Kaufberatung Aventura Twonav oder Satmap Active 10

  • Ich verfolge seit ein paar Monaten dieses Forum mit großem Interesse, da ich selbst nun auch vor dem anscheinend großem Problem stehe, welches Outdoor GPS-Gerät ich mir denn nun zulegen soll.

    Ich habe bis jetzt noch kein Outdoor-GPS-Gerät besessen, bin Mountainbiker und will mir vorwiegend mit dem GPS die ewige Kartenkrämerei, wenn ich in neuen Gegenden fahre ersparen (aus eigener Erfahrung ist es sehr mühsam und zeitaufwendig an jeder Kreuzung die Karte aus der Trikottasche fischen zu müssen). Außerdem ist die Möglichkeit mit dem GPS heruntergeladene Tracks abzufahren sehr faszinierend. Weiters bin ich ein bissl am Geocaching interessiert, ist aber sicher nicht mein Beweggrund ein GPS zu erwerben.

    Also: Hauptanwendung: MTB, auch schwierigere Trails vorwiegend in Österreich und Südtirol bis zu den Karnischen Alpen (auch italienische Seite)

    An Software habe ich bis jetzt die Austrian Map von Österreich gesamt und die Kompass Karte von Südtirol.

    Nach dem Durchforsten dieses Forums ist meine Wahl, nachdem ich die Garmin Geräte ausprobiert habe, eindeutig auf ein Gerät mit Rasterkartennutzung gefallen. Die Vektorkarten des Garmin Oregon/Dakota sind mMn für eine Orientierung im Gelände nicht ausreichend, (wohl aber für ein Nachfahren eines Tracks – aber ich will mich ja auch orientieren können).

    Und daher sind das Satmap Active 10 und das Aventura Twonav in die engere Auswahl gefallen.

    Für das Satmap spricht für mich:

    + einfachere Bedienung: einfach Karte reinschieben, fertig
    + billiger

    Contra Satmap:

    - nur Karten von Satmap verwendbar
    - teilweise keine Kartenabdeckung von den Karnischen Alpen in Italien?

    Pro Aventura:

    + Jede digitale Karte verwendbar!
    + Tolle Unterstützung in diesem Forum

    Contra Aventura:
    - Scheint noch nicht ausgereift
    - Preis
    - Gute Computerkenntnisse erforderlich
    - Hohe Zeitinvestition zum Erlernen erforderlich?
    - TTQV erforderlich?
    - GPS Genauigkeit schlechter als bei Satmap?

    Ich hätte gerne von Euch ein paar Tips, welches Gerät besser für einen Einsteiger mit meinen Vorgaben geeignet ist, ich würde gerne das Aventura ausprobieren, will aber vermeiden stundenlang vor dem Computer zu verbringen um irgendwelche Probleme zu lösen (Karten kalibrieren, usw…). Beim Satmap hab ich das Gefühl man steckt die SD-Karte ein und kann das Gerät sofort benützen. Was meint ihr?

    Danke für eure Hilfe
    Gruß
    Mabe

  • Ich kenne auch das Satmap. (Allerdings mit der Firmware vom Sommer)


    Zwischen diesen beiden Geräten ist die Wahl sehr einfach. - Für mich wäre es eindeutig das Aventura.


    Wie du sagst, muss man beim satmap eigentlich nur 2 Dinge können:


    • die SD-Karte in der Schachtel finden
    • den Powerknopf finden


    Allerdings ist der Kartenbereich(Auswahl sehr eingeschränkt (Luftbilder, Kompasskarten von anderen Ländern,... und es gibt schon viele freie Karten auch, die dann eben nur am Aventura funktionieren.)

    Liebe Grüsse, freeday
    AKTUELL:
    Montana 650T, GPSMAP 62s, AVENTURA, eTREX Vista HCX ---- iPhone 3GS/32, TomTom ONE v1
    GESCHICHTE:
    SPORTIVA, OREGON 300,GPSMAP 60 CSx,, Oregon 550t, Colorado 300, Geko 201, Gpsmap 60c, Explorist 500, Explorist 600, Explorist XL, Falcom Navi1, Roadmate..., versch. PPCs von HP und Qtek...


