Tif mit Worldfile auf den GPSMap62

  • Hallo Oliver,


    danke nochmal für die Hilfe. Ich war wohl irgendwie mit Blindheit geschlagen:rolleyes:, so schwer ist es ja echt nicht zu finden. Komme jetzt besser zurecht, da ich auch die Hilfe endlich (!) gefunden habe.
    Eine Frage noch: ist es gestattet, die jeweils neuere Version über die alte drüber zu installieren oder sollte ich vorher deinstallieren?
    Und beim Output eines bestimmten Gebietes verstehe ich es so: eine einzelne KMZ = für Google Earth, viele kleine KMZ = für Garmin?


    Danke & Gruß, Uwe

  • Hallo Oliver,


    danke nochmal für die Hilfe. Ich war wohl irgendwie mit Blindheit geschlagen:rolleyes:, so schwer ist es ja echt nicht zu finden. Komme jetzt besser zurecht, da ich auch die Hilfe endlich (!) gefunden habe.
    Eine Frage noch: ist es gestattet, die jeweils neuere Version über die alte drüber zu installieren oder sollte ich vorher deinstallieren?
    Und beim Output eines bestimmten Gebietes verstehe ich es so: eine einzelne KMZ = für Google Earth, viele kleine KMZ = für Garmin?


    Danke & Gruß, Uwe


    Die Bedienung ist zugegeben etwas "anders" :) Ich bin kein Freund von 3 zeiligen Toolbars und ellenlangen verschachtelten Menüs und abstrusen Tastenkombinationen. Deshalb versucht QLGT zu erraten was der Benutzer gerade macht und bietet die weiteren Möglichkeiten unter F1 bis F10 an. Die Erfahrung zeigt, dass sich damit sehr gut arbeiten lässt. Viele Funktionen sind natürlich, wie auch bei anderen Programmen, in den Kontextmenüs (rechte Maus) versteckt. Die alle nochmal in der Menüleiste zu wiederholen, so wie das der Standard vorsieht, würde wieder zum Menüchaos führen. Deshalb habe ich darauf verzichtet. Letzten Endes muss man sich mit jedem GUI auseinandersetzten, um den Funktionsumfang zu kennen.


    Das mit den KMZ hast Du richtig verstanden. Man müsste mal sehen, ob das Gerät auch mehrere Kacheln in einem KMZ frisst. das wäre besser als zig Dateien. Meine Motivation in Richtung Garmin Custom Maps ist jedoch gering. Ich finde die Lösung einfach nur beknackt.


    Zu Installation: Sollte kein Problem sein. Mach ich auch immer so. Bei FWTools bin ich mir nicht ganz sicher. Das würde ich vorher deinstallieren. Wobei solange die Version sich nicht ändert würde ich es überspringen. Das selbe gilt für die Laufzeitbibliotheken von Microsoft.


    Grüße


    Oliver

  • Hallo,
    ich habe nun also eine Custom Map von wahrhaft beeindruckender Kleinheit erzeugt, in Google Earth geprüft (war ok) und aufs Gerät übertragen. Aktivieren kann ich sie dort auch, aber zeigen tut er sie mir nicht. Ich sehe nach wie vor nur die Vektorkarten, habe auch reingezoomt bis zum Anschlag. Schon komisch. Aber: die Limits für Custom Maps sind glaub ich viel zu eng um sie ernsthaft gebrauchen zu können. Oliver hat recht:

    Ich finde die Lösung einfach nur beknackt.



    Kann ich mit irgendeiner Software (Basecamp??) brauchbare fertig georeferenzierte (= kalibrierte) Rasterkarten auf das Gerät übertragen?

    Gruss, Uwe

  • Falls das auf deine im ersten Post erwähnten Formate zurteffen würde, mit Mobac kannst du extrem einfach und schnell Garmin-konforme kmz kreieren. Das Grössenlimit von Garmin bleibt. Sonst Google Mal nach selbstgebauten jnx, die sind nicht Grössenbeschränkt.
    Gruss

    Bruno

  • Mir gings nicht um ein Problem-kmz bei mir (das wurde ja im damaligen thread geloest), sondern um Oliver's letzten Post wo er sich fragt, wieso die Linux kmz nicht in Windows.
    :)
    Danke fuers Angebot
    Bruno

  • Moooment,

    ich schätze, die KMZ ist in Ordnung, denn auf Doppelklick öffnet sie sich in Google Earth und präsentiert sich in ihrer vollen unglaublichen Erstreckung (übrigens erstaunlich passgenau!!). Ich habe sie dann zu Testzwecken nochmal aus Google Earth rausgeschrieben und auf den GPSMap62s geschoben, aber auch diese Variante erschien nicht im Garmin. Ich glaube weniger an einen Fehler in der KMZ sondern eher bei mir. Frage: ich habe irgendwo gelesen, daß eine solche KMZ nur bei einem einzigen Zoomlevel angezeigt wird. Wie finde ich heraus, welcher das ist?

    Und der Tip mit den jnx Daten - da musste man doch zu solchen Kunststücken greifen, die nur auf Spanisch näher dokumentiert sind und mit inoffizieller Firmware zu tun haben ... :eek: ob das was für Greenhorns wie mich ist??

    Verdammt. Ich will einfach eins meiner schönen kleinen ECWs nehmen und auf das Gerät schieben - und ausdiemaus...

    Greetz, Cl.


  • Eine Frage noch: ist es gestattet, die jeweils neuere Version über die alte drüber zu installieren oder sollte ich vorher deinstallieren?


    Die Microsoft Laufzeitbibliotheken musst Du nur dann installieren, wenn sie auf Deinem System noch nicht drauf sind. Also max, 1 mal. Ich sehe keine grund, die zwischendurch zu deinstallieren oder zu reparieren.
    Seit 0.18.2 verwendet QLandkarte GT die FWTools in der Version 2.4.7. Auch hier gilt: einmal installiert, muss das nicht mehr deinstalliert werden.
    Neben der .exe werden ins QLandkarte GT Verzeichnis auch noch ein Haufen .dll's installiert - vor allem von Qt. Ungefähr mit version 0.20.1 (Anfang November 2010) bin ich auf Qt 4.7.0 umgestiegen. Wenn Du einen Versiosnssprung von einer älteren Version als 0.20.1 auf eine neuere machst, dann solltest Du sicherhaltshalber den Installer aufrufen. Sonst sehe ich kein offensichtliches Risiko. Ich selbst deinstalliere allerdings QLandkarte GT immer vor einer Neuinstallation - das ist ja in 5sec erledigt.