Ballonverfolgung

  • Ich weiß nicht genau,
    warum Du Dich dagegen so sträubst.


    Das würde ja sogar ich mir leisten wollen...


    Ich sträub mich ja nicht.


    Also zu den Kosten , sicher kostet ein Ballon ne Stange Geld ...
    zahlende Gäste gibts auch ....


    die Kohle kriegt aber nicht der Verfolger ...
    ( der kriegt nur ne Art Unkostenentschädigung quasi als Taschengeld ).


    Tracker und Notebook ... klar , das geht.


    Notebook hab ich.


    ... nur keine Lust das Teil mit laufender Festplatte durch die Pampas zu kutschieren.


    ich geb Dir recht, die TTQV Lösungen sind zur Zeit wohl das Ideale.
    Sind die einzigen, die volle Funktionalität bieten.


    Ich werd wohl mal die Variante 2 x Pathaway auf Smartphones testen.


    Mir gehts ja nicht um den kommerziellen Betrieb, sonder Spas an der Freud
    und ein wenig rumtüfteln. ( aus eigener Tasche )


    Früher dachte ich immer mal, dass alle Luftfahrzeuge lückenlos die passende Technik ohnehin haben.


    hat mich selbst fast erstaunt, dass es nicht so war.


    gruss

  • Hi,
    das ist so ein Problem, daß die Luftfahrzeuge nicht immer mit der neuesten
    Technik ausgestattet sind, kann man ja schon verstehen. Es ist eben sehr
    teuer, dafür zugelassene Geräte zu verwenden.


    Ich habe letztens im WDR-Fernsehen einen Bericht gesehen (leider nicht
    komplett), in dem sich ein Pilot zu dem Air-France Airbus-Absturz äußerte.
    Er ist wohl selbst einmal in die Situation geraten, daß er über die
    Bordinstrumente nicht mehr ausreichende Informationen zu Höhe und
    Geschwindigkeit hatte. Hätte er keinen privat gekauften Hand-GPSr gehabt,
    mit dem ihm diese Daten unabhängig vom Bord-Stromnetz zur Verfügung
    standen, hätte der Flug seiner Meinung nach ein böses Ende genommen.
    Leider kann ich nicht sagen, was an Bord vorgefallen war und um was für
    einen Flugzeugtyp es sich handelte, da ich wie gesagt nicht den
    kompletten Bericht gesehen habe. Vielleicht hat hier jemand das gesehen
    und weiß mehr darüber.


    Ich drücke Dir die Daumen, daß Du noch eine passende Lösung findest.

  • Also,...
    auf meinem LG hab ichs nicht zum Laufen gebracht. "class missing.."


    Aber,..
    am iPhone läufts prächtig. Live kann die Position im Internet mitverfolgt oder der Track später ab gerufen werde. Die GPS Daten zu exportieren hab ich allerdings nicht geschafft.


    lg



  • Dazu Garmin Mobile XT (89€ mit Europakarten)

    und Phonetracker light für Garmin Mobile XT (49€)

    (arbeitet ausdrücklich mit TK 102 zusammen)

    http://www.peilsender.net/epag…1549785/Products/PTL4GMXT

    Grüße ............. :bye: ............ Winfried


    NÜVI 550


    -screenshots from Garmin® City-Navigator® Europe-

  • Hallo Winfried , guter Hinweis ...

    Für PDA ist klar. Das wäre die Variante Phonetracker und Garmin Mobile.

    Fürs Laptop würde TTQV die entsprechende Funktionalität bieten,
    aber erst ab der version Power User und nur für teure
    hauseigene Tracker oder Smartphone mit Pathaway.

    Jetzt hab ich irgendwo gesehen, dass es von "phonetracker" auch
    freeware gibt, mit der man quasi jedes smartphone auch als tracker verwenden kann.
    auch nicht uninteressant.

    hab mich zwischenzeitlich mal mit Koordinaten und so beschäftigt.
    interessant.
    man kann in google maps neben der dezimalangane auch punkte direkt in
    grad minuten sekunden eingeben. Ist in der API beschrieben.

    An exact location can be specified as latitude,longitude, in decimal form (52.123N,2.456W or 52.123,-2.456) or as degrees, minutes and seconds (52 7 22.8N,2 27 21.6W or 52 7 22.8,-2 27 21.6) or as degrees and minutes (52 7.38N,2 27.36W or 52 7.38,-2 27.36).

    Damit kann ich erstemal offline ein wenig rumwerkeln.

    Also mit dem Smartphone unterwegs gps positionen manuell per sms an mein zweites handy schicken und in google maps ohne grosse rumrechnerei eingeben und anzeigen lassen funktioniert schon klasse.

    Die genauigkeit finde ich verblüffend.

    Gestern hab ich übrigens bei einer Echtverfolgung mal allen Technikkram ausser Acht gelassen und einen Blechkompass , eine gute Karte ,ein Geodreieck und meinen in meinem Kopf integrierten Entfernungsschätzer mitgenommen.
    Optimale Bedingungen, viel gute Sicht, wenig Wind.
    Erkenntnis : In unserer hochtechnisierten Welt denkt man einfach manchmal viel zu kompliziert.

    gruss:)


  • Moin,


    spontan würde ich auch zu TTQV raten.


    Ansonsten fällt mir noch das ein:
    http://franson.com/gpsgateserver/


    Ist allerdings auch web-basiert, wobei es ja inzwischen bezahlbare mobile daten-flatrates gibt, die für diesen Zweck ausreichen dürften.


    Ansonsten hilt nur probieren; Ich glaube für TTQV und gpsgate gibt es Demoversionen, zumindest um die FUnktionalität kennen zu lernen.


    Gruß
    Jens

    Zumo 590 (FW ?) // TT-Motorradhalter
    GPS276C(FW 5.5) // TT-Motorradhalter

  • Folgende vorgeschlagene Kombination finde ich besonders interessant:


    Hardware:
    Magicmaps GPS Tracker TK102
    149,90 EUR


    Mobiles Endgerät zum Empfang von SMS und Anzeige der Ballonposition und Anzeige des Verfolgerfahrzeuges, evtl. Routenplanung


    Software:


    Garmin Mobile XT
    89,- EUR


    Phonetracker light für Garmin Mobile XT
    49,- EUR


    Telekommunikationstarife:


    Sender:
    Vodafone CallYaOpenEndTalk&SMS
    einmalig 19,90,- EUR, monatlich 1,50,- EUR, für SMS-Tagesrate: Für nur 29 Cent pro Tag 100 SMS ins deutsche Vodafone-Netz senden


    Empfänger: Prepaid-Tarif Vodafone


    Was empfiehlt ihr als mobiles Endgerät? Die Preise für Smartphones ohne Vertragsbindung sind ja ganz schön happig... Gibt es es schon erste Erfahrungsberichte?