  • Wie du sagst, muss man beim satmap eigentlich nur 2 Dinge können:


    • die SD-Karte in der Schachtel finden
    • den Powerknopf finden


    Ist das nicht genau der Vorteil von Satmap, wenn es von den Regionen wo ich fahren will auch Kartenmaterial vorhanden ist:confused:
    Und es gibt ja die Karte von Sudtirol und Österreich bzw. sogar Teile von A in Regionen aufgeteilt. ja ich weiß, wenn ich mal nach Trinidad Tobago fahren will, dann schauts schlecht aus, aber es wird für das Aventura auch nicht immer eine digitale Karte von jedem Gebiet geben und Karten digitalisieren und kalibrieren, das kann i net und will ich mir eigentlich nicht antun.
    Versteh mich nicht falsch: Eigentlich sympathisiere ich mit dem Aventura, hab aber ein bissl Angst vor dem Aufwand vor allem wenndas Satmap auch ausreichend sein könnte...

  • Hallo Mabe,
    Das Satmap hört sich erstmal brauchbar für deine Zwecke an allerdings bist du da an eine Karte gebunden. Hier stellt sich halt die Frage nach der Qualität der Karte.


    Beim Aventura solltest du nicht alles was hier im Forum geschrieben wird all zu ernst nehmen. Das Aventura kann wohl auch einfach sein. Vieles was hier im Forum geschrieben wird kommt von einigen Experten die "eigene" Ansprüche haben. Leider kommen dadurch die Funktionen und einfach zu nutzenden Karten, also quasi eine Nutzung "aus der Verpackung heraus" zu kurz.


    Grüße, Hein

    MeridianColor, Streetpilot c510 Delux, 60csx, Nüvi 765, 62st, Nüvi 3590

  • Hallo Mabe

    Zitat

    - Scheint noch nicht ausgereift-


    der Poi und der Waypoint Bereich ist verbesserungsfähig. Der Waypointbereich ist in Teilen sehr gut, aber nicht in Summe. Sonst würde mir kaum etwas einfallen.
    Die Routingmöglichkeiten fürs MTB sind herausragend. Ablesbarkeit des Displays und Lenkerbedienung kein Problem. Auch das individuelle Zusammenstellen der Taskleiste ist vom Feinsten, sehr dezent, gut ablesbar, ohne die Karte abzudecken. Das erstellen einer Route direkt auf dem Aventuradisplay dürfte kaum zu toppen sein.

    Zitat

    - Gute Computerkenntnisse erforderlich-


    deine vorhandene Karte in TTQV oder in CompeGPSLand einlesen und exportieren auf die SDHC geht mit Grundkenntnissen. Beide Karten gehen an einem Stück. Für die Karnischen Alpen auf der Italienseite + Slowenien wirst du eine Kartenlösung von mir finden.

    Zitat

    - Hohe Zeitinvestition zum Erlernen erforderlich?


    für ein System, das im Prinzip jede verfügbare Rasterkarte in großen Einheiten anzeigen kann, ist der Kartentransfer denkbar einfach. Alles andere unterscheidet sich nicht von anderen Systemen. Dass die Diskussionen hier im Forum für außenstehende etwas wirr erscheinen mögen, kann ich verstehen. Sollte TwoNav an Bedeutung innerhalb des Forums gewinnen (Zugriffe;) ) und eine Rubrik "Beginner" einführen, würde ich mich gerne einbringen.

    Zitat

    - TTQV erforderlich?


    für den Einstieg nicht unbedingt, trotzdem würde ich ein Bundlekauf empfehlen.

    Zitat

    - GPS Genauigkeit schlechter als bei Satmap?


    kann ich nicht beurteilen -Aventura liegt im Bereich des GPSmap 60 csx mit SirF

    Fazit: ein System, das über eine gute Community (Naviboard+TTQV) verfügt, hat Vorteile. Ein Rasterkartengerät ohne freie Karten, das ist wirklich nur für Spezialisten. Diesen Thread find ich hilfreich: http://www.naviboard.de/vb/showthread.php?t=40462

    Zum Test könnte ich dir einen blattschnittfreien (ohne Grenzbeschränkung) Kartenausschnit der karnischen Alpen hochladen, damut du siehst, dass eine funktionierende Community neben Worten auch Taten (Karten) hervorbringt.

