Anleitung Import externe Routen NavGear TourMate MX-350

  • Hallo alle miteinander,


    nachdem ich eben einen erfolgreichen Import einer mit meinem Tourenplaner exportierten Tour in ein NavGear TourMate MX-350 bestätigt bekommen habe, möchte ich das hier gleich mal für die Allgemeinheit weiterreichen (allgemeingültig - hat nichts speziell mit dem Planer zu tun):

    • Tour planen
    • Tour exportieren als iGo8 (KML42) -> ergibt eine Datei xxx.kml
    • im Gerät in folgendes Verzeichnis ablegen Mobilenavigator/content/userdata/route (rot notfalls manuell anhängen; unterscheidet sich von normaler iGo8-Verzeichnisstruktur - Mobilenavigator anstelle igo8)
    • Gerät ausschalten
    • Gerät anschalten
    • Tour auswählen
  • Hallo,

    habe den Ordner angelegt und Route wie beschrieben exportiert, eingefügt und das Navi danach ein und wieder aus geschaltet.

    Leider ohne Erfolg. Es zeigt mir die Route nicht an.


    Fehler gefunden. Windows 7 hat mir die Datei immer mit `` vorne und hinten abgespeichert und so hat das Navi die Datei nicht erkannt. Löschen der ``brachte die Lösung !
    Vielleicht habe dem einen oder anderen damit geholfen.

  • NavGear TourMate MX-350
    43 Länder in West- und Osteuropa ...klick hier

    Wie sieht´s denn jetzt allgemein mit diesem Gerät aus... ???
    Gibt es hier schon Forum-Mitglieder mit kompetenten Erfahrungen/Antworten zu....


    • Bedienung während der Fahrt

    geht ganz gut, ist aber wie beim Auto nicht ratsam, denn auf dem Mopped biste noch gefährdeter als im Auto :huh:

    • Akustik über Bluetooth

    eher mau, zumindest in meinem UVEX-Crosshelm mit Visir


    • Routenplanung per Software (mit welcher geht das am besten?)

    guggstu in dem zweiten Fred zum MX-350


    • Routenplanung direkt auf dem Gerät

    für meine Begriffe bescheiden, da man nur ein Zwischenziel eingeben kann und keine Koordinaten :confused:


    • Regenfahrt

    hab ich noch nicht probiert, schaut aber von der Qualität her sehr vielversprechend aus


    • Montage/Festsitz/Vibration Motorrad-Halterung

    sehr gut


    • Akku-Laufzeit

    eher mau, aber mit dem beiliegenden Anschlusskabel an die 12-V-Batterie auch kein Prob


    • ...etc.

    guggstu in dem zweiten Fred zum MX-350

  • Hallo @ all,

    bisher habe ich im Board doch schon einiges Interessantes über das gute Teil gelesen. Nur wie sieht es mit dem Display bei Sonnenschein aus? Läßt es sich gut ablesen oder so naja? Kenne bisher nur das zumo550 und das liest sich doch auch bei Sonnenschein recht gut ab.


    Grüßle

    gabunz

  • Hallo gabunz und alle, die vor einem Kaufentscheid stehen.
    Ich bin seit ein paar Tagen Besitzer dieses Gerätes. Hier meine ersten Eindrücke:


