Transformation von UTM32 nach GK2 mit GM

  • Hallo Forum,


    ich habe mich hier mal angemeldet, da ich zur Zeit einfach nicht weiter weiß. Eines vorweg: Ich bin kein Vermesser. Aus beruflichen Gründen muss ich mich aber mit diesen Dingen beschäftigen.


    Mein Problem betrifft die Umstellung der Koordinatensysteme von UTM nach GK2. Ich habe versucht, eine DXF-Datei mittels Global Mapper von UTM 32 ETRS89 nach GK2 zu transformieren.


    Irgendwie scheint GM aber Probleme mit der führenden Zonenangabe zu haben. Die Koordinanten eines Grenzpunktes in der DXF lauten z.B.


    E 32387895.138
    N 5878477.643


    Lasse ich die 32 vorne weg, kann GM die Koordinaten umsetzen. Allerdings liegt die Karte an besagten Koordinaten. Wie kann ich GM mitteilen, dass die 32 zu den Koordinaten gehört?


    Als Quellkoordinatensystem habe ich


    UTM
    Zone 32
    Datum ETRS89
    Units Meter


    angegeben.


    Als Ziel


    Gauss Krueger Germany (3 degree...
    Zone 2
    Datum Potsdam/DHDN (Germany)
    Units Meter


    angegeben. Warum versteht GM die Zonenangabe nicht? Stelle ich noch was falsch ein? Meine GM Version ist die 12.


    GRuß Steve

  • Hallo Steve,


    willkommen im Naviboard :)


    IMHO gehört die UTM-Zone nicht zu den Koordinaten.
    UTM-Meterkoordinaten sind die Entfernung zum Zentral-Meridian in Meter.
    Die Zonen-Nummer bestimmt den Zentralmeridian


    Die Werte heissen dann auch Rechtswert und Hochwert ;)


    Grüsse
    Anton

  • Hallo Anton und danke für deine Antwort.


    Ich habe mir so etwas gedacht. Jetzt habe ich nur das Problem, dass die Zeichnung an diesen Koordinaten liegt.


    Die Katasterbehörde sagte mir, dass sie die Koordinaten zukünftig immer mit der vorangestellten Zonennummer herausgeben wird. Genau wie es bei dem GK-Koordinaten auch der Fall war.


    Problem scheint ja nur der Rechtswert zu sein, oder?

  • Hallo Steve,


    du kannst ja ein benutzerdefiniertes Gitter einrichten und das False Easting auf 32.500.000 Meter einstellen. Zentral-Meridian bleibt dabei auf 9° Ost und sonst die üblichen Einstellungen von UTM (Transverse Merkatorprojektion mit Scale-Factor 0,9996)


    hth
    Anton

  • Hallo,


    ich werde mal schauen ob ich das hin bekomme. Wie gesagt: Für mich ist das relativ Neuland und ich weiß nicht genau wo ich bei dem Programm was einstellen muss.


    Ich werde aber mal schauen, ob ich da was finde.


    Gruß Steve

  • Schau Dier mal die Seite hier vom Bundsamt für Geodäsie..an. Ganz unten gibt es eine Javaanwendung, die Deine Koordinaten umrechnen kann. Entweder Helmerttransformation oder die genauere NTv2 mittels Gitternetzkoordinaten eines Verschiebungsgitters. Die Gitter hat jedes Bundesland separat bereitgestellt. Damit kommt man auf Subdezimetergenauigkeit. Weitere Infos z.B. hier : http://www.hochsauerlandkreis.…IS/117180100000030865.php

  • Hallo Morgen1,


    danke für den Hinweis aber die Seite kenne ich schon. Da ich aber eine ganze DXF-Zeichnung habe die transformiert werden muss, reicht das nicht. Deshalb mache ich es ja mit dem GM. Nur die Einstellungen dort fallen mir schwer da der GM mit der vorangestellten Zonennummer nicht klarkommt.


    Gruß

  • ich verstehe Dein Ziel nicht: erst schreibst Du Umstellung der Koordinatensysteme von GK nach UTM. Und weiter unten dann Als Quellkoordinatensystem habe ich UTM
    Zone 32
    Datum ETRS89

    Was denn nun: von GK nach UTM oder umgekehrt?.
    Und was willst Du als Ergebniss bekommen?. Ein dxf in GK ? oder was soll exportiert werden in GlobalMapper ?
    dxf sind gewöhnliche Textfiles, die man mit Texteditor ändern kann und ggf. die 32 rauswerfen.
    Im GlobalMapper könntest Du unter 'Projektion' den Wert Falseasting wie von macnetz vorgeschlagen um den Wert 32 000 000 erhöhen und gut ist es.

  • Wenn Du die Seite vom BGK kennst, wirst Du auch die Probleme kennen, die mit der Reprojektion enstehen. Je nach gewählter Transformation sind die Ungenauigkeiten different. Und die Frage ist, welche Ungenauigkeiten bei Deiner Anwendung zulässig sind. Katastervermessung ist da was anderes als Flächenberechnug für die Bauern für die EU-Subventionen.

  • Hallo Morgen1,


    du hast recht und ich habe den Ursprungspost abgeändert. Also es geht um die Transformation von UTM 32 nach GK2.


    Der False Easting wert lässt sich nicht ändern. Bzw. ich suche an der falschen Stelle.


    Es geht um Kastastervermessung und ja ich kenne die Probleme.