    Servus
    Gerd
    Anima - Aventura - Sportiva - Acer A210 - Acer Gallant Duo mit TwoNav 3* - CGPSL - TTQV 4/6 PU - Globalmapper 13 -
    TwoNav-Einsatz: Trekking, MTB, Ski-Touren, Hybrid-Straßennavigation

  • Hallo MaBe,


    willkommen im Naviboard :)


    wenn der Geschenk-Gutschein kein baldiges Verfallsdatum hat würde ich noch bis zum Frühjahr warten. Es sollen einige Alternativen herauskommen.


    Wenn man will kann man das Aventura auch plug+pray nutzen. Die Spanier bieten eine grosse Zahl von kalibrierten Topo-Mosaiken an:
    http://www.compegps.com/?lang=0en&opcion=1_4


    Grüsse - Anton



  • Danke - ich glaube im Naviboard-Forum ist man gut aufgehoben:) - entschuldigung im Voraus für manch "blöde" Fragen:D

    Kommen die Alternativen von anderen Herstellern oder meinst du neue Firmware und neue Möglichkeiten mit dem Aventura? Gibts da schon einen Gerüchte-Fred?

    Wie ist die Qualität der Italien Topo von Compe - oder ist das eine Vektorkarte?

  • Hallo Mabe

    Fazit: ein System, das über eine gute Community (Naviboard+TTQV) verfügt, hat Vorteile. Ein Rasterkartengerät ohne freie Karten, das ist wirklich nur für Spezialisten. Diesen Thread find ich hilfreich: http://www.naviboard.de/vb/showthread.php?t=40462

    Zum Test könnte ich dir einen blattschnittfreien (ohne Grenzbeschränkung) Kartenausschnit der karnischen Alpen hochladen, damut du siehst, dass eine funktionierende Community neben Worten auch Taten (Karten) hervorbringt.



    Danke! Die Community ist sicher ein großer Vorteil, hab in deinem Link den Link zum TTQV Forum gelesen, tolle Hilfe!

    Ich bin sicher kein Anfänger am PC (seit 1983 dabei) jedoch solche Meldungen wie "beim Draufspielen der neuen Firmware hab ich mit alles kaputtgemacht...." machen mich vorsichtig... da muss man anscheinend aufpassen!

    Der Kartenausschnitt von den Karnischen Alpen würde mich sehr interessieren.

    Welche gute digitale Karte gibt es überhaupt für diesen Bereich zu kaufen? Ich bin mit den Karten des BEV (Austrian Map) aufgewachsen - die Darstellungsart finde ich gut - allerdings ob diese genau sind kann ich (noch) nicht beurteilen.

    Apropos Lenkerhalterung: Touratech scheidet auf meinem 11,0 kg Fully mit Carbonlenker aus - was gibts da noch für Aventura? (sollte nicht so klobig sein, leicht sein, trotzdem halten und den Lenker nicht beschädigen;)) Satmap hat ja diese Abus Lenkerhalterung.

  • Hallo Mabe,
    auf dem MTB verwende ich den Original Halter von Compe, der auf einer Richterkonsole stabil befestigt ist.

    Die karnischen Alpen werden von der Amap im Grenzbereich noch recht gut dargestellt. Im Anschluß nach Italien kommt die 1:25 K IGM Topo,alt und sehr genau, von Italien und selbst gescannte und nachkalibrierte tobacco 1:25K zum Einsatz Auch TTQV bietet eine Italien Topo an, die nur deshalb überzeugt, da nicht viele Alternativen vorhanden sind, die frei kaufbar sind. Gebe mir eine nördliche und eine südlichen Koordinate, dann lad ich dir einen Kartenausschnitt hoch. An diesem Beispiel merkst du, dass die Kritiker ob unserer Fachsimpelei (Karten) den Zweck dessen oft nicht nachvollziehen können. Im Grenzbereich zu Slowenien, falls interessant, kommt die dortige 1:25 K Raster zum Einsatz.

    Fürs freie "touren" ist das 3.5 Zoll" Display des Aventuras ideal. Mit wechselnden Lichtverhältnissen kommt der Aventura, im Gegensatz zu manch anderen Displays, gut klar. Ich fahre mit Dauerbeleuchtung 30-50 % . Der Aventura schafft damit ca. 13 Stunden.