    • Das Geräte wird komplett geliefert, einfach alles dabei, ausser ein Stecker für den externen Anschluss (z.B. bei einer fest eingebauten Steckdose bei BMW F650GS), ist aber kein Problem, einen Stecker zu montieren und vor allem für Regenwetter, mit Coltogum, oder ähnlicher Silikonmasse den Hohlraum gut auszufüllen.
    • Der äusserst günstige Preis verglichen mit anderen Geräten auf dem Markt (zumo, tom-tom)
    • Ganz unvollkommen, ja gar schlecht fand ich die Halterung! Wer nicht selbst Hand anlegt, erlebt nach kurzer Zeit eine Ueberraschung. Die Schrauben lösen sich von selbst, und das nach kurzer Fahrt. Der Hersteller hat nicht an Vibrationen eines Motorrades gedacht. Deshalb nachrüsten: Man kaufe 4 rostfreie Inbusschrauben M4x8 und Stoppmuttern dazu, bohre den Sitz von hinten ein wenig aus, damit der Schraubenkopf gut hineinpasst und schraube das Ganze neu zusammen. :D
    • Die Ablesbarkeit ist gut, natürlich bei drekter Sonneneinstrahlung von hinten sehen alle Navis schlecht aus.;)
    • Die Bedienung mit Handschuhen ist ok. Nur, und das ist nur mit Uebung zu erreichen, muss man wissen, wie der Finger den Bildschirm bedienen muss. ;)
    • Bluetooth hab ich noch nicht ausprobiert, sollte aber funktionieren.
    • Aufgrund einer sehr guten Beschreibung in diesem Forum zum Import von selbst erstellten Touren, konnte ich einige erstellen und einbinden. Das Problem ist nur, mehr als drei werden nicht angezeigt. Obwohl beim untersten Eintrag ein Pfeil nach unten zeigt (i.d.R. heisst das, es ist noch mehr vorhanden), habe ich keine Ahnung, wie ich die folgenden Routen sehen kann. Vielleicht hat jemand eine Idee.
    • Die mitgelieferte Software ist leider nicht dazu da, Touren zu erstellen, oder das Gerät zu konfigurieren, bzw. zu sehen, was alles auf dem Gerät gespeichert ist.:o
    • Werde in den nächsten Tagen eine längere Tour absolvieren und werde dann einen ersten Praxisbericht abgeben können.


    Gruss
    Livio

  • Moinsen zusammen,


    Ich habe hier ne zeitlang interessiert mitgelesen und mich jetzt nach Kauf des MX-350 mal angemeldet.


    Der erste Eindruck und die erste Tour waren sehr gut, die Halterung ist Bombenfest und es macht qualitativ einen sehr guten Eindruck.


    Das einzige was mich stört ist 1. das es mich über Anlieger-Frei Straßen lotsen wollte und 2. die Stimme wie auch die Aussprache ist gewöhnungsbedürftig.


    Ich plane nächstes WE ne Tour in den Pfälzer Wald, die Strecken sind eingegeben und dank dem Harzpoint Tourenplaner auch im Navi :D


    Klar, das einige Wegpunkte von Googlemaps und der Karte abweichen und im MX-350 nicht auf der Straße liegen, gibt es da eine Funktion die Wegpunkte zu überspringen bzw. macht das Probleme ?


