der Hand...
    In einigen Sportarten sind Anzeigen voreingestellt, die ich sinnvoll finde, andere brauche ich überhaupt nicht und wieder andere fehlen mir schlicht. Sinnvolle Anzeigen in der einen Aktivität lassen sich für eine andere gar nicht voreinstellen usw. Oft ertappe ich mich dabei, an der Logik der Entwickler zu zweifeln.
    Was mich zur Überlegung bringt: Lassen sich individuelle Einstellungen nur an der Uhr selbst vornehmen, oder möglicherweise auch extern am PC/Mac mit anschließender Übertragung des Files an die Uhr? Letzteres wäre nämlich deutlich weniger fummelig.
    Alle meine weiteren Fragen zur Anpassung dann, wenn ich weiß, ob ich hier überhaupt richtig bin, oder ob die „Experten“ sich doch eher in anderen Foren herumtreiben.
    Danke!

  • Finde insbesondere die Gamification von Läufen/Wanderungen spannend!

    Mit Rewards wird man beim Wandern/Gehen/Joggen für jedes neue Achievement belohnt – hatte bisher nur Apple. Jetzt auch Garmin – nur viel besser!