    Servus
    Gerd
    Anima - Aventura - Sportiva - Acer A210 - Acer Gallant Duo mit TwoNav 3* - CGPSL - TTQV 4/6 PU - Globalmapper 13 -
    TwoNav-Einsatz: Trekking, MTB, Ski-Touren, Hybrid-Straßennavigation

  • macnetz
    Das "kleine" Aventura klingt auch interessant - jetzt wirds noch schwieriger auszuwählen:rolleyes:

    Sardinien
    Stimmt, die Amap geht für mich genau richtig weit nach Italien rein, jedoch ohne Markierungen und Bezeichnung der Wanderwege, was für mich relativ wichtig wäre.

    Am Besten wäre der Ausschnitt einer Tabacco Wanderkarte (Nr. 10 und oder 17? glaub ich) zwischen Innichen (Nordwestecke ca. östl.Länge: 12 Grad 16 ' 46 " ; nördl.Breite: 46 Grad 32' 30" Nord ) und San Stefano di Cadore (Südostecke ca. östliche Länge: 12 Grad 32 ' 60 "; nördl. Breite: 46 Grad 33' 30").

    Der Rest von Südtirol ist eh durch die Kompass Karte abgedeckt Leider ist die Kompass manschmal ein bissl ungenau was Wege angeht (durch eigene Erfahrung ohne GPS)- ist da die angesprochene Italien Topo eine Alternative?

    Danke für deine Mühe
    LG
    Martin

  • Noch eine Frage an alle Aventura Nutzer im Wiener Raum (so es denn welche gibt?) Kann man den Aventura in einem Geschäft im Wiener Raum testen? Vielleicht weiß da wer was.

    Danke

  • Noch eine Frage an alle Aventura Nutzer im Wiener Raum (so es denn welche gibt?) Kann man den Aventura in einem Geschäft im Wiener Raum testen? Vielleicht weiß da wer was.

    Danke


    Frage mal freeday , für den Wiener Raum kann er dir bestimmt weiterhelfen.


    Ich setze den Aventura primär am MTB und am RR ein.
    Dabei verwende ich die originale Halteschalte von Compe und einen Adapter von Richter für den Lenker/Vorbau.
    Die Montage am Vorbau finde ich ideal, egal welches Gerät. Beim Richterhalter muss man die Schrauben durch längere ersetzten.
    Ich habe diesen Sommer mit den Aventura einen WestalpenCross (Cottische Alpen) und im Herbst einen Bikeurlaub in Finale Ligurien und in der Sierra Nevada gemacht.
    Der Aventura ist für den Outdooreinsatz ideal, da mal jede beliebige Rasterkarte aufs Gerät bringen kann. Unterwegs kann man auch Touren planen.
    Trotz der Fehler in der Software ist das Gerät voll einsatzfähig.
    (Mein 3 Jahre alter Garmin 60CSx ist auch nicht fehlerfrei)
    Die Waypoint-Unterstützung wird hoffentlich bald besser.
    Für Geocaching gibt es momentan bessere Geräte.


    Für Österreich kannst du die Kompass-Map mit der kostenlosen Basisversion von CompeGPS Land aufs Gerät laden.
    Das gleiche gilt für alle Kompass Karten (z.B. Südtirol).


    Wie das ganze beim SatMap ausschaut kann ich dir nicht sagen.
    Neben den eingeschränkten Angebot von Karten, sehe ich die fehlende Unterstüztung durch andere User als Nachteil an.


    Wenn du dich für einen Aventura entscheidest, empfehle ich dir die Version mit der Westeurpa Teleatlas Strassenkarte, das sind gerade mal 50 € mehr.
    CompeGPS Land gibt es zur Zeit mit 50% Rabat.


    CompeGPS Land ist im Vergleich zu TTQV leichter zu bedienen und bietet einige Funktionen die man bei TTQV erst in der teuren Pro-Version erhält.
    Dafür unterstützt TTQV insgesamt mehr Kartenformate. TTQV's Stärken liegen u.a. auch bei der Datenverwaltung.
    Ich habe mich in Deutschland, für das Bundle mit TTQV + TT Topo D 25k entschieden und dann CompeGPS zum reduzierten Preis vor kurzem nachgekauft.


    Egal welches Gerät du nimmst, eine Plaunungs-(Verwaltungs-, Auswerte-)software wie TTQV oder CompeGPS Land macht immer Sinn,
    egal ob Aventura, SatMap, Garmin, ...