    Viele Grüße
    Micha

  • Nachdem ich das Gerät ausgepackt hatte, musste ich feststellen, dass ich an meiner Maschine (bmw R1100R) keine Möglichkeit hatte, das Gerät am Lenker vernünftig zu montieren. Ich habe mir dazu das Quick-lock von Polo erworben und damit auf den Tankdeckel montiert (geht wunderbar). Den Stromanschluss habe ich direkt an die Batterie angeschlossen. Soweit funktionierte alles ganz gut. Beim Ausprobieren muss ich jedoch einen Fehler gemacht haben, dass ich das Navi versehentlich in den Schlafmodus geschaltet habe. Das hatte zur Folge, dass bei meinem ersten großen Bewährungstest (Tour von Bremen nach London über Antwerpen und Dünkirchen) das Navi sich nach einigen Minuten selbst in den Schlafmodus verabschiedete. Das ging so schnell, dass ich beim Fahren, das Abschalten garnicht so recht mitbekam. Es dauerte eine Weile und nach ständigem Stoppen und Wiedereinschalten machte ich einen Reset, gab das Fahrziel erneut ein und siehe da, das Navi führte mich gut zu meinem Hotel in Antwerpen und am nächsten Tag nach London.
    Dennoch muss ich Kritik los werden. Die Zieleingabe ist manchmal nervig. Will man eine Stadt eingeben, so lässt sich bis zu einem Punkt über die Tastatur der Name eingeben, doch dann kann es passieren, dass die Anzeige selbst eine Kombination aus ihrer Liste anzeigt und dann eine Korrektur mir nicht möglich war, weil entsprechende Buchstaben inaktiv waren. Das gleiche gilt auch bei Strassennamen. Ich habe es dann doch noch hingekriegt, kann aber nicht erklären, wie.
    Der Bluetooth-Anschluss funktioniert. In meinem Helm war die Stimme nur bei niedrigereren Geschwindigkeiten eindeutig zu verstehen. Ich habe mir dadurch geholfen, dass ich zwischen der Displaydarstellung mit Strassenansicht und ohne Strassensicht gewechselt habe (hat auch bei Sonneneinstrahlung geholfen). Das hat gut funktioniert, da auch bei mehreren Fahrspuren die relevanten Spuren angezeigt werden.
    In England (und nicht nur dort) fand ich es sehr hilfreich, dass bei Überschreiten der erlaubten Fahrgeschwindigkeit man darauf hingewiesen wird. Man muss nicht selbst die km auf Meilen umrechnen, ferner war ich angehm überrascht, dass bei Verlassen der Fähre in Dover die Zeitverschiebung automatisch in die weiteren Berechnungen einbezogen wurde. Bei der Rückkehr in Dünkirchen passierte das gleiche nur umgekehrt.
    Soweit ich feststellen konnte, ist das Gerät Regenwasserdicht und Vibrationsfest.
    Insgesamt muss man sich intensiv mit dem Handbuch beschäftigen. Ich finde es dabei nervig, dass die Schrift fast nur mit der Lupe zu lesen ist. Ich bin aber bis jetzt trotzdem zufrieden.
    Das Preis-Leistungsverhältnis im Vergleich zu Garmin oder TomTom kann sich aus meiner Sicht sehen lassen.
    Das Eingeben von selbst geplanten Touren und danach zu fahren habe ich noch nicht ausprobiert. Soll aber demnächst folgen.

  • Uebers letzte Wochenende hatte ich Gelegenheit, einen MX-350 zu testen. Vorausschicken muss ich, dass ich ihn nicht am Motorrad im Navibetrieb testen konnte. Mein subjektiver Eindruck:


    • gute Verarbeitung und Montagemöglichkeit
    • schneller Satfix und Kartenaufbau
    • gute Kartendarstellung (besser wie Garmin)
    • verschiedene Ansichten via Gesten (Wischmodus)
    • gutes Preis-Leistungsverhältnis


    Nun aber die für meine Ansprüche negativen Aspekte:


    • nur eine Zwischenziel- Eingabe möglich
    • Zwischenziele können nicht einzeln gelöscht werden
    • keine Trackaufzeichnung
    • Kartensoftware IGO8 an 2 MB SD-Card gebunden
    • Bluetooth erkennt zwar andere Headsets, jedoch keine Pairung (mit meinem Nolan N-Com)


    Ich habe in verschiedenen Foren nach Lösungen gesucht, einige Punkte der dürftigen Grundausstattung zu verbessern, doch bekam ich trotz Anleitung ein IGO Primo nicht zum Laufen, wohl eine Navigon MN7-Testversion. Doch die pfastert einerseits mit den vielen Icons den schon ohnehin kleinen Display zu, andererseits liessen sich einige Buttons nur mit einem Touchpen betätigen. Hier wäre die doch im Original sinnvolle Gestensteuerung besser.


