Beiträge von Polarlys

    Hallo,


    ich muss mich korrigieren, bei Adresseingabe ist wirklich AR verfügbar. Allerdings denke ich, dass diese Funktion mittlerweile mittels Firmwareupdate "nachgeschoben" wurde. Da ich auch das Gerät gerade nicht in der Hand hatte, habe ich halt den Stand beschrieben, den ich kannte. Wenn Garmin das mittlerweile verbessert hat, umso besser.


    "Garmin weigert sich leider bisher, die AR in die Präferenzen zu übernehmen, daher könnte dadurch das Problem oben entstanden sein. Bei Angabe mit Start und Ziel ist das ein Routenaufbau, und da verhält sich der XT zickig in Bezug auf AR". Dass die AR nicht in den Präferenzen sind, finde ich jedenfalls immer noch negativ. Ansonsten habe ich eben mit Start und Ziel mittels AR eine Route kreiert und gestartet, dabei hat sich die Route nicht verändert.


    Abgesehen davon finde ich seltsam, dass hier gleich Stimmungsmache und Geschmäckle in die Runde geworfen wird.


    Nur um klarzustellen, derzeit besitze ich neben dem XT den Zumo 590, den Rider 550 und den Urban-Rider. Jedes Gerät hat ein paar Vorzüge, welche ich klasse finde und gerne an den anderen Geräten auch hätte, gibt es aber nicht. In der Summe der Eigenschaften ist der Zumo XT für mich das beste Gerät von diesen. Verbessern könnte man noch einiges und einige Wünsche hätte ich auch, und Garmin tut auch was. Aber halt nicht immer, was viele Nutzer wollen.


    Viele Grüße


    Polarlys

    Hallo,

    probiere mal folgendes aus: nimm ein Ziel, welches schon vorhanden ist, (aus letzte Ziele, POI-Liste) und starte dann AR. So klappt es jedenfalls bei mir.

    Negativ ist: bei einem über Adresseingabe angegebenen Ziel wird AR nicht angeboten - als erstes die Route starten und dann abbrechen. Jetzt via letzte Ziele die Route neu starten, dann wird AR wieder angeboten - was der Schwachsinn soll?

    Garmin weigert sich leider bisher, die AR in die Präferenzen zu übernehmen, daher könnte dadurch das Problem oben entstanden sein. Bei Angabe mit Start und Ziel ist das ein Routenaufbau, und da verhält sich der XT zickig in Bezug auf AR.


    Viele Grüße Polarlys

    Die Datenübertragung klappt bei meinem XT teilweise gut:


    eine Route mit KURVIGER auf dem Handy geplant und abgespeichert. Dann die Route mittels EIGENE DATEIEN (S9) an die Driveapp geschickt und von dort auf den Zumo - funktioniert.


    In der Driveapp ein bestimmtes Geschäft gefunden und an den Zumo geschickt - funktioniert.


    Was nicht geklappt hat, ist die Routenweitergabe an einen 2. XT. Das Gerät wird zwar gefunden, aber die Weitergabe klappt nicht. Das habe ich dann auch mit meinem 590 probiert, hier hat es geklappt. Aber vom 590 zurück auf den XT hat wieder nicht geklappt.


    Hat sonst schon jemand probiert, eine Route mittels Bluetooth von ZumoXT auf ZumoXT weiterzugeben?


    Viele Grüße

    Polarlys

    Schau mal in den Bericht von lpop vom 1. Mai. Dort findest Du einen Schieberegler, mit dem die AR eingestellt werden können.


    Die AR sind zwar leider noch nicht in den Präferenzen, aber eine mit den AR geplante Tour wird bei Neuberechnungen mittlerweile auch mit dem AR-Modus weiter berechnet. Das war vorher nicht so, aber das hat Garmin ruckzuck korrigiert.


    Und so schlecht finde ich die AR nicht, einige Touren habe ich damit schon gefahren. Da ich auch noch den Rider 550 habe, kann ich die Geräte ein bischen vergleichen.


    Mein Ergebnis ist jedenfalls nach dem Urlaub letzte Woche, wo ich mit dem XT unterwegs war, dass der 550 in den Ruhestand geschickt wird.