  • nachdem Du den Import in Gloablmapper getätigst hat, speicherst du die Projektion in GM als <meineFile>.prj. Das öffnest Du mit Texteditor, sehr zu empfehlen ist Notepad++, und änderst den Wert für Falseeasting durch Addition von 32 000 000. Dann Neustart von GM und Import des gerade geänderten .prj files. Damit steht schon mal die geänderte Falseeasting drin und zusätzlich ist das ausgegraute Feld jetzt editierbar.
    morgen1

  • Danke Morgen1 für deine Beschreibung. So hat es funktioniert.


    Folgende Abweichungen habe ich nun zu den Originalen GK-Koordinaten:


    Delta X = -0.070, Delta Y = 1.416


    Die ganze Karte liegt durch die Transformation in GM jetzt im Y-Wert ca 1,40 höher als die original GK2 Koordinaten. Kann man da noch etwas dran schrauben oder ist das ein Wert mit dem man leben muss?


    Dem Tool der Website zufolge, wurde die Helmert-Transformation benutzt. Besteht die Möglichkeit in GM die NTv2-TRansformation zu wählen?

  • Die Gitternetztransformation geht in GM nicht. Die Korrekturnetze sind von den Behörden jedes Bundeslandes optimiert für das jeweilige Bundesland. Mich macht stutzig, dass Du für offizielle ? Katastervermessung ein Tool wie Globalmapper benutzt. Ist das den von den Behörden dafür freigegeben?. Die offiziellen Behördentools sind ArcGis. Und dafür kann man die Netztransformationsfile bekommen und direkt in ArcGis einbinden .

  • Ich habe jetzt mal direkten Kontakt zum Service von GM hergestellt. Mal schauen was die machen können.


    Um das mit der Katastervermessung mal ins rechte Licht zu rücken:
    Wir machen selbst keine Vermessung. Wir arbeiten nur auf den Katasterdaten und da sind 1,40 Differenz eindeutig zu viel. Wir müssen hier in den Submeter-Bereich kommen.


    Ein offizielles Behördentool gibt es in dem Sinne nicht. Die Katasterverwaltung arbeitet mit ArcGIS, das ist richtig. ArcGIS jetzt als Tool zu bezeichnen gewagt. Es ist eher ein Monster. :)


    Das ArcGIS dort genutzt wird, hatte auch seinen Preis. Den kann nicht jeder zahlen. Viele Vermesser arbeiten nicht damit.

  • Steve,
    in GM kann ein Offset eingegeben werden, sollte eine generelle Abweichung vorhanden sein.

    Overlay Control Center > rechter Mausklick > Shift Layers a Fixed Distance

    Kann manchmal zum Finetuning sehr nützlich sein.

    Servus
    Gerd
    Anima - Aventura - Sportiva - Acer A210 - Acer Gallant Duo mit TwoNav 3* - CGPSL - TTQV 4/6 PU - Globalmapper 13 -
    TwoNav-Einsatz: Trekking, MTB, Ski-Touren, Hybrid-Straßennavigation

  • Hallo Steve,


    deine Beispiel-Koordinate legt den Schluss nahe, dass deine Geodaten aus Niedersachsen stammen. Ist das richtig?
    Das LGLN hat speziell für Niedersachsen Transformationsparameter (Helmert) zur Verfügung gestellt, mit denen eine wesentlich höhere Genauigkeit erreicht werden kann:
    http://www.lgn.niedersachsen.d…ticle_id=51708&_psmand=35


    GNTRANS_NI als Referenz genommen, hat GM dann nur noch einen Fehler von ca. 1 cm (jeweils für Hoch- und Rechtswert).
    Im Anhang ist die custom_datums.txt mit der Definition des neuen Datums "POTSDAM/DHDN (Niedersachsen)".
    Diese Datei dann in den Benutzerordner von GM (s. About-Dialog) stellen (bzw. Zeile ergänzen), GM neu starten und beim Zielsystem das neue Datum auswählen.


    Ich hoffe, es klappt jetzt.
    Wenn noch Erläuterungsbedarf besteht, gerne. :)


    Gruß
    Helmut


    P.S. Ich habe mit Vers. 13.00 getestet (habe ich bisher nur als Trial)

    Dateien

    Locus Pro 3.9.3 auf Samsung Galaxy S4 Active - CGpsL 7.7.0 - GM 14.2 (Garmin eTrex Vista HCx - TTQV PU 4.0.133 - MS 6.13.7)

  • Hallo Helmut,


    vielen Dank für die Datei. Mit dieser funktioniert es wunderbar. Die Transformation passt. Vielen dank dafür.


    Ich musste nur erst herausfinden, dass GM geschlossen sein muss wenn ich die Datei in das Verzeichnis kopiere. Sonst löscht GM die beim schließen wieder.


    Also Datei erst in das Verzeichnis kopieren, wenn GM geschlossen ist. Dann ist es eine wunderbare Lösung.


    Danke an alle die sich hier beteiligt haben um eine Lösung zu finden.


    P.S. der Support von GlobalMapper will die Transformation (GNTRANS_NI) in GM integrieren.

  • Hallo Steve,


    freut mich, dass es so gut funktioniert hat.


    Das wäre natürlich Klasse, wenn GM die niedersächsischen Transformationen einbauen kann.
    Bundesweit gibt es ja noch das Beta2007-Verfahren:
    http://www.adv-online.de/icc/e…94-311a-3b21-718a438ad1b2
    http://crs.bkg.bund.de/crseu/c…NykgdG8gRVRSUzg5&tr_one=0


    Das müsste GM dann auch integrieren können, denke ich.


    Gruß
    Helmut

    Locus Pro 3.9.3 auf Samsung Galaxy S4 Active - CGpsL 7.7.0 - GM 14.2 (Garmin eTrex Vista HCx - TTQV PU 4.0.133 - MS 6.13.7)