    Die hier aufgeführten Pro-und Kontrapunkte habe ich Pearl mitgeteilt mit dem Hinweis, dass dieses Gerät so wahrscheinlich für die breite Masse der Tourenfahrer nicht brauchbar ist. Aufgrund seiner an sich soliden Verarbeitung (gebrochene Lenkerhalterung abgesehen) könnte es jedoch mit ein wenig mehr Investition in eine bessere Software vielleicht eine ernstzunehmende Konkurrenz zu den Premiumanbietern werden. Ebenso müsste die Anbindung an die viel zu kleine Speicherkarte anders gelöst werden mit Kartenfreischaltung a la Garmin.


    Anmerken will ich noch, dass das Gerät noch mit Navteq-Karten 4.Quartal 2009 ausgeliefert wurde. Auch hier lasse ich die Frage offen, wie die Sache mit Updates in Zukunft aussieht.


    Fazit, wer mit dem Gebotenen leben kann oder Zeit sowie nötige Fachkenntnis hat, das MX-350 mit aktueller IGO8 aufzupeppen, ist gut damit bedient. Das Einspielen von am PC geplanten Touren funktioniert mit dem Harz-MotoPlaner gut. Wer mehr will, ist sicher mit einem zümo 220 oder 660 trotz gewissen kleinen oder grösseren Problemen besser beraten

  • Uebers letzte Wochenende hatte ich Gelegenheit, einen MX-350 zu testen. Vorausschicken muss ich, dass ich ihn nicht am Motorrad im Navibetrieb testen konnte. Mein subjektiver Eindruck:


    • gute Verarbeitung und Montagemöglichkeit
    • schneller Satfix und Kartenaufbau
    • gute Kartendarstellung (besser wie Garmin)
    • verschiedene Ansichten via Gesten (Wischmodus)
    • gutes Preis-Leistungsverhältnis


    Nun aber die für meine Ansprüche negativen Aspekte:


    • nur eine Zwischenziel- Eingabe möglich
    • Zwischenziele können nicht einzeln gelöscht werden (bei vom PC eingespielten Routen)
    • keine Trackaufzeichnung
    • Kartensoftware IGO8 an 2 MB SD-Card gebunden
    • Bluetooth erkennt zwar andere Headsets, jedoch keine Pairung (mit meinem Nolan N-Com)


    Ich habe in verschiedenen Foren nach Lösungen gesucht, einige Punkte der dürftigen Grundausstattung zu verbessern, doch bekam ich trotz Anleitung ein IGO Primo nicht zum Laufen, wohl eine Navigon MN7-Testversion. Doch die pfastert einerseits mit den vielen Icons den schon ohnehin kleinen Display zu, andererseits liessen sich einige Buttons nur mit einem Touchpen betätigen. Hier wäre die doch im Original sinnvolle Gestensteuerung besser.


    Die hier aufgeführten Pro-und Kontrapunkte habe ich Pearl mitgeteilt mit dem Hinweis, dass dieses Gerät so wahrscheinlich für die breite Masse der Tourenfahrer nicht brauchbar ist. Aufgrund seiner an sich soliden Verarbeitung (gebrochene Lenkerhalterung abgesehen) könnte es jedoch mit ein wenig mehr Investition in eine bessere Software vielleicht eine ernstzunehmende Konkurrenz zu den Premiumanbietern werden. Ebenso müsste die Anbindung an die viel zu kleine Speicherkarte anders gelöst werden mit Kartenfreischaltung a la Garmin.


    Anmerken will ich noch, dass das Gerät noch mit Navteq-Karten 4.Quartal 2009 ausgeliefert wurde. Auch hier lasse ich die Frage offen, wie die Sache mit Updates in Zukunft aussieht.


    Fazit, wer mit dem Gebotenen leben kann oder Zeit sowie nötige Fachkenntnis hat, das MX-350 mit aktueller IGO8 aufzupeppen, ist gut damit bedient. Das Einspielen von am PC geplanten Touren funktioniert mit dem Harz-MotoPlaner gut. Wer mehr will, ist sicher mit einem zümo 220 oder 660 trotz gewissen kleinen oder grösseren Problemen besser beraten

  • Servus zusammen,


    nachdem ich das WE vom 11. auf den 12. eine 800km Tour mit MX350 gemacht habe kann auch ich etwas aus der Praxis plaudern.