    Der Rider hat mich doch letztes Jahr im Urlaub einiges geärgert, Thema Trackaufzeichnung und Routenübertragung vom Handy / PC zum Rider.


    Auch wenn bei dem Rider das Routing in Verbindung mit den Livedaten sehr gut und der Autohalter besser ist, bei allen anderen Punkten ist der XT gleich gut oder besser.


    Viele Grüße

    Polarlys

    Hallo,


    für meine beiden Moppeds habe ich mir 2 Halter gegönnt. Allerdings musste ich bei einem das Kabel zwischen Halter und Spannungswandler kürzen, da ich mit dem Wandler nicht zwischen Gabelbrücke und Instrumenten durchkam. Als Verbindung habe ich dann die AMP-Superseal gewählt, die sind auf jeden Fall dicht. Eine Beschreibung und Bilder vom durchtrennten Kabel habe ich hier auch in einem anderen Beitrag eingestellt. Nur sollte man eine vernünftige Crimpzange verwenden, gibt es bei Ebay preiswert für Tamiya-Stecker.

    Viele Grüße

    Polarlys

    Mit der Trackaufzeichnung bin ich jedenfalls zufrieden. So wie es im Moment aussieht, funktioniert die Aufzeichnung sogar besser als an den früheren Geräten. Bei den älteren Geräten gab es schon mal diese "Teiltracks" mit der 001 am Ende vom Namen, das ist mir bisher nicht aufgefallen. Also die Tracks in Basecamp ziehen, dort gibt es die wunderbare Funktion "Ausgewählte Tracks zusammenfügen". Nach dem Zusammenfügen wird man noch gefragt, ob die Einzeltracks gelöscht werden können.


    Wenn aber diese Trackaufzeichnung zum Starten der Vorbote einer nächsten Generation ohne automatisches tracken sein soll, würde mich das sehr ärgern. Wer meint, der manuelle Start der Routenaufzeichnung wäre doch ganz gut, der kann sich mal mit den TT-Besitzern unterhalten. Da ich eine ganze Zeit mit dem TTR550 unterwegs war, habe ich mich schon viel darüber geärgert, weil es halt sehr häufig passiert ist, dass beim Start der Tour einfach vergessen wurde, die Aufzeichnung zu beginnen.


    Was stört noch:

    - nur ein bisschen: Die AR fehlen noch in den Routenpräferenzen. Aber ansonsten scheinen die seit dem letzten Firmwareupdate zu funktionieren: Man kann in einer fertigen AR-Route auf der Übersicht vor dem Losfahren noch weitere Zwischenziele einbauen und das AR-Routing bleibt erhalten. Ebenso ist bei einer ersten kurzen Testfahrt aufgefallen, dass bei Neuberechnungen auch das AR-Routing erhalten bleibt. Hier muss man Garmin mal loben, dass Garmin das so fix hinbekommen hat.


    - was aber sehr ärgerlich ist: den Zumo 590 habe ich gerne im Auto verwendet, weil hier eine Freisprecheinrichtung mit Mikrofon und Lautsprecher (im Halter) verbaut ist. Die Klangqualität ist zwar nicht die beste, funktioniert aber einwandfrei. Ich habe das gerne genutzt, wenn ich mit fremden Autos auf Dienstreise war. Der XT kann leider die Freisprechfunktion nur in Verbindung mit einem Headset durchführen. Da ich eigentlich den Zumo 590 (wie auch den TTR550) abstoßen wollte, werde ich jedenfalls den 590 doch noch behalten.

    Hier wäre aber mein Wunsch, dass Garmin noch einen Autohalter mit Freisprechfunktion und integrierter Stromversorgung herausbringt.


    Wenn dann noch die Umgehung von Wohngebieten im Routing dazukäme, dann wäre das Gerät schon fast das ultimative Gerät für mich.


    Viele Grüße

    Polarlys

    Der Austausch wurde bei mir auch angekündigt. Dann kam eine Mail mit der Info:


    "...Ihr Auftrag wird gerade von uns bearbeitet und wir informieren Sie, sobald dieser versendet wird...."

    Die Info ist allerdings schon ein paar Tage her, ich bin gespannt, wann ich das in den Händen halte.