    Ob du auf den kleine Bruder des Aventuras, den Sportiva warten willst, musst du selbst entscheiden.


    Ray

    MTB- und RR-Tourenforum an der Bergstraße www.melibokus-biker.de
    TwoNav Aventura 2 4.7, TwoNav Anima+ 3.3.4/OS 2.0.1, TwoNav Android 3.3.8 + CompeGPS Land PC 7.7.2 + Mac 8.8 (History: Papierkarte ;), Magellan Meridian Platinum, Garmin GPSmap 60CSx (SIRF3!),Aventura 3.2/OS 1.3.60R, Sportiva+ 3.2.7/OS 2.2.4)
    Perl-Script gpsconv.pl zum Konvertieren von Tracks und Waypoints, TwoNav Wissensbasis



  • Hab mich mal auf der Compe Seite ein bissl umgeschaut - ist aber ein bisschen verwirrend:
    Versteh ich das richtig?: Die Halteschale für den Aventura ist anscheinend bei dem Package schon dabei, aber die reicht nicht für die Befestigung am Bike? Also Richter-Halterung extra kaufen - diese? http://www.amazon.de/gp/produc…2&creativeASIN=B000RGS4LY
    Wie leicht und schnell geht das Aufstecken - Entfernen des Aventura auf die Halterung? Die Lenkerbefestigung selber ist wahrscheinlich über Kabelbinder - nein Schraube eh klar! Ein Foto von der Halterung am Bike würde mich brennend interessieren:D

    Ich hab mir mal die CompeGPSLand Software installiert (Basisversion) - leider konnte ich keine AMAP Karten laden und in rmap umwandeln - geht das generell nicht? Mit TTQV4 (Demo) geht das schon... Habe für Gesamtösterreich nur die Amap.

    Puh - nicht leicht Satmap, Aventura oder Sportiva, TTQV oder CompeLand....

    Trend geht aber stark Richtung Aventura, ist mir irgendwie sympathisch das Ding:tup: vor allem auch wegen der tollen Hilfe in diesem Forum:D

    LG
    Martin

  • [quote=Mabe;Ein Foto von der Halterung am Bike würde mich brennend interessieren:D

    TTQV oder CompeLand....

    Trend geht aber stark Richtung Aventura, ist mir irgendwie sympathisch das Ding:tup: vor allem auch wegen der tollen Hilfe in diesem Forum:D

    LG
    Martin[/quote]


    Hallo Martin, ich selber bin kein Superkartenprofi. Mich hat Anfangs auch das komplizierte vom Aventura abgeschreckt. Ja, der Aventura bietet Dir sehr viel Freiheiten.
    Datenleisten sehr frei konfigurierbar,
    Kartenformate sehr frei verwendabr.
    Kompasskarten schluckt er einwandfrei.
    Das Mosaikkonzept von CompeGPs sagt mir zu. Man muß nicht ganz Deutschland kaufen, wenn man zum Bodensee will. :)
    Selbst ich hab es geschafft, meine Papier-Fritschkarten einzuscannen und zu Kalibrieren. Wozu gibt es denn zur Not Google Earth.


    Letztendlich muß jeder selber wissen wie weit er in die GPS-Welt und in Kartenwelt eintauschen will. Mit dem Aventura kaufst Du dir ein Profigerät, das Beste was es derzeit auf dem Markt gibt meiner Meinung nach.
    Suchst Du nur ein gerät zum Navigieren für das Auto oder Geocaching , dann ist der Aventura das falsche Gerät. Willst Du damit wandern, Radfahren, vielleicht auch etwas außerhalb der gängigen Kartenwelt von Komnpass und Garmin , dann ist der Aventura genau der Richtige.


    Für eine vernünftige Tourenplanung kommst Du an TTQV oder CompeGPSLand sowieso nicht vorbei, Garmin ist in dem Punkte meiner Meinung nach schlechter derzeit.


    Die Bedienung des Gerätes ist meist selbsterklärend, und wenn mal Zweifel aufkommen, dann hast Du ja das Naviboard.:rolleyes:

    Gruß Frank
    im Besitz:OR 700, Gps64s+66s, SATMAP Active20,
    Historie: OR 600 Reserve ,Aventura 2