    Vorneweg: Macht euch nicht die Mühe die Touren zu planen über den Routenplaner, warum schreib ich gleich.


    Also es ging alles los das wir eine Unterkunft im Pfälzer Wald gebucht haben und die grobe Tourplanung stand: Koblenz - Eifel - Hunsrück - Pfälzer Wald und am nächsten Tag Pfälzer Wald - Odenwald - Taunus - Westerwald


    Ich hatte mich also hingesetzt und wirklich einige Zeit die Routen ausgebrütet und noch die schönsten Strecken mit reingenommen und das ganze dann über KML auf den MX-350 gespeichert. Die Routenpunkte habe ich dabei auf die Strecke gesetzt, so das keiner neben der Strasse war.


    Wir sind dann Samstags losgefahren und das Navi lief wunderbar, die ersten Zwischenziele auch ohne Probleme, er hat sie erkannt und ist danach mit der Route weitergefahren. Dann kamen die Probleme :D


    Irgendwo in der Eifel war ein Routenpunkt neben der Strecke und er wollte unbedingt wieder dahin um den Routenpunkt auch abzuhaken (was ja an und für sich kein schlechtes Verhalten für ein gutes Navi ist). Leider kann man aber kein Zwischenziel einzeln überspringen oder löschen (was nach meiner Meinung nach ein ganz klares Versagen / unwissen der Programmierer ist). Wenn man im Navi Zwischenziel löschen angibt, dann gibt er euch keine Auswahl an gespeicherten Zwischenzielen sondern löscht alle !!!


    Damit stand ich bei einer Kippe frustriert in der Eifel weil sich meine Tour grad in Luft aufgelöst hatte. Alle Zwischenpunkte mit einem Klick weg und richtig: Wenn ich die geplante Route wieder laden wollte, wollte er mich wieder zum Startpunkt führen; kurzum: Route mit einem Klick zerschossen, keine Chance wieder einzusteigen. :mad:


    Also spart euch die Mühe mit den Routen. Das gleiche Verhalten hatte ich auch auf der Samstagstour wo er mich in einen Feldweg (!!) lotsen wollte.


    Also habe ich folgende Alternative für jeden der das MX350 sinnvoll nutzen will:
    - Plant eure Routen mit Stichpunkten auf einer Karte.
    - Sucht euch Orte an schönen Motorradstrecken
    - Schreibt die Orte der Reihenfolge nach auf
    - Nehmt eine Karte mit!
    - Plant dann immer 2-3 Strecken mit Zwischenziel auf dem Navi, natürlich müsst ihr alles manuell eingeben


    Wir sind dann am Samstag alle Strecken durch den Odenwald geknallt, dank dem Navi haben wir auch immer auf Kurs gelegen.


    Und abschliessend hier noch meine persönlichen Pro /Cons:
    PRO:
    - Hohe Hardwarequalität, kein Wackeln oder Losruckeln auch nicht bei 250 km/h auf der Bahn
    - Schnelle Routenneuberechnung, falls man das schöne Tal links noch mitnehmen möchte :D
    - Gutes Preis / Leistungsverhältnis
    - Tankplaner sehr nützlich


    CON:
    - Hat keinen Respekt vor Feldwegen / Anliegerstraßen oder Waldwegen - da das nicht nur StVzO-Problematik ist, ist das für mich schon der miesteste Punkt. Ein Navi sollte niemanden auf einen Waldweg lotsen sollen, wenn es für Motorräder konzipiert ist
    - Wie oben erwähnt kann man die Zwischenziele nicht einzeln überspringen
    - Bei jedem Hochfahren muss das Pairing zwischen headset und Navi neu gemacht werden


    Die Sprachqualität fand ich ok, wenn man sich erstmal dran gewöhnt hat. So ab 120 versteht man nix mehr, aber i.d.R. stellt man sich ja 1 km vor der nächsten Abzweigung schon gemäß display drauf ein


    Pearl muss aus meiner Ansicht dringend an den ersten beiden Punkten nachbessern, weil die die Verkehrssicherheit gefährden!