    Bezüglich Langzeitschäden: Bei einem Kumpel waren bei einem 3er Gerät die Kontakte weggeschliffen, so etwas möchte ich beim XT nicht gerne erleben.

    in der 2.7 steht drin:


    "Resolved an issue, that caused adven. routes to recalculate incorrectly"


    Bin mal gespannt, was das bringt. In den Routenpräferenzen stehen die jedenfalls bei mir noch nicht drin.


    Viele Grüße

    Polarlys

    Interessant wäre:

    - wie entwickelt sich die Tour (böse gesagt) man den AR-Krempel vergißt und einfach mit Vermeidungen fährt?

    Das wollte ich mal ausprobieren und habe festgestellt dass man das AR doch in die Routenpräferenz bekommt, aber jetzt wird es haarig:


    Auf der Karte eine Route planen (ich habe mich mal an den Bildern von lpop orientiert und aus der Nähe von Bietigheim-Bissingen nach Freigericht (Interessanter Name;) ) geplant:


    Dann habe ich mal bei gespeicherte Routen die aktive Route geöffnet, und schaue hier mal in die Routenpräferenz, und finde hier das AR?(:

    Also das Garmin Adventurous Routing angewählt und gespeichert, dann kam folgendes:

    Auf das orange Icon gedrückt, kam eine relativ direkte Route, aber mit Kurven heraus. Dann habe ich mal einen zusätzlichen Wegpunkt eingefügt der Zumo hat weiter die kurvenreiche Strecke gesucht:

    Wenn man jetzt in den Routenpräferenzen für die aktive Route nachschaut, hat man das AR drin. Geht man über die Einstellungen in die Routenpräferenz, ist hier kein AR als Wahlmöglichkeit zu finden. Was ich im Moment noch nicht ausprobieren konnte, wie verhält es sich, wenn ich eine aktive Route mit AR in der Praferenz habe und es kommt durch Streckenänderung zur Neuberechnung?

    Hallo,


    ich habe mal wegen des Verhaltens von "Adventurous Routing" bei Neuberechnungen an Garmin geschrieben und eine höchst interessante Antwort bekommen:


    "... vielen Dank für Ihre Anfrage. Gerne sind wir bei der Beantwortung Ihrer Frage behilflich.


    Um wie in Ihrem Fall nicht wieder auf Autobahn / Schnellstraßen geleitet zu werden, würden wir empfehlen zum Einen mit den Vermeidungen zu routen, zum Anderen den Neuberechnungsmodus eventuell zu deaktivieren. ..."


    Eigentlich kann man aus dieser Antwort interpretieren, dass das "Adventurous Routing" offensichtlich überflüssig ist und dass man durch Vermeidungen den gleichen Effekt erzielt.


    Und Neuberechnung deaktivieren macht bei einem Tool wie "Adventurous Routing" keinen Sinn.


    Ich bin mal gespannt, eine entsprechende Antwort habe ich an Garmin geschrieben. mit dem Hinweis, dass dieses "Adventurous Routing" in die Routenpräferenz gehört.


    Viele Grüße

    Polarlys

    Der Tipp mit dem ADVRider-Forum ist nicht übel, aber so einen Stecker zu basteln, das geht an meinen Fähigkeit vorbei.

    Dafür habe ich jetzt mal das Kabel zwischen Spannungswandler und Stecker gekappt, es ist wirklich ein Koaxialkabel. Von dem Kabel habe ich auf ca. 3cm die äußere Isolierung entfernt und dann das außenliegende "Mantelkabel" zusammengedrillt und etwas Schrumpfschlauch drüber gezogen. Auf dem Bild sieht man die fertig gekrimpten Kontakte und am anderen Kabel, wie das Kabel von innen aufgebaut ist. Die AMP-Stecker habe ich mir mit den Knickschutzhüllen besorgt, welche man natürlich vorher aufschieben sollte. Weiter ist der Durchmesser der Knickschutzhülle etwas größer als der des Kabels, hier sollte man den Kabeldurchmesser vorher mit Schrumpfschlauch oder selbstverschweißendem Band vergrößern.

    Wenn ich mit dem Messer abisoliere..., dann bin ich soweit und kann das Kabel auch kappen. Aber eigentlich wollte ich nur wissen, ob jemand bei der 3er Serie auch schon mal das Kabel gekürzt hat.

    Abgesehen davon, bei einer GS oder anderen vergleichbaren Moppeds würde ich den Halter vielleicht auch fest montieren, bei meinen unverkleideten Boxern sind die Halter aber mittels RAM-Mount-Klammern montiert und wären in null Komma nix abmontiert, wenn dieses blöde Kabel nicht wäre...


    Viele Grüße

    Polarlys

    Den 2. Halter habe ich schon. Mein Plan ist es aber, den Teil mit dem Spannungswandler fest am Mopped zu verbauen, und den eigentlichen Halter vom Mopped wegnehmen, wenn ich den nicht brauche. Dazu muss dann halt das Kabel getrennt werden.

    Oder wenn es ganz gut klappen sollte durch Kabel kürzen, auch den Teil mit dem Spannungswandler demontierbar zu machen (Ohne das Mopped zu zerlegen ;-) )

    PS das Set von FC-Moto habe ich mir ja auch geholt, nur das ich jetzt 2 Wackelhalter habe. Aber da ist ja Garmin dran.


    Viele Grüße

    Polarlys

    Hallo,


    mit dem Motorradhalter habe ich neben der „Passgenauigkeit“ des Halters noch ein anderes Problem. Den Navihalter möchte ich gerne so montiert haben, dass ich diesen schnell abmontieren, bzw. auf den Motorrädern tauschen kann. Für den 590 habe ich dazu den Halter so umgebaut, dass der Halter nur noch ein relativ kurzes Kabel dran hatte (Dank einer Anleitung hier im Forum). So konnte ich den Halter in wenigen Minuten vom Motorrad abbauen.


    Jetzt hat sich ja Garmin leider (!) dazu entschlossen, den Spannungswandler aus dem Halter in das Kabel einzusetzen, was bei mir 2 Probleme aufwirft:

    • Das Kabel zwischen Halter und Spannungswandler ist mir zu lang
    • Den Spannungswandler bekomme ich nicht (ohne größeren Aufwand) zwischen Gabelbrücke und Instrumenten durch (an meiner R1200R)

    Der Konkurrent hat beim Rider der 4/5-Serie wenigstens noch eine wetterfeste Steckverbindung in das Kabel eingebaut, so eine würde ich mir hier wünschen.


    Jetzt würde ich gerne das Kabel zwischen Halter und Spannungswandler kürzen und mit einer Steckverbindung versehen. Ich habe mir dafür sogar AMP-Superseal Steckverbindungen besorgt, obwohl ich bisher alles andere mit meinen heißgeliebten Mini-Tamiya-Steckern versehen habe.


    Hat also bereits jemand das Kabel gekürzt? Bei der 3er-Serie ist ja ähnlich.


    Ist das Kabel zwischen Halter und Spannungswandler ein normales 2-adriges Kabel oder ein Koax-Kabel?


    Viele Grüße


    Polarlys

    Das Update habe ich erst gesehen, als ich nach Hause kam und dann kurze Zeit später der Zumo meldete, ein Update ist installiert worden.


    Viele Grüße

    Polarlys

    Hallo,


    heute habe ich mal dieses "Adventurous Routing" ausprobiert. Massgabe war, ein Ziel vorgeben und über "Adventurous Routing" eine Landstraßenroute berechnen zu lassen - allerdings mit der Möglichkeit, die Route z. B. durch Abbiegen zu verändern und neu berechnen zu lassen.

    Das hat der Zumo auch fleißig getan, nur jedesmal mit der Grundeinstellung "Kürzere Zeit", was zur Folge hatte, das nach einmal kurz drehen um z. B. zur Tanke zu fahren, der Zumo einen direkt auf die Autobahn lotsen will. Also musste bei jeder leichten Änderung der Route das Ziel neu eingegeben werden und die Route mit "Adventurous Routing" neu gestartet werden.


    Ist das bei dem 595 genauso, oder ist das eine "unglückliche" Programmierung, oder habe ich hier etwas übersehen?

    Die Neuberechnung wollte ich nicht abschalten, da ich mir ja die Option offenhalten wollte, einfach abzubiegen, wenn mir die Strecke so schöner erscheint.


    Viele Grüße

    Polarlys