    Und zum Schluss mein persönliches Fazit:
    Ich habs mir günstig gekauft, habe mich drüber geärgert aber auch tierisch gefreut wenn man Alternativstrecken/Planungen betreibt. Ich bin zufrieden und werde es behalten, für meine Zwecke reicht es.


    Viele Grüße
    Micha

  • Micha, ich habe kein MX-350, sondern bastel nur den MotoPlaner. Nichtsdestotrotz mal schnell gegoogelt bzgl. der Zwischenzielproblematik (Thema vertiefen muß jeder selbst):


    der soweit ausführlichste Link (schonmal von nordlicht oben angesprochen):
    deauville-link
    konkrete Hinweise auf Lösungsmgl. für Zwischenziele
    deauville-link 2 (verschiedene Möglichkeiten aufgezeigt)
    deauville-link 3 (Umstieg auf IGO 8.3.4)


    im fred wird auch auf ein Skin von Matze2 verwiesen, das scheinbar irgendwie helfen muß.


    mein vorschlag, am motoplaner zu ändern verwerf ich mal, da ich dort offensichtlich nichts in der hinsicht verbessern kann. auch werde ich das thema nicht weiter vertiefen - mit obigen links muß sich jeder selbst weiterhangeln - da ich kein mx-350 zum testen besitze.


    also viel erfolg.

  • Hallo Kolja,


    danke für die Links. Es ist in der Tat so das man das nur mit Zusatzsoftware lösen kann. Dein Routenplaner ist perfekt und sehr erwünscht so wie er ist :tup: :D


    Ein Bekannter hat das Problem mit der Navigon-Software in den Griff bekommen, weil er noch ein defektes Gerät mit Software hatte. Damit sollten (wie auch von Helmut beschrieben) die Probleme gelöst sein.


    Ich tüftel auch mal weiter und melde mich wenn ich was funktionierendes habe. :cool:


    Gruß
    Micha

  • Micha, wenn Du eine sinnvolle Lösung bzgl. des Zwischenziel überspringen findest, wäre toll, wenn kurz hier bescheidgeben könntest. Für alle MX-350-Nutzer sowieso. Und ich bin auch neugierig geworden... :D


    Viel Erfolg & schönen Abend.


    PS: Als Softwareentwickler geht mir eigentlich nur durch den Kopf, daß 1. an ein Motorradnavi sowas definitiv drangehört und 2. das für die Entwickler der Software doch nicht so schwer sein kann, einfach eine Zwischenziel weiterspringen zu lassen. Entweder manuell oder sogar durch automatische Erkennung. Sollte eigentlich Kindergarten sein...

  • Ich habe leider allzuoft die Erfahrung gemacht das die Chinesen zwar auf den ersten Eindruck hervorragend kopieren können (das hat in China sogar lange Tradition), aber auf den zweiten Blick ist es mehr Schein als Sein.


    Die Hardware ist top, die Qualität ist 1A, aber die Software wurde warscheinlich in irgendeinem Keller in Hainan programmiert.


    Ich hatte mal eine I-Phone Kopie, und ... ach das geht off topic, aber es ist nach ner Woche an einer Tiefgaragenwand zerschellt :D

  • hallo,
    stehe kurz davir mir für meinen künftigen norwegenurlaub ein navi zu kaufen....
    für einen azubi ist das mx 350 natürlich verlockend.........


    hat sich bereits was in sachen zwischenziel getan....?
    wollte per koljas planer eine route erstellen und die dann abfahren......mit zwischenübernachtungen..... aber das scheint ja leider nochnicht zugehen.....
    bzw. will er mich dann wieder an den startpunkt zurück setzen......